Die TWB -- RADVE 103 & Zementsilozug

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Sonntag zum Aufbau genötigt...

#26

Beitrag von Modellbahn Tamm »

KleTho hat geschrieben: Mo 12. Mär 2018, 07:16 Welche Zeiten überbrückt nun der Powerpack von Fischer?
Verlängern sich diese bei einer höheren Spannung?
Ganz der Testfahrer bin ich ja nicht. Mir ging es lediglich darum zu testen, ob das Powerpack bei einer Gleisspannung von mehr als 20V in Rauch aufgeht. Deswegen hatte ich vorher mal bei Fischer angefragt und den Hinweiß bekommen, das es bis 25V gehen sollte. Und das scheint es auch zu tun.

Ob sich bei höherer Gleisspannung an den Pufferzeiten etwas ändert wage ich zu bezweifeln. Das Powerpack nutzt Tantal Kondensatoren mit 16V Spannung, hat also einen Spannungsregler an Bord. Es wird vermutlich nur schneller geladen, weil die Stromstärke dann zunimmt. Ich könnte mal versuchen zu testen, allerdings ist der Desiro dafür nicht geeignet. Der hat eine Stromaufnahme über alle sechs Achsen und somit nirgendwo Aussetzer. Ich verhindere mit dem Powerpack lediglich das Flackern der LED durch Railcom. Aber vermutlich werde ich das Powerpack mit dem der G6 tauschen. Dort sind ja nur 470 uF in vorm eines Elko verbaut. Vom Platz her müsste es passen. Und in der G6 kann man die Überbrückungszeit sicher einfacher feststellen bzw. hat die G6 ein größeres Powerpack eher nötig. Ansonsten muss man bei ihr alle paar Wochen die Radsätze reinigen.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#27

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Guten Morgen zusammen,

Aktuell gibt es ein kleines Update von mir: Nachdem es bei Guido in der Oberlandbahn soviel guten Zuspruch für das RocoLine mit Bettung gibt, hab ich mir mal ein paar Gleise bestellt um einen Kreis mit Weiche aufzubauen.
Bevor Roco die Neuauflage letztes Jahr vorgestellt hatte, war mir dieses Gleissystem gar nicht bekannt. Die Fülle an Gleiselementen und die besseren Radien der Weichen haben mir von Anfang schon gut gefallen. Allerdings hat der hohe Preis etwas abgeschreckt. Auch jetzt sind normale Trix C-Gleise günstiger zu bekommen, bei Weichen allerdings macht es eher keinen Unterschied.

Nun gut, nachdem ich jetzt mal nen Schlag RocoLine bestellt habe, werde ich das mal testen und mit dem Trix Vergleichen. Vlt mache ich dann auch einen Testbericht hier. Vorerst ruhen damit aber meine Planungen für den Ausbau der TWB.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---
Benutzeravatar

Bastelnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 + iOS Geräte
Gleise: C-Gleis Trix
Wohnort: Aalen
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#28

Beitrag von Bastelnator »

Hallo Johannes,

das finde ich gut, bin schon sehr gespannt auf Deinen Testbericht - und sicher nicht nur ich! :D

Ich persönlich sehe aktuell nur Nachteile im RocoLine mit Bettung im Vergleich zum genutzten Trix C-Gleis: höherer Platzbedarf bei gleichen Nutzgleislängen und etwas höherer Preis.
Die Vorteile der größeren Radien und damit eleganteren Gleisführung überzeugen mich noch nicht so wirklich.

Interessant wäre, ob durch die Gummibettung weniger Krach auf dem Parkett/ auf den Fliesen beim Befahren entsteht. Vielleicht kannst Du das auch direkt vergleichen.
--
LGr Sebastian

meine Parkettbahn

oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#29

Beitrag von oberlandbahn »

alphatiger86 hat geschrieben: Di 13. Mär 2018, 09:28Guten Morgen zusammen,

Aktuell gibt es ein kleines Update von mir: Nachdem es bei Guido in der Oberlandbahn soviel guten Zuspruch für das RocoLine mit Bettung gibt, hab ich mir mal ein paar Gleise bestellt um einen Kreis mit Weiche aufzubauen.
Bevor Roco die Neuauflage letztes Jahr vorgestellt hatte, war mir dieses Gleissystem gar nicht bekannt. Die Fülle an Gleiselementen und die besseren Radien der Weichen haben mir von Anfang schon gut gefallen. Allerdings hat der hohe Preis etwas abgeschreckt. Auch jetzt sind normale Trix C-Gleise günstiger zu bekommen, bei Weichen allerdings macht es eher keinen Unterschied.

Nun gut, nachdem ich jetzt mal nen Schlag RocoLine bestellt habe, werde ich das mal testen und mit dem Trix Vergleichen. Vlt mache ich dann auch einen Testbericht hier. Vorerst ruhen damit aber meine Planungen für den Ausbau der TWB.
Hallo Johannes,

auch ich bin sehr gespannt auf Deinen Test und Deine ersten Erfahrungen :). Wie schon an anderer Stelle geschrieben: Ich würde sofort auf Roco Line mit Bettung umsteigen, wenn ich meinen gesamten C-Gleis Bestand auf einen Schlag zu guten Konditionen verkaufen könnte. Die 10 Grad Weichen wären dann bei mir der Standard - und der Bahnhof eben nicht so üppig, wie aktuell in meinen Oberlandbahn-Plänen ;).
Bastelnator hat geschrieben: Di 13. Mär 2018, 19:02Hallo Johannes,

das finde ich gut, bin schon sehr gespannt auf Deinen Testbericht - und sicher nicht nur ich! :D

Ich persönlich sehe aktuell nur Nachteile im RocoLine mit Bettung im Vergleich zum genutzten Trix C-Gleis: höherer Platzbedarf bei gleichen Nutzgleislängen und etwas höherer Preis.
Die Vorteile der größeren Radien und damit eleganteren Gleisführung überzeugen mich noch nicht so wirklich.

Interessant wäre, ob durch die Gummibettung weniger Krach auf dem Parkett/ auf den Fliesen beim Befahren entsteht. Vielleicht kannst Du das auch direkt vergleichen.
Hallo Sebastian,

die Nachteile sehe ich persönlich nicht, aber jeder hat halt seine Ansichten zum Roco Line Gleis :). Deswegen sind wir beide gespannt, wie Johannes' Test auf Höhe Null ausfällt. Ich selbst will mich frühestens im Spätsommer an einem großzügigen Oval mit schlanken Weichen versuchen...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#30

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Hallo Guido & Sebastian,

Ich bin ebenfalls gespannt auf meinen Test. Meine Erfahrungen mit der Bettung für das Beton-Flexgleis waren jetzt nicht so positiv, weswegen ich mich eigentlich schon auf das C-Gleis festgelegt hatte. Aber gerade die 15° Weichen sind halt schon toll, viel besser als das C-Gleis Gedöns mit 24,3°. Was mich noch immer etwas abschreckt, ist die Tatsache, dass man die Gleisbettung bei den Roco Weichen bearbeiten muss. Da wäre es schön gewesen, wenn man nun bei der Neuauflage gleich die passend geschnittene Bettung beigelegt hätte, ähnlich wie bei MäTrix

Was definitiv kommen wird: Ich werde mich von den C-Gleis Bogenweichen trennen. Ich habe zwar im Betrieb damit keine Probleme, aber ich will weg von dem kleinen Radius. Ebenso werde ich vermutlich auch den R1 verbannen bzw. sollte ich auf RocoLine wechseln das Äquivalent R2 von Roco gar nicht erst anschaffen. Die normalen Trix Weichen würden dann nur noch für den Güteranschluss verwendet, im restlichen Bahnbereich dann die schlanken Weichen.

Zum Test kann ich schonmal so viel verraten: Ich habe 12x R3, 6x G1, 6x G1/2 und das Anschlussgleis für Digital gekauft. Der Händler verkauft die Gleise als Verpackungseinheit, welche bei Roco scheinbar sechs Stück pro Packung beträgt. Dafür kann man aber noch ein paar € im Vergleich zum Einzelpreis der Gleise sparen. Generell kann man derzeit noch nicht viel sparen beim RocoLine. Vergleicht man aber mal die Preise, so stellt man schnell fest, dass die RocoLine Weichen im Endeffekt etwas günstiger sind wie bei Trix, da die Kombi Weichenantrieb + Decoder ja noch dazu kommt. Da ist Roco‘s Digitalantrieb erheblich günstiger, was UVP angeht. Letztendlich sind damit nur die geraden Gleise und die kleinen Radien von RocoLine teurer. Nun, der Test wird letztendlich zeigen, ob es mir den Aufpreis wert ist.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Magdeburger
EuroCity (EC)
Beiträge: 1222
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#31

Beitrag von Magdeburger »

Moin Johannes,
na da bin ich auch sehr gespannt, wie dein Test ausfällt. Bei R3 kann man aber auch noch von keinem großzügigen Radius sprechen, hast Du nicht mehr Platz und diesen deshalb bewusst gewählt?
Aber egal, mal schauen, wie Dir das Bettungsgleis gefällt.
Viele Grüße
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#32

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Magdeburger hat geschrieben: Mi 14. Mär 2018, 07:38 Bei R3 kann man aber auch noch von keinem großzügigen Radius sprechen, hast Du nicht mehr Platz und diesen deshalb bewusst gewählt?
Morgen Steffen,

Nein, R3 ist tatsächlich noch kein großzügiger Radius. Platz habe ich definitiv auch für R6. Ich habe ihn aber für den Test bewusst gewählt. Zum einen sind die R3 am günstigsten zu haben (R2 will ich definitiv nicht und der Preis war für den Spontankauf doch ausschlaggebend), zum anderen kann ich die dann als Testkreis weiter verwenden bzw. auch eben mal nur nen kleinen Kreis aufbauen im Urlaub oder wenn es schnell gehen soll, so wie letzten Sonntag zum Beispiel. Oder auch als Bogen dann im "Industriebereich".

Für die Geplante TWB habe ich mir als Mindestradius R3 beim C-Gleis bzw. R4 bei RocoLine gesetzt (Hauptstrecke).
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---
Benutzeravatar

Hainichbahn
Beiträge: 4
Registriert: Do 25. Jan 2018, 08:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21+ Android Geräte
Gleise: Roco line
Wohnort: Mühlhausen
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#33

Beitrag von Hainichbahn »

guten Morgen Johannes,
ich habe deinen Thread jetzt schon ein weile verfolgt. ich finde es gut das du dich für das Rocoline System entschieden hast. Ich verwende die schon immer. Für das Teppichbahnen, finde ich persönlich, das Rocoline Gleis am idealsten weil es gut aussieht und mega stabil ist. Auch das beschneiden der Böschungen ist nicht weiter schlimm da Roco bei allen weichen immer eine Schnittschablone dazulegt. Damit geht das super.
Ich freu mich schon auf deine Test mit dem Rocoline.
Gruss Michael

Magdeburger
EuroCity (EC)
Beiträge: 1222
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#34

Beitrag von Magdeburger »

Moin Johannes,
ah das macht natürlich Sinn ;-). Die R3 Radien waren früher grundsätzlich in den Startpackungen enthalten bevor dann das Geoline kam (was ja markenrechtliche Gründe hatte) und sind somit "haufenweise" am markt zu finden und dann auch günstiger. Ich habe davon auch noch einen Vollkreis und für Testzwecke und Industrieanschlüsse natürlich brauchbar :D
Viele Grüße
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)
Benutzeravatar

Bastelnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 + iOS Geräte
Gleise: C-Gleis Trix
Wohnort: Aalen
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#35

Beitrag von Bastelnator »

Guten Morgen Johannes,
alphatiger86 hat geschrieben: Mi 14. Mär 2018, 00:09 Vergleicht man aber mal die Preise, so stellt man schnell fest, dass die RocoLine Weichen im Endeffekt etwas günstiger sind wie bei Trix, da die Kombi Weichenantrieb + Decoder ja noch dazu kommt. Da ist Roco‘s Digitalantrieb erheblich günstiger, was UVP angeht. Letztendlich sind damit nur die geraden Gleise und die kleinen Radien von RocoLine teurer. Nun, der Test wird letztendlich zeigen, ob es mir den Aufpreis wert ist.
Ich habe gestern mal meinen Gleisplan in RocoLine erstellt, um zu sehen ob und wie das überhaupt gehen würde.
Verwendet habe ich dabei R5 und R6 (Trix R2 und R3) und die entsprechenden Weichen (15 Grad statt 24.3, 10 statt 12.1, Bogen R5/6 statt Bogen R3).
Die nutzbaren Gleislängen im Schattenbahnhof sind etwas kürzer, aber ansonsten passt es von der Geometrie.

Dabei habe ich die Erfahrung gemacht, daß mich RocoLine gemittelt ca. 12% mehr kosten würde, die komplett digitalisierten Weichen sind deutlich teurer als bei Trix.
Einschränkend sei gesagt, daß ich die Trix Straßenpreise mit den Roco UVPs verglichen habe. Wenn das Roco Material in ausreichender Menge zur Verfügung steht, wird der Preis sicher auch noch etwas nachgeben.

Bsp.: Trix 62611 14,90; Antrieb 13,99; Dekoder 10,95 (plus Nachbearbeitung Antrieb und einlöten!); Roco 42532 24,90; Antrieb m. Dekoder 19,90 (nur zusammenstecken!) 39,84 € und 44,90 €; sind rd. 12,7% Aufpreis für Roco.
--
LGr Sebastian

meine Parkettbahn
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#36

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Bastelnator hat geschrieben: Mi 14. Mär 2018, 09:15 Bsp.: Trix 62611 14,90; Antrieb 13,99; Dekoder 10,95 (plus Nachbearbeitung Antrieb und einlöten!); Roco 42532 24,90; Antrieb m. Dekoder 19,90 (nur zusammenstecken!) 39,84 € und 44,90 €; sind rd. 12,7% Aufpreis für Roco.
Hallo Sebastian,

Ok, wenn man die normalen Weichen von Trix vergleicht sind sie günstiger, ich denke aber, das der Vergleich mit den schlanken Weichen eher angebracht ist, da die Abzweigeradien und Winkel ähnlicher sind. Selbst wenn man die notwendigen Gleise 62071 nicht mitberechnet sind die RocoLine Weichen dann günstiger. Das hätte ich vielleicht dazu schreiben sollen bei meiner Rechnung. :oops:
Hainichbahn hat geschrieben: Mi 14. Mär 2018, 08:14 Auch das beschneiden der Böschungen ist nicht weiter schlimm da Roco bei allen weichen immer eine Schnittschablone dazulegt. Damit geht das super.
Hallo Michael,

Ganz entschieden habe ich mich noch nicht, was den Wechsel anbelangt. Das wird der Test jetzt zeigen. Das den Weichen Schablonen beiliegen war mir bisher nicht bekannt und macht das RocoLine nochmal etwas sympathischer.

Generell bin ich jetzt selber extrem auf meinen Test gespannt. Kann es kaum abwarten, das Paket in den Händen zu halten. Sollten es bis Freitag angekommen sein, werde ich alles daran setzen, den Test gleich noch am Wochenende zu veröffentlichen!
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#37

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Vorfreude ist sicher eine der schönsten Freuden.

Heute kam endlich die ersehnte Benachrichtigung der Post, das mein Paket aus der Packstation abgeholt werden kann. Und nun ist es auf dem Weg mit mir nach Hause.

BildWas da wohl drin ist?

Mal sehen, vlt kann ich heute Abend schon mehr Bilder liefern. Aber dem Test am Wochenende steht jetzt nichts mehr im Wege.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)???

#38

Beitrag von oberlandbahn »

Hainichbahn hat geschrieben: Mi 14. Mär 2018, 08:14Auch das beschneiden der Böschungen ist nicht weiter schlimm da Roco bei allen weichen immer eine Schnittschablone dazulegt. Damit geht das super.
Hallo Michael,

Ganz entschieden habe ich mich noch nicht, was den Wechsel anbelangt. Das wird der Test jetzt zeigen. Das den Weichen Schablonen beiliegen war mir bisher nicht bekannt und macht das RocoLine nochmal etwas sympathischer.

Generell bin ich jetzt selber extrem auf meinen Test gespannt. Kann es kaum abwarten, das Paket in den Händen zu halten. Sollten es bis Freitag angekommen sein, werde ich alles daran setzen, den Test gleich noch am Wochenende zu veröffentlichen![/quote]
Servus Johannes,

ich glaube, wir sind alle gespannt :roll:. Ein paar Roco Line Bettungsgleise habe ich ja auch, aber keine Weichen. Deswegen ließ mich der Hinweis von Michael aufhorchen, daß den Weichen Schablonen beiliegen. Das macht das Gleissystem insgesamt noch ein wenig interessanter :).
alphatiger86 hat geschrieben: Do 15. Mär 2018, 16:58Vorfreude ist sicher eine der schönsten Freuden.

Heute kam endlich die ersehnte Benachrichtigung der Post, das mein Paket aus der Packstation abgeholt werden kann. Und nun ist es auf dem Weg mit mir nach Hause.

BildWas da wohl drin ist?

Mal sehen, vlt kann ich heute Abend schon mehr Bilder liefern. Aber dem Test am Wochenende steht jetzt nichts mehr im Wege.
Sehr gut, Johannes :gfm: :gfm:. Ich bleibe am Ball :!:.

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️
Benutzeravatar

KleTho
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2845
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 56
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#39

Beitrag von KleTho »

alphatiger86 hat geschrieben: Do 15. Mär 2018, 16:58 Vorfreude ist sicher eine der schönsten Freuden.

Heute kam endlich die ersehnte Benachrichtigung der Post, das mein Paket aus der Packstation abgeholt werden kann. Und nun ist es auf dem Weg mit mir nach Hause.

Bild

Was da wohl drin ist?

Mal sehen, vlt kann ich heute Abend schon mehr Bilder liefern. Aber dem Test am Wochenende steht jetzt nichts mehr im Wege.
Johannes,

ES WIRD ZEIT, ES IST NACH 20 UHR!!


Also lüfte das Geheimnis :mrgreen: !

Oder sind es nuuuur Gleise :wink: !
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis
Benutzeravatar

Bastelnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 + iOS Geräte
Gleise: C-Gleis Trix
Wohnort: Aalen
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#40

Beitrag von Bastelnator »

Hallo Thomas,

ja, es sind nur Gleise - RocoLine mit Bettung.
Aber vielleicht gibts ja noch eine Überraschung für uns alle... 8)
--
LGr Sebastian

meine Parkettbahn
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#41

Beitrag von Modellbahn Tamm »

KleTho hat geschrieben: Do 15. Mär 2018, 20:17
ES WIRD ZEIT, ES IST NACH 20 UHR!!


Also lüfte das Geheimnis :mrgreen: !

Oder sind es nuuuur Gleise :wink: !
Guten Morgen Thomas und alle anderen,

Tut mir leid das ich gestern Abend nichts mehr vorstellen konnte. Ich arbeite zweimal die Woche bis 21 Uhr. Und nachdem ich dann auf dem Sofa eingeschlafen bin, war nix mehr mit Paket öffnen :redzwinker:
Aber nun ist es soweit. Der "geheime" Inhalt des Paketes wird gelüftet:

Bild
Tada!

Nun, dank ordentlicher Verpackung sieht man nicht alles, aber der Inhalt ist gut erkennbar. Es sind "nur" die Gleise, dennoch freue ich mich riesig darauf, das der Test wie geplant am Wochenende starten kann. Also ging es ans Auspacken. Und da kam der Schock! :bigeek:

Bild
Da fehlt doch was?!

In meinem Eifer hatte ich bei der Bestellung nicht aufgepasst und statt zwei Packungen R3 Bögen nur eine gekauft. Schnell noch mal die Bestellung geprüft und ja, tatsächlich habe ich alle Artikel nur einmal bestellt. Somit habe ich nun zwar nur einen halben Bogen aber gut, getestet wird trotzdem.

Mögen die (Test-)Spiele beginnen

Bevor ich aber am Wochenende teste und euch die Ergebnisse präsentiere, habe ich eine Frage an alle lauten und leisen Mitleser:
-- Hat jemand einen besonderen Wunsch, was ich testen/zeigen/überprüfen soll? --
Nicht das nachher noch jemand kommt und fragt: "hättest du nicht noch dies zeigen können?" oder "kannst du das vlt auch testen?". Wenn ich schon teste, dann soll der test auch umfassend sein.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#42

Beitrag von oberlandbahn »

alphatiger86 hat geschrieben: Fr 16. Mär 2018, 08:42Mögen die (Test-)Spiele beginnen

Bevor ich aber am Wochenende teste und euch die Ergebnisse präsentiere, habe ich eine Frage an alle lauten und leisen Mitleser:
-- Hat jemand einen besonderen Wunsch, was ich testen/zeigen/überprüfen soll? --
Nicht das nachher noch jemand kommt und fragt: "hättest du nicht noch dies zeigen können?" oder "kannst du das vlt auch testen?". Wenn ich schon teste, dann soll der test auch umfassend sein.
Hallo Johannes,

mich interessiert vor allem, wie das seitliche Schotterbett der Weiche mithilfe der Schablonen wirklich sauber zugeschnitten wird :). Und generell freue ich mich auf Deinen Test 8).

Von Deiner Weichenbearbeitung mache ich es tatsächlich abhängig, ob ich mir vor Ostern eine 10 Grad Weiche zulege :roll:...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️
Benutzeravatar

Bastelnator
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 455
Registriert: Sa 4. Feb 2017, 19:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 + iOS Geräte
Gleise: C-Gleis Trix
Wohnort: Aalen
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#43

Beitrag von Bastelnator »

Hallo Johannes,

und mich interessiert der wahrnehmbare Lärm beim Befahren (weniger oder gleich zu Trix) und die Tritt- bzw. Stolpertoleranz.
Ich habe bei meinen Wohnzimmeraufbauten ganz oft den Fall, daß ein Fuß nicht hoch genug übers Gleisbett schwebt beim "drübersteigen", sondern das Gleis eher in einer Kick-Bewegung trifft.
Da gabs noch nie einen Schaden. Die Gleise trennen sich teilweise oder ganz an ihren Sollbruchstellen, dann einfach wieder zusammenstecken und fertig. Perfekte Robustheit! :)
--
LGr Sebastian

meine Parkettbahn
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#44

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Einen wunderschönen Samstagnachmittag wünsche ich euch allen.

Vorhin war es soweit. Ich habe den späten Vormittag und frühen Nachmittag dafür genutzt, mir das RocoLine mit Bettung genauer anzuschauen. Natürlich wurde gleichzeitig mit dem (Trix) C-Gleis verglichen. Es war für mich ein sehr interessanter Test. Allerdings kann ich derzeit noch kein endgültiges Fazit ziehen, was meine Entscheidung angeht. Man sagt es immer so schön, aber in diesem Fall trifft es auch wieder zu: Erstmal drüber schlafen. Jetzt heißt es für mich, die Vor- und Nachteile beider Gleise gegeneinander aufzuwiegen und eine Entscheidung treffen.

Leider kommt an dieser Stelle jetzt noch nicht der eigentliche Test. Die Bilder muss ich erst noch nacharbeiten, zudem wollen sie hochgeladen werden, damit ich sie hier zeigen kann. Zudem fehlt mir heute Nachmittag einfach die Zeit, den Text zu schreiben. Ich hoffe, ihr seid mir nicht böse, wenn der Test erst heute Abend kommt oder vielleicht auch erst morgen.
oberlandbahn hat geschrieben: Fr 16. Mär 2018, 13:23 Von Deiner Weichenbearbeitung mache ich es tatsächlich abhängig, ob ich mir vor Ostern eine 10 Grad Weiche zulege :roll:...
Servus Guido,
Noch habe ich nichts geschnitten, werde im Test aber trotzdem drauf eingehen. Wenn meine Entscheidung pro RocoLine gefallen sein wird, werde ich auch schneiden und den Test dann entsprechend ergänzen. Wenn nicht, würde ich die Gleise gerne im Originalzustand erhalten.
Bastelnator hat geschrieben: Fr 16. Mär 2018, 17:50 und mich interessiert der wahrnehmbare Lärm beim Befahren (weniger oder gleich zu Trix) und die Tritt- bzw. Stolpertoleranz.
Ich habe bei meinen Wohnzimmeraufbauten ganz oft den Fall, dass ein Fuß nicht hoch genug übers Gleisbett schwebt beim "drübersteigen", sondern das Gleis eher in einer Kick-Bewegung trifft.
Da gabs noch nie einen Schaden. Die Gleise trennen sich teilweise oder ganz an ihren Sollbruchstellen, dann einfach wieder zusammenstecken und fertig. Perfekte Robustheit! :)
Hallo Sebastian,
Den Lärm hatte ich auf der Testliste. Den kleinen Kick mit dem Fuß tatsächlich nicht, obwohl mir das auch ab und zu passiert. :roll:
Danke für den Hinweis.

Gerne hätte ich euch hier noch ein kleines Teaserbild angehängt. Leider bin ich bei meinen Eltern, welche noch eine sehr langsame Internetverbindung haben. Daher liefer ich das nach. Oder es kommt gleich der Test. :fool:
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---

Magdeburger
EuroCity (EC)
Beiträge: 1222
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#45

Beitrag von Magdeburger »

Hey Johannes,
keinen Stress, ich bin gespannt, wie dein Test ausfällt.
Viele Grüße
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)

oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3783
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#46

Beitrag von oberlandbahn »

Magdeburger hat geschrieben: Sa 17. Mär 2018, 22:04Hey Johannes,
keinen Stress, ich bin gespannt, wie dein Test ausfällt.
Viele Grüße
Steffen
Genau Steffen, da möge Johannes mal alles schön in Ruhe testen, bearbeiten, hochladen und erzählen :). Drüber schlafen und ein wenig grübeln hilft ungemein, für Schnellschüsse bin ich da auch nicht zu haben...

@Johannes Wir freuen uns, wenn es dann soweit ist :sabber:.

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
VG Guido von der Oberland Parkettbahn. Und ein guter Espresso geht immer ☕️
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Gleiswechsel(betrieb)??? -- Die Vorfreude steigt!

#47

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Zum späten Abend gibt es noch ein Update von mir:

Wie versprochen zunächst mal noch das Teaserbild für den Test.

Bild
Huch, was passiert den hier?

Heute Abend habe ich nichts mehr für den Test geschrieben. Im Kopf schwirrt einfach noch so viel herum, sodass ich noch immer kein endgültiges Fazit unter den Test ziehen kann. Deswegen habe ich mich stattdessen hingesetzt und den Platz mal zum Planen ausgemessen. Das wollte ich ja schon länger mal machen. Herausgekommen ist ein Plan der Wohnzimmerecke, in der die TWB normalerweise steht. Zudem ist der erste Aufbau mal eingezeichnet.

Bild
Die TWB, Version 0.1

Derzeit teste ich mal herum, was mit Trix C-Gleis oder RocoLine mit Bettung so möglich ist und meinen derzeitigen Wünschen entspricht. Die Ecke oben Links neben dem Sofa ist mit einem Kindertisch belegt, unten Links neben dem Buffet ist die Zimmertüre.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---
Benutzeravatar

Threadersteller
Modellbahn Tamm
EuroCity (EC)
Beiträge: 1090
Registriert: Sa 12. Dez 2015, 23:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 Start, multiMAUS, Z21-App
Gleise: RocoLine mit Bettung
Wohnort: Tamm
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die TWB -- Mögen die Gleistestspiele beginnen

#48

Beitrag von Modellbahn Tamm »

Guten Tag alle zusammen,

Nachdem es heute Nacht angefangen hat zu schneien, liegt bei uns mittlerweile auch eine ordentliche Portion Schnee. Mittlerweile dürfte also fast ganz Deutschland mal wieder weiß sein. Und dass zwei Wochen vor Ostern. Gut, man könnte jetzt sagen, im Schnee findet man bunte Eier besser, aber ich denke doch, langsam darf auch mal Frühling werden. So sah es heute Morgen bei uns aus:

Bild Das Wetter draußen animiert regelrecht dazu, den Testbericht zu schreiben.

Nun geht es aber endlich los:

Der große Vergleich oder mögen die Gleistestspiele beginnen!

1. Optic

Beginnen möchte ich den Test mit einem ersten Überblick über die Optik der Gleise. Vergleicht man Trix und Roco fällt als erstes das deutlich größere Gleisbett des RocoLine auf. Der Grund dafür ist, dass Roco das Gleisbett originalgetreuer wiedergibt. So befindet sich neben den Schwellen noch eine kleine Erhöhung des Schotters, wie er im Original üblich ist. Nebenbei entspricht der Winkel der Böschung auch dem Vorbild. So ergibt sich ein breites, aber vorbildgerechtes Gleisbett. Das Gleisbett der C-Gleise ist lediglich so breit wie der Abstand der beiden Schotterhügel neben den Schwellen des RocoLine.

Bild
Links Trix C-Gleis, rechts RocoLine mit Bettung

Bild
Die Böschungen im Detail; Links RocoLine mit Bettung, rechts Trix C-Gleis

Schaut man sie die Bettungen im Detail an, so fällt ebenso auf, dass das RocoLine Bettungsgleis etwas höher liegt als das Trix C-Gleis. Durch die flexible Bettung bei Roco drückt es das Gleis bei Belastung wieder etwas herunter, sodass der Höhenunterschied nicht mehr ins Gewicht fällt. Einem direkten Übergang von Trix C-Gleis zum RocoLine mit Bettung steht als nichts im Wege.

Bild
Nur noch ein minimaler Höhenunterschied; Links Trix C-Gleis, rechts RocoLine mit Bettung

Bild
Nach entfernen der Rastnasen bekommt man einen sauberen Übergang; Links RocoLine mit Bettung, rechts Trix C-Gleis

Im obigen Bild sieht man nun auch gut ein weiteres Unterscheidungsmerkmal der beiden Gleissysteme. Die Gleisschwellen sind beim RocoLine größer und heben sich farblich deutlicher von der Gleisbettung ab. Beim C-Gleis ist der Abstand der Gleisschwellen größer. Da ich davon ausgehe, dass das RocoLine mit Bettung vorbildgetreuer ist, musste man beim C-Gleis die Schwellen wohl kleiner machen, damit sie nicht aus der Böschung herausschauen.
Die Schienenprofile scheinen bei Trix und Roco identisch zu sein. Beide Bettungsgleise haben Vollprofile aus Neusilber.
Die unterschiedliche Farbe der Gleisbettung ist durchaus Geschmacksache. Von der Oberfläche her ähneln sich beide Gleise sehr stark und bilden nach meiner Ansicht den Gleisschotter vorbildlich nach.

Bild
Oben Trix C-Gleis 188mm, unten RocoLine mit Bettung G1

Bild
oben RocoLine mit Bettung R3, unten Trix C-Gleis R2

Letzter Punkt in der Kategorie Optik sind die Weichen.
Bei den Weichen ist der Unterschied zwischen beiden Gleissystemen am gravierendsten, was die Optik angeht. Allein schon der Abzweigwinkel von 15° bei RocoLine ist deutlich gefälliger als die 24,3° bei Trix.

Bild
Oben Trix C-Gleis, unten RocoLine mit Bettung

Schaut man sich die Weichen dann im Detail an, stellt man wieder fest, dass Roco sich mehr am Vorbild orientiert hat. So werden Doppelschwellen benutzt und die gesamte Mechanik fällt nicht so sehr auf. Im Bereich der Herzstücke fällt ebenso die Metalleinlage weniger auf und die Spurführung ist robuster befestigt. Insgesamt wirkt die RocoLine Weiche dadurch optisch ansprechender. Bei Trix hingegen fallen vor allem das Herzstück und die Drehpunkte der Weichenzungen deutlicher ins Auge. Positiv dagegen fällt die Weichenstange des Trix C-Gleises auf. Diese sieht optisch mehr wie eine Stellstange aus, bei Roco ist es eine bewegliche Holzschwelle.

Bild
Weichenmechanik im Detail; Links RocoLine mit Bettung, rechts Trix C-Gleis

Bild
Herzstücke im Detail; Links RocoLine mit Bettung, rechts Trix C-Gleis

Abschließend zum Thema Optik bleibt folgendes Fazit: RocoLine mit Bettung ist realistisch an die richtige Bahn angelehnt. Die Optik von Gleisen und Weichen weiß zu gefallen. Hingegen ist das Trix C-Gleis kompakter gebaut, kann aber durchaus optisch ebenfalls überzeugen. Bei Roco gibt es durchaus mal einen Spalt zwischen Schwelle und Gleisbettung sowie bei den Stößen der einzelnen Gleise. Bei Trix ist da das Gesamtbild geschlossen.

2. Technik

Bleiben wir erstmal bei den Weichen. Beide Weichen schalten anstandslos und leichtgängig. Mechanisch gibt es da auch keinen großen Unterschied. Elektrische Weichenantriebe werden bei Roco lediglich eingeklippst, bei Trix verschraubt. Von Roco gibt es die Antriebe gleich mit integriertem Decoder. Dies ist auch sinnvoll, da unter der Roco Weiche kein Platz für einen extra Decoder vorgesehen ist. Dreht man die Weichen um, so zeigt sich bei Roco eine Stützkonstruktion, die für die Stabilität der Gleise sorgt. Zudem kann man die Rastnasen erkennen, mit denen die Gleise miteinander fixiert werden. Die Konstruktion des Trix C-Gleises entspricht der des Märklin C-Gleises. Deutlich zu erkennen ist die Gleisbettung, die bei Trix aus nur einem Kunststoffteil gegossen ist. Die Bettung von Roco besteht aus zwei Teilen. Der Schwarzen Stützkonstruktion und der eigentlichen Gleisbettung aus Gummi.

Bild
Die RocoLine Weiche von unten, ohne Antrieb

Bild
Die Trix Weiche von unten, mit Antrieb, Decoder und Weichenlaterne

Bild
Das RocoLine Gleis von unten

Bild
Das Trix C-Gleis von unten

Die Verbindung erfolgt bei beiden Gleisen auf doppelte Weise. Zuerst gibt es die mechanische Verbindung, die die Gleise zusammenhält. Des Weiteren gibt es noch die Stromverbindung. Bei RocoLine wird der Strom über die Gleisverbinder übertragen, bei Trix über eine Nut-Feder Konstruktion die sich unter der Gleisbettung befindet.
Die elektrische Verbindung funktioniert bei beiden Gleisen im Auslieferungszustand einwandfrei. Sobald man aber die Gleise Isolieren muss, ergibt sich bei Trix ein kleiner Nachteil. Dort wird zur Isolierung etwas zwischen Nut und Feder geschoben. Dadurch wird die Feder aber derart zusammengedrückt, dass es nach entfernen der Isolierung passieren kann, dass Nut und Feder erst mal keinen Kontakt haben. In dem Fall muss man dann die Feder wieder etwas auseinanderbiegen. Zudem besteht die Gefahr, dass die Gleisprofile sich gegenseitig berühren und somit die Isolierung wieder Überbrücken. Bei Roco dagegen wird der Schienenverbinder gegen einen Isolierverbinder getauscht, welcher wiederum beide Schienenprofile auch mechanisch trennt.

Die mechanische Verbindung ist bei beiden Gleissystemen leichtgängig und hält Gleise sicher fest. Das Trix C-Gleis hält dabei etwas fester zusammen, sodass man verbundene Gleise gemeinsam über den Boden schieben kann, ohne dass sich die Gleise trennen. Das funktioniert bei Roco nicht so gut, was vor allem an dem höheren Reibungswiderstand der Gummibettung liegt. Vom Kraftaufwand zum Verbinden und Trennen unterscheiden sich beide Gleise nicht. Kommt es zu einem "Tritt" gegen das Gleis, was beim Fahren auf dem Boden schon mal vorkommen kann, so trennen sich beide Gleise gefühlt gleich schnell. Das RocoLine mit Bettung biegt sich dabei so lange an der Gleisverbindung bis die Rastnasen nicht mehr ineinandergreifen. Das Trix C-Gleis widerstäubt sich der Belastung zuerst, gibt dann aber mit einen kleinen knacken nach. Im ersten Moment denk man dann, etwas sei abgebrochen, mit der Zeit gewöhnt man sich aber an das Geräusch. Der einzige mechanische Defekt, der bei den Gleisen entstehen könnte ist ein Aufbiegen der Gleisverbinder bei RocoLine mit Bettung. Diese kann man dann aber einfach wieder zurückbiegen.
Und Trittfest sind beide Gleise gleichermaßen. Meine 100kg haben sie locker getragen.

Bild
RocoLine mit Bettung beim biegen

Bild
Trix C-Gleis beim biegen

Bei der Stabilität hat das Trix C-Gleis einen Vorteil durch die Kunststoffbettung. Bei Belastung eines Gleises entsteht so gut wie gar keine Durchbiegung. RocoLine mit Bettung ist dagegen nicht ganz so stabil, sodass sich das Gleis leicht durchbiegt. Ein Abkippen des Gleises oder andere Instabilitäten gibt es aber keine. Es besteht dadurch bei beiden Gleisen keine größere Gefahr von herabfallenden Modellen. Dennoch sollte das RocoLine mit Bettung mehr Abstützungen erhalten, wenn man eine Rampe mit einzelnen Stützen aufbauen will.

Bild
Durchbiegung des Trix C-Gleises

Bild
Durchbiegung des RocoLine mit Bettung

Bei den Weichen von RocoLine mit Bettung gibt es zudem noch eine Besonderheit: Die Böschung der anliegenden Gleise müssen bearbeitet werden. Dazu liegen den Weichen zwei Schablonen bei, mit deren Hilfe man die Böschung markieren kann. Ich selber habe den Schnitt nicht getestet, da zum Zeitpunkt des Tests nicht klar war, ob ich die Gleise behalten werde oder nicht. Dennoch scheint es so, als ob man die Böschung gut markieren kann und anschließend mit einem scharfen Messer sauber beschneiden.

Bild

3. Fahrtest

Bei den Fahrtests habe ich mich auf zwei Szenarien festgelegt. Zum einen eine einfacher Aufbau (wegen der falschen Bestellung nur ein Halbkreis), zum anderen eine S-Kurve, da ich in dieser die meisten Probleme in letzter Zeit hatte. Bemüht man die Forensuche etwas, so wird man genug Berichte finden, die von Fehlern bei Weichen der beiden Gleissysteme berichten. Wenn es denn welche gibt. Daher gehe ich darauf nicht weiter ein. Oftmals sind die Probleme auf das Rollmaterial zurückzuführen, weshalb man solche Fehler nur individuell finden kann und nicht allgemeingültig sind.

Bild
Der Testhalbkreis

Bild
Die S-Kurve

Ein wichtiger Punkt für viele Modellbahner ist die Lautstärke beim Befahren der Anlage. Auch bei uns Bodenbahnern ist das eine wichtiger Punkt, bilden doch die Bettungsgleise einen Hohlraum unter den Schienen, der sehr gut als Resonanzkörper arbeitet. Daher war die Geräuschentwicklung bei beiden Gleissystemen ein wichtiger Punkt beim Testen. Da ich kein hochwertiges Equipment zur Messung der Lautstärke besitze, musste mein Smartphone mit entsprechender App herhalten. Dazu wurde das Smartphone jeweils im gleichen Abstand zur Schiene neben das Gleis gelegt.

Bild
Messaufbau zur Lautstärkemessung

An dem Smartphone durften nun eine Lok, die Lok mit Wagen und auch einzelne Wagen vorbeifahren. Interessant dabei ist, dass die Geräuschentwicklung laut Messgerät bei beiden Gleissystemen Identisch ist. Von Seiten der Technik her sind beide Gleissysteme also gleich laut. Der subjektive Eindruck ist aber ein anderer. Die Geräusche bei RocoLine mit Bettung sind gedämpfter, tieftöniger. Dadurch sind die Geräusche nicht so präsent wie beim Trix C-Gleis. Für mich ist das Fahrgeräusch vom RocoLine mit Bettung daher angenehmer zu hören und wenn die Loks mal stundenlang ihre Runden drehen, dann stört es auch nicht nach einer gewissen Zeit. Dies ist beim Trix C-Gleis der Fall. Dort stört das Fahrgeräusch irgendwann, selbst wenn die Lok Sound besitzt.

Bei Weichenfahrten habe ich keine Probleme festgestellt. Über die Weichen von Trix C-Gleis und RocoLine mit Bettung gleiten die Wagen ohne große Probleme. Zudem gibt es auch im Bereich der Herzstücke keine nennenswerten Geräusche, wie etwa ein einsacken der Radsätze. Für Fahrer mit RP25 Radsätzen gibt es Einsätze für die RocoLine Weichen, sodass auch da kein klappern entstehen sollte. Für das Trix C-Gleis gibt es das nicht.
Durch den größeren Radius und den kleineren Abzweigwinkel beim RocoLine mit Bettung wirkt die Fahrt über den Abzweig aber deutlich harmonischer.

Bild
Abzweigfahrt auf Trix C-Gleis

Bild
Abzweigfahrt auf RocoLine mit Bettung

Und zum Abschluss vor dem Fazit gibt es noch über mein Problem mit den S-Kurven zu berichten. Leider passen die Schienen an den Gleisverbindungen vom Trix C-Gleis nicht immer zueinander. Dann sind beide Gleise leicht versetzt. Fährt man nun einen Wagen ohne Drehgestelle und langem Achsstand, wie z.B. mein Trix Behältertragwagen, dann kann es vor allem in den kleinen Radien dazu kommen, dass die Radsätze zu den Schienen verdreht werden. In dem Fall läuft dann der Spurkranz beim Schienenstoß auf die nächste Schiene auf und der Wagen springt aus der Spur. Je größer der Radius, desto seltener tritt dieser Fehler auf. Dennoch gibt es an der Stelle dann ein Geräusch zu hören. Beim RocoLine mit Bettung passiert das nicht, da die Schienen über den Schienenverbinder gegeneinander ausgerichtet werden. Somit hat man dort auch kein Klappern beim Überfahren.

Bild
Links: Versetzter Schienenstoß bei Trix, rechts: Gerader Schienenstoß bei Roco

4. Fazit

Zunächst noch eine kleine Anekdote zum RocoLine mit Bettung Anschlussgleis: Dort sind die Kabel an eine Art Nagel angelötet, welche von unten an die Profile angelegt werden. Leider ohne jegliche mechanische Verbindung, sodass es schlicht nicht funktioniert. Eventuell ist mein Anschlussgleis ja auch nur defekt. Ich lasse mal den Händler nachbessern.
Ergänzung: Leider passt der Stecker des Anschlussgleises nicht zur z/Z21 sondern scheinbar nur zum alten Verstärker. Das ist schade und ich hoffe, das Roco da irgendwann noch etwas dran ändert. Ein Selbstbau ist aber ohne Probleme möglich. Dafür bietet das G1/2 perfekte Voraussetzungen, da es dort Löcher in der Bettung hat (da das G1/2 ja auch für das Anschlussgleis verwendet wird.) Dort kann man einfach ein verzinntes Kabelende durchstecken und von unten an das Gleis löten.

Und nun zum Fazit:

RocoLine mit Bettung
  • + Vorbildgetreue Gleisbettung
  • + Stabile Verbindung
  • + Gummibettung dämpft die Geräusche etwas
  • + Schöne Weichenradien
  • + große Auswahl an Gleiselementen
  • - Passgenauigkeit Bettung und Schienen
  • - lässt sich nicht so gut verschieben
  • - Stabilität, wenn Gleis aufgeständert wird
  • - Gleisbettung muss im Weichenbereich bearbeitet werden
Trix C-Gleis
  • + mechanische Stabilität
  • + einfache Handhabung
  • +- Kompakt
  • - Wenig Auswahl an Gleismaterial
  • - Abzweigradien der normalen Weichen
  • - Schienenstöße passen oft nicht zusammen (seitlich oder in der Höhe versetzt)
Mein persönliches Fazit:

Mein Fazit fällt differenziert aus. Einerseits empfinde ich das Trix C-Gleis als etwas robuster. Vor allem mit kleinen Kindern im Haus passiert es häufig, das die Gleise verschoben werden und dann auseinander gehen. Andererseits ist die Optik und die Auswahl an Gleisen bei RocoLine mit Bettung besser. Und dann wäre da noch mein selbstgebautes Zubehör, welches ich mit dem Roco Gleis nicht mehr weiter verwenden kann. Und dann ist da noch die notwendige Bearbeitung der Böschung im Weichenbereich, der abschreckt. Ich bin Zwigespalten. Mit dem C-Gleis bin ich groß geworden. Erst mit Märklin, später dann Trix.

Ich habe bereits eine Nacht darüber geschlafen. Die Tendenz geht hin zu RocoLine mit Bettung.

Ergänzungen zum Test:

Mittlerweile wurde der Kreis mit weiteren sechs R3 Bögen vervollständigt und ich kann euch von den ersten Erfahrungen im Betrieb berichten.
Fahren auf dem RocoLine mit Bettung macht richtig Spaß und ich habe den Wechsel bisher nicht bereut beziehungsweise bin ich mittlerweile froh darüber, das ich gewechselt habe.
Mittlerweile hat sich gezeigt, dass das RocoLine mit Bettung sehr gut auch mit Kindern auf dem Boden liegen bleiben kann. Auch nach über einer Woche auf dem Boden war das Oval noch intakt und lediglich an einigen Stellen nicht mehr ganz zusammengesteckt. Vergleiche ich das mit dem C-Gleis, so waren die Gleise innerhalb kürzester Zeit zerlegt und im ganzen Wohnzimmer verteilt. Durch die Gummiböschung verrutscht das RocoLine bei vertikaler Belastung nicht, sodass die Kinder beim drüber rennen die Gleise kaum verschieben können. Zudem ist es flexibel genug, um auch kleinere Stöße zu verkraften. Da ist die feste Verbindung des C-Gleises eher nachteilig. Das C-Gleis springt auseinander, wenn die Belastung zu stark wird und die Kinder können es recht einfach verschieben.
Auch der Betrieb auf RocoLine mit Bettung ist eine reine Freude. Durch die direkte Gleisverbindung existieren keine Lücken zwischen den Schienen wie beim C-Gleis. Dadurch fehlt das leichte Klackern, wenn die Fahrzeuge über die Gleisverbindung fahren. Auch fehlt das Klackern bei der Weiche. Die Fahrzeuge fahren so fast lautlos über die Gleise, wenn man mal von den Geräuschen der Fahrzeuge selber absieht. Der Motor (wenn denn ein Motorsurren zu hören ist) oder auch das Rollgeräusch sind weiterhin hörbar. Es hat sich aber weiterhin der Eindruck vom Test verstärkt, dass das RocoLine mit Bettung die Rollgeräusche besser dämmpft. Insgesammt ist der Betrieb auf RocoLine mit Bettung dadurch ruhiger und angenehmer.
Zitat meines Großen nachdem er die Schienenstöße der Soundlok aktiviert hat: " Papa, das ist jetzt wie bei den alten Gleisen." Ich denke, dass spricht für sich.

-------------------------------------------------------------

Ich hoffe, der Test hat gefallen. Bitte stellt Fragen, wenn noch welche da sind, gebt mir Anregungen oder Kritik. Und dann machen wir alle das Beste daraus.
Zuletzt geändert von Modellbahn Tamm am So 8. Apr 2018, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.
VG Johannes

Die TWB - Tammer Wohnzimmer Bahn
Die TWB auf WordPress
--- Bodenbahn aus Überzeugung ---
Benutzeravatar

Peter Müller
Gleiswarze
Beiträge: 11290
Registriert: So 2. Jul 2006, 01:09
Nenngröße: H0
Steuerung: AC, DC, DCC, Mfx, MM
Gleise: 2L, ML
Wohnort: Bottrop

Re: Die TWB -- Mögen die Gleistestspiele beginnen

#49

Beitrag von Peter Müller »

alphatiger86 hat geschrieben: So 18. Mär 2018, 16:40Letzter Punkt in der Kategorie Optik sind die Weichen.
Bei den Weichen ist der Unterschied zwischen beiden Gleissystemen am gravierendsten, was die Optik angeht. Allein schon der Abzweigwinkel von 15° bei RocoLine ist deutlich gefälliger als die 24,3° bei Trix.
Kannst Du den Punkt Weichen noch mit schlanken C-Gleis-Weichen ergänzen?
Grüße, Peter

Magdeburger
EuroCity (EC)
Beiträge: 1222
Registriert: Do 14. Jan 2016, 21:15
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos
Gleise: Roco Line
Wohnort: Magdeburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Die TWB -- Mögen die Gleistestspiele beginnen

#50

Beitrag von Magdeburger »

Hallo Johannes,
vielen, vielen Dank für diesen super gemachten und sehr ausführlichen Test :gfm: :gfm: :gfm: (kann ich nicht genug schreiben :D ).
Zum Beschneiden der Böschung eine kurze Bemerkung zu meinen Erfahrungen:
Das geht tatsächlich mit den beiliegenden Schablonen kinderleicht und sehr sauber. Der Nachteil ist dann allerdings, dass das einmal beschnittene Gleis nicht mehr an anderer Stelle eingesetzt werden kann (ohne die Böschung zu tauschen, was auch geht, Roco hat hier auch Ersatzböschungen im Programm).
Ich bleibe gespannt, wie deine Entscheidung letztendlich ausfällt...
Viele Grüße
Steffen
SBB/ÖBB Grenzerfahrungen gibt es hier: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=149754
Mitglied beim Schwäbischen Tischbahning (STB)
Antworten

Zurück zu „Meine Teppichbahn“