BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!

Anth0lzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 379
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 17:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Antholz/München
Italien

Re: BochumerTischBahn: rangieren geht über studieren

#101

Beitrag von Anth0lzer »

Servus Janis,

lag ich ja wirklich richtig :mrgreen:
Schönes Teil, und richtig groß.
Drück die Daumen dass der Einbau des Decoders einfach ist .
Und bin gespannt wie Lok sich schlägt.
Grüße
Hubert

44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 731
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DR5000, WLANMaus & TC
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: BochumerTischBahn: rangieren geht über studieren

#102

Beitrag von 44 390 »

Abend

Ein wirkliches schickes Modell und die 261/265 zählt eh zu meinen Lieblingsloks. Ich habe aktuell eine 265 von ESU, bin auch bis auf einen Motorschaden sehr zufrieden und würde mir gern noch eine zweite kaufen, allerdings gehen die aktuell für 660€ auf eBay weg, vllt schafft ESU noch eine Wiederauflage, ich würde es jedenfalls begrüßen.

Grüße Paul

Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerTischBahn: rangieren geht über studieren

#103

Beitrag von Jones84 »

Hallo alle, und Grüße aus dem tropisch heißen Düsseldorf!
Ich hab hier gerade eine kleinere Shoppingtour beendet, welche mich unter anderem das erste Mal zu Menzels Lokschuppen in der Friedrichstraße geführt hat. Ich muss sagen, empfehlenswerter Laden mit sehr breitem Angebot, auch kleinere Hersteller wie NME, Rocky Rail oder A.C.M.E. waren zahlreich vertreten. Ich komme mir nur immer vor wie ein Alien, wenn ich mit meinen Skater-Klamotten, Käppi und Sonnenbrille solche Läden betrete :fool: Was, neben einem Decoder für die Gravita, noch mitkommen durfte, gibt es spätestens morgen hier zu sehen. Da meine bessere Hälfte übers Wochenende in Berlin weilt, hab ich geplant, die Bahn mal wieder in der Wohnung aufzubauen. Mit den Mietzekatzen werd ich mich schon irgendwie arrangieren :D
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis

Olli 66
InterRegio (IR)
Beiträge: 244
Registriert: Do 30. Jul 2020, 10:13
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Deutschland

Re: BochumerTischBahn: rangieren geht über studieren

#104

Beitrag von Olli 66 »

Hey sturmfreie Bude, cool.😁

Die Katzen können doch als Rangierer und Fahrdienstleiter fungieren.
Liebe Grüße
Olli

Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerTischBahn: Schweiß, Katzenhaare und neue Wagen

#105

Beitrag von Jones84 »

Hallo alle!

Man stelle sich vor, es ist der bisher heißeste Tag des Jahres und die Freundin ist übers Wochenende verreist. Wie könnte man die Zeit besser nutzen, als die Bahn mal wieder klassisch auf dem Boden zu betreiben? :D

Um ein wenig auf Strecke zu kommen, habe ich mich für einen eher einfachen, eingleisigen Aufbau "über Eck" entschieden:

Bild

Bild

Nicht spektakulär, aber viel mehr gibt unser Wohnzimmer ohne größeres Möbelrücken nicht her. Man sieht wahrscheinlich, dass wir ein Katzenhaushalt sind :wink:

Das ungewöhnliche Treiben auf dem Boden wurde denn auch kritisch beäugt:

Bild

Letztendlich hielt sich das Interesse, wohl auch wegen der hohen Temperaturen, doch eher in Grenzen:

Bild

Der Einbau des Decoders in die Gravita verlief absolut problemlos! An dieser Stelle großes Lob an Brawa. Bei deren Loks waren solche Operationen, selbst für wurstfingrige Zeitgenossen wie mich, bis jetzt mit Abstand am einfachsten zu bewerkstelligen. Somit stand der Jungfernfahrt nichts im Weg:

Bild

Die Fahreigenschaften mit dem ESU Lokpilot 5 sind bis jetzt auch sehr gut. Deshalb durfte die Lok gleich vor den A.C.M.E.-Tamns ran. Zwei weitere davon hab ich heute noch käuflich erworben, womit die Gesamtzahl nun auf sechs angewachsen ist:

Bild

Sieht schon fast aus wie ein ernsthafter Zug :D

Bild

Aber weil das noch nicht lang genug ist, hat sich noch ein weiterer Neuankömmling hinten eingereiht:

Bild

Ein ERR-Sgmmns von Tillig. Das Original sehe ich des Öfteren bei Mannesmann in Mülheim, daher war das Interesse am Modell entsprechend groß. Hübscher, kleiner Wagen, auch wenn meiner etwas windschief aus der Packung kam, was aber mit kräftigen Daumen problemlos zu beheben war. Leider hab ich keinen mit Ladung bekommen, aber das wird mit Sicherheit nachgeholt.

Und da ich ihrem Bruder Paul heute zufällig in Essen begegnet bin, durfte auch die (leider namenlose) Lomo-189 vor den Kesselwagen noch eine Runde drehen:

Bild

Bild

Fazit aus diesem Aufbau: Bodenturnen macht mir viel mehr Spaß als Plattenbetrieb. Nur leider fehlen dafür zwei Dinge: mehr Gleise und eine größere Wohnung! Ersteres wäre theoretisch mit ein paar Besuchen auf Ebay abgehandelt, macht aber kaum Sinn, solange letzteres noch nicht erfüllt ist. Und da hilft vorerst nur Geduld...
Zuletzt geändert von Jones84 am Di 11. Aug 2020, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis

Re 465
EuroCity (EC)
Beiträge: 1435
Registriert: So 3. Feb 2008, 17:28
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: z21
Gleise: C Gleis
Alter: 31

Re: BochumerTischBahn: Schweiß, Katzenhaare und neue Wagen

#106

Beitrag von Re 465 »

Hallo,

ja dank der Hitze darf man auch bei gutem wetter drin bleiben bei der Bahn.
Gruß Andreas

https://www.youtube.com/channel/UCBKk1u ... cTmWTgfEFw Hier gehts zu meinem YouTube Kanal 8)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=139081 Teppichbahn und was kommt danach?

Laurent
EuroCity (EC)
Beiträge: 1439
Registriert: Do 2. Dez 2010, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 + MS3 + MS1
Gleise: Märklin C&M
Wohnort: Umgebung Amsterdam, Niederlände
Alter: 28
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: BochumerTischBahn: Schweiß, Katzenhaare und neue Wagen

#107

Beitrag von Laurent »

Moin Janis,

ich verwundere mich, hast du dich als Ziel für jede neue Seite dieses Topic ein neues Set mit die Tamns ein zu Kaufen oder? Hat angefangen mit 2, waren es 4 und jetzt sind es 6! Das sind ja fast Kaninchen! :fool: :fool:

Bodenbahning macht immer Spaß, mehr Strecke, längere Züge, größeres Kreis rund zu Fahren. Alles klappt einfach besser! :D

Schöne Grüße,
Laurent
Ich bin Niederländer und mein Deutsch ist ein bisschen schlecht. Tut mir leid, Danke.
Mein Youtube channel
Mein Teppichbahning Topic

Anth0lzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 379
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 17:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Antholz/München
Italien

Re: BochumerTischBahn: Schweiß, Katzenhaare und neue Wagen

#108

Beitrag von Anth0lzer »

Servus Janis,

schönen Hindeknochen hast aufgebaut :gfm:
Die Gravita macht wirklich was her, und wie Laurent gesagt hat, größere Radien, längere Züge
Locken dann auch die Katzen runter :fool:

Grüße

Hubert
Benutzeravatar

Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: BochumerTischBahn: Schweiß, Katzenhaare und neue Wagen

#109

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Moin Janis,

Einen schönen kleinen Aufbau hast du da im Wohnzimmer aufgebaut. Sehr schön und eine schöne Abwechslung zur Kellerplatte.

So viele ACME Wagen hintereinander :bigeek:

Und auch die Brawa Gravita ist eine schöne Lok. Dazu hätte ich eine Frage: hast du die neue Version mit D&H Platine (Schnittstelle unter dem langen Vorbau) oder die alte mit ESU Platine (Schnittstelle unter dem kurzen Vorbau).
Ich hatte mal eine mit der ESU Platine. Die hat mich überhaupt nicht überzeugt, was die Fahreigenschaften anging. Allerdings reizt mich die Lok schon etwas, denn optisch ist sie hervorragend. Wie sind deine Erfahrungen?
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerTischBahn: Schweiß, Katzenhaare und neue Wagen

#110

Beitrag von Jones84 »

Laurent hat geschrieben: Mo 10. Aug 2020, 23:07 ich verwundere mich, hast du dich als Ziel für jede neue Seite dieses Topic ein neues Set mit die Tamns ein zu Kaufen oder? Hat angefangen mit 2, waren es 4 und jetzt sind es 6! Das sind ja fast Kaninchen! :fool: :fool:
Ja, die Tamns sind schon so ein kleiner, persönlicher Favorit geworden :D Was das Fahrverhalten angeht, sind sie nicht ganz unproblematisch, da bin ich von meinen Roco-Wagen besseres gewohnt. Enge Radien und häufige Richtungswechsel mögen sie nicht so. Andererseits sehen sie gerade hinter der Gravita einfach großartig aus. Und solange es noch Wagensets gibt, die ich bis jetzt nicht habe, werden sie sich wohl weiter vermehren :wink:
Anth0lzer hat geschrieben: Di 11. Aug 2020, 10:57 schönen Hindeknochen hast aufgebaut :gfm:
Die Gravita macht wirklich was her, und wie Laurent gesagt hat, größere Radien, längere Züge
Locken dann auch die Katzen runter :fool:
Nächstes Ziel in Sachen Gleismaterial wird dann wohl sein, dieses Layout zweigleisig und zumindest teilweise mit größeren Radien aufbauen zu können. Wie gesagt, ich bin durch unsere Wohnsituation etwas eingeschränkt, da bietet der "abgeknickte Hundeknochen" aktuell die beste Möglichkeit.
Modellbahn Tamm hat geschrieben: Di 11. Aug 2020, 19:32 Und auch die Brawa Gravita ist eine schöne Lok. Dazu hätte ich eine Frage: hast du die neue Version mit D&H Platine (Schnittstelle unter dem langen Vorbau) oder die alte mit ESU Platine (Schnittstelle unter dem kurzen Vorbau).
Ich hatte mal eine mit der ESU Platine. Die hat mich überhaupt nicht überzeugt, was die Fahreigenschaften anging. Allerdings reizt mich die Lok schon etwas, denn optisch ist sie hervorragend. Wie sind deine Erfahrungen?
Bei meiner befindet sich die Schnittstelle unter der langen Haube, also wäre das wohl die neuere Version. Ich hab über diese Lok ja auch schon diverse, unschöne Geschichten bezüglich ihres Fahrverhaltens gelesen. Zugegeben, ich hatte sie bis jetzt nur für einen Nachmittag in Betrieb, aber dabei ist mir nichts negatives aufgefallen. Von ruckartigem Anfahren oder dergleichen keine Spur. Auch mit (immerhin) sieben Güterwagen im Schlepp lief sie anstandslos. Der eingebaute Decoder ist übrigens ein ESU Lokpilot 5. Das einzige, was mich zum jetzigen Zeitpunkt an der Gravita stört, ist die fehlende Kurzkupplungskulisse.


Ach ja, so ganz allgemein zum Thema Bodenbahn vs. Platte im Keller: Ich bin in Sachen MoBa immer noch so ein bisschen in der Findungsphase. Wer hier, abgesehen von "Güterverkehr der Epoche VI", den roten Faden vermisst, dem kann ich nur Recht geben. Ich weiß einfach selbst noch nicht genau, wie ich unter den gegebenen Umständen (Platzmangel, Haustiere) das Beste aus dem Hobby machen soll, da hat eben vieles eher experimentellen Charakter. Zum Anlagenbau hab ich einfach keine großen Ambitionen, auf dem Boden kann ich mich aber auch nicht so austoben, wie ich das gerne würde. Anfangs hab ich hin und wieder sogar daran gezweifelt, ob es sonderlich klug war, mich überhaupt nochmal mit dem Thema Modelleisenbahn zu beschäftigen. Andererseits erfreuen mich meine Loks auch dann, wenn sie die meiste Zeit über im Regal stehen :wink:
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis
Benutzeravatar

Tuscan23
InterRegio (IR)
Beiträge: 201
Registriert: Mo 5. Nov 2018, 15:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21 Multimaus, Rocview
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Eppstein
Alter: 41
Deutschland

Re: BochumerTischBahn: rangieren geht über studieren

#111

Beitrag von Tuscan23 »

Jones84 hat geschrieben: Sa 8. Aug 2020, 11:55 Ich komme mir nur immer vor wie ein Alien, wenn ich mit meinen Skater-Klamotten, Käppi und Sonnenbrille solche Läden betrete...
Das kenne ich gut, dachte das liegt daran, dass der Laden bei mir in der Nähe ein reiner Märklin Laden ist :pflaster: :pflaster: :pflaster:

Reinige Deine Schleifer öfter, Katzenhaare sind Kontaktkiller. Obwohl interessant wäre, ob die Haare unsere kurhaarige Perserkatze (BKH) da perverser sind, als die Deiner Katzen. Die dürften ja dicker sein :lol:

Viel Spaß und bezüglich "wo es noch hingeht": Einfach machen, wenn's Spaß macht :gfm:

Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerGelegenheitsBahn: September-Neuheiten + OKtoRail-Bericht

#112

Beitrag von Jones84 »

Hallo alle!

Heute gibt es einen besonders bilderreichen Beitrag, wobei ich mich hierbei ehrlich gesagt größtenteils mit fremden Federn schmücke :D
Aber dazu später mehr. Zunächst gab es bei mir wieder einmal ein wenig neues Rollmaterial. Und wie könnte es anders sein, es waren zwei A.C.M.E.-Tamns, Nummer sieben und acht, dabei:

Bild

Ob das Ende der Fahnenstange damit erreicht ist, wird man sehen. Theoretisch gäbe es weitere Sets, die ich noch nicht habe. Und wenn sich die Gelegenheit mal wieder ergibt, ist die Versuchung sicher groß. Auch ohne den dazwischen gemogelten Flachwagen ist der Tamns-Zug damit jetzt der längste in meinem Fuhrpark, auch wenn der Containerzug ebenfalls Verstärkung bekommen hat:

Bild

Wo Van den Bosch Nr.1 ist, darf Van den Bosch Nr.2 nicht fehlen! Ist bei Roco ja (leider) eher selten, dass es ein solches Wagenpaar im Programm gibt. Außerdem mag ich Tankcontainer...

Zusätzlich dazu sind noch zwei Kesselwagen auf dem Postweg zu mir. Bilder folgen, sobald verfügbar.

Wie man sieht, ist die Bahn wieder auf der altbekannten "grünen Wiese" im Keller aufgebaut. Da ich mich neben den Waggons aber auch noch mit ein paar zusätzlichen Gleisen eingedeckt habe, folgt der nächste Aufbau in der Wohnung bestimmt bald. Die immer länger werdenden Züge brauchen ja schließlich adäquaten Auslauf! Um dem ständigen Wechsel zwischen Keller und Wohnzimmer gerechter zu werden, halte ich den Titel dieses Thread übrigens ab jetzt etwas allgemeiner :wink:

Damit geht es nun ansatzlos weiter mit dem zweiten Teil dieses Beitrags. Vor einer Woche habe ich die OKtoRail-Modellbahnanlage
https://www.oktorail.de/ im Grugapark Essen besucht. Meinen eigenen Senf dazu werde ich erst am Ende dieses Berichts abgeben, erstmal sollen die Bilder für sich sprechen:

Bild

Die 218 war die mit Abstand am häufigsten vertretene Lok, sowohl in blau-beige...

Bild

...als auch in rot.

Bild

Einer der gelungensten Teile der Anlage war die Kaserne mit Panzerverladung.

Bild

Auch interessant, weil im Modell eher selten zu sehen, die italienische Küste.

Bild

Der große Bahnhof mit ICE und Flixtrain.

Bild

Die obligatorische Kirmes.

Bild

Rostige Dampfrösser...

Bild

...und etwas DDR-Technik.

Bild

Einen Shop gab es auch, nur war der für mich als Gleichstrom-Bahner eher uninteressant.

Mein Fazit fällt zwar weitgehend positiv aus, allerdings mit gewissen Abzügen in der B-Note. Die Anlage selbst ist mit Abstand die größte, die ich jemals besichtigt habe, und allein das war schon beeindruckend. Viele Teile, wie z.B. die Kaserne, aber auch einige nicht im Bild festgehaltene, wie die Alpen mit Skigebiet oder das Stahlwerk, waren wirklich nett gemacht und würden auf privaten Anlagen wahrscheinlich in der Form gar nicht umsetzbar sein. Was mich dagegen gestört hat, war der teilweise ziemlich wüste Epochenmix und die eher lieblos zusammengestellten und für so eine große Anlage oft lächerlich kurzen Züge. Allgemein wirkten viele kleine Details bei näherem Hinschauen eher gut gemeint als gut gemacht, außerdem empfand ich die ganze Atmosphäre dort insgesamt als recht düster und altbacken. Darüber hinaus hat mich irritiert, dass die Züge oft so nah am Besucher entlang fuhren, dass man sie ohne Probleme in die Tasche hätte stecken können. Entweder haben die Betreiber großes Vertrauen in ihre Besucher, oder in ihre Video-Überwachung :D

NACHTRAG

Mit den oben erwähnten, neuen Kesselwagen hab ich eigentlich erst am Montag gerechnet. Allerdings wurde das Paket heute schon beim Nachbarn abgegeben :D Deswegen hier noch schnell ein nachgereichtes Bild:

Bild

Zwei Wascosa-Zans von Tillig. Ich kann noch nicht wirklich viel dazu sagen, da ich die beiden gerade erst aus der Packung geholt hab. Was aber sofort auffällt, ist das hohe Gewicht der Wagen, wodurch sie sich direkt sehr wertig anfühlen. Und die Wascosa-Hausfarben dunkelblau und orange kommen auf jeden Fall auch im Modell gut rüber!
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis

Anth0lzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 379
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 17:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Wohnort: Antholz/München
Italien

Re: BochumerGelegenheitsBahn: September-Neuheiten + OKtoRail-Bericht

#113

Beitrag von Anth0lzer »

Servus Janis,

Die Kesselwagen find ich :gfm:
Und danke auch für den Bericht zur Anlage.

Leider haben nicht alle Anlagenbetreiber die Akriebie eines Moniaturwunderlandes, allein was die gerade für einen Aufwand bei der F1 Strecke in Monaco treiben.
Da steckt aber auch extremer finanzieller Aufwand dahinter, das kann auch nicht jeder stemmen.

Krasses Beispiele, die Anlage in Berlin die großmundig als größer als Hamburg angepriesen wurde und mittlerweile schon lange wieder verschwunden ist, oder auch die neue unter der Sommerskianlage, was man da liest da ist Deine besuchte ja richtig gelungen.

Im Deutschen Museum Verkehrszentrum in München steht auch eine, auch da merkt man dass einmal gebaut wurde aber seitdem seitens Museum nur sehr spärlich investiert wird.
Hoffe dass die Anlage im Hauptsitz wieder aufgebaut wird und die auch ein Präsentationskonzept bekommt.
Gibt genügend Modellbahnklubs in München bei denen dahingehend Erfahrung da ist und die auch vermutlich helfen würden.

Grüße

Hubert

Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerGelegenheitsBahn: September-Neuheiten + OKtoRail-Bericht

#114

Beitrag von Jones84 »

+ + + EILMELDUNG + + +

Mein kleiner Fuhrpark wird in Kürze um eine neue Lokomotive erweitert!
Spoiler
Zeige
Bild
Was man nicht alles so in den Weiten des Internets findet, wenn man den ganzen Samstag nur faul auf dem Sofa liegt, weil die Freundin arbeitet. Ich muss das einfach schnell loswerden, weil ich nach diesem Gerät schon seit einer halben Ewigkeit gesucht und die Hoffnung schon fast aufgegeben hatte. Irgendwie glaube ich immer noch nicht, dass sie sich wirklich auf dem Weg zu mir befindet, bis ich sie hoffentlich bald in Händen halte :D Ja, es klingt ein bisschen dick aufgetragen, aber wenn ich aus dem kompletten, aktuellen Angebot sämtlicher Hersteller nur eine moderne E-Lok als meine letzte aussuchen müsste, dann diese da!
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis

Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerGelegenheitsBahn: neues (Westfalen-)Pferd im Stall!

#115

Beitrag von Jones84 »

Hallo alle!

Es ist mal wieder Zeit für eine Neuheit. Und dieses mal eine - zumindest für mich - ganz besondere:

Bild

WLE-Lokomotive Nr. 82 "Westfalen"...

Bild

...eine Traxx 3 mit Last-Mile-Diesel...

Bild

...als Modell von A.C.M.E.

Dieser Lok hab ich so sehr entgegengefiebert wie noch keiner anderen, nicht einmal der Gravita :D Das liegt vor allem daran, dass ich mich der Heimat der WLE, sprich Ostwestfalen und dem Münsterland, sehr verbunden fühle. Ich habe eine Zeit lang in Hamm gewohnt und war häufig beruflich in Beckum, der geograpischen Mitte Westfalens, und Umgebung unterwegs und konnte dort immer die WLE-Züge beobachten, welche die dortigen Zementwerke anfahren. Außerdem finde ich die Traxx 3 optisch einfach gelungen. Die Umsetzung von A.C.M.E. kann sich ebenfalls wirklich sehen lassen. Die Detaillierung bewegt sich fast auf Brawa-Niveau, dabei wirkt das Modell insgesamt aber sogar etwas stabiler. Nur vor dem Decoder-Einbau hab ich ehrlich gesagt noch ein wenig Bammel, das Innenleben der A.C.M.E.-Loks soll ja etwas unaufgeräumter sein, als man das sonst gewohnt ist :roll:
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis

Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

#116

Beitrag von Jones84 »

Hallo alle!

Ich hab mich heute an das Zurüsten und Digitalisieren meines Neuzugangs gemacht. Und da mir dieses Modell schon etwas mehr bedeutet, hab ich die Gelegenheit für eine etwas ausführlichere Review genutzt. Könnte ja vielleicht für den einen oder anderen interessant sein :wink:

Opitsch bin ich, wie schon gesagt, sehr von dieser Lok angetan. Hier bewegt man sich definitv am oberen Ende des Marktes. Im Vergleich zu meiner Brawa-Traxx fällt vor allem der schön gestaltete Innenraum der Führerstände auf. Dafür sind die Stromabnehmer ein wenig gröber gearbeitet. Insgesamt aber sehr überzeugend!

Die Verarbeitung ist ebenfalls gut. Trotz des hohen Detailgrades macht die Lok einen verhältnismäßig stabilen Eindruck. Da knirscht und wackelt nichts. Ein kleines Manko verhindert hier allerdings die Höchstnote:

Bild

Bei meinem Exemplar war die Farbe an der im Foto markierten Griffstange abgeplatzt. Auf dem Bild ist der Fehler allerdings schon behoben (wer auf den Fotos im letzten Post genau hinsieht, kann dort noch die fehlerhafte Griffstange entdecken). Revell Aqua Color Leuchtorange war das naheliegendste, das ich auf die Schnelle auftreiben konnte. Der Orangeton ist zwar etwas greller als der Rest, an einem so kleinen Detail fällt das aber kaum auf.

Das Öffnen der Lok für den Decodereinbau verlief nicht ganz ohne Schmerzen, das geht bei Brawa oder Roco teils deutlich geschmeidiger von der Hand, war aber mit angehaltenem Atem letztlich doch ganz gut machbar.

Bild

Das Innere präsentierte sich dann deutlich aufgeräumter als erwartet. Wieder ein Punkt für A.C.M.E.

Beim Zurüsten musste ich dann allerdings etwas stutzen:

Bild

Diese beiden Teile (man verzeihe mir, dass ich den Fachbegriff dafür nicht weiß), die offenbar an den Drehgestellen angebaut werden sollen, waren nur in jeweils einfacher Ausführung in der Packung enthalten, obwohl sie meiner Meinung nach zweifach vorhanden sein sollten. Jedenfalls sind auf allen Vorbildfotos, die ich bis jetzt gesehen habe, beide Drehgestelle so ausgerüstet, was in Summe theoretisch insgesamt vier Teile machen würde. In der Anleitung stand zwar, dass nicht alle Lokomotiven damit versehen sind und der Packung exakt so viele Teile wie nötig beiliegen, aber irgendwie traue ich der Sache nicht. Vielleicht weiß da jemand mehr? Die A.C.M.E.-Webseite ist da, wie bei so vielen kleineren Anbietern, nicht sehr erhellend. Etwas schade finde ich außerdem, dass man sich zwischen Schneeräumer und Kupplung entscheiden muss. Das haben andere Hersteller cleverer gelöst.

Mit eingebautem Decoder ging es dann auf Jungfernfahrt:

Bild

Hier gibt es wieder die volle Punktzahl! Die Lok tat sofort das, was sie sollte. Auch die Beleuchtung funktionierte auf Anhieb richtig. An den Fahreigenschaften gibt es bis jetzt nichts auszusetzen. Kein Ruckeln, kein Stottern, kein Hüpfen, schnurrt wie ein Kätzchen.
Der ERR-Wagen im Hintergrund ist übrigens auch neu. Nicht unbedingt spektakulär, aber für das, was er ist, durchaus zu empfehlen. Und er kommt ohne jedes Zurüsten aus!

Das Fazit zur A.C.M.E.-Traxx3 fällt also weitestgehend positiv aus. Kleine Fehlerchen findet man auch bei größeren oder (noch) teureren Herstellern. Meiner Meinung nach handelt es sich hier um die beste Umsetzung dieses Vorbilds, die bis jetzt auf dem Markt zu finden ist!

Und als kleiner Bonus zum Schluss:

Bild

Die komplette Lokomotiven-Flotte, aufgestellt in chronologischer Reihenfolge :wink: Ich bin jetzt vor etwas mehr als einem Jahr wieder unter die Modellbahner gegangen. Zwar kann ich noch lange nicht mit den meisten anderen hier mithalten, aber trotzdem bin ich schon ein bisschen stolz auf das, was sich während dieser Zeit so angesammelt hat :D Meine persönliche Will-Haben-Liste ist gerade mit den letzten Neuzugängen schon ganz gut abgearbeitet. Aktuell finden sich dort (wenn man mal vom ewigen Traum Class 66 absieht) eigentlich nur noch die Hectorrail-151 und die Demonstrator-Smartron, beide von Roco, die aber noch nicht ausgeliefert sind. Mal schauen, was das Weihnachtsgeschäft so bringt. Vielleicht verirrt sich ja auch mal ein Personenzug auf meine Gleise? Ansonsten wird das Wachstum hier aber wieder etwas zurückgefahren. Für viel mehr Spielzeug fehlt es mir leider immer noch an Platz :roll:
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis
Benutzeravatar

Cnl
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 376
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 21:25
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Z21
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: NRW
Alter: 30

Re: BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

#117

Beitrag von Cnl »

Glückwunsch zur neusten Errungenschaft, Hubert! Die 187 WLE fehlt aktuell auch noch in meiner ACME Traxx-Sammlung.:)
Kleiner Tipp für die nächsten die Behebung der nächsten kleinen Lackfehler: RAL-Ton identifizieren und dann mit einem Lackstift beheben.

Hast Du vor dem Zusammenbau auch an das Mäuseklavier gedacht?

BG

Jan

PCvD
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 20. Okt 2016, 21:02

Re: BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

#118

Beitrag von PCvD »

Hallo,

deine übrigen Zurüstteile sehen für mich sehr nach Integra-Magneten der alten Schweizer Zugsicherung aus.
Da müsste einer jeweils in Fahrtrichtung links vorne am Drehgestell sein. Das erklärt auch, warum es nur zwei sind.
Allerdings hängt das davon ab, ob deine Lok überhaupt Schweiz-zugelassen ist. Schau mal in den Anschriften im Länderraster.

Viele Grüße,

PCvD
Benutzeravatar

Emmentaler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 11:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Schweiz

Re: BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

#119

Beitrag von Emmentaler »

Hallo Janis

Merkwürdig, das mit den Zurüstteilen. Bei miener Traxx2 von ACME lagen jeweils 2 der Magnetwasauchimmergenau Teile bei, also pro Drehgestell 2 Teile.
Aber vielleicht hat das wirklich was mit der CH Zulassung zu tun, meine hat diese.
Der Schneeräumer ist bei meiner trotz Kupplungsschacht soweit möglich wie sonst üblich vorhanden.
Leider ist die Ersatzteilliste sehr einfach gehalten und zumindest bei mir ist daraus nicht ersichtlich ob das Teil als Ersatz zu bekommen ist.

Schöne Sammlung hast du da :gfm:
Grüsse
Walter

PCvD
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 20. Okt 2016, 21:02

Re: BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

#120

Beitrag von PCvD »

Hallo,

kann es sich bei deiner CH-tauglichen Lok mit 4 Teilen um je zwei verschiedene handeln, wenn man genau hinschaut?
Dann wäre das der deutsche PZB-Magnet, etwas schlanker und länger, jeweils in Fahrtrichtung rechts,
und die schweizer Integra-Magneten, mehr kompakt und hoch, wie geschrieben links.
?
Siehe hier, Bild aus einem Traxx-Thread hier im Forum:
http://www.abload.de/image.php?img=img_2614moj7x.jpg

Gruß,

PCvD

Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

#121

Beitrag von Jones84 »

Cnl hat geschrieben: So 11. Okt 2020, 20:54 Glückwunsch zur neusten Errungenschaft, Hubert! Die 187 WLE fehlt aktuell auch noch in meiner ACME Traxx-Sammlung.:)
Kleiner Tipp für die nächsten die Behebung der nächsten kleinen Lackfehler: RAL-Ton identifizieren und dann mit einem Lackstift beheben.

Hast Du vor dem Zusammenbau auch an das Mäuseklavier gedacht?
Ich hab zur Sicherheit noch mal kurz in meinen Ausweis geschaut, aber Hubert steht da nicht :D
Die Farbe ist nach meinen Recherchen kein RAL-Ton, sondern nennt sich "Phönixrot". Wurde in den Siebzigern wohl mal von VW als Autolack angeboten. Deswegen trotzdem danke für den Hinweis, Lackstift ist bestellt. Aber was bitte ist ein Mäuseklavier? :?:
PCvD hat geschrieben: Mo 12. Okt 2020, 21:36 deine übrigen Zurüstteile sehen für mich sehr nach Integra-Magneten der alten Schweizer Zugsicherung aus.
Da müsste einer jeweils in Fahrtrichtung links vorne am Drehgestell sein. Das erklärt auch, warum es nur zwei sind.
Allerdings hängt das davon ab, ob deine Lok überhaupt Schweiz-zugelassen ist. Schau mal in den Anschriften im Länderraster.
Wie gesagt, auf allen Vorbildfotos, die ich von dieser Lok kenne (die WLE hat ja nur eine Traxx 3), sind die Dinger überall zu sehen. Wenn sie jeweils in Fahrtrichtung links angebracht werden müssten, würde es ja keinen Sinn ergeben, zwei verschiedene mitzuliefern?
Emmentaler hat geschrieben: Di 13. Okt 2020, 17:46
Merkwürdig, das mit den Zurüstteilen. Bei miener Traxx2 von ACME lagen jeweils 2 der Magnetwasauchimmergenau Teile bei, also pro Drehgestell 2 Teile. Aber vielleicht hat das wirklich was mit der CH Zulassung zu tun, meine hat diese.
Der Schneeräumer ist bei meiner trotz Kupplungsschacht soweit möglich wie sonst üblich vorhanden.
Leider ist die Ersatzteilliste sehr einfach gehalten und zumindest bei mir ist daraus nicht ersichtlich ob das Teil als Ersatz zu bekommen ist.
In der Anleitung meiner Lok stand, dass man den Schneeräumer entfernen soll, wenn man eine Kupplung einbaut. Oder zumindest hab ich das so interpretiert. Vorhin hab ich noch mal probiert, ob nicht doch beides geht. Und tatsächlich, es funktioniert! Aber ja, die Anleitung von A.C.M.E. ist schon eher sparsam. Und der Ersatzteilshop auf deren Homepage ist offenbar momentan außer Betrieb :roll: Muss demnächst mal im Laden meines Vertrauens fragen, ob der diese Magnet-Teil-Dinger bestellen kann.
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis

PCvD
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 20. Okt 2016, 21:02

Re: BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

#122

Beitrag von PCvD »

Ja, diesem Bild nach
https://www.bahnbilder.de/bild/deutschl ... 7-mit.html
hat die Lok neben den deutschen PZB-Magneten rechts vorne, auch CH-Integra-Magneten hinten (dann links vom rückwärtigen Führerstand gesehen).
Und so müsste auch deine Lok auszustatten sein, wenn ACME alles richtig für Anbauten vorgesehen und die Teile passend beigelegt hat.

Gruß,
PCvD
Benutzeravatar

Emmentaler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 390
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 11:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Schweiz

Re: BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

#123

Beitrag von Emmentaler »

Hallo Janis

Hier mal ein Bild deiner Lok, auf Flickr ist das Bild noch in grösser:

BildKieszüge (2) by Klaus Zimmermann, auf Flickr

Das sieht dür mich so aus als ob an beide Drehgestelle Magnete hin gehören, und sie sehen unterschiedlich aus.
Wie bei meiner Traxx2, habe mich da undeutlich ausgedrückt.

Grüsse
Walter
Benutzeravatar

Badenbahner
InterCity (IC)
Beiträge: 529
Registriert: Di 23. Jul 2019, 16:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Oberrhein
Alter: 44
Deutschland

Re: BochumerGelegenheitsBahn: A.C.M.E.-Traxx-Review

#124

Beitrag von Badenbahner »

Jones84 hat geschrieben: Di 13. Okt 2020, 18:52 Aer was bitte ist ein Mäuseklavier? :?:
https://de.wikipedia.org/wiki/DIP-Schalter ;)

Gruß
Marco
Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“