Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)
Benutzeravatar

lernkern
EuroCity (EC)
Beiträge: 1383
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Mongolei

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#51

Beitrag von lernkern » Mo 4. Feb 2019, 00:07

Tag Buh.

Ich muss jetzt nochmal nachfragen...

Die "Automatik" an der Trichterkupplung für die Rollwagen, worauf bezieht die sich? Muss ich zum Ankuppeln einfach Kuppelstange/Kuppeleisen einschieben? Oder muss ich den Bolzen manuell herunterdrücken/einfädeln?

Und wie funktioniert das Entkuppeln?einfach den Bolzen nach oben und dann die Kuppelstange heraus ziehen? Dann würde es mit langen Wagen mit großem Überstand noch immer niocht wirklich funktionieren, oder? Ich sehe da an der Kupplung unten dran auch eine Art Bügel. Was hat der für eine Funktion?

Viele Grüße

Jörg


Threadersteller
Buh
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: So 31. Dez 2017, 14:27
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 1 - Loconet - Fred
Gleise: Selbstbau Code 70
Wohnort: Full Metal Village
Alter: 38
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#52

Beitrag von Buh » Mo 4. Feb 2019, 12:45

Moin Jörg,

Die Kupplung arbeitet nach dem Prinzip der Fallhakenkupplung, so wie die alte Fleischmann-Haken-Kupplung. Man schiebt also das Kuppeleisen einfach ein und ein angeschrägter Stift drückt den oberen Teil der Kupplung hoch, bis der Stift in der Öse vom Kuppelbaum hängen bleibt. Zum Entkuppeln kann man den "Bolzen" einfach nach hinten drücken und der Stift drückt sich aus der Öse heraus und gibt den Kuppelbaum wieder frei.

Insoweit "Automatisch". Man braucht keinen separaten Bolzen der verloren gehen kann.

Bild

Links ist die Veit'sche Trichterkupplung, man erkennt unten links an der Kupplung den Drehpunkt. Darüber kippt der gesamte obere Kupplungsteil hoch. Unten drunter ist der Entkupplungsstift. Den könnte man (wahrscheinlich) über ein Entkupplungsgleis betätigen (Vermutung, ich nutze sowas nicht). So wie bei normalen Bügelkupplungen auch.

Liebe Grüße
Buh


Threadersteller
Buh
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: So 31. Dez 2017, 14:27
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 1 - Loconet - Fred
Gleise: Selbstbau Code 70
Wohnort: Full Metal Village
Alter: 38
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#53

Beitrag von Buh » Mo 4. Feb 2019, 18:46

Moin!

Ich habe mal ein paar Bilder gemacht:

Bild

Hier ist die Kupplung im geöffneten Zustand abgebildet. Und hier von der Seite ist das wahrscheinlich verständlicher:

Bild

Man schiebt einfach die Öse des Kuppelbaumes in die Kupplung und fertig. Zum Öffnen der Kupplung schiebt man die Nachbildung des Bolzens nach hinten und der Kuppelbaum ist wieder freigegeben.

Hilft dieses Bild?

Liebe Grüße
Buh

Benutzeravatar

lernkern
EuroCity (EC)
Beiträge: 1383
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Mongolei

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#54

Beitrag von lernkern » Mo 4. Feb 2019, 20:45

Moin Buh.

Jaaaa, jetzt habe ich das verstanden. Vielen herzlchen Dank dir nochmal!

Gruß

Jörg


Threadersteller
Buh
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: So 31. Dez 2017, 14:27
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 1 - Loconet - Fred
Gleise: Selbstbau Code 70
Wohnort: Full Metal Village
Alter: 38
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#55

Beitrag von Buh » So 10. Feb 2019, 22:13

Moin!

Wenn es auch den Bahnhof selbst nicht betrifft, so habe ich doch heute ein kleines Video einer Premiere drehen können.

https://youtu.be/L912YeogRDo

Die erste Fahrt aus eigener Kraft! Ich habe einiges an der Steuerung noch überarbeiten müssen aber jetzt läuft sie einwandfrei und so, wie man es von einer Weinert Maschine erwartet. Ein (gebrauchter) Zimo-Decoder lag noch herum und wurde erstmal eingebaut. Demnächst rüste ich einen Zimo Sounddecoder nach, Platz dafür ist in der Feuerbüchse genug.

Eigentlich schade, das mir noch ausreichend Strecke dafür fehlt... ;)

Liebe Grüße
Buh


DR POWER
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 356
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Deutschland

Re: Fiktiver Schmalspurbahnhof Rostbeula

#56

Beitrag von DR POWER » So 10. Feb 2019, 22:56

Hallo Buh

Da sag ich mal Glückwunsch zur bestandenen ersten Probefahrt.
Das ist eine tolle Maschine geworden :gfm:.
Dein Bautempo ist wirklich beeindruckend,da du ja auch schon den nächsten großen Dampfer in der Pipeline hast.

Und im Schmalspursektor wird bei dir ja auch immer fleißig gebastelt. Wirklich klasse.

Liebe Grüße, Andre
Kleine DR Anlage in HO / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold, Piko,Roco und Sachsenmodelle

Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“