BochumerTischBahn: Schweiß, Katzenhaare und neue Wagen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Teppichbahnen oder ähnlichen "temporären" Aufbauten von Modellbahnen.

Gewünscht sind insbesondere Fotos (bitte Größenbeschränkungen beachten!) und ggf. Gleispläne der Aufbauten.

Bitte startet in diesem Bereich für jedes "Layout" einen eigenen Thread!

PhilippJ_YD
InterCity (IC)
Beiträge: 824
Registriert: Fr 20. Jun 2014, 22:23

Re: BochumerTISCHBahn: ich hock' in meinem Bonker

#76

Beitrag von PhilippJ_YD »

Die lomo 189 ist eine tolle Maschine. Hast du sie mit Sound erworben?
Gruß, Philipp


Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerTISCHBahn: ich hock' in meinem Bonker

#77

Beitrag von Jones84 »

PhilippJ_YD hat geschrieben:
Do 16. Apr 2020, 10:53
Die lomo 189 ist eine tolle Maschine. Hast du sie mit Sound erworben?
Nein, ohne. Nur mit einem Standard-Lokpiloten zum selbst einbauen. Ich weiß, dass die meisten hier bei dem Thema anderer Meinung sein werden, aber auf Spielereien wie Sound oder Rauch kann ich gut verzichten :D Ich möchte für eine Lokomotive nicht ein Drittel mehr ausgeben, nur damit sie Geräusche macht. Da hört mein Spieltrieb dann irgendwo auf :wink:
Tamensi movetur!

Grüße aus Bochum, Janis


Threadersteller
Jones84
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: MS2
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: Bochum
Lettland

Re: BochumerTischBahn: BochumerTischBahn: gestreifter Neuzugang + Lokparade

#78

Beitrag von Jones84 »

    Gestern frisch bei mir eingetroffen:

    Bild

    Lokomotion Baureihe 189 von Roco!

    Bild

    Gerade erst aus der Packung geholt und noch komplett jungfräulich.

    Bild

    Viele werden das Modell (oder eine andere Roco 189) wahrscheinlich schon einmal gesehen haben oder selbst ihr Eigen nennen, trotzdem hab ich es mir nicht nehmen lassen, sie aus ein paar unterschiedlichen Blickwinkeln abzulichten.

    Bild

    Der erste Eindruck ist auf jeden Fall schon mal positiv. Ich hab längere Zeit zwischen dieser hier und der TX-Logistik-Pferdestärken-Lok geschwankt. Da ich aber schon den TX-Taurus im Fuhrpark hab, ist es schließlich das Zebra geworden. Könnte meine neue Lieblingslok werden, wenn der Taurus nicht ein wenig eleganter wäre :wink: Das Zurüsten und den Einbau des Decoders werde ich erst morgen in Angriff nehmen, ich hab grad vier Stunden Autofahrt aus Schleswig-Holstein zurück ins Ruhrgebiet hinter mir.

    Damit sieht der Lokomotivenbestand aktuell wie folgt aus:
    • Brawa 186 DB AG
    • Mehano G2000 RBH
    • Roco 119 (185) Alpha Trains/Rheincargo
    • Roco 189 Lokomotion
    • Roco Taurus MRCE/TX Logistik
    • Roco Vectron PKP Cargo
    Bild
    Zuletzt geändert von Jones84 am So 19. Apr 2020, 12:22, insgesamt 3-mal geändert.
    Tamensi movetur!

    Grüße aus Bochum, Janis


    44 390
    InterCity (IC)
    Beiträge: 730
    Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
    Nenngröße: H0
    Stromart: DC
    Steuerung: DR5000, WLANMaus & TC
    Wohnort: NRW
    Deutschland

    Re: BochumerTischBahn: neues "Pferd" im Stall

    #79

    Beitrag von 44 390 »

    Hallo Janis

    Toller Neuzugang, welchen man ja auch öfters in NRW sieht :gfm:
    Darf man fragen was das Zebra an den Haken bekommen soll?

    Grüße Paul
    Meine Selbstbauweichen
    viewtopic.php?f=27&t=182365

    Meine Epoche 6 Anlage
    viewtopic.php?p=2106622#p2106622

    Benutzeravatar

    Tuscan23
    InterRegio (IR)
    Beiträge: 172
    Registriert: Mo 5. Nov 2018, 15:42
    Nenngröße: H0
    Stromart: digital
    Steuerung: Z21 Multimaus, Rocview
    Gleise: C- & Profigleis
    Wohnort: Eppstein
    Deutschland

    Re: BochumerTISCHBahn: ich hock' in meinem Bonker

    #80

    Beitrag von Tuscan23 »

    Jones84 hat geschrieben:
    Do 16. Apr 2020, 12:58
    Nein, ohne. Nur mit einem Standard-Lokpiloten zum selbst einbauen. Ich weiß, dass die meisten hier bei dem Thema anderer Meinung sein werden, aber auf Spielereien wie Sound oder Rauch kann ich gut verzichten :D Ich möchte für eine Lokomotive nicht ein Drittel mehr ausgeben, nur damit sie Geräusche macht. Da hört mein Spieltrieb dann irgendwo auf :wink:
    Ganz Deiner Meinung. Ich mag auch die Modellbahn als Spielbahn lieber und zwar mit den Geräuschen, die sie selbst macht. Die E-Motoren und das Klackern auf den Schienenübergängen.

    Viel Spaß weiterhin.
    Gruß
    JJ
    PS: Wobei, bei Rauch werd ich schwach, zumindest beim Kohlegefeuerten Dampfloks :wink:.


    Threadersteller
    Jones84
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 59
    Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
    Nenngröße: H0
    Stromart: DC
    Steuerung: MS2
    Gleise: Trix C-Gleis
    Wohnort: Bochum
    Lettland

    Re: BochumerTischBahn: grünes Gras und rote Wagen

    #81

    Beitrag von Jones84 »

    Hallo alle!

    Frei nach dem Motto "die Wüste lebt" wurde heute meine Spanplatte begrünt. Ich hab mich schließlich doch für die klassische Grasmatte entschieden, da die Struktur der Spanplatte so auf keinen Fall mehr zu sehen ist. Mit dem Ergebnis bin ich letztendlich recht zufrieden, obwohl ich zwischenzeitlich kurz davor war, das ganze wieder einzureißen und in die Tonne zu treten :roll:

    Bild

    Ganz ohne Risse, Knicke und unsaubere Stoßkanten ging das Verlegen zwar leider nicht vonstatten, aber das müsste mit ein wenig Streumaterial zu beheben sein. Das ist aber ein Job für einen anderen Tag, genau wie die Begrünung des "Berges".

    Bild

    Dessen Seiten wurde erst einmal mit grauer Farbe gestrichen, was aber mit Sicherheit nicht die endgültige Lösung sein wird.
    Schießlich durften beim gestrigen Besuch im bevorzugten MoBa-Laden (zwar nur mit Mundschutz, aber besser als gar nicht) auch noch zwei weitere ACME-Tamns mit.

    Bild

    Was soll ich sagen, ich mag diese Wagen einfach :D
    Tamensi movetur!

    Grüße aus Bochum, Janis


    Anth0lzer
    InterRegioExpress (IRE)
    Beiträge: 274
    Registriert: Mi 12. Feb 2020, 17:45
    Nenngröße: H0
    Stromart: digital
    Steuerung: Z21
    Gleise: Roco Line
    Wohnort: Antholz/München
    Italien

    Re: BochumerTischBahn: grünes Gras und rote Wagen

    #82

    Beitrag von Anth0lzer »

    Schaut doch gut aus Janis,
    jetzt müssen nur no paar Gebäude her :gfm:

    Grüße

    Hubert

    Benutzeravatar

    JoMä
    InterCityExpress (ICE)
    Beiträge: 2050
    Registriert: Do 12. Feb 2009, 20:43
    Nenngröße: H0
    Stromart: DC
    Steuerung: z21
    Gleise: RocoLine m.Bettung
    Wohnort: Zuhause
    Alter: 26
    Deutschland

    Re: BochumerTischBahn: grünes Gras und rote Wagen

    #83

    Beitrag von JoMä »

    Moin Janis,
    Jones84 hat geschrieben:
    So 26. Apr 2020, 15:21
    Schießlich durften beim gestrigen Besuch im bevorzugten MoBa-Laden (zwar nur mit Mundschutz, aber besser als gar nicht) auch noch zwei weitere ACME-Tamns mit.

    Bild

    Was soll ich sagen, ich mag diese Wagen einfach :D
    Jip, das sind schon tolle Wagen! Muss ich mir auch irgendwann einmal noch welche zulegen, solange sie noch erhältlich sind. Wie sind die Fahreigenschaften der Wagen so?
    Anth0lzer hat geschrieben:
    So 26. Apr 2020, 19:34
    jetzt müssen nur no paar Gebäude her :gfm:
    Volle Zustimmung von meiner Seite aus!

    Ein kleines EG vllt, vor die Gütergleise eine Laderampe, auf den "Berg" ein paar Stadthäuser wäre mein Vorschlag.
    LG vom Joey ;)
    -----------------------------------------------------------------------
    Fahrbetrieb, Modellvorstellungen, Testberichte und Vergleiche.
    Das alles und mehr in meinem Thread Joeys Teppichbahn
    Videos von "Joeys Teppichbahn" auf meinem YouTube Kanal


    PhilippJ_YD
    InterCity (IC)
    Beiträge: 824
    Registriert: Fr 20. Jun 2014, 22:23

    Re: BochumerTischBahn: grünes Gras und rote Wagen

    #84

    Beitrag von PhilippJ_YD »

    Die ACME Wagons sehen klasse aus, das stimmt. In Verkehrsrot machen die auch ordentlich was her. Bislang habe ich davon einen Ganzzug im Braunen Kleid. Ergänz wird das von 4 Verkehrsroten Rolldachwagen von Fleischmann.

    @Joey: Die Wagons sind ACME typisch etwas sensibler, als die von Roco. Allerdings hatte ich sie bislang auch nur auf meinem letzten Teppichaufbau mit Fleischmann Profigleis im Einsatz. Sagen wir mal so: Die Radgeometrie geht in Richtung NEM Minimum, das Profigleis orientiert sich eher an Märklin. Entsprechend waren Weichen problematisch. Auf Rocoline würde ich aber keine größeren Probleme erwarten, bei Bögen > R3 ohnehin nicht ;)
    Gruß, Philipp


    Threadersteller
    Jones84
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 59
    Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
    Nenngröße: H0
    Stromart: DC
    Steuerung: MS2
    Gleise: Trix C-Gleis
    Wohnort: Bochum
    Lettland

    Re: BochumerTischBahn: grünes Gras und rote Wagen

    #85

    Beitrag von Jones84 »

    PhilippJ_YD hat geschrieben:
    Fr 1. Mai 2020, 15:56
    @Joey: Die Wagons sind ACME typisch etwas sensibler, als die von Roco.
    Kann ich so bestätigen. Leider können die Laufeigenschaften nicht ganz mit der Optik mithalten. Ich kann natürlich nur über den Betrieb auf C-Gleis berichten, aber da neigen sie hin und wieder dazu, aus dem Gleis zu hüpfen. Allerdings ist mir aufgefallen, dass das Problem nicht bei allen Wagen in gleichem Maße auftritt und sie nach einer gewissen Einfahrzeit zuverlässiger laufen.

    Ich suche ja nun schon etwas länger nach einer passenden Rangierlok. Da ist mir gestern Abend auf Ebay folgendes Gefährt über den Weg gerollt:
    https://www.ebay.de/itm/MEHANO-VOSSLOH- ... Swq4VeowRx
    Eine Mehano G 1206 der WLE in (falls meine sehr beschränkten Französischkenntnisse mich nicht täuschen) fast neuwertigem Zustand für knapp über 100€ inkl. Versand. Hat vielleicht irgendjemand Erfahrungen mit dieser Lok und kann was zu dem Angebot sagen? Ich selbst bin von Mehano bis jetzt nicht 100% überzeugt. Meine G 2000 mag ich zwar sehr gerne, aber deren Qualität kann einfach nicht mit der der "großen" Hersteller mithalten. Auf der anderen Seite gibt es die G 1206 auch von Piko, aber da ist die Mehano optisch einfach viel gefälliger.
    Tamensi movetur!

    Grüße aus Bochum, Janis


    PhilippJ_YD
    InterCity (IC)
    Beiträge: 824
    Registriert: Fr 20. Jun 2014, 22:23

    Re: BochumerTischBahn: grünes Gras und rote Wagen

    #86

    Beitrag von PhilippJ_YD »

    Jones84 hat geschrieben:
    So 3. Mai 2020, 10:54
    PhilippJ_YD hat geschrieben:
    Fr 1. Mai 2020, 15:56
    @Joey: Die Wagons sind ACME typisch etwas sensibler, als die von Roco.
    Kann ich so bestätigen. Leider können die Laufeigenschaften nicht ganz mit der Optik mithalten. Ich kann natürlich nur über den Betrieb auf C-Gleis berichten, aber da neigen sie hin und wieder dazu, aus dem Gleis zu hüpfen. Allerdings ist mir aufgefallen, dass das Problem nicht bei allen Wagen in gleichem Maße auftritt und sie nach einer gewissen Einfahrzeit zuverlässiger laufen.
    Schau dir bei den auffälligen Wagons mal die Drehgestellbefestigung an. Diese sind mit einer Schraube fest gezogen. Bei zwei meiner Wagons war diese so fest, dass das Drehgestell nur sehr schwer gedreht werden konnte. Vielleicht reicht es schon, diese ein klein wenig zu lösen.
    Gruß, Philipp


    Bergisch
    InterRegio (IR)
    Beiträge: 161
    Registriert: Mi 12. Mär 2008, 20:42
    Nenngröße: H0
    Stromart: AC
    Steuerung: Ecos
    Gleise: K
    Wohnort: Ruhrpott
    Alter: 45

    Re: BochumerTischBahn: grünes Gras und rote Wagen

    #87

    Beitrag von Bergisch »

    Hi,
    als Bochumer solltest du mal bei Raschka auf der Dorstener Straße schauen

    https://shop.modellbahn-raschka.de/

    Immer nett, hat Ahnung.

    Grüße aus 4690 nach 4630.
    Glückauf
    Markus


    Threadersteller
    Jones84
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 59
    Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
    Nenngröße: H0
    Stromart: DC
    Steuerung: MS2
    Gleise: Trix C-Gleis
    Wohnort: Bochum
    Lettland

    Re: BochumerTischBahn: bye bye Spanplatte!

    #88

    Beitrag von Jones84 »

    Hallo alle!

    Tja, hab ich nicht neulich noch behauptet, an Gleisplan und Platte werde sich so bald nichts ändern? Frei nach dem Motto "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" gibt es seit letztem Wochenende eine komplett neue Platte:

    Bild

    Die neue ist nun nur noch einen Meter breit, dafür aber 2,8 Meter lang (statt vorher 1,3 x 2 m). Gründe dafür gab es mehrere, dieser Beitrag hier fasst das Wesentliche aber so gut zusammen, dass ich mir weitere Ausführungen spare.
    Instandsetzung hat geschrieben:
    Mo 13. Apr 2020, 21:00
    Bei Deinem Thema, wo man doch den Zügen beim Fahren zuschauen möchte, würde ich die Form ähnlich eines Hundeknochens empfehlen. In der Mitte schmal, an den Enden etwas Breiter, für die zweigleisige Möglichkeit einer Wendeschleife. Dafür bräuchtest Du zwar noch ein paar grade Gleise, aber dafür verschwindet auch Dein Gleiskarussell in der Mitte.

    Nachteil ist dann natürlich, daß Du nicht mehr 3 Züge wirst gleichzeitig fahren lassen können, sondern nur noch 2. Aber dafür bekommst Du dann auch endlich vernünftig lange Ausweichgleise. Zusätzlich könnte man auch noch die hinteren beiden Gleise um 2 - 3 Zentimeter anheben, damit man die Züge, während sie an Dir vorbeifahren, besser sehen kann und von den Zügen, die davor stehen, nicht verdeckt werden.

    Bild

    Der dicke Strich soll jeweils eine zweigleisige Strecke darstellen.
    Der neue Gleisplan sieht so aus:

    Bild

    Im Fachjargon heißt sowas wohl Hundeknochen, mich erinnert es aber eher an eine Skibrille :wink: An das obere Ausweichgleis sollen in Zukunft noch ein paar Abstellgleise angeschlossen werden. Wer sich fragt, wo der Berg hingekommen ist, nun, der musste leider planiert werden. Aber etwas ähnliches werde ich sicher in kleinerer Ausführung nochmal neu bauen. Damit war die Arbeit daran zwar umsonst, aber das war es mir wert.

    Stier und Zebra durften heute zur Probefahrt ran:

    Bild
    Tamensi movetur!

    Grüße aus Bochum, Janis


    Joburg
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 58
    Registriert: Fr 5. Okt 2018, 01:18
    Nenngröße: H0
    Stromart: digital
    Steuerung: (DC) Roco Multi.; (AC) Mä. MS2
    Gleise: Roco Line Bet.; Mä C
    Wohnort: Jo'burg
    Deutschland

    Re: BochumerTischBahn: bye bye Spanplatte!

    #89

    Beitrag von Joburg »

    Hallo Janis,

    diese Art Gleisplan scheint beliebt zu sein; mein "Plattlingen" hat einen ähnlichen Aufbau. Siehe unten.

    Bild

    Bild

    Gruß, Jo.


    Anth0lzer
    InterRegioExpress (IRE)
    Beiträge: 274
    Registriert: Mi 12. Feb 2020, 17:45
    Nenngröße: H0
    Stromart: digital
    Steuerung: Z21
    Gleise: Roco Line
    Wohnort: Antholz/München
    Italien

    Re: BochumerTischBahn: bye bye Spanplatte!

    #90

    Beitrag von Anth0lzer »

    Servus Janis,
    schaut gut aus. Schade dass Du den Berg nicht weiterverwenden konntest.
    Aber links schauts doch noch nach mindestens einen weiteren Meter Platz aus :fool:
    Statt dem Bogen in der Mitte würde ich versuchen noch ein paar Abstellgleise unter zu bringen.
    Aktuell ist es ja nur das eine ganz unten.
    Die Idee die Gleise hinten hoch zu ziehen und die Züge höher zu fahren finde ich gut, würde sich bei Dit gut machen.
    Eventuell rechts hoch in nen Tunnel und aus dem Tunnel raus auf ein Viadukt bevor links wieder runter kommst.?
    Dann könntest unter dem Viadukt Gleise bis nach hinten verlegen.

    Grüße

    Hubert


    Threadersteller
    Jones84
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 59
    Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
    Nenngröße: H0
    Stromart: DC
    Steuerung: MS2
    Gleise: Trix C-Gleis
    Wohnort: Bochum
    Lettland

    Re: BochumerTischBahn: bye bye Spanplatte!

    #91

    Beitrag von Jones84 »

    Anth0lzer hat geschrieben:
    Mo 11. Mai 2020, 17:51
    Servus Janis,
    schaut gut aus. Schade dass Du den Berg nicht weiterverwenden konntest.
    Aber links schauts doch noch nach mindestens einen weiteren Meter Platz aus :fool:
    Statt dem Bogen in der Mitte würde ich versuchen noch ein paar Abstellgleise unter zu bringen.
    Aktuell ist es ja nur das eine ganz unten.
    Die Idee die Gleise hinten hoch zu ziehen und die Züge höher zu fahren finde ich gut, würde sich bei Dit gut machen.
    Eventuell rechts hoch in nen Tunnel und aus dem Tunnel raus auf ein Viadukt bevor links wieder runter kommst.?
    Dann könntest unter dem Viadukt Gleise bis nach hinten verlegen.

    Grüße

    Hubert

    Nee, da ist leider kein Meter Platz mehr :-D
    Der Gleisplan sieht unter anderem so aus, weil ich möglichst viel vorhandenes Material verbauen wollte. Deswegen ist er "kurviger" ausgefallen als z.B. auf den Fotos von Jo. Den Bogen in der Mitte finde ich übrigens gerade mit am interessantesten an dem Layout :wink: Irgendwann soll das ganze dann mal so aussehen:

    Bild

    Theoretisch könnte man das markierte Weichenpaar entfernen und dafür jetzt schon mehr Abstellgleise bauen, das übrige Material hätte ich da. Aber eine zusätzliche Wechselmöglichkeit zwischen den zwei Strecken neben den Bogenweichen hat mir sonst immer gefehlt.

    Wie soll es hier, abgesehen von zusätzlichen Abstellgleisen, in Zukunft sonst noch weitergehen? Jetzt, wo ich mir einen gewissen Bestand an Rollmaterial zusammengesammelt habe und der grundlegende Aufbau steht, möchte ich es etwas langsamer angehen lassen. Auf jeden Fall muss über kurz oder lang noch eine passende Rangierlok her. Aussichtsreichster Kandidat ist hier aktuell die Vossloh G6 von Piko. Ich bin ansonsten kein großer Piko-Fan, aber dieses kleine Ding ist wirklich schön umgesetzt! Mein Wunsch wäre ja, dass die große Schwester DE 18 in ähnlicher Qualität auf den Markt kommt... Außerdem suche ich schon seit längerem nach einer ER 20 von Roco, am liebsten in WLE-Anstrich. Aus irgendeinem Grund gibt es die momentan auf Ebay aber leider nur in der AC-Variante. Was die für dieses Jahr angekündigten Neuheiten angeht, bin ich vor allem auf zwei Modelle gespannt: die Hectorrail-151 von Roco und die Railpool-155 von Gützold. Mindestens ein klassischer Sechsachser in modernem Anstrich muss auf jeden Fall zu mir! Ob das Thema NME-Getreidezug weiterverfolgt wird, steht auch noch nicht fest. Mein einzelner Tagnpps gefällt mir zwar extrem gut, aber im Moment sehe ich eher noch ein paar mehr KLV-Wagen und weitere Tamns auf meiner Platte.
    Das Thema Weichen digitalisieren geistert mir auch noch im Hinterkopf herum. Dabei geht es aber eher um "ob überhaupt" als um "wann". Erstens kann ich bei meiner Platte alle Weichen problemlos per Hand erreichen und zweitens schrecken mich die Kosten ein wenig ab :roll: Vielleicht nehm ich mir das als Projekt für nächstes Jahr vor, pro Monat eine :D
    Tamensi movetur!

    Grüße aus Bochum, Janis


    Instandsetzung
    InterCity (IC)
    Beiträge: 719
    Registriert: Fr 27. Feb 2009, 19:06
    Wohnort: Revier

    Re: BochumerTischBahn: bye bye Spanplatte!

    #92

    Beitrag von Instandsetzung »

    Hallo Janis,
    Jones84 hat geschrieben:
    Mo 11. Mai 2020, 20:53
    Das Thema Weichen digitalisieren geistert mir auch noch im Hinterkopf herum. Dabei geht es aber eher um "ob überhaupt" als um "wann". Erstens kann ich bei meiner Platte alle Weichen problemlos per Hand erreichen und zweitens schrecken mich die Kosten ein wenig ab :roll: Vielleicht nehm ich mir das als Projekt für nächstes Jahr vor, pro Monat eine :D
    Klar, Weichenantriebe und die passenden Decoder dafür, sind nicht gerade billig.

    Und dann hast Du auch nur die MS 2, mit der ( meiner Meinung nach ) das Stellen der Weichen nicht wirklich kompliziert, aber aufwendig ist, da man immer mehrere Tasten drücken muss, um ins Weichenmenü und zu den entsprechenden Weichen zu kommen, um dann erst die Weiche stellen zu können.

    Günstiger und einfacher zu bedienen wäre es, wenn man die Weichen analog schaltet. Ein einfaches Gleisbildstellpult kann man sich günstig selber basteln. Nachteil ist natürlich, daß man von dort zu jeder Weiche ein Kabelpärchen legen muss. Die Rückleiter kann man zusammenfassen. Ein Umverlegen von Weichen ist dann natürlich immer mit Kabelarbeiten verbunden. Aber das macht man ja auch nicht jeden Tag. Ich würde, was diese Frage angeht, mir die Frage stellen:
    Sitzt Du lieber an einem bestimmten Punkt der Anlage und schaust dem Betrieb zu
    oder läufst Du immer an der Anlage mit dem Zug mit ?

    MfG
    Oliver

    Benutzeravatar

    Tuscan23
    InterRegio (IR)
    Beiträge: 172
    Registriert: Mo 5. Nov 2018, 15:42
    Nenngröße: H0
    Stromart: digital
    Steuerung: Z21 Multimaus, Rocview
    Gleise: C- & Profigleis
    Wohnort: Eppstein
    Deutschland

    Re: BochumerTischBahn: bye bye Spanplatte!

    #93

    Beitrag von Tuscan23 »

    Hi,
    wenn man schon Weichenantriebe hat, dann auch digitalisieren. Ein Weichei Decoder kostet knapp über 10€, bei den Preisen für Antrieb und Weiche fällt das nicht mehr ins Gewicht!
    Wenn die MS2 per Netzwerk bereit steht (kenne mich bei MäTrix) nicht aus, dann kann man kostenlos ein Stellpult mit Rechner und RocRail/RocView realisieren.
    Wenn die MS2 sowas nicht kann, dann kann sie bestimmt wenigstens als X-Bus Gerät genutzt werden und an ner Digikeijs Zentrale noch gute Dienste leisten. Oder ne Z21 Start bekommt man mit etwas Glück gebraucht um die 100€. So langsam blick ich durch die Digitalisierung durch, wenn Du also Fragen hast, dann einfach anschreiben.
    Gruß JJ


    Instandsetzung
    InterCity (IC)
    Beiträge: 719
    Registriert: Fr 27. Feb 2009, 19:06
    Wohnort: Revier

    Re: BochumerTischBahn: bye bye Spanplatte!

    #94

    Beitrag von Instandsetzung »

    Hallo Dschäi Dschäi,

    als ich
    Tuscan23 hat geschrieben:
    So 17. Mai 2020, 19:42
    So langsam blick ich durch die Digitalisierung durch . . .
    gelesen habe, musste ich schmunzeln, . . . aber auch daran denken, daß auch ich nicht alles auf einmal wusste, sondern auch lesen und lernen musste.

    Tuscan23 hat geschrieben:
    So 17. Mai 2020, 19:42
    wenn man schon Weichenantriebe hat, dann auch digitalisieren. Ein Weichei Decoder kostet knapp über 10€, bei den Preisen für Antrieb und Weiche fällt das nicht mehr ins Gewicht!
    Taster und LEDs ( für die Rückmeldung ) kosten vielleicht 2 €.
    Das fertige Stellpult mit Rückmeldung von Märklin für 4 Weichen 20 €, also ein 5er pro Weiche bzw. Weichenverbindung.

    Tuscan23 hat geschrieben:
    So 17. Mai 2020, 19:42
    Wenn die MS2 per Netzwerk bereit steht (kenne mich bei MäTrix) nicht aus,
    Tut sie eben nicht. Das USB Interfache ( C C Schnitte vom Can Digitalbahprojekt ) liegt bei 144 Teuronen.

    Tuscan23 hat geschrieben:
    So 17. Mai 2020, 19:42
    Wenn die MS2 sowas nicht kann, dann kann sie bestimmt wenigstens als X-Bus Gerät genutzt werden. . .
    Kann sie aber auch nicht. Ist halt CAN-Bus

    Tuscan23 hat geschrieben:
    So 17. Mai 2020, 19:42
    Oder ne Z21 Start bekommt man mit etwas Glück gebraucht um die 100€.
    Die kleine weiße z21 schreibt sich mit kleinem "z" und bietet viel für wenig Geld. Habe neben anderen Zentralen auch Eine und dafür aus einer Startpackung unter 50 € bezahlt - war aber auch ein besonderes Sonderangebot. Man braucht aber noch den Freischaltcode ( liegt inzwischen bei 30 € ) und einen Router. Den bekommt man für 10 € mehr auch im Paket mit dem Freischaltcode von Roco, oder man hat noch von irgendeinem Telefonanbieter einen in der Ecke liegen.

    Tuscan23 hat geschrieben:
    So 17. Mai 2020, 19:42
    wenn Du also Fragen hast. . .
    Haue ich Dir gerne Antworten um die Ohren. . . :fool:

    MfG
    Oliver

    Benutzeravatar

    Tuscan23
    InterRegio (IR)
    Beiträge: 172
    Registriert: Mo 5. Nov 2018, 15:42
    Nenngröße: H0
    Stromart: digital
    Steuerung: Z21 Multimaus, Rocview
    Gleise: C- & Profigleis
    Wohnort: Eppstein
    Deutschland

    Re: BochumerTischBahn: bye bye Spanplatte!

    #95

    Beitrag von Tuscan23 »

    Hi Oliver, hi Janis,
    was lernen wir daraus? Die Kosten-Frage ist nicht ob digital oder analog gesteuert wird, sondern ob man manuell an der Weiche oder remote per Stellpult (digital oder analog) schalten will und dafür bereit ist Geld auszugeben. Analog ist wie dargestellt günstiger, aber bei öfterem Umbau des Layouts auch etwas umständlicher zu handhaben. Aber das Analoge Ansteuern hat auch was für sich, wenn man am Verkabeln Spaß hat. Ich hab beim Profigleis so viel zu verkabeln, da find ich das C-Gleis mit den Unterbettungscontrollern einfach geil für Bodenbahning und käme nicht auf die Idee (für Bodenbahning) die Weichen analog zu schalten. Aber bei einer „Platte“, wie Du sie hast Janis könnte man für weniger Geld auch analog schalten.
    Puh, warum musste ich jetzt unbedingt was dazu schreiben? Viel Spaß weiterhin und ich komm auf Dich zu Oliver, wenn ich wieder mal nicht weiter weiß.
    Gruß JJ


    powermaxi2000
    S-Bahn (S)
    Beiträge: 18
    Registriert: Mo 4. Mai 2020, 09:58
    Nenngröße: H0
    Stromart: digital
    Steuerung: CS3
    Gleise: C-Gleis
    Wohnort: Metzingen
    Alter: 39
    Deutschland

    Re: BochumerTischBahn: bye bye Spanplatte!

    #96

    Beitrag von powermaxi2000 »

    Ich nutze Einbaudecoder von Decoderwerk, Stückpreis 15€ als kostengünstigere Alternative zu den Original Märklin Teilen.
    Ich finde das einfach bequem und elegant bzw. ich will maximale Flexibilität.

    Gibt da aber auch um 30€ einen 8-er Dekoder - vielleicht ist das ein guter Kompromiss.

    Ich würde jetzt echt nicht 2020 anfangen Weichen analog zu schalten und zu verkabeln, zumal das ja auch nicht gratis ist, wenn man fair die Kosten für Kabel, Stecker etc. rechnet und das nicht wie vermutlich viele tun als "eh da" abschreibt.
    Wiedereinstieg nach 15 Jahren Pause durch meinen Neffen :D


    Threadersteller
    Jones84
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 59
    Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
    Nenngröße: H0
    Stromart: DC
    Steuerung: MS2
    Gleise: Trix C-Gleis
    Wohnort: Bochum
    Lettland

    Re: BochumerTischBahn: Sommerloch

    #97

    Beitrag von Jones84 »

    Hallo alle!

    Seit Mai war ich schon wieder kaum hier im Forum aktiv. Allerdings nicht aus mangelndem Interesse, sondern weil ich aufgrund einiger größerer, nicht MoBa-bezogener Investitionen während der letzten Wochen einfach keine finanziellen Mittel übrig hatte, um weitere Fortschritte in Sachen Bahn zu machen. Da die Stromrechnung für dieses Jahr nun aber bezahlt und die bessere Hälfte dank neuem Sofa auch erstmal zufriedengestellt ist, kann es hier zumindest ein bisschen weitergehen. Zudem hat mein überaus großzügiger Arbeitgeber trotz Coronakrise eine durchaus ansehnliche Sommer-Bonuszahlung zum (Zitat) "SOFORT-Konsum" springen lassen. Dem konnte ich natürlich nicht widersprechen, weshalb sich dieses Schmuckstück hier jetzt auf dem Weg zu mir befindet:
    Spoiler
    Zeige
    Bild
    Die Dinger werden momentan verhältnismäßig günstig verkauft, wobei es sich dann immer noch um die teuerste Lokomotive handelt, die ich mir bis jetzt zugelegt habe :roll:

    Und dann wäre da noch mein aktuelles, ähm, "Spaßprojekt". Meine Vorliebe für ungewöhnliche Güterwagen hat mich bei diesem Apparat hier zugreifen lassen:

    Bild

    Build your own Castortransport :D Ok, warum nicht. Die Bausätze von Kibri haben mich schon als Kind begeistert (obwohl ich kaum einen davon wirklich gescheit zusammengesetzt bekommen habe...), also hab ich mich mal daran versucht. Ganz fertig ist der Trümmer noch nicht, aber man erkennt schon, was es mal werden soll

    Bild
    Tamensi movetur!

    Grüße aus Bochum, Janis


    Anth0lzer
    InterRegioExpress (IRE)
    Beiträge: 274
    Registriert: Mi 12. Feb 2020, 17:45
    Nenngröße: H0
    Stromart: digital
    Steuerung: Z21
    Gleise: Roco Line
    Wohnort: Antholz/München
    Italien

    Re: BochumerTischBahn: Sommerloch

    #98

    Beitrag von Anth0lzer »

    Servus Janis,
    interessanter Wagen ist das, aber alles aus Kunststoff oder?
    Auf die Lok freue ich mich schon die nei Dir zu sehen.
    Bei mir kommt Ende September vom selben Hersteller auch was.
    Soundlok oder analog?
    Bin über die Qualität gespannt.

    Grüße

    Hubert


    Threadersteller
    Jones84
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 59
    Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
    Nenngröße: H0
    Stromart: DC
    Steuerung: MS2
    Gleise: Trix C-Gleis
    Wohnort: Bochum
    Lettland

    Re: BochumerTischBahn: Sommerloch

    #99

    Beitrag von Jones84 »

    Anth0lzer hat geschrieben:
    Sa 1. Aug 2020, 19:28
    Servus Janis,
    interessanter Wagen ist das, aber alles aus Kunststoff oder?
    Bis auf zwei (am fertigen Modell nicht sichtbare) Gewichtsplatten unterhalb des Behälters ja. Selbst die Radsätze sind aus Kunststoff, allerdings werde ich diese bei Gelegenheit mal, wie von Kibri selbst empfohlen, gegen welche von Roco austauschen. Aber trotzdem ist das Ding eher als Schaustück fürs Kuriositätenkabinett und weniger für den Fahrbetrieb geeignet.
    Anth0lzer hat geschrieben:
    Sa 1. Aug 2020, 19:28
    Auf die Lok freue ich mich schon die nei Dir zu sehen.
    Bei mir kommt Ende September vom selben Hersteller auch was.
    Soundlok oder analog?
    Bin über die Qualität gespannt.
    Ja, ich auch. Man hat ja diesbezüglich schon so einige, eher negative Kommentare gelesen. Da mein bisher einziges Modell von besagtem Hersteller aber einwandfrei läuft, hatte ich keine so großen Bedenken. Außerdem sind meine Loks alles andere als Kilometerfresser. Trotzdem, wenn ich das neue Schätzchen nicht für 100€ unter UVP bekommen hätte, wäre es beim Händler geblieben. Na ja, nächste Woche weiß ich mehr. Es handelt sich übrigens um die "große" Variante 15L BB in Basic-Plus-Ausführung zum nachträglich digitalisieren. Loksound ist, wie an anderer Stelle bereits erwähnt, eher nicht so meins.
    Tamensi movetur!

    Grüße aus Bochum, Janis


    Threadersteller
    Jones84
    RegionalExpress (RE)
    Beiträge: 59
    Registriert: Fr 17. Mai 2019, 21:31
    Nenngröße: H0
    Stromart: DC
    Steuerung: MS2
    Gleise: Trix C-Gleis
    Wohnort: Bochum
    Lettland

    Re: BochumerTischBahn: rangieren geht über studieren

    #100

    Beitrag von Jones84 »

    Passend zum 100. Beitrag ist sie bei mir eingetroffen:

    Bild

    Voith Gravita 15L BB von Brawa!

    Bild

    Damit wurde der Fuhrpark nun endlich um die lang ersehnte Rangierlok erweitert. Die anderen Kandidaten - Piko G6, Piko oder Mehano G1206 - sind zwar auch hübsch (und vor allem erheblich günstiger :roll: ), fühlten sich im Vergleich zur Gravita aber eher nach Verlegenheitslösung an. Ob sich dieser Eindruck langfristig hält, bleibt abzuwarten. Optisch jedenfalls ist das Teil eine Klasse für sich, wofür sogar meine bessere Hälfte, die sich ansonsten kaum für meine Bahn interessiert, anerkennende Worte übrig hatte :D Und dabei wirkt sie stabiler, als ich nach diversen Stories über abgebrochene Kleinteile bereits beim Auspacken befürchtet hab. Den Decoder einzubauen wird aber nochmal ein ziemliches Abenteuer...

    Wie schon erwähnt wurde das Thema MoBa bei mir in den letzten drei, vier Monaten eher stiefmütterlich behandelt. Aber der Neuzugang macht auf jeden Fall wieder Lust auf mehr. Kommendes Wochenende geht es erstmal Decoder kaufen. Und mal sehen, was dann noch so mitkommen darf :D
    Tamensi movetur!

    Grüße aus Bochum, Janis

    Antworten

    Zurück zu „Meine Teppichbahn“