Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
AE-66-Stefan
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 20:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: München
Alter: 54
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#251

Beitrag von AE-66-Stefan » Do 9. Mai 2019, 22:10

Hallo liebe Stummifreunde,

gestern hatten wir Besuch von der anderen Seite der Erde :D und lieber Jörg Alias lernkern, es war uns ein Vergnügen. :wink:
Die Polizei in Frundsberg hat durch die sofortige Präsenz alles schnell wieder unter Kontrolle gebracht, das Tanklager ist wieder save :mrgreen:
Dein Foto ist richtig gut geworden, aber vom deinem Besuch habe ich vor lauter zeigen und fahren gar kein Foto gemacht, völlig vergessen :oops: ....

Bild

@ KleTho, schade das Du nicht auch da sein konntest, trotzdem viel Spaß im Urlaub auf Island und in drei Wochen wieder in Frundsberg?

Es grüßt der Stefan
Von Frundsberg nach Kaibach,

Bild

Schmalspurglück in Frankreich https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1981723

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2067
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 54
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#252

Beitrag von KleTho » Do 9. Mai 2019, 23:16

Lieber Stefan, lieber Jörg,

ich finde es auch schade, dass wir uns dieses Jahr nicht gemeinsam treffen konnten :cry: .
Aber nächstes Jahr wird wieder alles anders :mrgreen: .
Und darauf freue ich, freuen wir uns :lol: .

Aber jetzt geht es hier auf der Insel wieder in den Stall :bigeek: .
640 Lämmer wollen diese Woche auf die Welt und ich darf dabei sein :fool: ‼️
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Claus B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 66
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#253

Beitrag von Claus B » So 12. Mai 2019, 19:47

Hallo Stefan,

ich habe noch einen Tipp für Deine Blockstelle - besser Stellwerk, denn an Deinem Abzweig wird ja eine Strecke getrennt bzw. zwei Strecken zusammengeführt. Das heißt, das eine Weiche und 3 Signale gestellt werden müssen (und 4 Fahrstrassen A nach B, A nach C, B nach A und C nach A)

Zum Stellwerk - ich habe mir von (Schleichwerbung an) Faber Castell (Schleichwerbung aus) sogenannte Aquarellstifte gekauft. Das sind wasserlösliche Farbstifte mit denen man Aqarellzeichnungen herstellen kann. Mit diesen kann man auf matt gespritzten Flächen malen - z.B. auf matt lackierten Ziegelwänden einzelne Ziegel. (geht nicht mit normalen Buntstiften) Ich verwende meistens die Farben rot, braun und blau. Wenn die Ziegel coloriert sind, rubbel ich mit flachgehaltenem Stift ein paar braune und rote Flächen auf die Ziegelwand und gehe mit dem Daumen über diese Flächen. Das verwischt die Farben zu eher schattigen Gebilden. Die Farbe am Daumen kannst Du nun mit Wasser abwaschen. Um das ganze grifffest zu machen nehme ich eine Sprühdose mit mattem Kunstharz Klarlack (Stinkelack aus dem Autozubehör oder Baumarkt) Zuerst zwei Lagen wirklich 'hauchdünn' aus etwa 30 cm Entfernung im Abstand von 15 Minuten, nach etwa einer halben Stunde nochmal eine Lage.
Auch wenn es vorher relativ bunt aussah werden nach dem Klarlackauftrag die Farben verblassen. Ich hab es vorher an einer Mauerplatte ausprobiert und der Erfolg stellte sich schnell ein.

Ich nutze diese Technik auch heute immer noch bei Ziegelwänden in Verbindung mit Testors Farben und Plaka Farben.
Zwei bis drei verschiedene Braun, Hellbraun und Rotbraun Farbtöne von Testors auf einzelne Ziegel. Nach einem Tag mittelgraue Plaka Farbe (Mischung aus weiss, schwarz und ein paar Tropfen Ocker zur Vermeidung des Blaustiches) mit Wasser und zwei bis drei Tropfen Spüli verdünnt deckend auftragen. Wenn die Farbe staubtrocken ist (nach ein paar Minuten) nehme ich kleine Leinenläppchen (alte Geschirrtücher - je älter, je besser) tauche diese in Wasser und wringe sie gut aus. (Nebelfeucht)
Damit wische ich diagonal über die Ziegelfläche bis die Plakafarbe nur noch in den Ecken und den Ziegelfugen ist. Die Fläche sieht nach dem trocknen nun etwas grau aus da die etwas groberen Pigmente der Plaka Farben das Plastik rau schmirgeln. Das erspart mir die erste Lackierung in Ziegelfarben und die Aquarellstifte haften gut. Weiter wie oben beschrieben. Wie es aussieht?

Bild

Gut für Dich, denn bis auf den Klarlack geht alles mit dem Pinsel. :D

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Grüße aus dem Ennepe-Ruhr Kreis
Claus B

Mein aktuelles Projekt: Essen Altenbeck - Baubericht!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1743888

Benutzeravatar

Threadersteller
AE-66-Stefan
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 20:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: München
Alter: 54
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#254

Beitrag von AE-66-Stefan » Do 6. Jun 2019, 20:54

Hallo liebe Stummifreunde,

nach einem wunderbaren Urlaub :hearts: in Frankreich wird es mal wieder Zeit für einen Post in meinem Thread. Es gibt wieder ein paar Fortschritte zu verzeichnen, aber zunächst die Post :D

@ Lieber Claus, herzlichen Dank für Deine Tipps und das Bild, Du hast ja momentan eine wahre Schaffensphase! Beim nächsten Gebäude werde ich Deine Anleitung testen, bei meinem Stellwerk für den Abzweig war es schon zu spät, macht aber nix. :fool: Nach den Aquarellstiften werde ich schon mal Ausschau halten.

@Thomas, nächstes Mal koordinieren wir das besser. Ich hoffe die Lämmer haben alle wohlbehalten das Licht der Welt erblickt :wink:
Claus B hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 19:47
Hallo Stefan,

ich habe noch einen Tipp für Deine Blockstelle - besser Stellwerk, denn an Deinem Abzweig wird ja eine Strecke getrennt bzw. zwei Strecken zusammengeführt. Das heißt, das eine Weiche und 3 Signale gestellt werden müssen (und 4 Fahrstrassen A nach B, A nach C, B nach A und C nach A)

Zum Stellwerk - ich habe mir von (Schleichwerbung an) Faber Castell (Schleichwerbung aus) sogenannte Aquarellstifte gekauft. Das sind wasserlösliche Farbstifte mit denen man Aqarellzeichnungen herstellen kann. Mit diesen kann man auf matt gespritzten Flächen malen - z.B. auf matt lackierten Ziegelwänden einzelne Ziegel. (geht nicht mit normalen Buntstiften) Ich verwende meistens die Farben rot, braun und blau. Wenn die Ziegel coloriert sind, rubbel ich mit flachgehaltenem Stift ein paar braune und rote Flächen auf die Ziegelwand und gehe mit dem Daumen über diese Flächen. Das verwischt die Farben zu eher schattigen Gebilden. Die Farbe am Daumen kannst Du nun mit Wasser abwaschen. Um das ganze grifffest zu machen nehme ich eine Sprühdose mit mattem Kunstharz Klarlack (Stinkelack aus dem Autozubehör oder Baumarkt) Zuerst zwei Lagen wirklich 'hauchdünn' aus etwa 30 cm Entfernung im Abstand von 15 Minuten, nach etwa einer halben Stunde nochmal eine Lage.
Auch wenn es vorher relativ bunt aussah werden nach dem Klarlackauftrag die Farben verblassen. Ich hab es vorher an einer Mauerplatte ausprobiert und der Erfolg stellte sich schnell ein.

Ich nutze diese Technik auch heute immer noch bei Ziegelwänden in Verbindung mit Testors Farben und Plaka Farben.
Zwei bis drei verschiedene Braun, Hellbraun und Rotbraun Farbtöne von Testors auf einzelne Ziegel. Nach einem Tag mittelgraue Plaka Farbe (Mischung aus weiss, schwarz und ein paar Tropfen Ocker zur Vermeidung des Blaustiches) mit Wasser und zwei bis drei Tropfen Spüli verdünnt deckend auftragen. Wenn die Farbe staubtrocken ist (nach ein paar Minuten) nehme ich kleine Leinenläppchen (alte Geschirrtücher - je älter, je besser) tauche diese in Wasser und wringe sie gut aus. (Nebelfeucht)
Damit wische ich diagonal über die Ziegelfläche bis die Plakafarbe nur noch in den Ecken und den Ziegelfugen ist. Die Fläche sieht nach dem trocknen nun etwas grau aus da die etwas groberen Pigmente der Plaka Farben das Plastik rau schmirgeln. Das erspart mir die erste Lackierung in Ziegelfarben und die Aquarellstifte haften gut. Weiter wie oben beschrieben. Wie es aussieht?

Bild

Gut für Dich, denn bis auf den Klarlack geht alles mit dem Pinsel. :D

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Kurz vor dem Urlaub habe ich noch am Stellwerk gebaut. Neben einem Fahrdienstleiter im Haus (an einem beleuchteten Fenster)
wurde auch ein Außenlicht installiert.

Bild

Bild

Die Wände habe ich noch mit meiner Methode bearbeitet, hier die Ergebnisse:

Bild

Bild

Das sind nur mal die ersten Impressionen, am Stellwerk fehlen ja noch ein paar Details, außerdem versuche ich noch eine Aufnahme bei Nacht.
Mal schauen wann wieder ein Bastelabend eingeschoben werden kann :mrgreen:

Es grüßt aus Frundsberg
Stefan
Von Frundsberg nach Kaibach,

Bild

Schmalspurglück in Frankreich https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1981723


Oldfashion
InterCity (IC)
Beiträge: 517
Registriert: Di 11. Sep 2007, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Digital
Gleise: C-Gleis

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#255

Beitrag von Oldfashion » Fr 7. Jun 2019, 11:12

Moin Stefan,

schönes Gebäude nur man hört nichts mehr vom Tanklager aus Frundsberg :( ?

Bild

Bild



Beste Grüße von der Ostalb
Günter

Benutzeravatar

Threadersteller
AE-66-Stefan
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 20:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: München
Alter: 54
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#256

Beitrag von AE-66-Stefan » Mo 10. Jun 2019, 09:17

Servus Günter, liebe Stummis,

ja das ist eine kleine Schwäche von mir, wenn es an manchen Stellen an der MoBa nicht so "gefühlt" gut weitergeht, also gewissermaßen die Inspiration fehlt, dann beginne ich gerne an einer anderen Ecke. Beim Tanklager tue mir mit dem Übergang zur Kohlenhandlung gerade schwer. Die Frage ist, Maschendrahtzaun vom Tanklager zur Kohlenhandlung, ist das ausreichend? Oder Bretterzaun (weil die Kohlenhandlung schon vorher da war?) Oder beides?
Bei der Verschmutzung muss ich erst noch Tests machen, sonst versaue (im negativen Sinn) ich mir noch das gebaute... :cry:

Aber, ich habe jetzt gleich ein paar Bilder vom aktuellen Stand gemacht, der Zaun ist etwas länger geworden und einige "Betonplatten" wurden auch verbaut. :lol:

Hier die Ansicht von der gegenüberliegen Seite.
Bild

Bild

Das Verwaltungsgebäude ist etwas renovierungsbedürftig und bekommt noch einen Anstrich, außerdem sollen die elektrischen Anlagen, wie die Aussenbeleuchtung nicht mehr funktionieren. Das entspricht natürlich nicht den Sicherheitsvorschriften eines Tanklagers. :nono:

Bild

Von oben, es flog gerade eine Aufklärungscessna der Luftwaffe über Frundsberg und machte Bilder von wichtigen Anlagen... :mrgreen:

Bild

Es grüßt der Stefan
Von Frundsberg nach Kaibach,

Bild

Schmalspurglück in Frankreich https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1981723


Oldfashion
InterCity (IC)
Beiträge: 517
Registriert: Di 11. Sep 2007, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Digital
Gleise: C-Gleis

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#257

Beitrag von Oldfashion » Mo 10. Jun 2019, 10:37

Moin Stefan,

Für die Zeit wäre der alte Bretterzaun die bessere Wahl so glaube ich :D .
Aufklärungscessna der Bundeswehr in der EP III :wink: ? Ich glaube das wäre eher die gute alte Bell Augusta oder die Dornier Do 27 im Einsatz gewesen.

Aber der alte Aral Pickup sieht gut aus - Hersteller und Detailaufnahme bitte :sabber: .

Ich schaue mal nach alten Tanklagerbildern im Archiv (dauert) - vielleicht finde ich was noch für Dich.

Beste Grüße von der Ostalbbaustelle
Günter

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2067
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 54
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#258

Beitrag von KleTho » Mo 10. Jun 2019, 11:45

Stefan,
ich liege hier am Strand der Italiener :fool:
und muss Dir leider immer noch sagen,
Dein Werbe-Pickup gefällt mir immer noch nicht‼️

Wann können wir endlich einmal gemeinsam einen anständigen Lieferwagen für Dein Tanklager aussuchen gehen ❓

Es muss da mal etwas passieren :mrgreen: .

Frage Zaun:
Doppelzaun❗️
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis


Oldfashion
InterCity (IC)
Beiträge: 517
Registriert: Di 11. Sep 2007, 20:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin Digital
Gleise: C-Gleis

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#259

Beitrag von Oldfashion » Mo 10. Jun 2019, 13:50

KleTho hat geschrieben:
Mo 10. Jun 2019, 11:45
Stefan,
ich liege hier am Strand der Italiener :fool:
und muss Dir leider immer noch sagen,
Dein Werbe-Pickup gefällt mir immer noch nicht‼️

Wann können wir endlich einmal gemeinsam einen anständigen Lieferwagen für Dein Tanklager aussuchen gehen ❓

Es muss da mal etwas passieren :mrgreen: .

Frage Zaun:
Doppelzaun❗️
Moin Stefan und Thomas,

da habe ich doch mal gekramt und habe einige Fahrzeuge im Angebot

EP III (meine Wahl)

Bild

Übergang III nach IV als Sattelschlepper (gibt es auch als ARAL)
Bild

EP IV
Bild

Leider habe ich nicht den passenden Aral-Tankwagen parat gehabt, deshalb musste der VTG- 2 Achser (Mä 46428) aushelfen :D

Für Dich rausgesucht:
MAN 635 F Tankwagen
http://www.wiking-datenbank.de/images/m ... -19-1.html

richtig cool wäre dieser Büssing 8000
http://www.wiking-datenbank.de/images/b ... 3-2-1.html

oder dieser hier Henschel HS 16
http://www.wiking-datenbank.de/images/h ... -16-1.html

Da dann viel Glück beim suchen :D

Beste Grüße von der Ostalbbaustelle
Günter

Benutzeravatar

Claus B
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 304
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 66
Deutschland

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#260

Beitrag von Claus B » Mi 12. Jun 2019, 11:16

Hallo Stefan, Thomas und Günter,

wenn ich mir die Bahnfahrzeuge auf Stefans Anlage betrachte wäre der MAN 635 F die beste Wahl. :gfm: Ein schönes Fahrzeug aus den 1960gern. Der Büssing sieht zwar grandios aus und gefällt mir sehr gut - ist aber tiefe 1950er und wahrscheinlich ab den früheren 1960ern nicht mehr benutzt worden. (höchstens noch bei den 'Fernfahrern` :lol: - siehe hier https://www.youtube.com/watch?v=uVMrgCM ... yvdrAjulft ) Da waren schon neuere Modelle auf dem Markt. (bei Büssing die LU und LF Serien) Der letzte fällt raus - Das verwendete Logo ist ab 1971 verwendet worden also Epoche 4. Nur bis 1971 wurde das Logo mit dem kleinen alten BV-Aral Logo im grossen Logo verwendet. (Schlägel und Eisen erinnern an den Bergbau, da Benzol aus den Gasen beim Verkoken von Steinkohle gewonnen wurde, später auch Benzin aus Steinkohle in Hydrierwerken vor dem 2 Weltkrieg)
Siehe auch Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Aral die Logos sind am Ende des Artikels.
Das ist meine bescheidene Meinung. :)

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Grüße aus dem Ennepe-Ruhr Kreis
Claus B

Mein aktuelles Projekt: Essen Altenbeck - Baubericht!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1743888


ralfio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 339
Registriert: Di 12. Okt 2010, 18:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Peco Code 75/100
Wohnort: Down Under
Alter: 54
Australien

Re: H0 Von Frundsberg nach Kaibach - + + Frundsberger Abzweig + +

#261

Beitrag von ralfio » Mi 12. Jun 2019, 11:44

Hallo Stefan,

mir gefällt deine Anlage immer besser :D Sie ist übersichtlich und schön detailliert.
Die Fahrvideos finde ich auch ganz toll :gfm:
BTW: Hast du eine Erweiterung im Bereich der Wendeschleife geplant?

Gruß
Ralf

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“