Die Auffahrrampe für Loco Buggy V 2.2 in Acryl gedruckt

Alles rund um das Thema 3D-Druck
Antworten

Threadersteller
Jens Merte
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35

Die Auffahrrampe für Loco Buggy V 2.2 in Acryl gedruckt

#1

Beitrag von Jens Merte » Mo 18. Jun 2018, 20:58

Moin moin!

Die Loco Buggy (viewtopic.php?f=180&t=158965 ) und die verlängerte Version, der sogenannte Loco Buggy V 2.2 (viewtopic.php?f=180&t=158965&p=1830476& ... y#p1830476 ), habe ich hier ja bereits vorgestellt.

Nun folgt auch noch die mobile Auffahrrampe, welche so von RailAdventure für das Beladen der längeren Transportwagen verwendet wird, wenn keine anderen Verladehilfsmittel wie Kräne und/oder Hubböcke verfügbar sind (mit besten Dank an dieser Stelle an RailAdventure für das zur Verfügung stellen von Bildern und Abmessungen!). So sieht das „gute Stück“ jetzt in H0 aus:

Bild

Die Rampe wurde dabei in der Länge, im Vergleich zum Vorbild, etwas gekürzt und der Aufbau etwas vereinfacht. Farblich müsste man das Modell jetzt noch Aluminium-Silberfarben lackieren.

Ausserdem ist sie an der Unterseite mit sechs kleinen Klipsen versehen, mit denen die Rampe auf den Gleisen in Position gebracht und fest geklemmt wird.

Am Übergang zum Transportwagen wurden noch spezielle „Überfahrnasen“ angebracht (beim Vorbild ist es ein Adapter/Zwischenstück), wobei diese im Model eigentlich mittlerweile nicht mehr benötigt werden. Wie man am schwarzen Abrieb sieht, hat der Loco Buggy schon ein paar Einsätze hinter sich, wobei an den Standstellen der Räder der Dreck an diesen gerne an der raueren Oberfläche der 3D gedruckten Transportwagen hängen bleibt.

Bild

Die Beladung kann jetzt, wie im Original, erfolgen. Auf dem Bild unten stehen die Loco Buggy V 2.2 für die Verladung bereit, wobei die Hilfsmittel zum Fixieren der Achsen noch nicht entfernt sind. Im Gegensatz zum Loco Buggy V 1.0 hat diese Variante ja keine Mulde, in der das Rad des zu transportierenden Fahrzeugs fixiert wird. Die Fahrzeuge werden hier mittels der passend aufsteckbaren „Befestigungsbalken“ auf den kleinen Transportwagen vom Herunterrollen gehindert. Bewährt hat sich dabei, zwei dieser „Balken“ zwischen den beiden Achsen zu platzieren. Mittlerweile funktioniert das Konzept sehr gut, nachdem die Pins und die Löcher den Fertigungstoleranzen angepasst wurden.


Bild

Das zu transportierende Fahrzeug wird nun über die Rampe auf die Transportwagen geschoben, welche mit Profilen („Schienen“) ausgestattet sind. Das zu transportierende Fahrzeug kann dabei von einem Transportwagen auf den nächsten rollen – im Modell geht dies (nach einer Modifikation des ersten H0 V 2.2) nun auch – sofern man die Wagen (wie in Echt) irgendwie vorm Wegrollen sichert.

Bild

Bild


Drehgestell für Drehgestell wird jetzt auf den Wagen befestigt.

Bild


Danach kann die Reise losgehen.

Bild


Während die Wagen im SLS-Verfahren in Nylon-Plastik gedruckt sind, ist die Rampe in einem sehr hochauflösenden PMMA (Acrylglas) gedruckt (wieder bei shapeways.com), um auch sehr feine Strukturen und spitze, dünne Auffahren drucken zu können. Dieses Verfahren mit einer Layerdicke von 0,016 mm ist allerdings auch recht teuer, so dass ich derzeit noch eine Vereinfachung und dann Umstellung auf SLS teste. Andererseits braucht man ja nur eine einzige Rampe, da ist der Stückpreis nicht so „dramatisch“ im Vergleich zu den Loco Buggy, bei denen gleich mindestens 2 / 4 gebraucht werden.

Noch zwei Videos mit dem „Strecht-Loco Buggy Transport“:






Beste Grüße


Jens

https://www.shapeways.com/shops/3d-druck-modellbahn
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87 und 1:120


bauerflower
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Piko, Tillig Elite
Wohnort: Altmühltal
Alter: 47

Re: Die Auffahrrampe für Loco Buggy V 2.2 in Acryl gedruckt

#2

Beitrag von bauerflower » Mi 20. Jun 2018, 16:58

Hallo Jens,

:gfm: Wenn jetzt noch von Tillig die entsprechenden Wagen kommen, werde ich wahrscheinlich auch noch schwach :lol:
Die Railadventure 103 hab ich schon.

Spannend wird die Kupplung der Begleitwagen. Vielleicht ist ja das Dein nächstes Projekt :fool:

Ich würd mich freuen :lol: :lol:
Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas


Threadersteller
Jens Merte
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35

Re: Die Auffahrrampe für Loco Buggy V 2.2 in Acryl gedruckt

#3

Beitrag von Jens Merte » Do 21. Jun 2018, 21:20

Moin Thomas!

Auf die Tillig Wagen warte ich auch schon ganz gespannt, dauert ja nicht mehr lange...

Einen Kupplungsadaper mit/für NEM Schacht habe ich bereit schon länger im Einsatz, "natürlich" 3D gedruckt:

Bild
https://www.shapeways.com/product/5782Y ... d=65636234

bzw. installiert:
Bild

Der Adapter wird dabei an dem zu transportierenden Fahrzeug angebracht und zeigt so nach unten. Es gibt damit keine Kollision mit den Puffern etc.. Gezeigt habe ich die schon mal hier im Forum (viewtopic.php?f=180&t=158965).

Wenn Du jetzt noch erfährst, dass nun auch Metall-Achsen (mit isolierten Rädern) zur Verfügung stehen, die deutlich günstiger sind, als die bisher verwendeten Märklin-Achsen (die mit 3,-- Euro pro Stück bei 8 Achsen gleich mit 24 Euro zu Buche schlugen - wobei Märklin derzeit die 2L-Version nicht liefern kann) und damit ein Set aus 4 Loco Buggy mit Metallachsen für 25,-- Euro plus Porto lieferbar ist, dann musst Du eigentlich "schwach" werden :wink:

Hier mal noch eine interessante Ansicht :



Beste Grüße

Jens
https://www.shapeways.com/shops/3d-druck-modellbahn
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87 und 1:120


Threadersteller
Jens Merte
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35

Re: Die Auffahrrampe für Loco Buggy V 2.2 in Acryl gedruckt

#4

Beitrag von Jens Merte » Mi 11. Jul 2018, 22:21

bauerflower hat geschrieben:
Mi 20. Jun 2018, 16:58
Spannend wird die Kupplung der Begleitwagen. Vielleicht ist ja das Dein nächstes Projekt :fool:

Ich würd mich freuen :lol: :lol:
Moin Thomas,

einen kleiner Blick auf den endlich eingetroffenen Prototypen:

Bild

Der höhenverstellbare Kupplungsadapter nutzt dabei nicht den NEM Schacht des Wagens, sondern wird in den Wagenübergang auf die Jalousie eingeklebt (der Prototyp ist sogar nur eingeklipst). Dabei wird dann auch die Farbe der Jalousie gleich auf gelb korrigiert, grün sind nämlich nur die Übergänge ohne Kupplungsdapter. Puffer und Gummiwulst sind entsprechend dem Vorbild entfernt, leider sind letztere angeklebt und hinterlassen neben den Löchern auch Schäden am grauen Lack. Das muss dann noch nachgebessert werden...

Der Prototyp im Testlauf:




Beste Grüße
JM
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87 und 1:120


bauerflower
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Piko, Tillig Elite
Wohnort: Altmühltal
Alter: 47

Re: Die Auffahrrampe für Loco Buggy V 2.2 in Acryl gedruckt

#5

Beitrag von bauerflower » Mi 11. Jul 2018, 22:58

:gfm: :gfm: :gfm:

eingeklipst würde mir das Ganze sogar noch besser gefallen :D :D
Super umgesetzt.

Wenn es soweit ist, dass Locobuggy und Adapter bestellt werden können sag Bescheid.
Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas

Benutzeravatar

kalle.wiealle
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2287
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 01:09
Nenngröße: H0
Gleise: C-Gleis

Re: Die Auffahrrampe für Loco Buggy V 2.2 in Acryl gedruckt

#6

Beitrag von kalle.wiealle » Mi 11. Jul 2018, 23:54

Hallo Jens...

Danke für´s zeigen...


Viele Grüsse, Kalle


Threadersteller
Jens Merte
S-Bahn (S)
Beiträge: 23
Registriert: Mi 4. Apr 2018, 14:35

Re: Die Auffahrrampe für Loco Buggy V 2.2 in Acryl gedruckt

#7

Beitrag von Jens Merte » Do 12. Jul 2018, 08:03

bauerflower hat geschrieben:
Mi 11. Jul 2018, 22:58
eingeklipst würde mir das Ganze sogar noch besser gefallen :D :D

Wenn es soweit ist, dass Locobuggy und Adapter bestellt werden können sag Bescheid.
Das einklippsen ist eher Zufall und kommt mir beim Testen verschiedener Entwürfe zu Gute, so kann man die auswechseln. Allerdings habe ich es schon geschafft, mit ordentlichem Anfahrtruck den geklippsten Adapter aus seiner "Verankerung" zu ziehen...
Also, kleben ist die betriebssichere Lösung, ich werde aber das "einpressen" im der finalen Version durch entsprechende kleine Nasen noch weiter unterstützen. Dann dürfte es auch bei Kavalierstarts halten.

Unter https://www.shapeways.com/designer/jensmerte/creations kann man den Adapter auch schon finden, die Preise sind eine erste Abschätzung.

Beste Grüße
Jens
Bild
Loco Buggy für RailAdventure Schienenfahrzeugtransporte in 1:87 und 1:120

Antworten

Zurück zu „3D-Druck“