Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)

Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Tillig-Weichen

#176

Beitrag von fbstr » Mo 16. Apr 2018, 07:21

fbstr hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 07:10
Dann noch eine Frage: Die 2 Tillig-Weichen sollen ja ortsgestellte handbetriebene Weichen darstellen. Die Original-Stellschwelle sieht mir sehr nach ferngestellte Weiche aus. Was könnt Ihr mir denn empfehlen? Die Stellschwelle etwas kürzen oder gibt es etwas anderes auf dem Markt zum pimpen?
Könnte dies das sein was ich suche?
https://www.tillig.com/Produkte/produktinfo-08830.html
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Intermodellbau - Bäume

#177

Beitrag von fbstr » Sa 21. Apr 2018, 20:26

Am Donnerstag und Freitag besuchte ich zum ersten Mal die Intermodellbau. Anfangs haderte ich ein bischen mit den Kosten: Zugfahrt, Eintritt, Übernachtung, Frühstück, Kurtaxe (? für was zahlt man eigentlich in Dortmund Kurtaxe !??) - dafür kann man sich doch eine schöne Lok kaufen...
Nachdem aber meine Frau mitgehen wollte um im Ruhrpot zu Geocachen, konnte ich natürlich nicht mehr zurück :D

Bäume
Fokus für mich war das Thema Baumbau. Ich finde das muß man in Natura gesehen haben, was es so am Markt gibt.
Ich verfolge natürlich den Mega-Baumbau-Thread schon lange und die Kreationen von Jos sehen einfach traumhaft aus.
Umso erfreuter war ich als ich am Stand von NMJ einen Baum erblickte, auf dessen Schachtel zwar "Ströver Landschaftsbau im Modell" draufsteht, der Baum aber von Jos kreiert wurde. Jippie! Ich muß sagen, die Qualität ist fantastisch und ich hatte Sorge das Teil unbeschadet im Zug nach Stuttgart zu bringen. Hat aber trotz viereckiger Verpackung - die nicht so stabil ist wie die Rundröhren eines Mitbewerbers - geklappt, der Baum ist so robust, dass die eingedrückte Baumspitze wieder geradegebogen werden konnte.

Die mitgereisten Stummi-BB's empfahlen mir schon bei der Anreise auch nach MBR model zu schauen. Die hatte ich sowieso auch auf dem Schirm und die Preis/Leistung ist wirklich überzeugend. Erstaunlich was die Polen da anbieten.

Von den Fertigbaum-Anbietern blieb ich noch bei "Anita Decor" hängen, hat mich aber dann doch nicht ganz überzeugt.

So landeten eine Tanne von Jos und 3 Tannen von MBR in meiner Tüte, wobei die 3 MBR-Bäume soviel kosten wie der eine Baum von Jos.
Aber ich finde den Preisunterschied kann man (besonders in Natura) sehen:

Bild


Bild
Selbst meine Frau hatte sich sofort auch für Jos' Tanne entschieden, als ich ihr im Hotelzimmer die Auswahl präsentierte.

Es gab dann noch verschiedene Hersteller, die Material für den Baum-Selbstbau anbieten. Hier habe ich bei Silhouette/miniNatur etwas Material gekauft. Allerdings bezweifel ich jemals in die Nähe von Jos Qualität zu kommen...

Landschaftsbau

Für den normalen Landschaftsbau habe ich auch etwas gekauft. Am NMJ-Stand habe ich nette Büschelmatten (WB-SESG, WB-SEM) von "Martin Wellberg Scenic Studios" bekommen. Es wartn ja demnächst 2 Fremo-Module auf das Gestalten der Landschaft. Thema: Poni (Point of no interest). Also einfach nur Natur.

Sonstiges
Was mich bei der Messe auch begeisterte, war die Vielzahl der Hersteller, wo man die Produkte mal in Natura sehen konnte.

Besonders bei Weinert hätte ich stundenlang vor den Glaskästen herumhängen können. Ich habe zwar beim Tillig-Stand die Stellstangen 08830 bekommen, aber konnte doch nicht widerstehen 2 Weinert-Stellstangen mitzunehmen. Mal schauen welche nun die 2 Tillig-Weichen auf den Fremo-Modulen bekommen werden.

Es gab Händler für Minischrauben, Bleche, Rundmaterial, Farben, etc. Eigentlich alles was das Modellbau-Herz begehrt.
Bei Fohrmann habe ich die Lötplatte mit Stiften und Haken mitgenommen. Ich möchte endlich mal die genialen Lokschuppentore von 7-Kuppler angehen.

Den Schienenreiniger.de hatte ich auf meiner Einkaufsliste und der Reinigungswagen von KPF Zeller wanderte in den Rucksack.

Schöne Wägen sah ich bei Exact-Train. Deren neue Modelle sind mit Federpuffern ausgestattet. Da habe ich doch beim Händler nebenan einen DB Oppeln Gmrhs30 mit Bremserhaus mitgenommen. Die Türen sind beweglich und unzählige Zurüst- und Ersatzteile noch dabei.

Und schöne Loks gab es auch zu sehen. Die Lokomotivmanufaktur München hat wunderschöne Modelle präsentiert. Ich fange jetzt an zu sparen, damit ich mir nächstes Jahr eine 03er oder 01er leisten kann... :roll:

Achja, schöne Anlagen konnte man auch bestaunen. Ich muß sagen die Holländer und besonders die Franzosen haben es wirklich drauf. Klasse was die so abliefern. Begeisternd waren auch die Buddel-Schiff.., äh Buddel-Moba-Anlagen.

So ging's dann gestern mit gut gefülltem Koffer wieder zurück
Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2539
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 62

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Intermodellbau - Bäume

#178

Beitrag von hubedi » So 22. Apr 2018, 11:01

Hallo Frank,

Danke für Deinen Bericht aus Dortmund. Ich habe es dieses Jahr leider nicht geschafft, die Messe zu besuchen. Ich finde es wie Du immer wieder interessant, die sonst nur auf Bildern zu sehenden Produkte direkt betrachten zu können. Während die Erzeugnisse der großen Hersteller doch häufiger in den Läden stehen, bieten die Kleinserienhersteller liebevoll gestaltete Meisterstücke, die man sonst kaum zu Gesicht bekommt.

Die Bäume von Jos sind natürlich eine Klasse für sich. Beeindruckend finde ich, wie er im Baumbauthread sein Wissen und seine Erfahrung mit der Modellbaugemeinde teilt und andere unterstützt. Das ist alles andere als selbstverständlich. Es ist nur sehr schade, dass der Baumbauthread inzwischen viele Bilder verloren hat.

Besonders beeindrucken finde ich bei seinen Werken, wie genau Jos die Vorbilder beobachtet und dann seine Techniken so lange verfeinert, bis die Modelle kaum von der Realität zu unterscheiden sind. Allein der sanfte Farbverlauf vom Grün der lebenden Nadeln im oberen Bereich der Wetterfichte hinunter zu den abgestorbenen Resten der unteren Äste ist bemerkenswert und in dieser Form sehr selten zu sehen.
Auch wenn die Bäume im Verhältnis zu ihrer Qualität zu fairen Preise angeboten werden, darf ich meinem Sparschwein die Rechnung für die Ausstattung meiner Anlage mit solchen Exponaten nicht zeigen. Ich fürchte um das Leben und Wohlergehen meines treuen Bewahres der Modellbaukasse. Also heißt die Devise für mich üben ... üben ... üben ... bis brauchbare Gewächse aus eigener Produktion entstehen.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Intermodellbau - Bäume

#179

Beitrag von fbstr » So 22. Apr 2018, 14:11

Hallo Hubert
hubedi hat geschrieben:
So 22. Apr 2018, 11:01
...Während die Erzeugnisse der großen Hersteller doch häufiger in den Läden stehen, bieten die Kleinserienhersteller liebevoll gestaltete Meisterstücke, die man sonst kaum zu Gesicht bekommt.
So insgeheim spiele ich mit dem Gedanken dieses Jahr zur Kleinserie.ch (12.-14.10.2018) zu gehen. Irgendwo habe ich vom letzten Jahr Bilder gesehen. Da waren interessante Anbieter dabei... :sabber:
hubedi hat geschrieben:
So 22. Apr 2018, 11:01
Beeindruckend finde ich, wie er im Baumbauthread sein Wissen und seine Erfahrung mit der Modellbaugemeinde teilt und andere unterstützt. Das ist alles andere als selbstverständlich.
Ja, das ist absolut richtig!
:gfm:
hubedi hat geschrieben:
So 22. Apr 2018, 11:01
Also heißt die Devise für mich üben ... üben ... üben ... bis brauchbare Gewächse aus eigener Produktion entstehen.
Ja, so ein gewisser Ehrgeiz in mir möchte schon gerne auch in der Lage sein - zumindest die Qualität von MBR - selber hin zubekommen...


Was ich in noch vergessen habe: Ich war auch einige Zeit am Stand von Microrama miniatur. Es ist wirklich erstaunlich wie da sehr schnell in mehreren Schichten das Gras aufgebaut wird. Das Geheimnis - und evtl. der Knackpunkt - ist der Untergrund. Entweder eine schwarze Folie wird aufgeklebt oder ein schwarzes Gemisch wird angerührt und aufgetragen. Dies scheint das Geheimnis für diese extreme Begrasungsmethode zu sein.
Ich war kurz davor das Grundset zu kaufen, denn der RTS-Greenkeeper 35KV könnte sich auch für das normale Begrasen gut bewähren. Ich habe vor zig Jahren die erste Generation des Noch- Begrasungsgerät gekauft. Ich fürchte der ist für die heutigen Moba-Bedürfnisse nicht mehr ausreichend.
fbstr hat geschrieben:
Sa 21. Apr 2018, 20:26
...aber konnte doch nicht widerstehen 2 Weinert-Stellstangen mitzunehmen. Mal schauen welche nun die 2 Tillig-Weichen auf den Fremo-Modulen bekommen werden.
Die Antwort kann ich nun schon geben: Weinert war mir zu riskant. Die spezielle 0,39mm Befestigung werde ich mir irgendwann in der Zukunft mal an einer Original Weinert-Weiche genauer anschauen. Also die Tillig-Stellstange. Und dann ist es auch schon passiert. Beide Fitzelbefestigungen der Tillig-EW5-Weiche verabschiedeten sich. :evil:
Also diese Konstruktion überzeugt mich überhaupt nicht. Die EW3-Weiche hat noch die Original-Zapfen und ich frage mich, wie betriebssicher das ist. Sollte ich gleich vorbeugend die Zapfen ersetzen?
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#180

Beitrag von fbstr » Sa 28. Apr 2018, 12:02

Die Woche über habe ich kräftig geklebt und gelötet. Die Gleise fixiere ich mit dem Latexbindemittel, welches von Kurt fürs Schottern empfohlen wird. Aber auch zum Kleben der Gleise ist das sehr gut tauglich.

Hier der Überblick der 2 Fremo-Module inklusive den Übergangsstücken zum Bahnpark:
Bild

Mit dem Löten der brünierten Tilliggleise hatte ich so meine Probleme. Die Position der Lötstelle wusste ich meistens erst nach dem Fixieren der Gleise. Mittels schmalem Schmirgelpapierstreifen konnte ich aber die Unterseite so bearbeiten, dass das Löten sogar ohne Lötmittel (Phosphorsäure) ging.
Bild

Schöne Lötstellen sehen anders aus :roll: Ich hoffe durch das Schottern das etwas kaschieren zu können.
Die Leiterplattenschwellen sind auch von H0fine
Bild

Bild

Bild

Bild

Für so ein bischen Schiene mit Weiche ist da doch einiges an Lötarbeiten notwendig. Für die Ringleitung nehme ich 1,5mm² und für die Gleiszuleitungen 0,5mm² Kabel.

Bild

Bild

Jetzt sollte das Wetter so sein, dass ich noch die Übergangsstücke mit RAL7001 streichen kann :?
Bild

Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#181

Beitrag von fbstr » Di 1. Mai 2018, 17:24

Heute wurden die Seitenteile der Module etwas mit der Proxxon-Stichsäge bearbeitet:
Bild

Bild

Jetzt geht es dann ans Gelände gestalten...

Inzwischen hat auch die Feldbahn noch zusätzliche Kipploren bekommen.
Bild

Mal schauen wie das Projekt "Digitalisieren der Minitrain" weitergeht.
Seit heute habe ich da wieder mehr Hoffnung, bisher hat jeder nur davon abgeraten...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#182

Beitrag von fbstr » So 6. Mai 2018, 08:54

Dieses Wochenende wird geschnüffelt.

Bild

Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Minitrains 1042 mit DCC

#183

Beitrag von fbstr » So 13. Mai 2018, 19:14

fbstr hat geschrieben:
Di 1. Mai 2018, 17:24
Mal schauen wie das Projekt "Digitalisieren der Minitrain" weitergeht.
Seit heute habe ich da wieder mehr Hoffnung, bisher hat jeder nur davon abgeraten...
Und es hat geklappt: viewtopic.php?p=1832167#p1832167 :D
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#184

Beitrag von fbstr » So 20. Mai 2018, 15:32

Gestern und heute ging es mit den Fremo-Modulen weiter. Mittels Dämmstoff-, Teppichbodenmesser und grobem Schmirgelpapier wurde das Styrodur zugeschnitzt und geschliffen.
Dann die groben Fugen mit einem "Gips-Ponal-Holzschleifstaub"-Gemisch zugeschmiert.
Bild

Als nächstes plane ich gesiebte Erde aufzubringen (habe ich bisher noch nie gemacht). Ich frage mich, ob diese erste Schicht ausreichend ist und ich mir einen zweiten Durchgang sparen kann, weil die Erde das ausreichend kaschiert :?:

Bild


Von rbs-modellbau habe ich mir 20x20mm Beinhalter machen lassen. Die Fräsung sollte einen halben Millimeter kleiner sein, dann wäre die Klemmung optimal. So muß ich ein PS-Sheet mit einklemmen und die Nut im Brettchen etwas vertiefen. Damit hat das Verbindungsmodul "Fremo-BPA" auch einen Standfuß:
Bild

Schon seit Jahren habe ich diese Formen für Felsen von Woodland Scenics herumliegen. Mal schauen ob ich die an dem Hügel einarbeiten kann. Ich verwende Dentalgips, deshalb die bläuliche Farbe.
Bild

Und dann bin ich an etwas weiterem dran. Hängt auch mit den Fremo-Modulen zusammen. Mehr verrate ich aber noch nicht :fool:
Bild
Zuletzt geändert von fbstr am So 3. Jun 2018, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#185

Beitrag von fbstr » So 3. Jun 2018, 18:57

Das komische Teil am Ständer ist funktional soweit fertig:
Bild
Es wird dann auch die RAL 7001 Farbe bekommen, davon habe ich noch genügend.

Na, schon eine Idee was es sein könnte? :fool:

Ok, hier ein weiterer Hinweis:
Bild

So langsam sollte es klar sein:
Bild


Und am Übergangsstück hab ich mit Styrodur eine Absturzsicherung gebastelt.
Bild
Die Bemalung und Vegetationsgestaltung kommt dann noch. Die "Mauern" haben erstmal eine Grundfarbe bekommen.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#186

Beitrag von fbstr » Do 21. Jun 2018, 09:31

Heute morgen ging es ein bischen weiter. Ich habe nun einen "variablen Mini-Schattenbahnhof" :fool:

Bild

Bild
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)

Benutzeravatar

lernkern
EuroCity (EC)
Beiträge: 1228
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#187

Beitrag von lernkern » Do 21. Jun 2018, 15:33

Moin.

Lecker Frühstück: Variabler Minischattenbahnhof gefüllt mit VT11.5!-)

GRuß

Jörg
Es war mir eine Ehre, Mike.


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#188

Beitrag von fbstr » Di 26. Jun 2018, 14:52

Und weil man ja nie genug Baustellen haben kann, gleich noch ein Spezialmodul, welches ich von CNC-Schröter habe fräsen lassen:

Bild
Wer errät was das wohl wird?

Das Modul aus 12mm MPX ist hervorragend konstruiert und gefräst. Eigentlich kann man nichts falsch machen, es wird "automatisch" rechtwinklig.

20x20mm Beinhalter
Schon für die Bahnpark-Segmente verwende ich 20x20mm Alubeine. Dafür Beinhalter zu bekommen schien nicht ganz so einfach zu sein als für 25x25mm.

Mit 3D-gedruckten Beinhaltern der Fremo-Module bin ich nicht ganz so zufrieden. Trotz vorsichtiger Handhabung in der momentanen Bauphase haben schon mehrere dem Druck an den 3D-Druckschichten nachgegeben und sind aufgeplatzt.

Von rbs-modellbau habe ich mir für die 20x20mm Alubeine die Konstruktion anpassen lassen. Die Klemmung ist für die Alubeine natürlich das beste und eleganteste, aber die Konstruktion ist ursprünglich für 25x25mm Beine erstellt worden. Damit es nun sauber funktioniert muß ich noch mit zusätzlich 0,5mm PS-Sheet auffüttern und den Schlitz im Brettchen vertiefen.
Diese Beinhalter kann man im Bild oben sehen.

Auch von CNC-Schröter habe ich Beinhalter für 20x20mm Alubeine machen lassen.Die Konstruktion ist pfiffig aus 12mm MPX gemacht, benötigt allerdings etwas mehr Platz und die Klemmung der Schraube geht direkt auf die Seite des Alu-Vierkants.
Bild
Im Bild ist das Teil mit der Einschlagmutter doppelt abgebildet - damit man das Prinzip erkennen kann.
Ein bischen puzzeln und dann sieht das so aus:
Bild

Diese werden nun die 3D-Drucke ersetzen.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2539
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 62

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#189

Beitrag von hubedi » Di 26. Jun 2018, 19:38

Hallo Frank,

eine saubere handwerkliche Arbeit. Der Minischattenbahnhof mit den einsetzbaren Fahrzeugröhren ist eine super Idee. Für eine transportable Modulanlage ist eine solche Lösung sicher wesentlich besser zu handhaben, als eine klassische Gleisharfe.

Gedruckte Tischbeinhalterungen ... hm ...eine gewagte Konstruktion. Die Holzteile aus Multiplex sind die klar bessere Variante. Diese Halterungen dürften allen Belastungen gewachsen sein. Anders ausgedrückt ... manchmal ist es besser, von einem Klotz Schicht auf Schicht etwas abzutragen als Schicht auf Schicht etwas zu einem Klotz zusammenzusetzen. :D

Was Dein Rätsel betrifft ... Ich brauche doch noch mindestens einen nächsten Hinweis ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


BigDiesel
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 277
Registriert: Do 28. Apr 2005, 11:27
Nenngröße: H0
Steuerung: IB
Wohnort: Nordbaden
Alter: 58

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#190

Beitrag von BigDiesel » Mi 27. Jun 2018, 00:19

Hallo Frank,

ich weiß ja nicht wie du mit deinen Modulen umgehst wenn die Beine dran sind, aber nei mir sind nur am Anfang ein Halter abgebrochen, weil ich nur geklebt habe.
Seither verschraube ich den einfachen Winkel mit den Seitenwänden und Problem gelöst.
Ich finde deinen Würfel ja ganz nett, aber viel zu aufwendig und auch unnötig. Wir haben jetzt in unserer Gruppe fast alle Module umgestellt auf Alubeine und bisher hat noch keiner seine Halter ausgerissen. Meine Halter bestehen aus 23mm Multiplex so 40-45mm Kantenlänge, eine Ecke abgeschrägt für die Klemmschraube und gegenüber dann der Ausschnitt für das Alubein, ca. 21x21mm. Sonst habe ich nix, nur den Halter und das funktioniert.
Wenn du solche Teile fräsen lassen kannst, dann sind die Beinhalter auch einfach herstellbar. Und mit einem inneren Brettchen muss ich auch nicht unbedingt ins Eck mit dem Beinhalter.
Aber das musst du entscheiden.
Dein Anschluß für Trainsave Röhren ist eine coole Idee.

Mach weiter so, ich will das dann auch mal in Betrieb sehen.


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#191

Beitrag von fbstr » Mi 27. Jun 2018, 22:15

hubedi hat geschrieben:
Di 26. Jun 2018, 19:38
Was Dein Rätsel betrifft ... Ich brauche doch noch mindestens einen nächsten Hinweis ...
Noch ein Hinweis wird schwierig, denn nun ist es offensichtlich:
Bild

Ende 2017 hatte meine Trix BR64 plötzlich Kontaktprobleme auf meinem "TimeWaster". Gerademal ein halbes Jahr war die Lok im Einsatz und die Räder waren verschmutzt. Das hatte mich etwas frustriert (erinnerte ich mich doch an die Jahre mit meiner Spur Z Bahn).

Wenn das schon so schnell in diesem kleinen Rahmen passiert, wie soll es dann später im Bahnpark sein?
Also viel zum Thema Schienen- und Räder-Reinigung gesucht und gegoogelt. So lief mir die Lux-Reinigungsanlage über den Weg. Noch in der Frustphase einfach mal bestellt, lag sie aber nun über ein halbes Jahr herum.

Denn wo sollte ich sie einbauen? Getarnt im Lokschuppen beim Bahnpark? Da kommt man evtl. schlecht hin wenn die Lok nicht sauber drüberfährt. Überhaupt im Bahnpark einsetzen? Das kann noch eine Weile dauern bis der einigermaßen fertig wird und alle Segmente werden auch nicht dauernd aufgebaut sein. Irgendwie fand ich keine gute Lösung dafür - bis es nun mit den Fremo-Modulen losging.

Hardy erzählte mir vor kurzem, dass er inzwischen kleine 30cm-Module favourisiert wegen der einfachen Transportmöglichkeit. Da kam mir die Idee das Teil in ein kleines 50cm-Fremo-Modul einzubauen.
Jetzt kann ich dann das Teil dort verwenden wo es gerade passt. Selbst zum Stummi-BB-Treff kann ich es mitnehmen. So zumindest der Plan.

Die Gummibänder dienen der Fixierung der 2 Reinigungs-Messingteile, damit diese nicht herausfallen wenn ich das Modul umdrehe. Da hirnel ich an einer eleganteren Lösung herum wenn das Modul fertig ist.
BigDiesel hat geschrieben:
Mi 27. Jun 2018, 00:19
Meine Halter bestehen aus 23mm Multiplex so 40-45mm Kantenlänge, eine Ecke abgeschrägt für die Klemmschraube und gegenüber dann der Ausschnitt für das Alubein, ca. 21x21mm. Sonst habe ich nix, nur den Halter und das funktioniert.
Ich kenne ja Deine Halter, nur kann ich die nicht selber machen. Eine Tischkreissäge und Bandsäge hätte ich gerne noch, aber mein Dachboden ist so schon zu voll. Deine Konstruktion habt Ihr ja auf Eurer SWD-Seite im Fremo perfekt beschrieben:
https://www.fremo-net.eu/index.php?id=3423
BigDiesel hat geschrieben:
Mi 27. Jun 2018, 00:19
Wenn du solche Teile fräsen lassen kannst, dann sind die Beinhalter auch einfach herstellbar.
Ja, CNC-Schröter hat mir auch 2 Transportbretter gefräst, womit ich im Prinzip beide 1m-Module, sowie Alubeine zu einem Paket bündeln kann. Und solange keine Bäume und sonstige Gebäude drauf sind, passt sogar das 50cm-Reinigungsmodul und ein weiteres 50cm-Standardmodul zwischen rein. :fool:
Muss man dann zwar zu zweit tragen, aber es passt dann kompakt in den Golf rein.

[Edit]: Es war Ende 2017 als ich die Lux Reinigungsanlage gekauft habe, nicht 2016
Zuletzt geändert von fbstr am Fr 29. Jun 2018, 13:17, insgesamt 2-mal geändert.
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)

Benutzeravatar

derOlli
EuroCity (EC)
Beiträge: 1251
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 50

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#192

Beitrag von derOlli » Fr 29. Jun 2018, 12:36

Hallo Frank,

ich habe noch nicht ganz verstanden wie die Reinigungsanlage funktioniert. Kannst du ein kleines Video machen?
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#193

Beitrag von fbstr » Fr 29. Jun 2018, 13:46

derOlli hat geschrieben:
Fr 29. Jun 2018, 12:36
...ich habe noch nicht ganz verstanden wie die Reinigungsanlage funktioniert. Kannst du ein kleines Video machen?
Hallo Olli,
bei mir wird es noch ein paar Tage dauern bis ich das Teil in Betrieb nehmen kann. Es gibt aber schon ein paar Youtube-Videos die das Prinzip gut zeigen:
https://www.youtube.com/watch?v=8Zm5Gq1vnBk

https://www.youtube.com/watch?v=fvRI8gewS1Y

[Edit]
und noch ein Video gefunden:
https://www.youtube.com/watch?v=yfPUeOm7-ww&t=544s
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)

Benutzeravatar

derOlli
EuroCity (EC)
Beiträge: 1251
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 50

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#194

Beitrag von derOlli » Sa 30. Jun 2018, 08:17

Hallo Frank,

ja, Youtube, hätte ich selber drauf kommen können :D :D :D
Danke für die Links. In den Videos sieht man wie die Bänder den Dreck aufnehmen. Lassen die sich reinigen oder werden die irgendwann ausgetauscht?
Ich überlege gerade wo ich das Teil bei mir einbauen könnte. Ich glaube da habe ich ein Platz Problem :cry:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Lux Radreinigungsanlage

#195

Beitrag von fbstr » Mo 2. Jul 2018, 15:12

derOlli hat geschrieben:
Sa 30. Jun 2018, 08:17
In den Videos sieht man wie die Bänder den Dreck aufnehmen. Lassen die sich reinigen oder werden die irgendwann ausgetauscht?
Die Reinigungsstreifen werden nicht gereinigt (oder zumindest wüßte ich nicht dass es gehen sollte). Man kann die Messingpolierstäbe (auf denen die Reinigungsfilzstreifen aufgeklebt sind) einmal drehen damit jeder Filz von beiden Rändern verwendet wird. Ansonsten lagen schon Ersatzfilze bei.

Gestern habe ich die Anlage zum ersten Mal in Betrieb genommen. Das war notwendig vor dem Anlöten der Zuführgleise an den Modulrand. Die Messingteiln bewegen sich ja horizontal und sollen nicht an die Gleise rammen.

So habe ich mal fast alle meine Loks darauf getestet. Im Prinzip funktioniert es gut, ABER: RP25 Radsätze oder gar feiner haben Probleme. Durch den fehlenden "Pizzaschneider" bekommen die Loks keinen Stromkontakt zu der Spirale. :(
- Lenz Köf II: Die funktioniert weil der Pufferakku ausreicht um gemütlich über die Strecke zu kommen
- Brawa 212 Clärchen: Hier hilft nur der Trick jeweils ein Drehgestell auf den Zuführschienen zu halten, während die Räder des anderen Gestells gereinigt werden.
- Gützold BR03: Auch hier hilft nur die Lok wie die Brawa jeweils zur Hälft zu reinigen.
derOlli hat geschrieben:
Sa 30. Jun 2018, 08:17
Ich überlege gerade wo ich das Teil bei mir einbauen könnte. Ich glaube da habe ich ein Platz Problem :cry:
Es gibt ja noch die Version mit Plexiglas-Ständer. Im Endeffekt billiger als was ich mir nun bastel... :roll:
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)

Benutzeravatar

Claus B
InterRegio (IR)
Beiträge: 189
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 65

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#196

Beitrag von Claus B » Mo 9. Jul 2018, 19:48

Hallo Frank,

da hast Du dir ja ein Mega Projekt vor die Brust geschnallt. Ich bin beeindruckt - fast alles im Selbstbau! Drehscheiben, Bäume, Radreinigungsmaschine usw.
Ich schicke Dir drei Däumchen aus Altenbeck - Hut ab! :gfm: :gfm: :gfm:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild

PS.: Ich habe erst vor ein paar Tagen durch Zufall Dein 'Danke' entdeckt - ich wusste gar nicht das es so etwas gibt. Mittlerweile habe ich auch noch in meinen anderen Baubeschreibungen 'Danke' von anderen Leuten entdeckt. Da muss ich in Zukunft drauf achten. :D Danke! :redzwinker:
Grüße aus dem Ennepe-Ruhr Kreis
Claus B

Mein aktuelles Projekt: Schattenbahnhof! - und wie geht die Strecke im Revier weiter? Baubericht! https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=153450


Threadersteller
fbstr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Set100, TouchCab, DR5000
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#197

Beitrag von fbstr » Di 10. Jul 2018, 08:05

Claus B hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 19:48
...- fast alles im Selbstbau! Drehscheiben, Bäume,
Naja, Baumselbstbau ist noch nicht dran. Ich hadere noch mit dem ganz normalem Begrasen...

Claus B hat geschrieben:
Mo 9. Jul 2018, 19:48
PS.: Ich habe erst vor ein paar Tagen durch Zufall Dein 'Danke' entdeckt - ich wusste gar nicht das es so etwas gibt.
Das ist auch relativ neu. Durch meine Zeit in Singapur habe ich einen FB-Account und diese "Likes" finde ich gar nicht schlecht. Ich habe sehr viele Stummi-Threads abonniert und meistens fehlt einfach die Zeit um Antworten zu schreiben, die dann eh nur beinhalten wie toll man das gezeigte findet. Da ist so ein schneller "Like"-Klick praktisch -aber halt etwas unpersönlicher...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat in Sindelfingen (außer im August)

Benutzeravatar

derOlli
EuroCity (EC)
Beiträge: 1251
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 50

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#198

Beitrag von derOlli » Mo 23. Jul 2018, 12:57

Hallo Frank,

danke für deine Tipps :D :D :D
Für einen nachträglichen Einbau der Radreinigungsanlage in meiner Anlage ist es jetzt zu spät :cry:
Aber als seperates Reinigungsmodul neben der Anlage sollte es reichen. Dann muß ich eben mit den 5 Fingerkrahn jede Lok und jeden Wagen einzeln drauf stellen. Aber besser als von Hand zu reinigen.

Jetzt fehlt nur noch dieses Geld :cry: :cry: :cry:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

Mercutius
InterRegio (IR)
Beiträge: 183
Registriert: So 13. Mai 2018, 12:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Köln
Alter: 49

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#199

Beitrag von Mercutius » Fr 3. Aug 2018, 17:33

Ein richtig tolles Projekt und ebensolcher Umsetzung! Hier freue ich mich auch immer über updates :-)

Benutzeravatar

derOlli
EuroCity (EC)
Beiträge: 1251
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 50

Re: Frank's Projekt: Bahnpark Augsburg - Fremo-Module

#200

Beitrag von derOlli » Sa 11. Aug 2018, 10:07

Hallo Frank,

ich habe mir jetzt auch eine Radreinigungsanlage bestellt. Zwei Wochen Lieferzeit hat der Händler gesagt. wenn ich sie habe werde ich davon berichten. :D
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“