Öliges Lokgehäuse reinigen

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten

Threadersteller
Simon1991
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert: Di 7. Okt 2008, 10:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS II
Gleise: C-Gleis/K-Gleis
Wohnort: CH-4132 Muttenz
Alter: 27

Öliges Lokgehäuse reinigen

#1

Beitrag von Simon1991 » Sa 8. Sep 2018, 20:42

Hallo zusammen,

Ich bin günstig an eine BR96 von Märklin gekommen. Leider ist das gesammte Gehäuse mit einer Ölschicht überzogen.
Hat jemand von euch eine Idee wie ich das Gehäuse reinigen kann, ohne die Lackierung zu beschädigen?

Gruss
Simon


X2000
ICE-Sprinter
Beiträge: 7339
Registriert: Do 28. Apr 2005, 13:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams
Gleise: C

Re: Öliges Lokgehäuse reinigen

#2

Beitrag von X2000 » Sa 8. Sep 2018, 21:01

Waschen würde ich vorschlagen. In SR 24 und dann mit Spülmittel, natürich ohne Fahrwerk.
Gruß

Martin

Benutzeravatar

Lokmaster
EuroCity (EC)
Beiträge: 1125
Registriert: Mo 26. Jun 2006, 19:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox nur DCC
Gleise: Märklin K
Wohnort: AK
Alter: 88
Deutschland

Re: Öliges Lokgehäuse reinigen

#3

Beitrag von Lokmaster » So 9. Sep 2018, 09:01

Hallo

Ich mache sowas mit Warmwasser und einen Tropfen Pril
Gruß
Armin

H0 Dreileiter mit Intellibox DCC


Jochen53
InterCity (IC)
Beiträge: 647
Registriert: Do 24. Sep 2015, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021 + 80 f
Gleise: K-Gleis
Alter: 65
Deutschland

Re: Öliges Lokgehäuse reinigen

#4

Beitrag von Jochen53 » So 9. Sep 2018, 10:03

Hallo,
ich nehme grundsätzlich warmes Wasser, einen Borstenpinsel und Allzweckreiniger oder Spülmittel. Niemals Brennspiritus oder Iso-Propanol nehmen, viele Lacke insbesondere von Märklin, sind nicht alkoholbeständig!
Gruß, Jochen.


Derrick23
EuroCity (EC)
Beiträge: 1448
Registriert: So 13. Aug 2006, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: TwinCenter
Gleise: Roco Line

Re: Öliges Lokgehäuse reinigen

#5

Beitrag von Derrick23 » Di 11. Sep 2018, 22:04

Viele Lacke sind auch gegen SR24 nicht beständig!

Benutzeravatar

jimknopf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert: Mi 5. Sep 2007, 12:08
Wohnort: Rheinland

Re: Öliges Lokgehäuse reinigen

#6

Beitrag von jimknopf » So 16. Sep 2018, 03:26

Hallo Simon,

handwarmes Wasser, Spülmittel, eine weiche Bürste und ein Fön.
In dieser Reihenfolge benutzen.
Teil 1-3 ggf. zweimal.
*************************
Viele Grüße, Reiner

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3088
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 28
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Öliges Lokgehäuse reinigen

#7

Beitrag von TEE2008 » So 16. Sep 2018, 07:57

Hallo,
in der Vergangenheit hatte ich 2 Loks mit einem öligen Gehäuse in der elektronischen Bucht gekauft, ohne das erkennbar war, dass die Loks mit einem Öl überzogen waren.
Als die Loks ankamen waren die Loks sehr glitschig. Auf Nachfrage beim Verkäufer handelt es sich bei diesem Öl um ein Loklackpflegemittel, dass nach ein paar Tagen an der Luft verfliegt (also die Lok nicht mehr glitschig ist).
So war es dann schließlich auch. Beide Loks haben ihren seidenmatten glanz wie frisch aus dem Werk wieder. Dieses Loklackpflegeöl hat jetzt den Vorteil, dass kein Dreck mehr haftet.
Den Namen dieses Wundermittel konnte ich dem Verkäufer leider nicht entlocken.
Gruß

Tobias

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 611
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Öliges Lokgehäuse reinigen

#8

Beitrag von shaddowcanyon » Mi 17. Okt 2018, 09:32

TEE2008 hat geschrieben:
So 16. Sep 2018, 07:57
... Dieses Loklackpflegeöl hat jetzt den Vorteil, dass kein Dreck mehr haftet...
Oh! Das ist ja furchtbar! Wenn auf dem Gehäuse nichts mehr hält, kann man die Lok ja gar nicht altern. :D

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“