Verbindung zwischen zwei Modulnormen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Module und Segmente.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und technische Infos.
Handwerkliche Fragen und Diskussionen rund um das Thema Module und Segmente im Allgemeinen sollte im Unterforum "Anlagenbau - Module / Segmente" erfolgen.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes Modul / Segment einen eigenen Thread!
Antworten

Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#1

Beitrag von Helmut+ » Fr 22. Dez 2017, 18:09

Hallo zusammen,
nachdem ich zwei fertiggestellte Module hier vorgestellt habe (https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=153581 und https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=154944) möchte ich hier mal 2 Module vorstellen, die sich aktuell im Bau befinden. Hier erhoffe ich mir Anregungen Ideen und Hinweise von Euch.

Zur Historie: nach 2 kleinen Festanlagen, die ich wegen Umzug und Nachwuchs abbauen musste, habe ich mich entschlossen, Module zu bauen. Das Bauen war mir sowieso das wichtigste und ich dachte, wenn man gelegentlich mal im Garten oder im Keller die Module aneinander setzt und fahren kann, ist das für mich ausreichend. Da mir die bestehenden Modulnormen nicht so recht gefallen haben, wurde dann eine eigene Norm daraus. Der Hintergrund ist ein Nadelwald. Davor befindet sich die zweigleisige Strecke als Mittelpunkt. Diese beiden Elemente ziehen sich über alle meine Module. Der Vordergrund stand dann für die eigentliche Modulszenerie zur Verfügung. Irgendwann möchte man dann seine Anlage auch präsentieren und ich habe an drei lokalen Ausstellungen teilgenommen. Das Mitschleppen des ganzen Geraffels war nur durch die Mithilfe meiner Familie und von Bekannten möglich. Auf der anderen Seite habe ich Freunde, die ebenfalls Module bauen, allerdings nach einer anderen Norm. Hier entstand die Idee, unsere beiden Normen durch zwei Übergangsmodule zu verbinden, deren Bau ich hier beschreibe.

Die Modulübergänge sind von ihren Massen doch recht unterschiedlich, ich habe eine Tiefe von 50 cm mit einem leicht geschwungenem nach vorne abfallendem Profil und nach hinten versetzter Trasse. Bei der anderen Seite hat man nur eine Tiefe von 40 cm mit einem rechteckigem Querschnitt. Das Gleis verläuft hier vorne. Das Übergangsmodul muss also einen Wechsel der Trasse von vorne nach hinten, eine Änderung der Anlagentiefe (40 -> 50 cm), und eine Angleichung der Gleisabstände (30 -> 25 mm) unter Berücksichtigung des jeweiligen Geländeprofils durchführen.

Der Rohbau aus 12 mm Multiplexholz.

Bild

Als Begründung für den Gleisschlenker dient eine Gesteinsgruppe (aus einer Faserplatte) mit davor liegendem See.

Bild

Die Gesteinstruktur wird mit dünnem Gips bestrichen und eingefärbt.

Bild
Bild

Anschließend erhält es eine erste Begrünung. Im Hintergrund wird ein Unterwerk entstehen (das Haus ist nur provisorisch), links vorne möchte ich ein Kürbisfeld gestalten.

Bild

Hier ist das Kürbisfeld. Die Buschkürbisse wurden mit matter Acrylfarbe angemalt, aber sie waren immer noch zu intensiv. Daher habe ich den rechten Bereich mit grünbraunen Pigmenten abgestumpft (das linke Drittel ist noch unbehandelt). Ich denke, die Szene hat dadurch gewonnen.

Bild

Und hier ist jetzt der aktuelle Stand. Die ersten Büsche und Bäume sind gesetzt, der Schilf am Uferrand wird eingeklebt.

Bild

Über Anregungen, Kritik und natürlich auch Lob würde ich mich freuen. Wenn gewünscht folgen weitere Bilder.

Gruß aus KerpeN
Helmut


AlexanderJesse
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog AC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#2

Beitrag von AlexanderJesse » Fr 22. Dez 2017, 18:22

Sieht recht stimmig aus.

Bei so reifen Kürbissen, muss man immer mit einer Rotte Wildsäuen rechnen, die sich den Bauch vollschlagen wollen :)
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#3

Beitrag von Helmut+ » Fr 22. Dez 2017, 18:38

Hallo Alexander,
die Idee mit den Wildschweinen greife ich auf. Ich glaube, ich habe auch noch welche auf dem Dachboden.

Gruß aus KerpeN
Helmut


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#4

Beitrag von Helmut+ » Mi 17. Jan 2018, 15:39

Hallo,
hier mal 2 Bilder des zweiten Übergangsmoduls. Es ist naturgemäß spiegelverkehrt aufgebaut. Thema ist ein beschrankter Bahnübergang mit einem Haltepunkt für kurze Triebwagen. Die Berechtigung für den Haltepunkt ergibt sich durch das im Hintergrund angedeutete Dorf. Vorne gibt es dann Natur: links eine Weide und rechts ein Rapsfeld oder vielleicht eher Senf?

Bild

und hier der aktuelle Stand des Bahnübergangs

Bild

Persönlich gefällt mir die Farbe des Senf- oder Rapsfeldes noch nicht so richtig. Wie seht Ihr das?

Gruß aus KerpeN
Helmut

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1170
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#5

Beitrag von Johannes O'Donnell » Do 25. Jan 2018, 22:39

Hallo Helmut,
mir gefallen Deine Module sehr gut - was den Ackerbewuchs angeht, würde ich eher auf Senf tippen. Blühender Raps steht wesentlich höher.
Weiterhin viel Freude beim Bauen!
Gruß Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!


AlexanderJesse
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog AC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#6

Beitrag von AlexanderJesse » Do 25. Jan 2018, 23:09

Für Raps zu kermitgrün...

Warum nicht eine Blumenselbstbedienungspflanzung?
Da könntest Du Dich richtig austoben, verschiedene Blumenarten und Farben... und eine Familie, die einen Blumenstrauss sammelt
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#7

Beitrag von Helmut+ » Fr 26. Jan 2018, 04:43

Hallo,
@Alexander, das Thema Blumen zum Selberpflücken habe ich schon auf einem anderen Modul, eigentlich ist es ja ein Modul eines meiner Töchter. Das kann ich nicht einfach duplizieren. Aber danke für die Idee. Die Anregung mit den Wildscheinen habe ich umgesetzt.

Bild

Die alten Tiere sind original, die Frischlinge waren mal rosa und wurden von mir umgefärbt. Das Streifenmuster war doch nicht so ganz einfach, ich habe es mit Zahnstochern aufgebracht.

@Johannes, danke fürs Lob. Das Senffeld werde ich wohl irgendwann umfärben.


Gruß aus KerpeN
Helmut


Michael Knop
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2582
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: NRW
Schweden

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#8

Beitrag von Michael Knop » Fr 26. Jan 2018, 08:42

Helmut+ hat geschrieben:
Fr 22. Dez 2017, 18:09
Hallo zusammen,
nachdem ich zwei fertiggestellte Module hier vorgestellt habe (viewtopic.php?f=172&t=153581 und viewtopic.php?f=172&t=154944) möchte ich hier mal 2 Module vorstellen, die sich aktuell im Bau befinden. Hier erhoffe ich mir Anregungen Ideen und Hinweise von Euch.


..... und eine Angleichung der Gleisabstände (30 -> 25 mm) unter Berücksichtigung des jeweiligen Geländeprofils durchführen.


Gruß aus KerpeN
Helmut
Hi Helmut,

welche Spurweite ist das? - H0 nicht, denke ich.


Ich kenne im H0 Bereich einige Modulnormen - aber eines ist zumindest den H0-"Pickelgleis" Modulen gemeinsam - der Gleismittenabstand von 57 mm.

So lassen sich, verschiedene Modulnormen immer, unter Inkaufnahme von "optischen Brüchen" immer problemlos direkt verbinden - im Zweifelsfalle einfach mit ein paar Schraubzwingen.




Viele Grüße, Michael


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#9

Beitrag von Helmut+ » So 28. Jan 2018, 08:52

Hallo Michael,
ja, Du hast recht, ich baue in Spur N. Mein auch für N etwas ungewöhnlicher Gleisabstand liegt einfach daran, dass ich anfänglich nur für mich bauen wollte und somit keinerlei Einschränkungen gesehen habe. Das gemeinsame Fahren ist erst Mitte des letzten Jahres aufgekommen.

Aber ist H0 wirklich so einheitlich?

Gruß aus KerpeN
Helmut

Benutzeravatar

Donautal
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 418
Registriert: So 7. Jan 2018, 01:57
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#10

Beitrag von Donautal » Mo 29. Jan 2018, 00:37

Sehr stimmig und durchdacht. :gfm:

Bezüglch Feld schließe ich mich meinem Vorredner an: eher Senf wegen der geringen Höhe. Raps scheint mir aber in der Realität deutlich häufiger vorzukommen.

Vielleicht noch die schwarz-weissen Pfosten (Leitpfosten) am Fahrbahnrand?
Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse

Benutzeravatar

Railstefan
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4063
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#11

Beitrag von Railstefan » Fr 2. Feb 2018, 13:33

Hallo Helmut,

zum Thema "Schleppen des ganzen Geraffels" zu Ausstellungen: hast du irgendwelche Stapelhilfen für deine Module im Einsatz?
Denn wenn du einen Transporter oder Anhänger hast, so kannst du dann mehrere Module übereinander gestapelt transportieren. Das spart (Stell-) Platz und man kann ggfs zu zweit auch mehrere Module auf einmal tragen - je nach Gewicht.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage hier im Forum: viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#12

Beitrag von Helmut+ » Sa 3. Feb 2018, 16:17

Hallo Ihr beiden,

@Donautal, vielen Dank für das Lob. Die Pfosten sind vorgesehen, im Bereich des Dorfanfangs kommen auch Bürgersteige hin und den Schrankenbereich möchte ich mit Leitplanken "sichern". Nein, nicht die klobigen Kunststoffteile sondern Eigenbau aus Neusilber :oops: :

Bild

@ Railstefan, ich habe mit Kopfbretter gemacht, mit denen ich immer 2 Module mit der Kehrseite zueinander verbinde. Der Transport ist aber eigentlich nicht das Problem, sondern das Runtertragen vom Dachboden und der Auf- bzw. Abbau. Alleine schaffe ich das nicht und meine Töchter sind in ein Alter gekommen, da ist Moba mit dem Alten nicht mehr so interessant.

Gruß aus KerpeN
Helmut


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#13

Beitrag von Helmut+ » Do 8. Feb 2018, 21:43

Hallo zusammen,
langsam aber sicher geht es weiter: etwas Landschaft und der Zaun des Unterwerks, die Strommasten sind abnehmbar integriert worden.

Bild

Gruß aus KerpeN
Helmut


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#14

Beitrag von Helmut+ » Mo 9. Apr 2018, 21:05

Hallo zusammen,
ich möchte mal den aktuellen Stand der Übergangsmodule vorstellen:

Der Bahnübergang mit Haltepunkten
Bild



Unterwerk mit See


Wer in der Nähe von Köln wohnt und sich die Originale mal ansehen will: sie werden auf dem Modellbautag der Realschule Erftstadt-Lechenich (Dr. Josef - Fieger - Straße) am 22.04.2018 (Sonntag) von 10 Uhr bis 17 Uh in Erftstadt-Lechenich präsentiert werden. So wie es aussieht, nicht ganz fertig (aber wann ist die Modellbahn schon fertig), aber ich hoffe, dass sie sehenswert sein werden.

Es würde mich freuen, vielleicht einen von Euch in 1:1 kennen zu lernen.

Gruß aus KerpeN
Helmut


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#15

Beitrag von Helmut+ » Mo 9. Apr 2018, 21:11

Und hier die restlichen Bilder:

Der Bahnübergang mit Haltepunkten
Bild

Bild

Unterwerk mit See

Bild

Bild

Bild



Gruß aus KerpeN
Helmut

Benutzeravatar

Donautal
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 418
Registriert: So 7. Jan 2018, 01:57
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#16

Beitrag von Donautal » Mi 11. Apr 2018, 22:37

Helmut+ hat geschrieben:
Mo 9. Apr 2018, 21:05
... Es würde mich freuen, vielleicht einen von Euch in 1:1 kennen zu lernen...
Vielleicht bin ich sogar dort dann komme ich auf alle Fälle vorbei, aber ich hätte gerne zumindest meinen Aussenradius in etwas kleinerem Masstab :roll:
Eine 50 Jahre alte, über 30 Jahre abgebaute (und somit nicht bespielte) Anlage wird für die nächste Generation wieder restauriert.
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=156146

Mein echter Name: Michael - sofern ich es unter einem Posting mal vergesse


JoWild
InterCity (IC)
Beiträge: 593
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2
Wohnort: BA

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#17

Beitrag von JoWild » Do 12. Apr 2018, 08:40

Schöner Modulbau :gfm:

Eine Anmerkung zu deinen Schaltern am Frontbrett von "Bahnübergang mit Haltepunkt": Setze die versenkt, dann werden sie weder beim Transport beschädigt noch so leicht ungewollt betätigt.

Und zu den Proportionen von Wildschweinen und Kürbissen: Entweder hast du Riesenkürbisse oder die Schweine sind zu klein.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#18

Beitrag von Helmut+ » So 15. Apr 2018, 18:21

Hallo zusammen,
@Michael, würde mich freuen, wenn es klappt.

@Joachim, mit den Schalter habe ich über mehrere Jahre keine Probleme. Sie tragen kaum auf und sind recht robust. Bei den Kürbissen hast Du recht, die sind schon recht groß (N/TT), die Wildschweine dann wohl eher Z/N :? .

Gruß aus KerpeN
Helmut

Benutzeravatar

Mirage
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 382
Registriert: So 31. Jul 2016, 13:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC,SX2,FCC,Raspberry,Tablet
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hamburg? / Schöningen?
Alter: 59
Kontaktdaten:

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#19

Beitrag von Mirage » Sa 28. Jul 2018, 15:19

Moin,

hier scheint es ja nicht weiterzugehen. Schade :(
Gröt ut Hamborg
Kai
Spur N_________4ever


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#20

Beitrag von Helmut+ » Do 16. Aug 2018, 07:11

Hallo Kai,
stimmt schon, momentan ruht die Moba ein wenig bei mir. Das hat mehrere Gründe. Ich musste die beiden Übergangsmodule für die Ausstellung im April mit ziemlich viel Druck voran treiben. Danach war einfach die Luft raus. Außerdem fühlte sich die Familie vernachlässigt. Urlaub und eine größere Familienfeier kamen dazu. Und nicht zuletzt: meine Anlage steht auf dem Dachboden und diesen Sommer hätte das Basteln da keinen Spaß gemacht. Aber es geht weiter, die nächste Ausstellung ist Anfang Dezember, bis dahin möchte ich noch einiges weiterbringen.


Gruß aus KerpeN

Helmut


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#21

Beitrag von Helmut+ » So 19. Aug 2018, 14:57

Hallo zusammen,
@mirage, ich habe Deine Anregung aufgenommen und mal den aktuellen Stand fotographiert (und auch ein bisschen gebastelt). Ich hoffe es gefällt :) .

Bild

Gruß aus KerpeN
Helmut


Thoralf
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 52
Registriert: So 4. Nov 2018, 20:46
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#22

Beitrag von Thoralf » Mi 21. Nov 2018, 14:02

Hallo,
das Thema "Übergang zwischen Modulnormen" ist auch bei uns im MBC Poing ein Thema gewesen, als wir die bestehende Anlage eines Mitgliedes einbinden wollten. Ich finde Du hast das gut gelöst!
..."wenn es mein Modul wäre" würde ich im Felsbereich noch etwas begrünen, Moose und Gräser und Minibüsche.
Die Kleinbahn Erfurt - Tannenroda
viewtopic.php?f=172&t=163540


Threadersteller
Helmut+
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 28
Registriert: Mi 11. Okt 2017, 16:59
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kerpen
Alter: 56
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#23

Beitrag von Helmut+ » So 16. Dez 2018, 18:24

Hallo zusammen,
hier mal der aktuelle Stand des Übergangsmoduls mit dem See. Inzwischen ist einiges an Grünzeug, vor allem im Bereich um den See hinzugekommen. Der Steg wird jetzt on ein paar Anglern bewohnt. Das Unterwerk hat Deko (Gebäude, PKW, Container und den Solitärbaum) bekommen. Den Solitärbaum habe ich mal für eine andere Szene gebaut. Da war er eindeutig zu mächtig. Hier empfinde ich ihn auch noch ganz schön dominant, aber zum Wegwerfen ist der mir einfach zu schade. Wie seht ihr das?

Bild

Bild

Bild

Gruß aus KerpeN
Helmut

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1170
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Verbindung zwischen zwei Modulnormen

#24

Beitrag von Johannes O'Donnell » So 16. Dez 2018, 20:18

Hallo Helmut,
mir gefällt Deine Begrünung sehr gut, auch der Solitärbaum fügt sich sehr gut ein, zumal Du ihn im Hintergrund verpflanzt hast und noch ein bedeutend höherer Hochspannungsmast daneben steht. Ich bin bei Modulen aufgrund ihrer geringeren räumlichen Tiefe generell ein wenig vorsichtiger mit hohen Bauten, wobei es in Spur N noch geht - in H0 würde ich das nicht wagen. So hat der Hochspannungsmast auch seine Berechtigung, weil ja auch das Unterwerk auf dem Modul platziert ist und seine Anbindung braucht. Auf den zweiten Mast hätte ich jedoch verzichtet, weil er mir als zu nahe erscheint. Auf dem Gebiet kenne ich mich allerdings auch nicht aus und weiß nicht, wie das in der Realität aussieht.
Viele Grüße Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

Antworten

Zurück zu „Meine Module und Segmente“