Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

Vau100
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 23:17
Nenngröße: H0
Wohnort: bei Reutlingen
Alter: 41

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#26

Beitrag von Vau100 » Di 4. Jun 2019, 10:53

Hallo,

hat jemand mit dem aktuellen ET 420 (37507) auch solche Erfahrungen gemacht, das mit den Drehgestellen ? Oder sind nur die ersten Serien betroffen ?

Muss gleich am Wochenende mal an meinem schauen ... wäre sehr unschön.



Gruß Wolfgang
I. d. letzten Jahren nur Sammler und Teppichbahner Epoche III/IV bis ca. 1984, nur Märklin, aber offen für alles, Kein Insider. K-Gleis Anlage mit CU in Planung.

Benutzeravatar

103 113-7
InterCity (IC)
Beiträge: 614
Registriert: Sa 1. Sep 2012, 11:29
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU ECOS 2 + Märklin 6021
Gleise: Märklin K + Spur 1
Alter: 41
Schweden

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#27

Beitrag von 103 113-7 » Di 4. Jun 2019, 13:51

Hallo,

erschrocken habe ich diesen Thread gelesen. Daraufhin habe ich meinen auf 3L umgebauten Trix 22620 überprüft. Er lief bei der Probefahrt problemlos. Da fiel mir ein Stein vom Herzen und habe schnell auf Holz geklopft. Auf ein Öffnen und Überprüfen des Materials habe ich verzichtet aufgrund der bekannten Probleme mit dem Öffnen.

Sind eigentlich auch schon Fälle von Trix-Zügen bekannt?
Viele Grüße

Michael


dedivo
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 22:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 / MS2 / (6021)
Gleise: K / C (M - selten)
Wohnort: Im Taunus
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#28

Beitrag von dedivo » Di 4. Jun 2019, 17:17

Hallo Leute,

also, ich hatte gerade meinen 37502 offen, auch der ist "sauber".

Ansonsten, die Teile sind bestellt, ich halte euch auf dem Laufenden, bzw. mache Bilder von der Lieferung und der Reparatur. Inzwischen habe ich echt Übung im "Knacken" der 420er und beim Ein- und Ausbau der DGs - ich bin da ganz entspannt :-P

Ich schließe mich der Meinung von @Railstefan an, wenn ihr betroffen seid, raus mit dem Mist.
(Und die Gelegenheit nutzen, dass die Teile gerade verfügbar sind)

Ansonsten, die neue Generation 37507 ist vermutlich nicht betroffen, ich denke, dass man die Schwierigkeiten mit dem Zinksdruckguß wieder im Griff hat
(Einfach, weil 37502 und 37504 auch "ok" sind).
Alles was neuer ist, ist eh noch nicht alt genug, um Anzeichen der Pest zu zeigen. Die Pest muß "reifen" - das ist wie ein edler Wein :-P

Da bleibt nur Abwarten und hoffen. ETeile auf Verdacht zu kaufen halte ich für sinnlos - denn wenn man annehmen würde, dass auch neue Teile betroffen wären, dann wären es die ETs ja auch (man beachte den Konjunktiv ;-) ).

Ich spekuliere ganz klar da drauf, dass alle neuen Teile OK sind - tausche bei meinem 37501 beide DGs und hoffe das Kapiel damit zu schließen :-)


Mal sehen, ob bis Samstag da was kommt :-)


Viele Grüße

Christian
Viele Grüße

Christian

Benutzeravatar

butzi
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 44
Registriert: So 24. Sep 2006, 13:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW

Re: ? 403

#29

Beitrag von butzi » Do 6. Jun 2019, 04:43

Weiß jemand, ob konstruktionsbedingt dir Drehgestelle im 403 gleich sind, und somit aich betroffen sein können ?
Bild


dedivo
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 22:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 / MS2 / (6021)
Gleise: K / C (M - selten)
Wohnort: Im Taunus
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: ? 403

#30

Beitrag von dedivo » Do 6. Jun 2019, 17:58

butzi hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 04:43
Weiß jemand, ob konstruktionsbedingt dir Drehgestelle im 403 gleich sind, und somit aich betroffen sein können ?
Hallo Butzi,

ich würde nicht davon ausgehen, dass der 403er Probleme kriegt. IMHO war das ein anderes Baujahr, viel später als die jetzt betroffenen 420er....
Da wird man in Göppingen das Problem wieder auf dem Schirm gehabt haben.

Und, wie es jetzt gerade aussieht, sind ja auch nur die ersten 420er betroffen....

Also, da lasse ich mir keine grauen Haare wachsen :-P
Dafür ist die Pest zuuuu selten.
Denn, fast jedes Fahrzeug (zumindest jede Lok) hat Zinkdruckgußteile verbaut. Betroffen sind nur recht wenige, bei Loks bis jetzt das Seetal Kroko, die Trostberg Köf und nun halt der 420er 37501....

Also, abwarten und Zug fahren lassen :-)

Viele Grüße

Christian
Viele Grüße

Christian


Hubert
EuroCity (EC)
Beiträge: 1055
Registriert: Sa 1. Nov 2008, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken + Hessen

Re: ? 403

#31

Beitrag von Hubert » Do 6. Jun 2019, 19:34

dedivo hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 17:58
butzi hat geschrieben:
Do 6. Jun 2019, 04:43
Weiß jemand, ob konstruktionsbedingt dir Drehgestelle im 403 gleich sind, und somit aich betroffen sein können ?


Also, abwarten und Zug fahren lassen :-)

Viele Grüße

Christian
..... am besten auf einer langen Geraden als Pendelzug ... :fool:

Leider hatte mein Zug schon vor ca einem Jahr dieses Problem, seit dem fährt er wie oben geschrieben zwischen A + B.

Eine gewisse Leidensfähigkeit ist heutzutage unbedingt notwendig, um sich die Freude an der Modellbahn zu bewahren.

In diesem Sinn
Hubert
aus dem Frankenland

Benutzeravatar

WolfiR
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert: Do 8. Jan 2009, 23:49
Wohnort: bei Stuttgart
Deutschland

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#32

Beitrag von WolfiR » Do 6. Jun 2019, 22:50

Hallo,

mein 37501 hat das Problem ebenfalls. Die Drehgestelle lassen sich schwer schwenken. Ich habe sie ausgebaut und begutachtet und keine Verformungen oder Oberflächenrisse feststellen können. Auch die Achsen und Zahnräder sind absolut leichtgängig.

Mein 37502 ist nicht betroffen (bisher).

Gruß
Wolfgang
Manchmal bin ich richtig froh, dass es das Forum gibt; wann hätte ich wohl sonst von dem Problem erfahren?


cb65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 498
Registriert: So 8. Jun 2008, 16:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 1 rel., ECos 2, Win-Digipet
Gleise: nur C-Gleis
Wohnort: Dortmund
Alter: 54

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#33

Beitrag von cb65 » Fr 7. Jun 2019, 11:11

Hallo zusammen,

sehe ich das richtig, dass die Drehgestelle nicht mehr lieferbar sind? Oder hat jemand eine Ersatzteilnummer die sich von E147581 unterscheidet?

Gruß
Claus


dedivo
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 22:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 / MS2 / (6021)
Gleise: K / C (M - selten)
Wohnort: Im Taunus
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#34

Beitrag von dedivo » Fr 7. Jun 2019, 16:29

Hallo zusammen,

ja, es sieht gerade so aus, dass tatsächlich die DGs ausverkauft sind.
Naja, zwei kommen zu mir - wenn noch ein paar passive Leser dem Thread folgen und bestellen, sind die Teile ratz, fatz weg :-(
Da der Zug aktuell noch gebaut / verkauft wird, könnte ich mir denken, dass es Hoffnung für euch gibt :-)

@Hubert, Butzi : JETZT macht ihr mich nervös, welcher 403 ?
Der DB AG 403 (ICE3) oder der Bundesbahn 403 (Donald Duck, IC - Insidermodelle)?
Habt ihr mal ne Märklin Nummer?

Ich denke, das würde den Kollegen hier auch helfen (oder sie nervös machen).

Viele Grüße

Christian

PS.: DGs sind da, morgen gibt es einen bebilderten Reparaturbericht.
Viele Grüße

Christian


Hubert
EuroCity (EC)
Beiträge: 1055
Registriert: Sa 1. Nov 2008, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Franken + Hessen

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#35

Beitrag von Hubert » Sa 8. Jun 2019, 12:45

dedivo hat geschrieben:
Fr 7. Jun 2019, 16:29

Ich denke, das würde den Kollegen hier auch helfen (oder sie nervös machen).

Viele Grüße

Christian

PS.: DGs sind da, morgen gibt es einen bebilderten Reparaturbericht.
....... bei mir ist es die S-Bahn, um die es hier geht.

Gruß
Hubert
aus dem Frankenland


dedivo
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 22:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 / MS2 / (6021)
Gleise: K / C (M - selten)
Wohnort: Im Taunus
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#36

Beitrag von dedivo » So 9. Jun 2019, 09:19

Hallo zusammen,

ich habe die Teile jetzt eingebaut. Der Einbau ist nicht schwer, bis auf zwei Dinge.

Zunächst mal, das hier ist das E-Teil:

Bild

Es kommt zusammengebaut - fürs Foto habe ich die Halteplatte abgeklipst.

Das Drehgestell ist komplett, mit Platte, dem Block mit dem Getriebe, Achsen, Rädern und Rahmen.

Zum Einbau muß man am Antrieb nicht schrauben, nur die Lichtplatine ist im Weg und mit zwei Kreuzschlitzschrauben gesichert.

Hier die Schritt für Schritt Anleitung:

1 ) Mittelteil des Zuges mit der richtigen Dosis Gewalt öffnen (Das ist die erste, allgemein bekannte, Schwierigkeit).
2 ) Die beiden Schrauben der Lichtplatine lösen und die Platine vorsichtig an den Kabeln zur Seite schieben.
3 ) Vom alten DG den Deckel lösen. Wenn ihr den Block dabei beschädigt, egal - denn den wollen wir eh rauswerfen. Lieber auf den Deckel achten, allerdings hatte ich mit denen keine Probleme (obwohl die auch schon alt sind).
Ausserdem haben wir mit dem neuen Teil ja auch neue bekommen :-P .
4 ) Schnecke mit beiden Lagern vorsichtig rausholen - das zweite Lager bleibt gerne im alten DG kleben / klemmen. Hier also einfach ein bisschen aufpassen, dass man es nicht verliert.
5 ) Antriebsblock nach unten entnehmen.
6 ) Deckel vom neuen Block abnehmen. Die ETeile kommen "trocken", es empfielt sich, die ein wenig zu fetten (zumal man ihr Getriebe jetzt noch gut von Hand drehen kann, um das Fett zu verteilen).
7 ) AntriebsDG von unten einführen "ähhm...."
8 ) Antriebswelle mit Schnecke und beiden Lagern wieder in den neuen Block reinfummeln, darauf achten, dass die Zähne von Schnecke und Zahnrad sauber ineinandergreifen.
9 ) Deckel auf den Block klipsen.
10 ) Platine wieder festschrauben, eventuell Probefahrt.
11 ) Gehäuse wieder drauf.
12 ) Freuen!
Viele Grüße

Christian


dedivo
InterRegio (IR)
Beiträge: 219
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 22:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 / MS2 / (6021)
Gleise: K / C (M - selten)
Wohnort: Im Taunus
Alter: 39
Kontaktdaten:

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#37

Beitrag von dedivo » So 9. Jun 2019, 09:30

Hubert hat geschrieben:
Sa 8. Jun 2019, 12:45

....... bei mir ist es die S-Bahn, um die es hier geht.

Gruß
Hubert
Hallo Hubert, ok, das hatte ich etwas missverstanden, sorry :-( .
Ich denke, das einzige, was denen hilft, die kein Teil mehr bekommen haben, ist konsequent und ggf. gemeinsam im Chor beim Märklin Service quengeln.
Die haben den Zug gerade neu aufgelegt, das Teil ist das selbe geblieben.
(Persönlich hoffe ich noch auf weitere Varianten mit Bundesbahnkeks - z.B. München Flughafen wäre :-) )

Dann sollen sie halt bei der nächsten Auflage (so sie denn kommt) einfach 100 Antriebsblöcke mehr bauen. So wie es aussieht, werden sie gebraucht.

Ich halte euch die Daumen.
Ach ja, ich will/werde einen höflichen Brief an Märklin schreiben diesbezüglich.
Weil es schon eine extrem blöde Sache ist, die da passiert ist....

Viele Grüße

Christian
Viele Grüße

Christian


JoMa
EuroCity (EC)
Beiträge: 1114
Registriert: Fr 17. Jun 2011, 11:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: digital CS2
Gleise: Prototyp in M-Gleis
Wohnort: BaWü
Deutschland

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#38

Beitrag von JoMa » Mi 12. Jun 2019, 13:52

Hallo Christian,

Brief direkt an Märklin finde ich super. Alles andere kann klappen oder auch nicht. Ich gehe davon aus, daß Märklin grob orientiert ist, wie die Resonanz in Foren ist, im Detail rechne ich aber nicht damit, daß Märklin oder andere Hersteller alles mitlesen, schon wegen der bloßen Masse nicht, das kann weder ein Hersteller noch wollen wir das im Endprodukt bezahlen.
Sag Ihnen doch gleich, daß es einen höheren Bedarf an Drehgestellen gibt.

Im übrigen ist der Märklin-Service äußerst kulant. Ich würde defekte Modelle z. B. mit Zinkpest Ode ähnlichem, aber nicht mit Verschleiß immer direkt einschicken, vielleicht können Sie etwas tun und vielleicht kostet es auch nichts. Einer meiner LINTs wurde kostenlos repariert, obwohl die Gewährleistung und die Garantie schon lange abgelaufen waren. Indes wurden nicht nur das defekte Teil, sondern auch noch die drei anderen Teile getauscht, die noch in Ordnung waren... Und alles über Weihnachten, und nach 6 Wochen war das Teil wieder da. Ich war und bin begeistert.

Viele Grüße aus BaWü, Stefan

Benutzeravatar

att
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 278
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 12:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 & CS3+
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Süden

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#39

Beitrag von att » Mi 12. Jun 2019, 15:25

Hallo zusammen,

umsonst nicht. Ich hatte meinen vor etwa 1 Jahr eingeschickt und ca. 80€ bezahlen dürfen.

Viele Grüße

Alexander

Benutzeravatar

WolfiR
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert: Do 8. Jan 2009, 23:49
Wohnort: bei Stuttgart
Deutschland

Re: Märklin 420 (37501) Antriebsdrehgestell klemmt

#40

Beitrag von WolfiR » So 16. Jun 2019, 23:42

Hallo,

nachdem ich festgestellt hatte, dass die Drehgestelle über Nacht aus dem Ersatzteil-Shop verschwunden waren, habe ich sofort ein bekanntes Auktionshaus bemüht und zwei passende Drehgestelle in Italien gefunden und die zwei einzig verfügbaren sofort zum Märklin-Preis gekauft. Ich war total überrascht über die super-super schnelle Lieferung. Bevor die Sendungsverfolgung überhaupt den Transport anzeigte, war die Lieferung schon da.
Getriebe geschmiert, Teile eingebaut: 2 Wochen war die S-Bahn krank, jetzt läuft sie wieder - Gott sei Dank.

Erst beim Vergleich der Teile konnte ich die Unterschiede in den Maßen erkennen. Ich werde mal die Altteile beobachten, wie sie sich weiter verhalten.

Gruß
Wolfgang

Antworten

Zurück zu „Spur H0“