Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Basteleien in 3D

Alles rund um das Thema 3D-Druck
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Basteleien in 3D

#1

Beitrag von garti62 »

Hallo miteinander,

nachdem ich schon viel zu lange hier bei den Druckspezies nur mitlese und dank Gerhard (Altesel) die Erkenntnis gereift ist, das ein FDM-Drucker durchaus für die Baugröße H0 geeignet ist, hat es nun endlich geklappt. Der Weihnachtsmann hat doch wirklich ein kleines Einsteigermodell (Prusa mini+) unter den Baum gelegt. Seitdem habe ich Mühe, mich von Computer und Drucker zu lösen, ich glaube, da ist ein neues Hobby im Hobby geboren.
Ist schon irre, man zeichnet ein Teil und einige Zeit später hat man es fertig vorliegen.
Um nicht gleich mit evtl. Misserfolgen zu starten, wollte ich mit etwas Einfachem anfangen. Ein kleines Häuschen zum Beispiel. Als CAD-Programm habe ich Fusion 360 genutzt. Kann ich nur empfehlen, ist sehr einfach zu bedienen und damit für Anfänger wie mich bestens geeignet. Und das ist bisher dabei rausgekommen:

Zuerst einmal 4 Wände, der Rohbau sozusagen:

Bild

Auch wenn oft über die Oberflächenqualität von FDM-Druckern gelästert wird, ich finde die erreichbare Oberfläche schon recht ansprechend. Letztendlich kommt ja auch noch Farbe drauf:

Bild

Apropos Farbe: ich habe erst mal nur eine Rolle Filament, deshalb ist alles erst mal braun. Nicht ganz optimal, aber ich will erst mal üben, ehe ich für teuer Geld diverse Filamente anschaffe. Als nächstes kam das Dach dran. Das hat sowohl was das Zeichnen anging als auch das Drucken doch einige Versuche gekostet. Es hat sich herausgestellt, dass es am sinnvollsten ist, das Dach leicht schrägstehend zu drucken, so das die einzelnen Ziegel quasi waagerecht liegen:

Bild

Das ergibt zwar eine gruselige Rückseite:

Bild

Aber das kann man etwas beschleifen und ansonsten sieht man es ja nicht. Mit der Oberseite bin ich dafür sehr zufrieden:

Bild

Das ist der Stand heute Abend. Während der Drucker dabei ist, die zweite Dachhälfte zu drucken, muß ich noch diverses Kleinzeug zeichnen. Fenster Tür, Dachrinnen?, Schornstein usw. Mal sehen, was da so geht. Ich werde weiter berichten.


Für heute erst mal einen schönen Abend noch
wünscht Ulli
erste Versuche: Weichenbau

Enkelbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Do 9. Apr 2020, 08:46
Deutschland

Re: Basteleien in 3D

#2

Beitrag von Enkelbahner »

Hallo im die Runde,
und erst einmal ein frohes neues Jahr an alle Stummies und Mitlesenden.


Hallo Ulli,

Glückwunsch zum gelungen Start in die 3D-Welt, aber Vorsicht, das kann zu einem bösem Zeitfresser werden :redzwinker:

Gruß von einem Namensvetter
(M)ein bisschen 3D-Druck : etwas bergisches...

Sieghard
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 15:02

Re: Basteleien in 3D

#3

Beitrag von Sieghard »

Ja auch mir gefällt das ausgesprochen gut. Ich habe ebenfalls einen Prusa und bin sehr zufrieden damit. Als erstes habe ich mir Den Sidewinter X1 gekauft. Der steht aber nur noch in der Ecke und wurde nicht mehr verwendet.
Sieghard
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Re: Basteleien in 3D

#4

Beitrag von garti62 »

Hallo miteinander,
Enkelbahner hat geschrieben: Glückwunsch zum gelungen Start in die 3D-Welt, aber Vorsicht, das kann zu einem bösem Zeitfresser werden :redzwinker:
Das habe ich schon bemerkt :lol: Macht aber auch einen Heidenspaß.
Sieghard hat geschrieben: Ich habe ebenfalls einen Prusa und bin sehr zufrieden damit.
Ja, ich glaube auch, es war eine gute Kaufentscheidung. Der kleine ist nicht viel teurer als die vielen Klone aus Fernost und mit dem etwas kleineren Druckraum von 18x18cm kann ich erst mal gut leben. Und die Druckergebnisse bisher sind top.

Mittlerweile sind die Fenster, eine Tür und ein Schornstein fertig:

Bild

Langsam wird es :D

Schöne Grüße
Ulli
erste Versuche: Weichenbau
Benutzeravatar

derOlli
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2193
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Basteleien in 3D

#5

Beitrag von derOlli »

Hallo Ulli,

das sind doch schon mal gute Ergebnisse. :D

Mit dem Prusa bin ich auch sehr zufrieden. Nur habe ich die größere Variante. Den kleinen gab es zu der Zeit noch nicht.
Vorher hatte ich den Vellemann K8200 der sein Geld nicht wert war. Der Steht jetzt im Keller und wartet auf die Verschrottung.

Bin mal gespannt was du demnächst noch so druckst :bigeek:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Re: Basteleien in 3D

#6

Beitrag von garti62 »

Hallo zusammen,

und ja Olli, Prusa ist glaub ich eine gute Wahl. Seit gestern abend sehe ich das mit noch anderen Augen. Ich experimentiere schon die ganze Zeit mit dem Slicer rum, um möglichst optimale Oberflächen hinzukriegen und trotzdem die Druckzeit zu optimieren. Gestern habe ich es wohl etwas übertrieben. Plötzlich gab es Aussetzer. Ich dachte erst, die Düse ist irgendwie verstopft, war es aber nicht. Es war das Extruderzahnrad, dessen Zähne teilweise total verstopft waren. Gott sei Dank ist der Ausbau dank idiotensicherer Beschreibung kinderleicht. Das entfernen des festgefressenen Filaments zwischen den Zähnen war da schon etwas mühseliger. Aber Ende gut, Alles gut, anschließend lief alles wieder bestens.
Dann habe ich als Testlauf erstmal was Grobes mit der 0,4er Düse gedruckt:

Bild

Eine Grundplatte für das Häuschen.

Heute kam dann ein Paket, mit dem ich in dieser Woche noch gar nicht gerechnet hatte. Darin mehrere Rollen Filament in den gängigsten Modellbahnhäuschenfarben. Damit eröffnen sich ganz neue Perspektiven. Und so läuft heute Abend der Druck der vorderen Giebelwand mit etwas veränderten Randbedingungen nochmal. Mal sehen, ob ich morgen zeigen kann, was ich da versucht habe.

Bis dahin schöne Grüße
Ulli
erste Versuche: Weichenbau
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Re: Basteleien in 3D

#7

Beitrag von garti62 »

Hallo zusammen,

der Versuch ist geglückt. Drucken mit mehreren Farben. Der Filamentwechsel funktioniert sauber und problemlos. Das erleichtert eine spätere Farbgebung ungemein:

Bild

Man muß nur schon bei der Konstruktion bedenken, wann die Farbe gewechselt werden soll. Dürfte zum Beispiel für Fachwerk eine feine Sache sein.

Schönen Abend noch
Ulli

(Ich glaub, ich muß die Tastatur mal wieder abstauben :roll: )
erste Versuche: Weichenbau
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Re: Basteleien in 3D

#8

Beitrag von garti62 »

Hallo nochmal,

kurzer Nachtrag:

Bild

Bunt macht eindeutig mehr Spaß.

Ulli
erste Versuche: Weichenbau

Sieghard
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 15:02

Re: Basteleien in 3D

#9

Beitrag von Sieghard »

Ja Ulli, sehe ich auch so! Mein Problem, in Asa gibt es leider viel zu wenig und vor allem passende Farben.
Sieghard
Benutzeravatar

Majestix
EuroCity (EC)
Beiträge: 1140
Registriert: So 10. Mai 2009, 01:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS-1 } DCC M4 MM } Rocrail
Gleise: Mä. C-Gleis
Wohnort: Wilhermsdorf Landkreis FÜ
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Basteleien in 3D

#10

Beitrag von Majestix »

Hallo Ulli,
sieht klasse aus. Der Prusa mini+ unterstützt Filament Wechsel im Druck? Hat der nen doppelten Kopf und Abrollung? Oder wie kann man sich das vorstellen?
Viele Grüße Thomas

Majestix Moba-Keller---Bilder meiner Anlagenbaustelle
Epoche III + IV; Märklin C-Gleis ; Fuhrpark quer Beet was gefällt, von Märklin - Roco - Fleischmann - Trix - Lilliput
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Re: Basteleien in 3D

#11

Beitrag von garti62 »

Hallo nochmal,

und Danke an Sieghard und Thomas! Nein, der Drucker selbst unterstützt da gar nichts. Aber im Slicer von Prusa kann man bei jeder beliebigen Schicht einen Filamentwechsel einfügen. Entsprechend wird dann der G-Code erzeugt. Am Drucker äußert sich das dann so, daß er an der entsprechenden Stelle den Druck unterbricht, in eine Parkposition fährt, einen lauten Piepton abgibt und das Filament entläd. Man muß dann nur neues Filament laden, das dabei entstehende Filamentknäuel von der Düse schön entfernen und "weiter" drücken. Der Drucker fährt dann wieder auf die letzte Druckposition und macht weiter. Ob das bei anderen Slicern auch sowas gibt, weiß ich nicht. Ich kenne bisher nur den einen.

Schönen Abend noch
Ulli
erste Versuche: Weichenbau

Enkelbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Do 9. Apr 2020, 08:46
Deutschland

Re: Basteleien in 3D

#12

Beitrag von Enkelbahner »

Hallo in die Runde,
Einzelwände und bunt drucken-> Ulli, schön, das Du ähnlich baust wie ich, das :gfm:
garti62 hat geschrieben: Mi 6. Jan 2021, 19:34 --SCHNIPP/SCHNAPP--
Nein, der Drucker selbst unterstützt da gar nichts.
--SCHNIPP/SCHNAPP--
Ob das bei anderen Slicern auch sowas gibt, weiß ich nicht.
--SCHNIPP/SCHNAPP--
Zum Multicolordruck:
Cura kennt auch layerbasierte Pausen, jedoch sperrt mein Drucker während er druckt das Servicemenü zum Filament wechsel. Dann wird die zweite Farbe zur Herausforderung.
garti62 hat geschrieben: Mi 6. Jan 2021, 18:13 --SCHNIPP/SCHNAPP--
Dürfte zum Beispiel für Fachwerk eine feine Sache sein.
--SCHNIPP/SCHNAPP--
Aber Balken liegen nicht auf, die Wand ist eher eben, genaugenommen steht im Original die Fachfüllung leicht vor. Auch wenn auch viele STL-Files im Netz das mit aufgesetzten Balken machen, nur mit eingelassenen Balken sieht es gut aus.

Disclaimer:
Meine Aussagen zu den CAD-Systemen beziehen sich auf meine Art zu Arbeiten und meine Hardware. Der Austausch von Rechner oder der Person vor dem Rechner kann entscheidende Verbesserungen bringen. Und ich habe nicht immer Recht...

Gruss
der andere Ulli
(M)ein bisschen 3D-Druck : etwas bergisches...
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Re: Basteleien in 3D

#13

Beitrag von garti62 »

Hallo miteinander,

und hallo anderer Ulli :lol: . Was das Fachwerk angeht, da hast Du sicher recht. Wobei ich es aber doch bei nächster Gelegenheit mal ausprobieren werde, bei z.B. zwei lagen a. 0,05mm Höhendifferenz ist es optisch vielleicht gar nicht so krass. Na mal sehen, jetzt muss ich erst mal die restlichen Wände meines Häuschens nochmal drucken. Leider schaffe ich immer nur eine pro Abend. Zuerst wollte ich gleich alle drei zusammen drucken, dann wäre nur ein Filamentwechsel fällig. Gott sei Dank ist mir noch rechtzeitig aufgefallen, das bei der dann anfallenden Druckzeit besagter Filamentwechsel irgendwann mitten in der Nacht stattfindet und dafür den Wecker stellen wollte ich dann doch nicht. Wäre wahrscheinlich auch bei meiner Frau auf einiges Unverständnis gestoßen.
Was den Slicer angeht, probier doch den von Prusa einfach mal aus. Ich weiss ja nicht, was Du für einen Drucker hast, aber er unterstützt nicht nur die Prusa-Drucker. Es sind auch schon Profile für andere Modelle hinterlegt, z.B. Ender.

Schönen Abend noch
Ulli
erste Versuche: Weichenbau

Sieghard
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 15:02

Re: Basteleien in 3D

#14

Beitrag von Sieghard »

Hallo Ulli,
ich baue ja zur Zeit auch ein Umgebindehaus. Dabei habe ich das Fachwerk einzeln gedruckt. Die Wände bekommen da die entsprechende Vertiefung und das Fachwerk wird eingesteckt und verklebt. Allerdings baue ich in Spur 1. Da ist es vielleicht einfacher?
Sieghard

Enkelbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Do 9. Apr 2020, 08:46
Deutschland

Re: Basteleien in 3D

#15

Beitrag von Enkelbahner »

Hallo in die Runde,
garti62 hat geschrieben: Fr 8. Jan 2021, 18:28 --SCHNIPP/SCHNAPP--
Was den Slicer angeht, probier doch den von Prusa einfach mal aus.
--SCHNIPP/SCHNAPP--
Es ist nicht der Slicer, es ist der Drucker. Schaust du HIER.

Zum Fachwerk aufdrucken werde ich mir mal ein paar Gedanken machen...

Disclaimer:
Meine Aussagen zu den CAD-Systemen beziehen sich auf meine Art zu Arbeiten und meine Hardware. Der Austausch von Rechner oder der Person vor dem Rechner kann entscheidende Verbesserungen bringen. Und ich habe nicht immer Recht...

Gruss
der andere Ulli
(M)ein bisschen 3D-Druck : etwas bergisches...
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Re: Basteleien in 3D

#16

Beitrag von garti62 »

Hallo zusammen,

der Rohbau ist fertig:

Bild

Jetzt gehts an die Feinheiten

Schönen Abend noch
Ulli
erste Versuche: Weichenbau
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Re: Basteleien in 3D

#17

Beitrag von garti62 »

Hallo zusammen,

heute Abend habe ich mal nur ein bisschen mit dem Drucker gespielt. Ich wollte mal ausprobieren, was die Funktion "Bügeln" oder auf neudeutsch "Ironing" noch so an Verbesserung der Oberfläche bringt. Bei der Gelegenheit habe ich auch gleich noch mal das Thema Malen mit Filament https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 8#p2230188 aufgegriffen. Ich bin eigentlich mit den Ergebnissen recht zufrieden ( 2Lagen a. 0,1mm mit der 0,25mm Düse)

Bild

Bild

Was das Bügeln angeht, ich bin begeistert. Man sieht (jedenfalls mit bloßem Auge) keinerlei Rillen mehr. Morgen werde ich mal noch die andere Variante, Füllung der Gefache etwas vorstehend, ausprobieren.

Gruß
Ulli
erste Versuche: Weichenbau
Benutzeravatar

Threadersteller
garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 59

Re: Basteleien in 3D

#18

Beitrag von garti62 »

Hallo zusammen,

hier noch mal das mit dem Drucker aufgemalte Fachwerk, links das mit erhabenen Balken von gestern, rechts mit erhabener Füllung. mit bloßem Auge ist da kaum ein Unterschied zu sehen.

Bild

Bild

Das soll es zu diesem Thema erst mal gewesen sein. Fazit für mich: wenn ich mal was mit Fachwerk drucken sollte, kann man so machen.
Aber erstmal baue ich ja noch an meinem Übungshäuschen. Heute ist ein Schuppen dazugekommen:

Bild

Für das dazugehörige Dach habe ich mir den Slicer von Cura installiert und richtig rauhe Dachpappe gedruckt. Danke an dieser Stelle an Gerhard für den Tip. Die Drucklage ist etwas abenteuerlich, aber das Ergebnis gefällt mir ausgesprochen gut:

Bild

Bild

Schönes Wochenende
Ulli
erste Versuche: Weichenbau
Antworten

Zurück zu „3D-Druck“