Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
211064
InterCity (IC)
Beiträge: 947
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 26.07.: Gewollt und nicht ... (2)

#401

Beitrag von 211064 »

Tach zusammen!

Ich habe letzte Tage und dann an diesem Wochenende nochmal Zeit gefunden, an "Alpen" zu werkeln.

Man muss nur den Rest der Familie gut beschäftigen :wink:, in unserem Fall mit der friedlichen Version von Minecraft und der Unterstützung durch einen Schwager, der das mit viel Geduld administriert. :mrgreen:

Bevor ich zu den kleinen Fortschritten komme, ein herzliches Dankeschön für euer Interesse an meinen Basteleien :gfm:
hubedi hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 10:30
Du scheinst in Deiner Nähe eine prima Holzhandlung zu haben. So lange, gerade Beine in der Form einfacher Vierkanthölzer sind bei mir kaum zu finden. Wenn ich an so einem Teil aus dem typischen Baumarktregal emtlangschaue, möchte ich am liebsten gleich in den Propellerbau einsteigen. Passend zu Deinem Anlagenthema ließe sich in den Baumärkten auch schnell die Basis für ein Alphorn finden. Aber eine gerade Stange ... :bigeek:
Hubert, das Geheimnis liegt in der Soße... :fool: Nee, vielleicht in der Lagerung. Ich habe mir vor Jahren beim orangen Nagetiere ein Sixpack dieser Hölzer gekauft (für ein inzwischen aufgegebenes Projekt), das seitdem auf dem Boden der Garage lagerte.
Bauzugfahrer Andreas hat geschrieben: Di 21. Jul 2020, 01:28
Die Idee mit dem Fiddelschwenker ist Klasse. Kannst du deinen denn später auch um 180° drehen? Das würde dir das Umsetzen der Loks sehr erleichtern.
Andreas, für eine 180° Drehung ist nicht genug Platz :roll:, umsetzen werde ich mit einer ansetzbaren Kassette (wenn's klappt, wie ich mir das vorstelle :mad:).

Für den Fiddleyard habe ich gestern Bein Verlängerungen gesägt und vorhin montiert. Daran ist nichts sehenswert... Wenn der Holzleim trocken ist (geschraubt und gedübelt), kann ich den Tisch zusammenbauen und anstreichen. Dann kommen die Gleise...

Den defekten Weichenantrieb habe ich getauscht und die Gelegenheit genutzt, die Weiche zu patinieren.

Bild

Man sieht es zumindest ein bisschen, hoffe ich. Eine Probefahrt in den Anschluss hat auch schon stattgefunden, wie Ihr seht.

Bild

Da kann ich jetzt schottern.

Eine gute Woche euch!
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh
Benutzeravatar

floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2519
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021, WinDigiPet
Gleise: M-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 65

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 26.07.: Gewollt und nicht ... (2)

#402

Beitrag von floete100 »

Hallo Christoph,

hatte neulich schon mal ganz heimlich bei Dir vorbeigeschaut - muss doch so nach und nach mal gucken, was meine Anlagenthread-Besucher so treiben :). Aber jetzt muss ich doch mal Laut geben ...

Es ist wirklich eindrucksvoll, wie viele verschiedene Ansätze es gibt, eine Modellbahn zu bauen. Aber Du hast m. E. einen der schwierigsten gewählt: Das Umsetzen realer Vorbilder ist für mich ganz große Kunst. Gefällt mir sehr gut, was Du baust!

Gruß,
Rainer
Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50

Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4000
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 53

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 26.07.: Gewollt und nicht ... (2)

#403

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Christoph ......
nach langer Zeit nutze ich den lauen Abend, mal wieder in Alpen vorbeizuschauen .Obschon ich in den letzten paar Tagen des häufigeren in Alpen vorbeigekommen bin. :o :redzwinker: ...also jetzt live :D
Zunächst mal gefällt mir dein Lemken Werk. Super die Hintergrundfotografie der geöffneten Werkstüre :gfm: :gfm:

Es wäre natürlich schön ,wenn es ginge, das Werk noch etwas größer darzustellen. Doch durch die Dachschräge dürfte die Sache ziemlich schwierig werden. Höhere Gebäude würden sich dann drohend über die angelieferten Wagen im Gleisanschluss beugen.
Was auf jeden Fall noch not tut ist das typische Lemken Schild in blau auf dem Dach der Warenanlieferung. Aber das hast Du sicherlich schon in Planung. Sehr gut gefällt mir auch deine Schottertätigkeit. Die eingeschotterten Gleise sehen super aus.
Es macht sicher Freude darauf zu rangieren.
Ich bin sehr gespannt wie die weitere Ausgestaltung der Lemken Fabrik aussehen wird. Außerdem freue ich mich auf die ersten beladenen Niederbordwagen mit landwirtschaftlichen Geräten.
Beste Grüße und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 26.07.: Gewollt und nicht ... (2)

#404

Beitrag von modellbahnelektronik »

Nabend

Sowas kleines Feiner Hat auch was. :gfm:
Irgendwie kann man sich auf sehr viele Details konzetrieren und man kommt schneller ans Ziel.

Wenn ich das bei meiner Bahn denke, dann wird vieles Ewig dauern.

ich würde aber, egal was ich baue, um eine Elok strecke nicht herum kommen, dafür bin ich zu
Elok Fan ;-)

Grüsse
Pat
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ
Benutzeravatar

Threadersteller
211064
InterCity (IC)
Beiträge: 947
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Track ackert

#405

Beitrag von 211064 »

Hallo Stummis,

bevor ich wieder für den Endspurt meines jährlichen Lesemarathons abtauche, möchte ich euch zeigen, was ich in den letzten Wochen mal ein halbes Stündchen hier, mal ein halbes da gemacht habe.

Zunächst danke ich meinen schreibenden und lesenden Besuchern!

@Pat (modellbahnelektronik): Ja, Eloks sind schon eine feine Sache. Und wenn ich irgendwann etwas mehr Platz habe :mad: , werde ich den von Alpen aus Richtung Duisburg nächsten Bahnhof bauen: Millingen. Einerseits ein kleiner Landbahnhof mit Kreuzungs- und Güterschuppengleis, andererseits Anschlussbahnhof für die Solvay-Werke in Rheinberg. Elektrifiziert, umfangreicher Güterverkehr (Kohle, Kalk, Chemikalien in Kesselwagen). In Millingen fährt und fuhr alles rum, was der E- und Diesellokpark zu bieten hat: 215, 216, 221, 232 (ab 1990), 290, 324, Werksloks, 140, 143 (auch ab 1990), 150 und in Epoche 5/6 ein bunter Strauß E- und Dieselloks diverser privater EVUs. 232 und 143 haben der DB Anfang der neunziger Jahre im Ruhrgebiet den Arsch gerettet (wenn ich das mal so drastisch ausdrücken darf, aber so war es wohl), weil die als Ersatz für die 221 vorgesehenen 215 eben kein vollwertiger Ersatz waren ... Ich schweife ab ...

Kurz ein Blick auf Millingen :ot: :wink:
Bild

Ihr seht, es gibt gewisse Träume ... :roll:

Zurück nach Alpen.

Dort geht es immer noch um die Gestaltung des Bereichs links von der Pflugfabrik. Dort will ich den Test-Acker andeuten (hat es, wenn wie die Bilder auf der Lemken-Webseite zum 240-jährigen Firmenjubiläum zeigen, tatsächlich gegeben) - und in der Fortsetzung weiter links dann noch eine Weide mit Kühen.

Hier die Ansicht aus Betrachterperspektive:

Bild

Und das Ganze aus (annähernd) Preiserperspektive:

Bild

Die Tiefenwirkung fehlt. Ich hab mal was ausprobiert ...

Wieder erst aus Betrachter-, dann aus Preiserperspektive:

Bild

Bild

Der Hintergrund ist noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Die Furchen verlaufen nicht in die richtige Richtung - und natürlich gehören die Stecknadeln nicht dazu :roll: .

Outdoor sieht das so aus:

Bild

Hier ist noch zu viel Rot im Bild.

Was meint Ihr? Besser ohne Hintergrund - oder noch weiter mit einer möglichen Tiefenwirkung experimentieren?

Außerdem ist eine Lieferung eines größeren Modellbahnhandels eingetroffen. Außer vier Pflügen für die von @Willi gewünschte Wagenladung auch Baukastenteile von Auhagen.

Bild

Nach dem Studium diverser Bilder von den Lemken-Fabrikgebäuden glaube ich, dass ich das Erscheinungsbild der Fabrik dem Vorbild noch etwas stärker annähern kann. Charakteristisch sind zum einen vier 2-stöckige Gebäude, zwischen denen sich eingeschossige Hallen befinden, und die hohen Backsteinmauern an den Enden des Gebäudekomplexes (Link zum Bild). Das lässt sich mithilfe der Auhagen-Baukastenteile zumindest andeuten.
Außerdem ist in dem Film auf der Startseite von Lemken240 für eine Sekunde eine Beladeszene zu sehen (die ich mir zwar als Still herausoperiert habe, aber natürlich nicht zeigen kann :zahnlos: ). Auf dem Bild werden die Pflüge mit einem Gabelstapler von einer Rampe aus auf Flachwagen verladen. Die Rampe befindet sich innerhalb des Gebäudekomplexes - bisher habe ich sie auf den mir bekannten Luftbildern nich lokalisieren können. Egal, die Rampe will ich nachbauen und den Gebäudekomplex vorbildnäher andeuten.
Zuletzt geändert von 211064 am Mo 28. Sep 2020, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh
Benutzeravatar

floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2519
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021, WinDigiPet
Gleise: M-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 65

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Tracker ackert

#406

Beitrag von floete100 »

Hallo Christoph,

ich bin für mit Hintergrund und Experimentieren :)...

Selbst Dein Versuchsacker gefällt mir besser als die nackte Wand.

Versuch doch mal, einen "Acker" mit weniger starker Struktur (Furchen) zu finden. Oder mit zum Vordergrund parallelen Furchen. Dann hast Du weniger Perspektivprobleme.

Gruß
Rainer
Zuletzt geändert von floete100 am Mo 28. Sep 2020, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50
Benutzeravatar

modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Tracker ackert

#407

Beitrag von modellbahnelektronik »

Hi

was bedeutet denn, wenn du mehr Platz hast ? :D

Grüsse
Pat
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ
Benutzeravatar

Threadersteller
211064
InterCity (IC)
Beiträge: 947
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Tracker ackert

#408

Beitrag von 211064 »

Hi Pat,

"Alpen" ist samt Kurvensegment 4 Meter lang und 50 cm tief, der Schenkel mit der Brücke misst 115 x 40 cm. Viel mehr Platz habe ich nicht, der Fiddleyard, der auf seine Vollendung wartet, steht z.B. auf Rollen, damit ich ihn nach einer Session in seine "Parkposition" vor der Anlage rollen kann.

"Mehr Platz" bedeutet u.a. Platz für einen offenen Schattenbahnhof oder einen Wendel, um unter die sichtbare Ebene zu kommen. Außerdem reichen 4 Meter für Millingen absolut nicht, wenn es nicht einfach nur spielzeughaft aussehen soll.Der Vorbildbahnhof ist knapp 2 km lang.
Ein durchdachtes Konzept gibt es nicht, nur ein Sammelsurium von Ideen, aber es sollte z.B. Platz für die Darstellung von einem Stück Zulaufstrecke sein, damit man die Güterzüge auch fahren sieht.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Jan van Werth
InterRegio (IR)
Beiträge: 180
Registriert: Do 23. Mär 2017, 13:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECos / Train Controller Silber
Gleise: Weinert / Märklin C
Wohnort: Bonn
Alter: 50
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Track ackert

#409

Beitrag von Jan van Werth »

Hi Christoph,

wie wäre es denn mit einer Kombination aus folgendem.

Ich habe für einen schmalen Streifen Acker eine profilierte Pappe verwendet und diese mit Erde bestreut. Sieht dann so aus.

Bild

Wenn du dann, um die Tiefenwirkung zu erzielen, einen schmalen Streifen so zu recht schneidest, dass der gewünschte Winkel auf der Wand entsteht, diesen dann an die Wand klebst und darüber dann ein passendes Foto, sollte sich ein schöner Effekt einstellen. Ich habe die Pappe damals bei Knauber gekauft, noch so ein Geschäft was verschwunden ist.

Gruß Frank
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=150226
Bahnhof Witterschlick, eine ewige Baustelle.
Benutzeravatar

modellbahnelektronik
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 43
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Tracker ackert

#410

Beitrag von modellbahnelektronik »

211064 hat geschrieben: Mo 28. Sep 2020, 19:19 Hi Pat,

"Alpen" ist samt Kurvensegment 4 Meter lang und 50 cm tief, der Schenkel mit der Brücke misst 115 x 40 cm. Viel mehr Platz habe ich nicht, der Fiddleyard, der auf seine Vollendung wartet, steht z.B. auf Rollen, damit ich ihn nach einer Session in seine "Parkposition" vor der Anlage rollen kann.

"Mehr Platz" bedeutet u.a. Platz für einen offenen Schattenbahnhof oder einen Wendel, um unter die sichtbare Ebene zu kommen. Außerdem reichen 4 Meter für Millingen absolut nicht, wenn es nicht einfach nur spielzeughaft aussehen soll.Der Vorbildbahnhof ist knapp 2 km lang.
Ein durchdachtes Konzept gibt es nicht, nur ein Sammelsurium von Ideen, aber es sollte z.B. Platz für die Darstellung von einem Stück Zulaufstrecke sein, damit man die Güterzüge auch fahren sieht.
Moin

Ja das Problem mit dem Platz.
Eine eigene Heimanlage zu besitzen ist ansich ja schon was tolles, wenn man nicht immer in einen Club rennen will.
Kenne ich selber und habe ich Jahrelang so gemacht.

Ich kann aber aus eigener Erfahrung sagen, zu gross darf es auch nicht sein. Deine Anlage ist klein und kompakt
man kommt schneller ans Ziel was viele Dinge angehn.
Ich will mich über meinen Platz nicht beschweren inzwischen denke ich aber, die Hältfe hätte es auch getan, oder kleiner bauen halt.

Ja ein Bahnhof ist immer so eine Sache. selbst ein HP an einer Hauptstrecke fordert seinen Platz wenn man es realistisch machen will.
Leider gibt es ja immer wieder Kompromisse auf die man eingehn muss

Ich selber war nie ein Freund des Rangierens. Seit Digital finde ich das auch wieder spannend weil es einfacher ist als Früher

Trotzdem finde ich Dein Thema klasse und bleibe weiter dran

Grüsse
Pat
Irgendwo im Ruhrgebiet

- Moderner Hauptstreckenverkehr für Nah/Güterverkehr
- Industrieanbindung
- SpDrS60-Stellwerk

Meine HO-Anlage: viewtopic.php?f=64&t=179346
YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5453
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Track ackert

#411

Beitrag von Railstefan »

Hallo Christoph,

auch ich plädiere für einen senkrecht ergänzten Acker statt nur "nackter" Wand.
Frank hat da eine zumindest auf den ersten Blick passende Lösung präsentiert.

Erfolgreiches Umpflügen des Ackers

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1279
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Track ackert

#412

Beitrag von reinout »

Wie wäre es, nur die obere Hälfte der "rote" Hintergrund zu benutzen? Die untere Hälfte ist ein bisschen zu detailliert (und zu groß).
Das obere Teil könnte genau die richtige Detaillierungsgrad haben. Und die Farbe ist etwas gedämpft.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970
Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 962
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Track ackert

#413

Beitrag von KaBeEs246 »

reinout hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 15:59 Wie wäre es, nur die obere Hälfte der "rote" Hintergrund zu benutzen? Die untere Hälfte ist ein bisschen zu detailliert (und zu groß).
Das obere Teil könnte genau die richtige Detaillierungsgrad haben. Und die Farbe ist etwas gedämpft.
Hallo Christoph,
genau die gleiche Idee wie Reinout hatte ich ebenfalls.
Die Hintergrundhöhe, nämlich der Horizont, bestimmt dabei die Höhe der Kamera, mit der du die Anlage ablichtest. Ich empfehle daher, unten viel abschneiden und aus Preiserperspektive fotografieren.

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4000
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 53

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Track ackert

#414

Beitrag von Der Dampfer »

Moin Christoph

Die Sache mit dem Acker gefällt mir am besten in der Version mit dem kleinen Hintergrundbild.Hier sind die Linien in einer stimmigen Richtung zum schmalen Vordergrund.Der schmale Vordergrund könnte dann Linien in der gleichen Richtung wie auf dem Bild erhalten. Das Feld auf dem Hintergrundfoto sollte in keinem Falle ansteigen oder abfallen.Eine gerade ,vielleicht zur Seite laufende Linienführung der Hintergrundbildfeldes verdeckt am besten die Steile Dachschräge dort,wie ich finde.
Das große Bild oder die Outdooraufnahme ,wie du es nennst ,ist tatsächlich viel zu rot. Hier hat man das Gefühl der MB Trac arbeitet auf der Marsoberfläche :mrgreen: Außerdem zeigt es ein Feld viel zu nahe dran.

Ich denke die Felddarstellung auf dem schmalen Vordergrund selbst ist super, so in der Art wie Jan van Werth sie darstellt.Kombiniert mit einem Fotos vielleicht nur postkartenhoch .Auf dem Foto müßte die die Struktur des Feldes (die Reihen;Linien) ,wie schon gesagt,in gleicher Richtung weiterlaufen.
Ein zu hohes Foto würde hier mehr Raum generieren als du ihn an anderer Stelle der Anlage zeigen kannst.
Ach und übrigens......du weißt vielleicht noch das ich mich von Berufs wegen mit Nutzfahrzeugen beschäftige...........sollte der MB Trac sich
den rechten Spiegel an der Raufasertapete abfahren oder gar den Kotflügel o.ä.......ich hab den Spiegel auf Lager und die anderen benötigten Ersatzteile und die Instandsetzung kann ich dir ein gutes Angebot machen :lol: :lol:
Danke für deine neuen Impressionen und Ideen (vor allem ein späterer Bahnhof Millingen wäre klasse).
Beste Grüße von der Niers an die Swist sagt Willi...Der Dampfer 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1958
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 37

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 28.09.: MB Track ackert

#415

Beitrag von Remo Suriani »

Hallo Christoph

Kurz ein Blick auf Millingen :ot: :wink:
Bild

Ihr seht, es gibt gewisse Träume ... :roll:

[/quote]

Ein sehr schöner Traum :-) . Vom Betrieb bietet Millingen sehr viel. Sehr interessant, dass es auch formal eine Nebenbahn ist. Nebenbahn und schwerer Güterverkehr passen also sehr gut zusammen.

Das Fiese an Millingen: Dadurch, dass Güter- und Personenbahnhof hintereinander angesiedelt sind, ist der Bahnhof dann doch sehr lang. Das in H0 schon ne Menge. Selbst in N ist es viel. Rheinfort ist übrigens betrieblich sehr eng an Millingen angelehnt. Ich kann dar fahrplanerisch Millingen inklusive Solvay nachspielen. Aber abweichend habe ich eben auch Bahnsteige unter Gütebereich nebeneinander angeordnet, weil es sonst zu lang geworden wäre.
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645
Benutzeravatar

Threadersteller
211064
InterCity (IC)
Beiträge: 947
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

#416

Beitrag von 211064 »

Hallo Stummis,

danke für Eure Kommentare!

@Willi: Ist in Ordnung, ich schicke dir den Trecker dann per Bahnfracht :D .

@Dirk: Ich habe schon oft in Rheinfort vorbeigeschaut - aber auf Millingen bin ich nicht gekommen. Aufgrund der parallelen Anordnung von Bahnsteig und Güterbahnhofsgleisen war ich gedanklich immer in Rheinkamp. Was Millingen angeht, ist die Längenausdehnung in der Tat ein Problem. Meine Idee ist, den Personenbahnhofsteil in einen Schattenbahnhof zu verlegen und die Trennung am Bü vorzunehmen. Der Vorteil dieser Lösung besteht darin, dass hinter der Kulisse ja gar nicht mehr soo viel Platz erforderlich wäre, weil so viel Verkehr gar nicht über Millingen hinausgeht. Mit zwei Gleisen für Personenzüge Richtung Kleve und einem für die Übergabe in diese Richtung ließe sich schon Betrieb nach Vorbild machen. Andererseits wäre dann kein Platz mehr für Alpen. Auch schade ... Aber im Moment sind das eh Gedankenspiele ...

Von Millingen-Träumen nach Alpen:
Ein Landwirt in der Umgebung unseres Dorfes hat mir letzte Tage den Gefallen getan, einen Acker umzupflügen und zu "verkrümeln". Daraus habe ich - dank Eurer Kommentare - ein neues Hintergrundbild gemacht, das mir deutlich besser gefällt.

Bild

Was meint Ihr?

Gestern habe ich endlich die fehlenden Teile für die Landmaschinenfabrik und Schotter nachbestellt, damit es dort weitergehen kann.

Schönes Wochenende!
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh
Benutzeravatar

floete100
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2519
Registriert: Sa 8. Dez 2007, 13:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021, WinDigiPet
Gleise: M-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Köln
Alter: 65

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

#417

Beitrag von floete100 »

Der neue Hintergrund gefällt mir sehr gut, Christoph. Und durch die parallele Anordnung der Furchen hast Du auch das vorherige Problem der Perspektive (je nach Standort des Betrachters) vermieden.

Planst Du darüber noch Himmel/Wolken?

Gruß
Rainer
Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut ist, war es noch nicht das Ende ..

Mein Anlagenthread: Die unendliche Geschichte ...

Mein schwierigstes "Winzprojekt": Inneneinrichtung Kabinentender BR 50
Benutzeravatar

Claus B
InterCity (IC)
Beiträge: 667
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 67
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

#418

Beitrag von Claus B »

Hallo Christoph,
211064 hat geschrieben: Sa 10. Okt 2020, 07:55 Hallo Stummis,

Ein Landwirt in der Umgebung unseres Dorfes hat mir letzte Tage den Gefallen getan, einen Acker umzupflügen und zu "verkrümeln". Daraus habe ich - dank Eurer Kommentare - ein neues Hintergrundbild gemacht, das mir deutlich besser gefällt.

Bild

Was meint Ihr? - Ich meine einfach nur abgefahren gut! :gfm: Könntest Du nicht einen solchen schmalen Hintergrund über die komplette Breite von Alpen bauen? Auf der Hippelandseite ist mindestens ein Bild mit flachem Land und sanften Hügeln im Hintergrund.

Schönes Wochenende!
Schau mal bei MZZ die Blätter 018 und 019 an. Mit ein wenig schnippeln (entfernen der hohen Berge) und verkleinern auf TT könnte Dir das schon helfen.
Die gesamte Breite wäre dann ca. 120cm.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby und bleibt gesund.
Glück auf und bis demnächst aus dem fiktiven Essener Stadtteil Altenbeck Bild

Claus
Hier geht es nach Essen Altenbeck
Bild
Im Club bekennender Marzibahner :redzwinker:
Claus
Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1958
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 37

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

#419

Beitrag von Remo Suriani »

Hallo Christoph,
Ich habe schon oft in Rheinfort vorbeigeschaut - aber auf Millingen bin ich nicht gekommen. Aufgrund der parallelen Anordnung von Bahnsteig und Güterbahnhofsgleisen war ich gedanklich immer in Rheinkamp. Was Millingen angeht, ist die Längenausdehnung in der Tat ein Problem.
Es ist eine Frage der Betrachtung :-) Der linke Bahnhofskopf an der Brücke, ist abgesehen von der Eingleisigkeit sehr stark an Rheinhausen auf der Hochfelder Seite mit der ersten Ausbaustufe des Logports (erste Gleise mit Lokabstellung vorhanden, aber noch nicht die Gleisharfe außen rum) angelehnt, die Brücke (mitsamt des schlechten Zustandes) an Trompet , die Bahnsteigausstattung an Moers vor der Renovierung. Aber das Grundkonzept, eines nicht ganz unbedeutenden Güterbahnhofs an einer eingleisigen elektrifizierten Nebenbahn mit 5 Gütergleisen ist von Millingen inspiriert - den das ist wirklich sehr gut. Ich könnte zumindest den Betrieb von Millingen 1:1 mit Rheinfort nachstellen. Von Rheinkamp kommt dann meine Leidenschaft für Fal-Wagen ;-). Hätte ich mehr Länge gehabt, hätte ich sicher nicht Millingen direkt nachgebaut, aber vielleicht die Anordnung der Bahnsteige von Millingen übernommen.

Aber wir schweifen ab von Alpen, also genug von dem Off Topic
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Thoralf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 268
Registriert: So 4. Nov 2018, 20:46
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

#420

Beitrag von Thoralf »

Hallo,
Ich seh keine V2, das wär doch dann auch Epoche 2?
Grüße,
Thoralf
Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540
Benutzeravatar

histor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2270
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco line, Piko A
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 80
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

#421

Beitrag von histor »

Gefällt mir gut, das Bild vom Acker. Dann ist natürlich auch wichtig, dass der Trecker da bleibt und der schreitende Landwirt ebenso - dann ist alles immer wie frisch gepflügt. Sieht gut aus so.
Benutzeravatar

reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1279
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

#422

Beitrag von reinout »

Die Hintergrund gefällt!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4000
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 53

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

#423

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Chistoph
Der erste Blick auf den Hintergrund und die Augen haben nix zu meckern.Sieht sehr harmonisch aus :gfm: :gfm: :gfm:
Beste Grüsse und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

Railstefan
ICE-Sprinter
Beiträge: 5453
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Alpen, hier Alpen! - Meine Segmente nach niederrheinischen Vorbildern - 10.10.: Acker Hintergrund V2

#424

Beitrag von Railstefan »

Hallo Christoph,

der neue Hintergrund sieht gut aus - nur ist der krank, dass du eine Akkupunktur-Nadel da reingesteckt hast...? :shock: :lol:

Weiter so und dann bis zu den nächsten Mitteilungen aus Alpen und Umgebung.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage mit DC-Car-System hier im Forum: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“