Wer weiß, wie sich diese Tram öffnen lässt? - Gelöst!!

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
kölnischwasser
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 19:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II & daisy II
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Köln
Alter: 51

Wer weiß, wie sich diese Tram öffnen lässt? - Gelöst!!

#1

Beitrag von kölnischwasser » Sa 5. Jan 2019, 13:01

Hallo Zusammen,

das Modell ist meines Wissens ein Vierachser der ehemaligen Firma Gog-Tram aus Ulm, das ich vor einiger Zeit gebraucht erworben habe. Leider "knarzt" es bei den Testfahrten etwas. Deshalb wollte ich es öffnen und mal nachschauen, ob eventuell eine Reinigung notwendig ist. Nur bin ich mit meinen bisherigen Versuchen der Demontage gescheitert. Weiß jemand wie das Modell zu öffnen ist, ohne es zu beschädigen???

Bild

Bild
...die Pantografen sind von innen verschraubt. Das Dach ist als eigenes Teil aufgesetzt...

Bild
Die Schrauben an den Enden sind es nicht. Die halten nur die Kupplungen...
Und die an den Drehgestellen schließe ich auch aus, da die Drehgestelle beweglich sind...
Zuletzt geändert von kölnischwasser am Sa 12. Jan 2019, 22:31, insgesamt 1-mal geändert.


X2000
ICE-Sprinter
Beiträge: 7431
Registriert: Do 28. Apr 2005, 13:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams
Gleise: C

Re: Wer weiß, wie sich diese Tram öffnen lässt?

#2

Beitrag von X2000 » Sa 5. Jan 2019, 23:40

Wenn sich die Kästen auf dem Dach nicht lösen lassen und darunter evt. Schrauben sind, dann wird es wie bei vielen Modellen sein; Aufbau leicht spreizen und abziehen.

Lies dich mal hier ein:
https://www.astro.ku.dk/~gotz/gogtram/
Gruß

Martin

Benutzeravatar

Threadersteller
kölnischwasser
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 19:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II & daisy II
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Köln
Alter: 51

Re: Wer weiß, wie sich diese Tram öffnen lässt?

#3

Beitrag von kölnischwasser » So 6. Jan 2019, 10:57

Hallo Martin,

erst einmal Danke für deine Antwort :D :D
Das Spreizen des Gehäuse war auch meine erste Vermutung. Ich habe es aber nicht hinbekommen, auch nicht mit der Zahnstochermethode. Vielleicht liegt es daran, dass es (außer den Drehgestellen) wenig Punkte des Untergestells gibt, wo man etwas Kraft ansetzen kann. Und an den Drehgestellen will ich nicht ziehen, sonst habe ich (nur) die der Hand.

Den Link hatte ich bei meiner Recherche auch entdeckt, aber beim Basteln nur schnell durchgeklickt. Jetzt habe ich mal genauer geschaut. Der Hauptteil sind ja alte Katalogübersichten. Bei ein paar der zusätzlichen Links finden sich aber einige nützliche Informationen, u.a. das "Antriebe der Gogtram-Modelle viel Lärm machen". Und auch die wenigen "Zerleg-Bilder" deuten klar Richtung Abheben des Chassis vom Untergestell. Ich werde es nochmal in die Richtung probieren und zusätzlich den Ersteller der verlinkten Seite anmailen :idea: . Wenn der es nicht weiß...


Helgasheimkeller
InterCity (IC)
Beiträge: 863
Registriert: Mo 22. Dez 2008, 17:55
Wohnort: Hamburg

Re: Wer weiß, wie sich diese Tram öffnen lässt?

#4

Beitrag von Helgasheimkeller » Sa 12. Jan 2019, 09:45

Hallo Jens ich vermute das das zusammen geklebt worden ist. dafür spricht die wie Dioden angelötet sind. Versuch doch mal die Drehgestelle zu zerlegen um zu sehen wo du den Hebel ansetzen kannst um das Gehäuse abzukriegen. Habe für einen guten Freund sowas schon gemacht, mit dem Erfolg das mir alles auseinander gefallen ist, das willst du sicher nicht. Vielleicht genügt ein Tropfen Kontacktspray um das Quietschen zu beseitigen. Gruß Werner

Benutzeravatar

Threadersteller
kölnischwasser
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 256
Registriert: Mo 17. Jun 2013, 19:18
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox II & daisy II
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Köln
Alter: 51

Re: Wer weiß, wie sich diese Tram öffnen lässt? Gelöst!!

#5

Beitrag von kölnischwasser » Sa 12. Jan 2019, 14:23

Hallo Zusammen,

@Werner
Danke für deine Antwort. Die Drehgestelle zu zerlegen, ist das genau das, was ich vermeiden wollte. Die Idee "von außen" zu schmieren hatte ich auch. Nach zwei gezielten Tropfen Öl ist das Modell zumindest etwas leiser geworden. Trotzdem wollte ich wissen, wie das Modell zu öffnen ist, da es in ferner Zukunft mal umgebaut werden soll...

Der Grund für meine Versuche das Modell zu öffnen war überhaupt, dass ich ein zweites Modell ersteigert habe. Als das Paket endlich da, habe ich meine Versuche an dem Modell fortgesetzt, da es keine angesetzten Griffstangen und andere Kleinigkeiten hat.

Zuerst hatte ich es nochmal am Dach probiert, aber schnell aufgegeben. Dort ist irgendwas verschraubt. Also wieder vorsichtig zwischen Fahrwerk und Chassis probiert ...

Bild

Irgendwann ließ sich das Chassis zumindest auf einer Seite etwas abziehen und die hartnäckigen Rasten waren gefunden...

Bild

Für alle, die auch mal vor demselben Problem stehen habe ich die Position der Rasten mal gekennzeichnet...

Bild

Zum Vorschein kann übrigens ein etwas gewöhnungsdürftiges Innenleben...

Bild

Wie gesagt: Irgendwann sollen die beiden Modelle mal in einen Triebzug mit Beiwagen (oder Doppeltraktion) umgebaut, digitalisiert und in Kölner Farben lackiert werden. Aber davor habe ich noch einige andere Projekte auf meiner Liste...

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“