Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Antworten

Threadersteller
Christian Stein
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Jan 2015, 05:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Hagen NRW
Alter: 47
Kontaktdaten:

Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#1

Beitrag von Christian Stein »

Hallo!

Heute möchte ich euch endlich mal meine Anlage vorstellen, an der ich schon seit Januar 2016 Baue :).

Einen kurzen Blick auf die Anlage gab es vor ein paar Tagen ja schon im Thread "Der erste Blick auf die Anlage..." HIer noch einmal die Bilder die ich dort gepostet hatte:

Bild

Bild

Bild

Nun eine etwas ausführlichere Beschreibung ;).

Da ich leider in meiner kleinen 54m² Wohnung kein eigenes Zimmer für die Modellbahn habe, auf jeden Fall aber eine Anlage mit etwas großzügigeren Dimensionen haben wollte, viel meine Wahl auf eine Segmentanlage, die ich dann im Wohnzimmer bzw. im Flur aufbaue (später soll es einmal bis ins Schlafzimmer gehen ;)).

Die Anlage stellt einen Lokalbahn Endbahnhof irgendwo in Bayern da, auch wenn ich mich mit den Gebäuden nit unbedingt daran halte :wink:. Der Gleisplan selbst orientiert sich etwas am Bahnhof Metten, folgt also nicht gerade den typischen Plänen für einen bayrischen Lokalbahnhof.

Der Bahnhof selbst besteht aus drei Segmenten á 1m x 0,5m, das folgende Segment mit dem 90° Bogen misst 1m x 0,9m, dann folgt das Segment mit der Brücke (1m x 0,63m) und dann 2 Segmente mit 1m x 0,3m. Auf dem letzten Segment befindet sich eine (ein?) provisorische Fiddle Yard.

Gefahren wird auf Tillig Elite Gleisen und Weichen, die Weichen werden mit Weinert Servoantrieben betrieben, welche ich an ESU Servo Switch Piloten angeschlossen habe. Ausnahme ist die Fiddel Yard, hier verwende ich noch Roco geoLine Gleise und Weichen, die ich noch aus Startpackungen übrig habe. Gesteuert wird das Ganze mit einer Roco Z21 Start + Router und Z21 App auf einem Tablet.

Betrieblich habe ich also Point to Point Verkehr zwischen der Fiddle Yard und dem Endbahnhof. Da mein Hauptaugenmerk bei der Modellbahn auf dem Rangieren liegt, kommt mir dieses Konzept sehr entgegen ;). Es sind eben immer Lokomotiven umzusetzten, Güterzüge kommen aus der gedachten weiten Welt in den Bahnhof und die Wagen müssen den entsprechenden Stellen zugestellt werden bzw. von dort abgeholt werden. Da können schon mal gerne 45min vergehen von der Ankunft eines Güterzuges bis zu seiner Weiterfahrt :).

Zeitlich angesiedelt ist das Ganze übrigens in der frühen Epoche 3, auch wenn ich ab und zu ein paar frühe Epoche 4 Fahrzeuge und Wagen fahren lasse und auch mal einen Epoche 1 Zug (ist dann ein Museumszug ;)).

Jetzt aber genug geschwafelt, hier wieder ein paar Bilder ;):

Bild

Heute Abend habe ich mir vier Züge zusammengestellt und damit entsprechenden Fahrbetrieb gemacht. Beispielhaft folgt jetzt der Zuglauf des Glaskasten mit seinem PmG.

Der Zug ist im Bahnhof angekommen, gleich kuppelt der Glaskasten zusammen mit dem Oppeln vom Zug ab.

Bild

Bild

Jetzt geht es mit dem Opplen zum BayWa Lagerhaus

Bild

Bild

Der Oppeln wird erstmal "geparkt" und der Glaskasten umfährt ihn um den Wagen dann an die Laderampe des BayWa Lagerhauses zu schieben.

Bild

Bild

Bild

Das Tor zum Gleisanschluss ist leider noch zu. Aber schnell kam ein Mitarbeiter und hat es geöffnet ;).

Bild

Bild

Bild

So, der Glaskasten hat den Wagen abgestellt und fährt gleich zur Lokbehandlung um seine Vorräte aufzufrischen. An der Kopframpe stehen auch schon zwei Verschlagwagen bereit um die Schafherde des Schäfers zu transportieren.

Bild

Bild

Bild

Der Glaskasten ist nun auf dem Weg zu Bekohlung und zum Wasserfassen (der Wasserkran wird übrigens auch über einen Servo gesteuert)

Bild

Bild

Bild

Bild

Zurück geht es an das Bahnsteiggleis um an die warten Personenwagen anzukuppeln und die Fahrt zurück in die "große Stadt" anzutreten.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

So, ich hoffe ich konnte euch einen ersten Eindruck über meine Modellbahn vermitteln, in weiteren Beiträgen werde ich genauer auf verschiedene Sachen eingehen, aber ich denke jetzt reicht es erst einmal ;).

Zum Abschluss aber noch drei Nachtbilder und ein kurzes Video (bitte entschuldigt die schlechte Qualität, aber besser bekomme ich es mit meiner Technik leider nicht hin :oops: )

Bild

Bild

Bild



LG Christian
Zuletzt geändert von Christian Stein am Do 17. Sep 2020, 10:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Rheingold 1928
InterCity (IC)
Beiträge: 552
Registriert: So 5. Sep 2010, 14:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC RMX 7
Gleise: Roco Line,,,Tillig
Wohnort: 47929 Grefrath-Oedt
Alter: 58
Deutschland

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#2

Beitrag von Rheingold 1928 »

Hallo Christian
Das sind doch mal Segmente oder Module nach meinem Geschmack,gefällt mir richtig gut und der Bahnhof zum teil schon richtig gut ausgestaltet, auch wenn noch mehr kommt,im ganzen ist die Idee richtig Klasse, auch die Umsetzung,eine Moba durch die Räume zu bauen wenn man wenig Platz hat.
Ich bleibe hier dran und hoffe auf weitere Bilder und es grüßt dich .....Thomas.....
Benutzeravatar

Badaboba
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3017
Registriert: Mi 5. Jul 2006, 21:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 Uhlenbrock IRIS
Gleise: K-Gleis und C-Gleis
Wohnort: Pfalz - Südliche Weinstraße

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#3

Beitrag von Badaboba »

Hallo Christian,
schöne Anlage, schöner Thread - ganz nach meinem Geschmack! :hearts:
Hast Du mal über eine Schiebebühne als Speicher nachgedacht? Ist flexibler, man hat mehr Nutzlänge und spart ein paar Weichen - hier mein Steinweiler:
Bild
Liebe Grüße
Volker

Hier geht es nach Steinweiler:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=179290

H0-Nebenbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 297
Registriert: Fr 11. Sep 2009, 18:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital+Funkhandregler
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: in Sachsen
Alter: 61
Deutschland

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#4

Beitrag von H0-Nebenbahner »

Hallo Christian

Erst einmal Herzlich Willkommen im Stummiforum.
Deine Segmentanlage gefällt mir sehr gut. Du hast das gleiche Problem wie ich, wenig wenig Platz, aber was Du daraus gemacht hast sieht sehr gut aus.
Ich habe meine Segment-Anlage auch im Wohnzimmer aufgebaut, somit gibt es für das gleiche Problem schon 2 Lösungsansätze, ganz nach meinem Geschmack.
Wünsche Dir noch viel spaß mit Deiner Moba und stelle mal ein Bein in die geöffnete Tür.

Meint Andreas von der Kleinbahn
viewtopic.php?p=935209#p935209
Hier gehts zur Kleinbahn
Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 917
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#5

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo Christian,

schön, dass du dich durch den "ersten Blick" hast animieren lassen, deine Anlage zur Gänze vorzustellen. Damit brauchtest du dich auch nicht verstecken. Anlagenkonzept, Rohbauausführung und beginnende Landschaftsgestaltung
dafür gibt es 3x :gfm: :gfm: :gfm:

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Threadersteller
Christian Stein
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Jan 2015, 05:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Hagen NRW
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#6

Beitrag von Christian Stein »

Hallo!

@Thomas: Vielen Dank! Es kommt noch mehr, ich bin bei der Ausgestaltung ja erst am Anfang ;).

@Volker. Über eine Schiebebühne habe ich tatsächlich auch schon nachgedacht, da mir für eine rein mit Weichen betrieben FiddleYard ein paar Dezimeter fehlen. Meine Gedankenspiele sehen mittlerweile in eine FiddelYard mit Weichen(eventuell auch ne Dreiwegeweichen) in der Einfahrt und dann die Schiebebühne um die Loks um zu setzten. Habe deine Thread auch schon etwas überflogen und fand heraus das wir beide die Auhagen Laderampe eingebaut haben :)

@ Andreas: Auch eine sehr coole Lösung, die ersten Bilder erinnert mich irgendwie an Pelle Pepper und Bahn & Modell :D

@ Hans: Vielen lieben Dank für das Lob :oops:

Die Tage gibt es auch noch was Neues: Habe Heute bei meinem Händler den Weinert Signalantrieb 2089 mit einem Servomotor abgeholt. Der wird dann hoffentlich ;) zusammem mit nem ESU Servo SwitchPilot das auf schon ein paar Bilder im Hintergrund zu sehende bayrische Ruhe/Halt Signal von Weinert antreiben ;).

LG Christian

Marclin
S-Bahn (S)
Beiträge: 24
Registriert: So 26. Nov 2017, 20:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3
Gleise: C Gleis
Wohnort: Niederrhein
Alter: 34

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#7

Beitrag von Marclin »

Hallo Christian,

Deine Anlage gefällt mir schon richtig gut. Die beiden Gebäude an der Kopframpe inkl. Dem Zaun gefallen mir besonders gut. Von welchem Hersteller sind die Produkte?

Hast du auch vor die Häuser zu beleuchten?

LG Marc

Threadersteller
Christian Stein
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Jan 2015, 05:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Hagen NRW
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#8

Beitrag von Christian Stein »

Hallo Marc!

Das Ensemble ist das schon fast ikonische BayWa Lagerhaus mit Siloturm von Pola. Die Gebäude würden auch wieder von Faller aufgelegt, zuletzt glaube ich sogar letztes oder vorletztes Jahr (mit einem geänderten Dach...).

Innenbeleuchtung haben bisher alle Gebäude bekommen, hier die Beweisfotos ;):

Bild

Und auch Inneneinrichtung ;)

Bild

Der Zaun ist von Weinert (3347) mit dem Steinsockel von Weinert (3352)

HIer im Rohbau:

Bild

Hier Fertig im Detail:

Bild

Hoffe deine Fragen beantwortet zu haben, falls nicht oder du noch weitere hast, sag Bescheid ;).

LG Christian

Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4090
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 52

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#9

Beitrag von Djian »

Moin Christian,

dein "erster Blick" hat mir Appetit auf mehr gemacht. Ranigeren und Point-to-Point ist zwar absolut nicht meine eigene MoBa Präferenz aber ich schaue gerne zu. Die Ausrede "keinen Platz" lässt du nicht gelten und zeigst, dass trotz aller räumlicher Begrenzungen ein Anlagenkonzept möglich ist welches Weite und Großzügigkeit vermittelt.
Ein Frage habe ich an dich, weil ich die Dinge gerade suche. Woher stammen Schreibmaschine und Telefone bei deiner Inneneinrichtung?

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Fisch65
InterRegio (IR)
Beiträge: 217
Registriert: So 2. Jun 2013, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP, immer die neueste Version
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Süddeutschland
Alter: 55
Deutschland

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#10

Beitrag von Fisch65 »

Hallo Christian,

Nun habe ich den Weg auf deinen Thread gefunden.

Das gefällt mir echt sehr gut, harmonisch gebaut, viel Landschaft und angemessene Gleisverlaeufe, da bleibe ich dran :D :D :D .

Mit freundlichen Grüßen

Manfred
Meine 45qm Anlage:
Kohle, Koks, fahren ......... na endlich habe ich Platz. :D

Link:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=118520

Threadersteller
Christian Stein
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Jan 2015, 05:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Hagen NRW
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#11

Beitrag von Christian Stein »

Hallo!

@ Matthias: Dankeschön :) Die Schreibmaschinen und Telefone (sowie auch die Schreibtische, Stühle und Schränke) stammen aus dem Preiser Set 17184 Büroeinrichtung.

@ Manfred: Auch dir ein Vielen Dank :).

Die Tage habe ich leider nicht viel geschafft, zum Wochenende sollte es aber was Neues geben ;).

Heute Abend nur angefangen das Signal einzubauen und zu verkabeln, eigentlich unspektulär, aber wenn der Platz begrenzt ist, muss auch mal der Wohnzimmertisch als Basteltisch herhalten.

Bild

Und immer schön mit Schraubzwingen sichern, einmal ist mir dummerweise nämlich schon ein Segment auf dem Basteltisch umgekippt und hat dabei zwei Lampen deformiert :cry: , waren zum Glück aber noch zu retten :D.

LG Christian
Benutzeravatar

Rheingold 1928
InterCity (IC)
Beiträge: 552
Registriert: So 5. Sep 2010, 14:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC RMX 7
Gleise: Roco Line,,,Tillig
Wohnort: 47929 Grefrath-Oedt
Alter: 58
Deutschland

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#12

Beitrag von Rheingold 1928 »

Hallo Christian
Mir ist aufgefallen,das deine Gleise so sauber eingeschottert sind,ist das Handarbeit gewesen oder sind das fertige Schotterbettungen,sieht verdammt gut aus,und von wem ist dieser Schotter wenn es keine Bettungen sind.
Gruß Thomas

Threadersteller
Christian Stein
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Jan 2015, 05:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Hagen NRW
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#13

Beitrag von Christian Stein »

Hallo Thomas!

DIe Gleise sind in mühevoller Handarbeit selber eingeschottert worden :wink:. Als Schotter habe ich von NOCH ganz normalen Gleisschotter in Grau, Artikelnummer 09174, verwendet. Dieser ist allerdings für Spur N/Z gedacht, da mir der entsprechende Schotter für HO/TT zu grob war. Verklebt habe ich den Schotter dann mit einem Ponal/Wasser/Spüli Gemisch, was den Schotter zwar ganz leicht abdunkelt, aber das finde ich nicht schlimm, da er so meiner Meinung nach noch besser aussieht :).

LC Christian
Benutzeravatar

Rheingold 1928
InterCity (IC)
Beiträge: 552
Registriert: So 5. Sep 2010, 14:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC RMX 7
Gleise: Roco Line,,,Tillig
Wohnort: 47929 Grefrath-Oedt
Alter: 58
Deutschland

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#14

Beitrag von Rheingold 1928 »

Hallo Christian
Aha,der sieht doch Spitze aus von Noch und noch eine Spurweite kleiner,das ist gut,ich habe von Noch den 09363 mit 09374 gemischt und beim kleben mit Wasser-Ponalgemisch ist er auch kaum nachgedunkelt und ich glaube beim hellen Schotter muss man sich mehr Mühe geben als beim dunkelen,ist meine Meinung und bin gespannt auf weitere Bilder.
Ps.Bei mir geht es auch bald wieder weiter.
Gruß Thomas
Benutzeravatar

Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 328
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 23:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: K-Gleis

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#15

Beitrag von Bendan »

Hallo Christian!

Tolle Anlage! :gfm: :gfm: :gfm: super gestaltet, harmonischer Gleisverlauf, da fehlt nur noch das beste norddeutsche Lob: Da kann man nicht meckern!
Christian Stein hat geschrieben: Sa 5. Sep 2020, 00:07 Die Anlage stellt einen Lokalbahn Endbahnhof irgendwo in Bayern da, auch wenn ich mich mit den Gebäuden nit unbedingt daran halte :wink:. Der Gleisplan selbst orientiert sich etwas am Bahnhof Metten, folgt also nicht gerade den typischen Plänen für einen bayrischen Lokalbahnhof.
ich finde das siehr schon sehr bayerisch aus. Ich hab mal ein paar Fotos und orginale Gebäude von Bahnhöfen in der Oberpfalz (da hab ich mal gewohnt) gesehen und das baast scho würd ich sagen. Und zudem, wo gibt es schon typische Gleispläne die auf jeder Station zur Anwendung kamen und v.a. dann genau so verblieben?
Christian Stein hat geschrieben: Mo 7. Sep 2020, 21:14 Die Tage gibt es auch noch was Neues: Habe Heute bei meinem Händler den Weinert Signalantrieb 2089 mit einem Servomotor abgeholt. Der wird dann hoffentlich ;) zusammem mit nem ESU Servo SwitchPilot das auf schon ein paar Bilder im Hintergrund zu sehende bayrische Ruhe/Halt Signal von Weinert antreiben ;).
Da könntest du (vielleicht auch mit einem Bild) nochmal genauer drauf eingehen, das würd mich interessieren. Ich will in der Zukunft ein paar dieser Signale aufstellen und es wäre interessant wie du das gelöst hast ;)

lg
Felix

Threadersteller
Christian Stein
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Jan 2015, 05:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Hagen NRW
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof / Bayerisches Ruhe-Halt Signal von Weinert

#16

Beitrag von Christian Stein »

Hallo!

@ Thomas: Leider habe ich mir eine Anlnage erst erst angeschaut, die ist ja traumhaft :gfm: Und da fragst du mich Stümper welchen Schotter ich nehme :wink:. Nein, Quatsch :). Die Mischung bei dir sieht wirklich gut aus :). Schaue mir deine Thread die Tage auf jeden Fall mal genauer an.

@ Felix: Dankeschön :).

Es gab bei den wirklichen Lokalbahnen, also den ganz Kleinen ;), schon vereinheitliche Gleispläne, schön zu sehen im Eisenbahn Journal Special 1/2017 Lokstationen. Natürlich wie du schon schreibst mit Varianten ;).
Ich bezog mich aber ja auch ehr auf die Gebäude und da kenne ich eigentlich nur die typischen Agenturgebäude. Als Beispiel Pola Rothhausen, welches ich ganz am Anfang eingeplant hatte:

Achja, bevor es mit den Bilden losgeht, noch eine kurze Anmerkung: Wenn ihr auf die Bilder drauf klickt erscheint das Bild in der originalen Auflösung (ohne Werbung usw. ;)).

Bild

Oder den bayrischen Würfel. Stand auch mal zur Auswahl, hier ein Modell von Noch:

Bild

Vollmers Kitzlingen gefällt mir aber einfach besser, hatte ich auch schon auf meiner letzten Anlage :shame:. Aber schön das es wohl auch Ausnahmen gab :D.


Nun aber wie gewünscht zum Weinert Signal und Antrieb (wollte ich eh was zu schreiben, von daher passt der Wunsch von Felix sehr gut :)).

Verwendet habe ich die Artikelnummer 3102 von Weinert, Bayerisches Ruhe-Halt-Ausfahrsignal mit 8m Mast. Betrieben wird es mit dem Weinert Servo Antrieb für 1 & 2 flüglige gekoppelte Signale 2089.

Der Signalbausatz ist nicht ganz einfach zu montieren, aber zum Glück hat das Signal keinen Gittermast, von daher war es etwas einfacher :wink:. Mit der LED, die Weinert mitliefert, bin ich leider überhaupt nicht zurecht gekommen, deswegen flog diese raus und würde durch eine von Viessmann ersetzt.

Hier ein paar Bilder vom Bausatz:

Bild

Bild

Bild

Und dem fertigen Signal:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das Signal selber habe ich schon vor ca. einem Jahr gebaut, diese Woche würde es dann in die Anlage eingebaut.

Bild

Angetrieben wird es wie gesagt mit dem Weinert Servo Antrieb, der eigentlich nur für normale Signale mit HP 1/HP 0 gedacht ist. Aber Dank dem ESU Servo Switch Pilot, bei dem man einem Servo zwei Adressen und somit insgesamt vier Stellungen zuordnen kann, lässt sich auch das Ruhe Halt Signal mit seinen drei Stellungen ohne Probleme steuern.

Hier Bilder vom eingebauten Signal Antrieb und den drei Stellungen:

Bild

HP 1
Bild

HP 0
Bild

HP Ru
Bild

Der Antrieb ist auch ein kleiner Bausatz (leider habe ich vom Zusammenbau keine Bilder gemacht), aber die Teile lassen sich schnell und ohne Probleme zusammenkleben. Der Servo wird dann miz zwei Schrauben und einem "Plastikstreifen" befestigt. Für die Aufnahme des Signals und auch für den Stelldraht muss man noch zwei Löcher in die Grundplatte bohren. Leider sind dort keine Löcher vorgegeben und auch die Anleitung schweigt sich dazu aus :cry:.

In Normalfall reicht es wahrscheinlich aus einfach ein passendes Loch für den Antrieb in die Platte zu sägen und den Antrieb dann zu verkleben. Das wollte ich aber nicht und habe mir deswegen noch aus zwei Sperrholzstücken eine kleine Aufnahme gebaut und den ganzen Antriebskasten nur mit einer kleinen Spax Schraube gesichert (natürlich vorgebohrt ;) und die auf den Bildern zu sehende Schraubenspitze stört auch nicht). So kann ich das Signal im Notfall mit einer Schraube lösen und nach Oben rausziehen. Wie ich die Grundplatte später geschickt tarne weiß ich noch nicht 100%ig, aber da findet sich noch eine Lösung ;).

Und damit ihr seht das das Ganze auch wirklich funktioniert, hier ein kleines Video:



So, geschafft :roll: Viel Text, viele Bilder, hoffe mein Schreibstil ist so okay für euch ;). Falls nicht, oder ihr noch Anmerkungen oder Fragen habt, immer her damit :).

LG Christian

Threadersteller
Christian Stein
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: So 4. Jan 2015, 05:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Hagen NRW
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#17

Beitrag von Christian Stein »

Hallo!

Weiter geht es mit einem Nebengebäude, genauer gesagt dem Abort (irgendwo müssen die kleinen Preiserleins ja ihr Geschäft verrichten können ;)).

Da ich keinen für mich passenden Bausatz gefunden habe, wird es ein Selbstbau. Im Internet habe ich diese sehr schöne Gebäude gefunden und werde mich auch soweit wie möglich daran orientieren, ich überlege aber noch ob ich es nur verputze oder vielleicht einen Fachwerkbau daraus mache (Stationsgebäude im Bahnhof Falkenstein die beiden Bilder Rechts):

Bahnbauten in Falkenstein | Falkensteiner Bockerl

Ein Papiermodell war schnell erstellt, auch die Maße der Dachfläche fix ausgerechnet:

Bild

Bild

Kunststoffplatten und passende Dachplatten habe ich da, Türen, Fenster usw. sollten sich in der Restekiste finden lassen. Jetzt muss ich nurnoch meinen Basteltusch aufräumen und dann mal schauen wie weit ich am Wochnende komme ;).

Bild

LG Christian
Benutzeravatar

Rheingold 1928
InterCity (IC)
Beiträge: 552
Registriert: So 5. Sep 2010, 14:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC RMX 7
Gleise: Roco Line,,,Tillig
Wohnort: 47929 Grefrath-Oedt
Alter: 58
Deutschland

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#18

Beitrag von Rheingold 1928 »

Hallo Christian
Das Signal sieht Spitze aus und so schön sauber lackiert,saubere Arbeit,mehr kann ich nicht dazu sagen,leider habe ich im Moment wieder Rückenprobleme so das der Weiterbau erstmal ausfällt.
Gruß Thomas
Ps.Mein Basteltisch sieht schlimmer aus,dagegen ist deiner aufgeräumt.
Benutzeravatar

Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 328
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 23:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: K-Gleis

Re: Mein (fast) bayrischer Lokalbahn Endbahnhof

#19

Beitrag von Bendan »

Hallo Christian!

vielen Dank für die Bilder! Weinert scheint die Konstruktion der Laterne etwas geändert zu haben. Bei mir war die LED in die Laterne eingegossen, was es sehr schwer gemacht hat, diese zu positionieren....
Könntest du nochmal ein Bild von der Seite zeigen, wo man sieht wie nah die Laterne am Flügel ist?

lg
Felix
Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“