Seite 2 von 5

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Sa 16. Dez 2017, 21:46
von Rudi
Hallo Otfried

Danke für Dein Lob und Kritik.
Die Köf ist mir auf Fotos auch schon aufgefallen. Habe diese Situation habe ich leider nicht mehr im Original erlebt.

Die Weiterführung der Strecke hatte ich auch bis zum Tunnel mal nachgebaut. Leider konnte ich das aufgrund meiner Platzsituation so nicht aufbauen. Da ich den Bahnhof auch als Segmente baute, konnte ich den Abschluss zum Glück noch ändern. Somit konnte ich den Bahnhof retten. Das Tunnel Segment habe ich unter der Anlage eingemottet. Dies ist auch von einigen Sachen beraubt worden (Häuser, Überdachte Brücke und sonstige Kleinigkeiten). Ich hatte mal ein paar Fotos geschossen.
Vielleicht gefällt es trotzdem.

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruß
Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 13:32
von Remo Suriani
Hallo Rudi,

wie immer tolle Bilder.

Aber mal ne Frage: Du schreibst immmer mal wieder auch von Freilassing, dahe habe ich aber noch nie was von gesehen. Ist das noch in Planung oder schon in Bau? Was muss ich mir darunter vorstellen? Würde mich sehr interessieren.

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 21:11
von Rudi
Hallo Dirk

Auf Deine Frage bezüglich der Freilassing Geschichte:
Mit Absicht habe ich noch keine großen Fotos von "Freilassing" ins Netz gestellt. Und das aus folgenden Grund:
Ich wollte dem N-Bahn Magazin als erstes die Chance zur Publikation geben. Bevor ich hier in Verschiedenen Foren unterwegs war, war das Magazin mein erstes und einzigstes Sprachrohr in die weite Moba Welt. Ich würde schon fast sogar soweit gehen und sagen, dass die mich gefördert habe. Mit jedem neuen veröffentlichten Beitrag habe ich mich bewogen gefühlt, noch besser zu werden. Und das Magazin, nebst Redaktion (sehr gute Kontakte), hat es mir sehr leicht gemacht. Das sollte dann sozusagen mein Dank werden. Ich hoffe, Du verstehst das. Klingt alles ein bisschen komisch, aber so denke ich halt in dieser Sache.
Im anderen Forum habe ich immer mal wieder kleine Ausschnitte zum besten gegeben. Blieben vielleicht unbeachtet oder wurden leider nicht in Zusammenhang gebracht.
Was über "Freilassing" ich noch sagen möchte, ist folgendes:
Der Name steht als Synonym und hat außer ein paar Kleinigkeiten nichts mit dem Original zu tun. Ich wollte meinem offenen, durchgestalteten Abstellbahnhof einen Namen geben. Und was liegt da näher, als mit der BGD Geschichte, als dieser Name.
Und, ja, diesen Bahnhof gibt es bei mir.
Ich wollte das hier nur mal schnell schreiben. Werde nachher mal nach Freilassing runter gehen und ein, zwei Fotos schießen und hier einstellen. Wird aber nur, aus vorher geschriebenen Grund, klein gehalten.
Also, bis nachher dann :D

Gruß
Rudi

PS: Dein Rheinfort ist immer noch der Knaller. Deine Bilder im N-Bahn Magazin sind einfach fantastisch. Im Forum natürlich auch. Und auf YouTube habe ich dann diesen auch schon mehrfach in Aktion gesehen. Super.
Wollte ich nur schnell noch mal sagen.

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Fr 29. Dez 2017, 23:45
von Rudi
Hallo

Hier die versprochenen Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Gruß

Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Sa 30. Dez 2017, 07:48
von Otfried63
Hallo Rudi,

Du hast an der Abbiegung in die Stadt die Ampeln vergessen ;). Ich glaube ja nicht, wie Detailgetreu das nachgebaut ist!.
In dem Museum Freilassing waren wir vor 3 Jahren, als es nicht richtig winterlich in unserem Ferienhaus in der Region zum Skifahren war.
Ich kannte nicht, finde jedoch Dein Modell auch sehr gelungen.

Was mir noch einfällt. Auf dem Abstellgleis Richtung Bahnhofgebäude zur Lagerhalle {wo Regina K. ihren Dirndelshop heute hat o/t}, Stand bis in die 80iger?-90iger? noch die zum Schneepflug umgebaut "E 36"

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Sa 30. Dez 2017, 10:56
von Rudi
Guten morgen Otfried

Du hast alles richtig erkannt. Die Ampeln und sonstiges klein Material (Schilder u.ä.) fehlen. Hatte ich aber auch vorher schon mal erwähnt. Diese wurden aufgrund der einmottung des Segmentes entweder beraubt oder nicht weiter verfolgt. Richtig schöne, funktionslose Ampel Attrappen gab es, ich glaube bis heute, noch nicht.
Das Hotel 'Bavaria' und andere Gebäude stehen momentan auch nicht mehr bei mir.
Der Schneepflug:
Auch da hast du ein gutes Auge. Der aus der umgebauten E36 abgestellten Schneepflug stand wohl öfters in BGD. So weit mein Kenntnisstand aber reicht, stand er aber auf dem Stumpfgleis des alten Verbindungsgleis zur Königssee Bahn.
Aber wie schon gesagt, dass ist das, was ich weiß. Lass mich da sehr gerne korrigieren.
Danke, dass du dich für meine BGD Geschichte interessierst. Ist immer schön, wenn man ein feed back über seine Arbeit bekommt.

In diesem Sinne
Gruß
Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Sa 30. Dez 2017, 11:57
von Remo Suriani
Hallo Rudi,

danke für die Info und fürs Zeigen :-) Deine Beweggründe, Dich dort eher zurückzuhalten kann ich durchaus nachvollziehen, ich bin ja in ähnlichen Gegenden unterwegs ;-) Natürlich will man in NBM auch mal Motive zeigen, die man so in den Foren zumindest nicht 1:1 zu sehen bekommt. In dem Zusammenhang vielen Dank für die lobenden Worte.

Jetzt wo ich die Bilder sehe, glaube ich sie tatsächlich schonmal irgendwo gesehen zu haben, sie sind auf jeden Fall sehr gelungen. Wie immer viele schöne Details rund ums Gleis und ein sehr belebter Eindruck. Das abblätternde Plakat gefällt mir sehr gut, eine tolle Anregung. Plakatwände fehlen bei mir noch gänzlich, da muss noch was kommen ;-)

Ein kleiner Kritikpunkt sind die Bahnsteigleuchten. Die finde ich etwas klobig. Vielleicht wäre es besser, da etwas mit Atrappen zu machen. Außerdem würde ich die Bahnofsschilder nochmal anpassen: Zum einen hängen sie etwas hoch (ich würde sie mit der Uhr tauschen), damit man sie auch aus dem Zugfenster sehen kann (hängen etwa auf oberkante Wgenfenster - kann man hier auf dem 7. Bild am Rand sehen: https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 17,1186291 )zum anderen passt die Schriftart so gar nicht. Das müsste ungefähr so aussehen:


Bild

Die anderen Schilder sind zum Vergleich mit dem Vorbild, da ich kein vollständiges Bild von "FREILASSING" gefunden habe, während die anderen Schilder bei dieser Suche auftauchen https://www.google.de/search?q=bahnhofs ... 36&bih=753 Passt nich 100% ist aber sehr nah am Vorbild

Du kannst Du das entweder gleichaus der Bild rauskopieren, skalieren und drucken, oder schreib mir ne PN, wenn Du eine andere Qualität brauchst.

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Sa 30. Dez 2017, 12:32
von LaNgsambahNer
Moin,

das ist die Schriftart Bahnhof-Futura. Wenn gewünscht kann ich dir den TTF-Font per Mail zukommen lassen.
Das gilt auch für andere. Meldung per PN.

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Sa 30. Dez 2017, 19:17
von Rudi
Hallo zusammen, Hallo Dirk

Für Konstruktive Kritik habe ich immer ein offenes Ohr und bin dafür immer zu haben. Das beweist auch, das die Bilder genau beäugt wurden. Danke dafür.
Ich fange mal mit den Bahnsteigslampen an. Das sind jene von Viessmann und zwar die Bausätze. Da hat ein Gebrauchthandel diese recht günstig zum Verkauf angeboten hatte und ich eh auf der suche war, gehörten dann diese schnell mir. Wurden ohne Leuchtmittel zusammengesetzt, farblich gealtert und fertig.
Ich sage ja selbst immer wieder: Fotos lügen nicht. Im Original, also bei mir im Keller, sehen diese Leuchten ganz OK aus. Auf den Bildern wirken diese schon recht klobig. Da gebe ich Dir Recht.
Zu Fotos ganz kurz im allgemein.
Wie oft kommt das vor, das Fotos der eigenen Moba von mir geschossen wurden und alles soweit in Ordnung aussah. Beim betrachten der Bilder auf dem Rechner kam dann aber die Überraschung. Schiefe Lampen, Staubflusen im Baum oder ähnliches. Ganz schlimm war es mal bei mir, als ich für das NBM Fotos vom Weißbachviadukt geschossen hatte. Verschiedene Zuggarnituren wurden aufgegleist und in Position gefahren. Von oben, unten, links und rechts abgelichtet. Stück nach vorne gefahren und das selbe nochmal. Bilder von oben, unten ... . Das hat einen ganzen Samstag gedauert. Am Abend dann die zahllosen Bilder am Rechner angeschaut um eine Vorauswahl zu treffen. Und was musste ich da dann sehen? Ich hatte einmal auf den Hintergrund mit einem Bleistift eine dünne Linie zwecks Hintergrund Erweiterung aufgemalt und ,weil so dünn, nicht weiter mehr beachtet. Dafür auf dem Rechner. Denn da prangte diese dafür um so deutlicher hervor. Über die Hälfte der Bilder konnte ich vergessen. Vor Begeisterung wäre ich am liebsten durch das geschlossene Fenster gesprungen. Ein ganzer Samstag kaputt. Am folgenden Tag habe ich dann den Hintergrund vom Bleistiftstrich befreit und alles von vorne. Aber das nur am Rande.

Die Bahnsteigsschilder:
Ja, ich weiß. Das war nichts. :cry: Um so dankbarer bin ich Euch, dass Ihr mir bei diesem Fehler helfen wollt und könnt. Jetzt bitte nicht vor lachen vom Stuhl fallen. Ich habe diese Schilder mit einem Bedruckungs Gerät hergestellt. Wusste mir im Augenblick nicht anders zu helfen. Aber das kann ich jetzt zum Glück korrigieren. Auch die Höhe. Werde wohl eigene Aufsteller herstellen. Denn genau aus dem Grund (Uhr) habe ich die Schilder höher angebracht. Im nachhinein ein Fehler.

Ja,ja und auch wieder viel Text. Aber das wollte ich kurz :D schreiben. Mir persönlich ist das nämlich sehr wichtig. Denn dafür bin ich auch in Foren unterwegs. Nicht nur andere tolle Anlagen bestaunen zu dürfen und sich davon etwas mit den Augen "klauen", sondern auch das man auf Fehler aufmerksam gemacht wird oder Tipps und Tricks bekommt. Soweit das in meiner Macht steht, versuche ich das auch andersrum. Also, Danke nochmal dafür.
Jetzt erlöse ich Euch

Gruß
Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Mo 1. Jan 2018, 17:24
von Rudi
Hallo zusammen
Habe die Stations-Schilder neu hergestellt. Sieht schon besser aus, oder?


Bild

Bild

Gruß
Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Mo 1. Jan 2018, 19:25
von UnterdenEichen101
Hallo Rudi,

ja, das sieht viel besser aus!

Beste Grüße
Jens

... der sich freut, DIESES Jahr wieder in der Nähe von Freilassing Urlaub zu machen :mrgreen:

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Mo 1. Jan 2018, 20:45
von Sven0790
Hallo Rudi,

Die Schilder gefallen mir auch!

Hast du da eine bestimmte Größe für die Buchstaben oder sind die so Pi mal Daumen - wir es am besten aussah?

Mit freundlichen Grüßen
Sven


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Mo 1. Jan 2018, 21:06
von Rudi
Hallo zusammen

Zu den Schilder:
Ich hatte die Vorschläge von #32 Dirk übernommen. Also rauskopiert, zwei, drei mal in verschiedenen Größen ausgedruckt bis ich die für mich richtige Größe gefunden hatte.
Aber auch #33 Kai hatte seine Hilfe angeboten. Danke nochmal dafür. Vielleicht komme ich da trotzdem noch einmal darauf zurück. Mal sehen.

Gruß
Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Sa 6. Jan 2018, 21:41
von Andy_1970
Hallo Rudi,
für mich hat sich Dein Besuch in Dreyenbecks Hozwüste -neben Deinem hilfreichen Tipp für die Regenrinnenthematik- auf jeden Fall mehr als gelohnt.
Ansonsten hätte ich Deine fantastische Anlage übersehen
Die vorbildliche Weite in Kombination mit den gekonnt arrangierten Details: Ein absoluter Moba-Traum! 8) :gfm:
Werde gerne öfters vorbeischauen (auch in Deinem neuen Nebenprojekt).

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: So 7. Jan 2018, 00:39
von Rudi
Hallo Andy

Danke für Deine Worte. Gingen runter wie Öl.
Wenn ich Dir mit der Regenrinne eine Anregung geben konnte, freut mich das.
Was halt das Problem, wenn man es so nennen darf, als Neuling im Forum ist, ist das man nicht alles was hier geschrieben steht, lesen kann. Ich bin mir sicher, dass hier noch eine Menge Tolle Anlagen und Tipps für mich versteckt sind. Außerdem baue ich auch gerne bei mir im Hobbykeller. :D :D
Aber wer weiß, was ich hier noch so alles entdecken darf.

Gruß
Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: So 7. Jan 2018, 09:59
von wulf43
Hallo Rudi,
eine beindruckende Anlage die Du hier vorstellst. Klares Konzept konsequent umgesetzt. Einfach Spitzenklasse. :gfm:
Ich werde immer mall hereinschauen.
Gruß
Wulf

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: So 7. Jan 2018, 19:49
von miwe
Hallo Rudi,

ich war damals von den Artikeln im NBM von deiner Anlage so begeistert, dass ich die Hefte extra gelegt hatte. Von daher freue ich mich über die "Fortsetzung" hier im Stummiforum!
Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen > Klasse und gerne mehr davon!

Begeisterte Grüße
miwe

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: So 7. Jan 2018, 19:59
von Remo Suriani
Hallo Rudi,

freut mich, wenn Du mit der Druckvorschlag etwas anfangen konntest. Das hat der Wirkung wirklich gut getan :-)

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Fr 19. Jan 2018, 19:48
von Rudi
Hallo zusammen

So, die letzten Details wurden in Freilassing gesetzt und somit kann ich mich morgen den ganzen Tag ums fotografieren kümmern. Was will man auch sonst bei dem Wetter machen. :D
Wenn dann alles abgeschickt und hoffentlich auch im NBM veröffentlicht wurde, kann ich dann noch Bilder, die dann vielleicht nicht das Licht der Öffentlichkeit gesehen haben, nach reichen.
Die Tage werde ich aber noch Bilder von der Strecke zeigen.
Das zur aktuellen Situation.
Und schließlich juckt es bei mir auch schon in den Fingern, mein anderes Projekt anzufangen.
Bis die Tage.

Gruß
Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: So 21. Jan 2018, 13:08
von Rudi
Hallo zusammen

Habe oder besser gesagt, wollte ja die Fotos machen. War ja soweit alles fertig. Letzte Details setzen und ab dafür. Aufgrund der etwas negativen Erfahrungen mit dem dünnen Gummifaden als Oberleitungsatrappe über meinen BGD Bahnhof wollte ich erst einmal auf eine komplette Oberleitung verzichten. Nur Masten setzten müsste reichen. Aber als ich anfing, die ersten Bilder zu schießen, dachte ich mir, zumindest die Quertragwerke könnte ich ja nachbilden. Sieht einfach besser aus. Tjaaaa, und nun könnt Ihr euch ja denken, was passiert ist. Man vertüttelt sich mal wieder. Also nichts mit großer Foto Safari. Habe dann das Wochenende angefangen, die Quertragwerke nachzubilden. Sind zwar nicht viele, aber man weiß ja wie das ist.
Als kleinen Appetithappen füge ich ein paar Bilder an. Über eure Meinung, Kritik oder sonst etwas, währe ich nicht abgeneigt.

Gruß
Rudi

Bild

Bild

Bild

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: So 21. Jan 2018, 23:05
von Remo Suriani
Hallo Rudi,

gute Idee mit den Quertragwerken. Die Drähte sehen auch sehr gut aus, nur mit den Isolatoren kann ich mich nicht so ganz anfreunden. Zum einen wirken sie sehr dick, zum anderen sind die oberen sehr ungleichmäßig. Es sollte zumindest klar sein ob sie über oder unter dem obern Draht hängen (und wenn sie drüber hängen muss über dem untern Isolator auch einer hängen). Viessmann hat welche, wo ich nach dem Bild vermuten würde, dass sie kleiner sind. Vielleicht habe ich ein paar übrig und ich könnte Dir mal welche zum Vergleich schicken
Was mir hier aber auch schon an andere Stelle bei Dir öfter auffällt ist die Höhe der Oberleitung: Die Scherenstromabnehmer sind komplett ausgfedert und trotzdem sind noch einige mm nach oben. Ich würde den Draht im allgemeinen so führen, dass er die voll ausgefahrenen fast berührt und Ausreißer ggf fixieren (das Du davor nicht zurückschreckst habe ich bei Dir auch schon gesehen).
Bei einem Quertragwerk hängt natürlich der Fahrdraht etwas tiefer als der untere Draht, trotzdem finde ich, dass das schon sehr viel Luft ist.

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 00:24
von Rudi
Hallo Dirk
War gerade bei dir zu Besuch und habe gesehen, dass du ein Blick bei mir rein geworfen hast. Danke dafür.
Ja, die Oberleitung. Immer ein heikles Thema. Maßstäblich kriegt man das nicht hin. Aber du hast recht, die Isolatoren sehen schon heftig aus.
Bei den anderen Quertragwerken habe ich dünnere von Sommerfeld genommen. Sieht wirklich besser aus. Die auf dem Foto hatte ich in meiner Oberleitungskiste gefunden. Sind noch Restbestände von BGD. Auch diese Isolatoren sind von Sommerfeld. Halt dicker.
Von Viessmann habe ich auch welche. Aber die finde ich schon fast zu klein. Trotzdem danke für dein Angebot.
Zur Höhe:
Da ändere ich nichts mehr. Die Querseile hab ich durch die Original Öffnung der Masten gezogen und so bleiben sie jetzt auch. Hauptsächlich sieht man den großen Abstand auch nur vom Blick von unten nach oben.
Durch die Montage des Fahrdraht würde die Geschichte wieder anders aussehen. Aber wie schon gesagt: vorerst kommt keiner hin.
Also, danke für das reinschauen bei mir und deiner fachlichen Kritik. Ich weiß das sehr wohl zu schätzen und verstehe das auch nicht falsch.
Wenn noch etwas ins Auge fällt, nur raus damit.

Gruß
Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 19:55
von Rudi
Hallo zusammen, Hallo Dirk

Das mit den falsch gesetzten Isolatoren hat mir keine Ruhe gelassen und deshalb bin ich direkt nach der Arbeit in den Hobbykeller Gestürzt, um diesen Missstand zu ändern. Hattest natürlich Recht, Dirk, Deinem geschulten Auge entgeht halt nichts. :D
Ich habe erst einmal zwei Quertragwerke geändert und kleinere Isolatoren von Sommerfeld genommen uns UNTER dem oberen Richtseil befestigt.
Ein Blick über die Schulter nach BGD und das hätte mir auch auffallen können. Den da hatte ich es richtig gemacht. Was mir aber das lachen erfrieren lassen hat, war die Tatsache, dass genau in dem Zeitraum, wo ich über die nachlassende Elastizität des Gummifadens berichtete, ein Querseil über BGD Bahnhof riss. Zufall? :(
Trotzdem habe ich ein bisschen experimentiert und ein Quertragwerk mit Gummifaden als oberes Richtseil genommen und eines mit dünnen Kupferdraht. Der Gummifaden bleibt (erst einmal) schön stramm.
Also, Danke noch einmal Dirk, für Deinen schnelle Kritik. Somit konnte ich noch schnell reagieren und den Fehler korrigieren.
Und noch schnell ein paar Bilder vom aktuellen Zustand. Auch des defekten Quertragwerk.

Bild

Bild

Bild



Gruß
Rudi

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Mo 22. Jan 2018, 21:29
von Remo Suriani
Viel besser :-)

Re: Berchtesgaden in Spur N

Verfasst: Mi 24. Jan 2018, 00:31
von mosi62
Hallo Rudi,
gefällt mit auch recht gut deine Anlage. :D
Schön großzügiger Modellbau und auch farblich sehr gut abgestimmt.

Einzig dein Gleisarbeiter will mir in der Großaufnahme nicht so recht gefallen, fällt wegen seiner Größe und Kleidung irgendwie auf. Bin mir nicht sicher ob die orange Schutzkleidung schon zur dargestellten Epoche passt. Und größenmäßig ist wohl die Perspektive dran schuld das er im Umfeld so klein wirkt. :oops:

Der Indusimagnet zw. den beiden Weichen ist wohl ein Prüfmagnet oder 500Hz ??

Das mit der Oberleitung sieht nun klasse aus, werde ich mit ein bisschen bei dir und Dirk abgucken,
wenn ich mal soweit bin. :wink:

Gruß Uwe