Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)
Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1704
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#601

Beitrag von Lothar Michel » Di 25. Dez 2018, 19:21

Servus Bastelstummis,

die Weihnachtszeit bringt mir auch wieder etwas Zeit, um hier endlich weiter zu berichten...

Was kommt nach dem abmähen des ganzen Grünzeugs :?:
Na klar, neues Grünzeugs 8) .

Im Prinzip immer nach dem Motto vom Kurzen ins Lange ins Bunte :bigeek: .
Also erst die kurzen Fasern:
Bild

Bild

und nochmal kurze Fasern in anderen Farben:
Bild

Bild

wichtigstes Werkzeug dabei: ein Scheibenreinigungsschwamm, denn damit gibt es nicht die pinseltypischen runden Kleckse, sondern das ganze franst eher aus an den Rändern:
Bild

Dann geht es weiter mit den langen Fasern:
Bild

Bild

Bild

Auch dabei wird wieder mit verschiedenen Farben gearbeitet, um folgenden Zwischenstand zu erreichen:
Bild

Bild

Fehlt also noch das Bunte, also Blüten und Blätter. Diese werden in eine dünne Schicht Zapon Lack gestreut:
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und in diesem Zustand ist das Modul derzeit in Haag eingebaut und war dort auch Teil der Weihnachtsausstellung...
Bild

Bild

Bild

Kurze Rückblende gefällig???
Bild

Also mir gefällt es so besser - jetzt muss dann nur noch das zugehörige Brückenmodul saniert werden. Das wird aber erst nächstes Jahr in Angriff genommen...

P.S.: Der Alois hat in Haag ja ein paar Betriebsbilder gemacht - vielleicht magst Du uns ja welche zeigen??? Ich hätte natürlich auch Interesse, da ein paar in meine Sammlung aufzunehmen :wink: .

Viele Grüße und noch eine schöne Restweihnachtszeit wünscht
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.0(1)
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1789
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 50
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#602

Beitrag von Guppy6660 » Di 25. Dez 2018, 19:54

Servus Lothar,

:gfm: , mehr fällt mir da gerade nicht ein! Wo hast du nur begrünen gelernt :lol: , das sieht wirklich Klasse aus! :hearts: :hearts: :hearts:
Und dein Brückenmodul wird doch da Sicher ein Klacks bis Neujahr, sind ja noch 7 Tage hin. :fool:



Von mir gibt es auch mal wieder was zu sehen, vielleicht mag ja jemand darin ein wenig schmökern: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 5#p1913975 :wink:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3478
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#603

Beitrag von hubedi » Di 25. Dez 2018, 22:22

Hallo Lothar,

Deine Vegetation ist offensichtlich auf einen gut gedüngten Humus gefallen. Die Grasfläche ist Dir prima gelungen ... Respekt. Kannst Du uns vlt. mitteilen, welche Fasern Du genommen hast? Die Farben gefallen mir sehr gut für eine Frühsommervegetation, wie ich sie auf meiner Anlage nachbilden will.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9323
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#604

Beitrag von GSB » Di 25. Dez 2018, 22:33

Hallo Lothar,

die überarbeitete Vegetation :gfm: sehr gut! :D

Wirst Du das Feld auch noch überarbeiten...?

Wünsch Dir noch schöne Weihnachten,

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Bockerl
InterRegio (IR)
Beiträge: 193
Registriert: So 19. Jun 2016, 20:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog (Eigenbau) oder DCC
Gleise: Roco Line / Tillig
Wohnort: Haag a. d. Amper
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#605

Beitrag von Bockerl » Do 27. Dez 2018, 00:45

Servus Lothar, servus beinand,

Lothar, nachdem Du mich schon so freundlich gebeten hast, gibts natürlich ein paar Bildchen. Wobei ich davon ausgegangen bin, dass Du die eher im Wippingen-Thread haben wolltest :wink:

Bild
Wir stehen also am Haltepunkt Wippingen und warten auf unseren Zug. Derweil schauen wir uns ein wenig um. Das Grün ist wunderbar gewachsen in den letzten Wochen. Nur hab ich mir sagen lassen, dass eventuell Brennholz knapp werden könnte. Vielleicht erwischts ja den kleinen Wald in der Modulecke auch noch. Denn mit der Begrünungs-Qualität des Moduls kann das Überbleibsel der ursprünglichen Modulgestaltung nicht mehr so recht mithalten :wink:

Bild
Das Getreidefeld zwischen Gleis und Baumreihe ist auf dem Modul, das zwischen Baumreihe und Wald im Hintergrundbild. Die beiden harmonieren recht schön. :hearts:

Bild
Endlich kommt ein Zug angerollt...

Bild
...zu früh gefreut. Es ist nur ein Güterzug, der...

Bild
...viel zu langsam vorbeischleicht und uns weiter warten lässt. Was hat der denn da geladen? Etwa Brennholz??

Bild
Endlich ist es soweit,...

Bild
...der lang ersehnte Personenzug ist da und nimmt uns mit :D

Bild
Damit uns der Himmel nicht auf den Kopf fällt, dafür war der nette Herr zuständig :fool:

Edit: Tippfehler
Zuletzt geändert von Bockerl am Sa 9. Mär 2019, 23:23, insgesamt 1-mal geändert.


tom986
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 269
Registriert: Fr 4. Apr 2008, 16:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco z21
Gleise: Tillig Roco FLMProfi
Wohnort: Oberbayern
Alter: 51
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#606

Beitrag von tom986 » Fr 8. Mär 2019, 18:25

Uhi, das ist ja mein völlig falsch beladener Holzwagen, mit den zufällig, ungeplanten, spontan sich von selbst verbogenen Bordwänden. :mrgreen:
(durch den Kleber ausgelöst beim Einkleben des Holzes)

LG Tom
Neues Projekt des Gredinger Stummistammtischs, die Altmühl-Module
Mein Verein, die IHMB

Benutzeravatar

Bockerl
InterRegio (IR)
Beiträge: 193
Registriert: So 19. Jun 2016, 20:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog (Eigenbau) oder DCC
Gleise: Roco Line / Tillig
Wohnort: Haag a. d. Amper
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#607

Beitrag von Bockerl » Sa 9. Mär 2019, 23:21

Aha, das war Tom seiner :redzwinker:

Dann ist mir das klar, warum der Zug nur mit Schrittgeschwindigkeit vorbeigekrabbelt ist, wenn das ein Schadwagen mit mangelhafter Ladungssicherung war :fool:

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1704
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#608

Beitrag von Lothar Michel » So 10. Mär 2019, 21:09

Servus an die Altmühlbastler,

nach dem es bei mir ja in den letzten Posts immer um den Haltepunkt Wippingen ging, ist nun die Überarbeitung des Brückenmoduls in vollem Gang.

Das Gleis und die Brücke mußte für den Landschaftbau weichen.
Das alte Grün kam runter (man kennt das ja schon...).

Und dann wurde neuer Boden und Turf aufgebracht. Der wurde dann kräftig mit Latex Bindemittel getränkt :umbrella: .
Man kann sich kaum vorstellen, dass daraus was werden kann.... :o
Bild

Bild

Es wurde aber:
Bild

So dass dann die Grundbegrünung folgen konnte:
Bild

Und schließlich ein wenig Feintuning:
Bild

Und ein paar Details:
Dort stehen dann ein paar Obstbäume:
Bild

Die Schweinchen durften bleiben. Sie bekommen aber noch einen Schattenspender.
Bild

Blümchen gibts auch ein paar:
Bild


Soweit der Stand... mit Greding nächsten Freitag sehe ich schwarz. So geht das immer noch als Epoche 6 Modul durch - aber über die Brücke fahren is halt nich...

Viele Grüße
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.0(1)
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1789
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 50
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#609

Beitrag von Guppy6660 » Mo 11. Mär 2019, 20:48

Servus Lothar,

dein Brückenmodul hat mir schon immer sehr gut gefallen! :hearts: Wie sich da das Flussbett und die Straße unten durch schlängeln, wirkt absolut glaubwürdig, das könnte ich mir Stundenlang anschauen!
Durch die Neubegrünung gewinnt das sicher nochmal so richtig! :D
Vermutlich bleibe ich dann Stuuuundeeeenlaaaang dran hängen! :bigeek: :gfm:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1539
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#610

Beitrag von derOlli » Fr 15. Mär 2019, 15:46

Hallo Lothar,

wie Hubert schon gefragt hatte:
hubedi hat geschrieben:
Di 25. Dez 2018, 22:22
Deine Vegetation ist offensichtlich auf einen gut gedüngten Humus gefallen. Die Grasfläche ist Dir prima gelungen ... Respekt. Kannst Du uns vlt. mitteilen, welche Fasern Du genommen hast? Die Farben gefallen mir sehr gut für eine Frühsommervegetation, wie ich sie auf meiner Anlage nachbilden will.
Das würde mich auch interessieren, da ich bei meinem Händler nur Golfrasengrüntöne gefunden habe.
Oder habe ich die Antwort überlesen? :roll:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Bernd der Baumeister
InterCity (IC)
Beiträge: 926
Registriert: Di 4. Mär 2014, 22:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 + Railware
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bairisch-Schwaben
Alter: 44

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#611

Beitrag von Bernd der Baumeister » Fr 29. Mär 2019, 15:13

Servus Stummis,

der Donau-Kurier berichtete gestern über unseren letzten Stammtisch:

https://www.donaukurier.de/lokales/hilp ... 96,4129466

Insbesondere natürlich über Richards Kunstwerk!

Grüße
Bernd

Meine Anlage Neustadt a.d. Sand, schaut doch mal in den 70ern vorbei (Bild klicken):

Bild

"Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele"; Seneca

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1704
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#612

Beitrag von Lothar Michel » So 14. Apr 2019, 19:33

Hallo Altmühlstummis - und alle anderen interessierten Mitstummis,

nach einer etwas längeren Pause hier im Thread mal wieder ein paar Neuigkeiten aus Wippingen, respektive der zugehörigen Itzelbrücke.

Nach der Begrünung war erst mal Kunstpause - der Drang zum Wasser wurde spontan eingebremst, nachdem das Giesharz, das Tom mir vor einiger (um nicht zu sagen längerer) Zeit überlassen hatte, völlig verhärtet war. Das klappte wohl auch ohne die Zugabe vom Härter :shock: .
Also mal nochmal den Thread von Richard rausgezogen und nachgelesen, weches Material verwendet. Das Harz war via Onlineshop schnell bestellt. Nach ein paar Tagen Lieferzeit konnte es dann weiter gehen.
Bilder von der Aktion habe ich leider nicht gemacht.... :cry: .

Genausowenig vom Gleisbau - aber das unterscheidet sich ja nicht wesentlich vom anderen Modul... Erwähnenswert sind vielleicht noch die Zwangsschienen aus einem Polystyrol-L-Profil sowie die Laufgitter (Weinert, Neusilber). Damit wurde der Mittelleiter auf der Brücke realisiert.

Daher kann ich nun also nur ein Modul zeigen, das sich wieder in vorzeigefähigem Zustand befindet - und das sollte es auch sein, denn Ende April kommen die beiden Module mit nach Pegnitz aufs Fremo Regional-Treffen Franken.

Erst mal ein wenig Überblick:
Bild

Bild

Bild

Links:
Bild

Rechts:
Bild

Von Hinten:
Bild

Bild

Ich denke, die Mühe hat sich gelohnt. Außerdem ist es nun ebenfalls 3L fähig (aber pssst, das müssen die Kollegen vom Fremo in Pegnitz ja nicht gleich erfahren...) :wink: .

Dann waren ja noch ein paar Nachfragne zu den Grasfasern. Wir nutzen bei den Altmühlstummis die Fasern von mininatur. Davon aber nicht die knallbunten (Frühjahr) sondern Fasern wie Frühherbst, Heu und Altgold. Sommer wird nur ganz wenig in Wassergräben und sonstigen Feuchtgebieten verwendet. Mehr dazu ebenfalls im Thread von Richard.


Bis demnächst
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.0(1)
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3478
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#613

Beitrag von hubedi » Mo 15. Apr 2019, 08:44

Hallo Lothar,

Du hast eine sehr abwechslungreiche Vegetation auf Dein Module gezaubert. Das Studium von Richards Künsten hat offenbar Wirkung gezeigt und Du hast den Meistern hier exzellent nachgeeifert bzw. eigene Maßstäbe gesetzt. Die Modelllandschaft könnte sofort vergrößert und in die Natur integriert werden. Es würde draußen nicht sehr auffallen ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


Ravenson
InterRegio (IR)
Beiträge: 182
Registriert: Do 5. Nov 2015, 23:36
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Wohnort: Altdorf/Rasch b. Nürnberg
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#614

Beitrag von Ravenson » Mo 15. Apr 2019, 12:06

Hallo Zusammen

Ich habe mal eine Frage zu der Burg, von welcher beim letzten Gredinger Stummistammtisch einer von den IHMBlern gesprochen hat. Ich habe hier leider nichts über diese Burg gefunden, hat vielleicht mal jemand den Link zu dem Beitrag? Habe es mit der Suchfunktion versucht, aber nichts gefunden.

Das Brückenmodul ist natürlich auch ganz toll. Aber wie habt ihr das mit den PuKos auf der Brücke gemacht. Und passt bitte beim Fremotreffen auf, dass das mit den PuKos keiner Merkt, die Fremoikaner sind gans schlimme Fundameltalisten, wenn die rausfinden, dass da etwas ist was nicht genau ihren Normen entspricht, dann werdet ihr auf Lebenszeit disqualifiziert. Von wegen Hobby und es soll Spaß machen, das ist ERNST.

Gruß Matthias

Benutzeravatar

Railstefan
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4472
Registriert: Fr 30. Okt 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und Intellibox
Gleise: Märklin K mit AC+DC
Wohnort: Rheinland
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#615

Beitrag von Railstefan » Mo 15. Apr 2019, 12:47

Hallo Matthias,

Lothar hat das mit den Pukos auf der Brücke nach seinem Text mit Weinert-Neusilber-Gittern gemacht - schau mal in den Text über seinem ersten Bild.

Gruß
Railstefan
Unser Modellbahnverein: http://www.MEC-Erkrath.de
Meine Straßenbahn-Anlage hier im Forum: viewtopic.php?f=172&t=155557

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

berendik_65
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: Di 2. Nov 2010, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Dortmund
Alter: 54

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#616

Beitrag von berendik_65 » Mo 15. Apr 2019, 21:28

Hallo Matthias,
und natürlich Lothar,
keine Angst bzgl. Fremo denn dafür gibt es ja Fremo-Puko.
Deshalb bitte weiterarbeiten an den Modulen, so konnte ich noch etliches lernen, Danke!

Gruss Bernd
H0 Wechselstrom gesteuert mit EasyControl und von mir auf K-Gleisen
H0 Module nach Nord-Modul-Norm https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=170&t=140360 und Fremo-Puko


Ravenson
InterRegio (IR)
Beiträge: 182
Registriert: Do 5. Nov 2015, 23:36
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Wohnort: Altdorf/Rasch b. Nürnberg
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#617

Beitrag von Ravenson » Mo 15. Apr 2019, 22:19

Hallo Stefan.
Habe es ganz überlesen. Hätte ich mir aber auch fast denken können. Alledings hatte ich da fast die Befürchtung, dass es zu kurzschlüssen kommen kann, fass die Radkrände die Brücke zum Neusilbergitter schlagen.Aus den Persepktiven die geboten sind, kann man nicht genau erkennen ob genug Platz ist, wobei ich jetet während ich das schreibe, befürchte, dass ich mal wieder ein Bild übersehen habe.

Für ein Adaptersegment für die Behringersmühle-Anlage zur Fremo-Norm habe ich mal ein spezielles Brückengleis gebaut mit einem eigens für die Auhagen Brücke gefrästen Schwellenrost, bei dem die Schwellen einen qudaratische Querschnitt, außerdem waren die Schwellenabstände genau auf die Brücke abgestimmt und die falschen Längsträger die bei der Auhagenbrücke unter den Schienenprofielen verlaufen waren ausgespart, so dass die Schwellen vorbildgerecht auf dem Brückenträger aufliegen. Von TTFiligran wurden die Kleineisen verwendet, das hat alles ganz toll funktioniert.
Falls es sich mal jemand ansehen möchte, hier ist der LINK.
Solche Schwellen kann ich auf Wunsch auch speziell auf andere Brücken angepasst anfertigen. Allerdings ist es von Vorteil, wenn ich die Brücke vorher in 3D gezeichnet habe, damit auch alles zusammenpasst.

Das mit Fremo Puko weiß ich, dass es das gibt, aber ob es so gerne gesehen wird, wenn Module für beides geeignet sind. Ich finde die Option interessant, würde meine Module aber nicht so bauen, da ich selbst keine Mittelleiterfahrzeuge habe und ich auch mit dem Fremo nicht viel zu tun habe, da ist mir alles irgendwie ein wenig zu fremoglementiert.

Gruß Matthias.

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1704
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#618

Beitrag von Lothar Michel » So 21. Apr 2019, 20:28

Na hier ist ja was los...,

vielleicht nochmal kurz zu den Pukos auf der Brücke... die ja in diesem Fall keine Pukos sind :wink: .
Wie schon richtig erkannt wurde, sind die Pukos hier durch die Riffel-Ätzbleche ersetzt worden. Der Herr Weinert hat da genau das passende im Programm. Um einen Kurzschluss zu vermeiden sind die Bleche zwischen 2 L Profile eingelegt. Hier mal noch eine Perspektive in der das etwas deutlicher werden sollte:
Bild

Und nein, ich habe keine Angst vor den Fremoikanern. Mir ist schon bewußt, dass es dort ein paar Kollegen gibt, die meinen Haus und Hof Lieferanten nicht sooo gerne haben, aber ich denke mir halt: Jedem Tierchen sein Plässierchen. Und wenn einer halt mehr Wert auf ein exklusives Fahrwerk legt, dann gönne ich ihm das gerne. Ich bau dafür Module, die universell einsetzbar sind und habe genau daran meine Freude...

Viel Grüße und bis gleich
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.0(1)
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1704
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#619

Beitrag von Lothar Michel » So 21. Apr 2019, 20:36

Ich schon wieder....

Aber nachdem es in diesem Beitrag nicht um Wippingen sonden um die Apfelkellerkurve gehen soll, mache ich einen neuen Betrag draus :wink: .
An diesem genannten Modul konnte ich wieder etwas weiter basteln. Der letzte Eintrag in diesem Thread dazu ist schon ein paar Monate her und der Alois wartet schon soooo sehnlich auf Fortschritte :mrgreen: . Also bitte:

Nachdem das Modul in einer Bastelsession bei der IHMB mit Styrodur gefüllt wurde, habe ich die Konturen herausgearbeitet:
Bild

Der nächste Schritt war das Bearbeiten der Unterseite mit leimgetränktem Papier (4 Lagen) und weißer Farbe:
Bild

Soweit für heute und noch ein frohes Rest-Osterfest
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.0(1)
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9323
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#620

Beitrag von GSB » So 21. Apr 2019, 21:14

Hallo Lothar,

Dein überarbeitetes Brückenmodul ist sehr gelungen! :gfm:

Und Deine Schweinchen haben definitiv mehr Auslauf als meine... :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

Benutzeravatar

Bockerl
InterRegio (IR)
Beiträge: 193
Registriert: So 19. Jun 2016, 20:39
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog (Eigenbau) oder DCC
Gleise: Roco Line / Tillig
Wohnort: Haag a. d. Amper
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#621

Beitrag von Bockerl » Mo 22. Apr 2019, 01:21

Servus beinand,

Lothar, die Itzelbrücke hat mir vorher schon gefallen, aber jetzt ist es ein richtiges Schmuckstück geworden. :hearts: :gfm:
Ich freue mich schon darauf, es im Einsatz zu sehen :wink:

Langsam wird es Zeit, einen neuen Schwung Modulbeschriftungen zu machen, nachdem ich jetzt den offiziellen Namen Deines Beutemoduls hab: Apfelkellerkurve. Da wären momentan :pen:

Lothar/Petra:
  • Wippingen an der Itzel
  • Itzelbrücke
  • Apfelkellerkurve
  • Blumenau 1-2-3-4 oder kann man die schon genauer spezifizieren?
Richard:
  • Greding
Tom:
  • Unspektakulär/Hopfenkurve/???
Noch was in der Pipeline :?:

@Matthias, die Frage nach der Burg, ist die in der PN beantwortet? Die Burg ist m.W. von Luft. Wenn Du genau wissen möchtest, welche, kann ich bei Stefan nachfragen.


Ravenson
InterRegio (IR)
Beiträge: 182
Registriert: Do 5. Nov 2015, 23:36
Stromart: DC
Steuerung: Digikeijs DR5000
Wohnort: Altdorf/Rasch b. Nürnberg
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#622

Beitrag von Ravenson » Di 23. Apr 2019, 04:41

Hallo Alois

Ich denke die Frage ist soweit beantwortet. Bin noch nicht zum antworten gekommen. Danke nochmal für die Informationen.

Ich will aktuell ein größeres Burgmodell bauen, allerdings bin ich mir beim Vorbild noch nicht fündig geworden. Am liebsten hätte ich Chateau Chambord nachgebaut, daber das wird so riesig, das bringe ich nicht mehr aus meiner Wohnung raus, weil ich hier keine Tore habe.
Ich suche noch nach etwas kleinerem, die Nürnberger Burg hat ja leider schon jemand gebaut, die macht erst mal keinen Sinn. Schade eigentlich, denn die liegt praktisch vor meiner Haustüre und ich könnte jederzeit Maß nehmen oder Details abfotografieren wenn ich welche brauche.

Noch näher vor meiner Haustüre liegt die Burg von Burgthann, allerdings kennt die wohl kaum jemand. Und ich finde sie nicht beosnders schön, da der Turm der Burg mehr eine Ruine ist und sich nicht mehr im ursprünglichen Zustand befindet. Der Turm scheint allerdings kein Opfer vom WK2 zu sein sondern schon in graurer Vorzeit beschädigt worden zu sein. Auch wieder schade, denn man hätte ihn schon länge wieder aufbauen können.

Wie auch immer. Mal sehen ob ich ein geeignetes Vorbild finde.
Gruß Matthias

P.S. Wann ist eigentlich der nächste Gredinger Stammtisch?


bauerflower
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Piko, Tillig Elite
Wohnort: Altmühltal
Alter: 48
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#623

Beitrag von bauerflower » Mi 24. Apr 2019, 09:17

Hallo Matthias,

um Deine Frage nach dem nächsten Stammtisch zu beantworten: 10.5. ab 17.00 Uhr :D

Hier noch nähere Infos:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=13&t=168900

Viele Grüße und vielleicht bis 10.
Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas

Benutzeravatar

reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1049
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#624

Beitrag von reinout » Mi 24. Apr 2019, 12:17

Ich hab mal eine Frage:
Lothar Michel hat geschrieben:
So 21. Apr 2019, 20:36
Der nächste Schritt war das Bearbeiten der Unterseite mit leimgetränktem Papier (4 Lagen) und weißer Farbe:
Sieht natürlich super-sauber aus, aber was ist deine Grund dafür? Normalfalls sieht keiner wie es unter eine Module aussieht, doch?
Eine Monat her guckte ich mich bei eine Ausstellung unter eine Fremo-Module. Der war auch sauber genug um umzukehren und als Teller fürs Abendessen zu benutzen :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1704
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: Altmühl Module - die Module des Gredinger Stummistammtischs

#625

Beitrag von Lothar Michel » Mi 24. Apr 2019, 20:30

Weiter, immer weiter...

irgendwie hat mich gerade der Modulbasteltrieb im Griff, so dass es mich immer wieder mal für ein Stündchen in die Bastelhöhle zieht :wink: .

Also als nächstes das Gleisbett mit Montagekleber aufbringen und fixieren bis der Kleber soweit abgebunden hat:
Bild

Und das Gleis gleich hinterher (Das Anbringen der Modulübergänge unterschlage ich mal dezent :wink: ):
Bild

Granieren mit Weiß oder hellem Beige:
Bild

Anschließen braun lasieren und die Schienenprofile mit Braun und einem Tuck Orange behandeln:
Bild

Und dann ist schön Probefahrt?? Schön wärs - erst noch Strippenziehen und verlöten:
Bild

Aber jetzt - TäTääääää, es bewegt sich was (natürlich im 3L Betrieb :wink: ):
Bild

Bild

Bild


Das ist doch mal eine schöner Meilenstein - jetzt kanns ans Gestalten gehen. Ach ja Haxn gehen ja auch noch ab 8) .

:D reinout: Das Papier auf der Ober- (dort fehlt es noch :wink: ) und der Unterseite der Module hilft dabei Bäumen einen stabilen Stand zu verleihen. Die Schichtdicken des Styrodur betrage stellenweise nur 5mm. Dort wäre eine Baumpflanzung sonst nicht möglich. Die weiße Farbe ist einfach damit besser ausschaut und es dichtet das Module noch gegen Feuchtigkeit etwas ab. Damit verzieht es sich weniger - so zumindest eine Theorie. Zumindest hatte ich mit meinen Modulen noch keine Probleme...

Viele Grüße
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.0(1)
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“