Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
peterling
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert: Do 19. Feb 2009, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Tillig
Wohnort: Stuttgart
Alter: 47

Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#1

Beitrag von peterling » Di 9. Jul 2013, 21:00

Hi Stummis
da ich gerade beim Bau meiner Anlage gestaltungstechnisch etwas auf der Stelle trete hab ich mich dazu entschlossen, ein kleines Fotodio zum Ausprobieren zu bauen. Lang hab ich überlegt, aber die schönen Dios von z. B. Grisubilly und Madfadbat haben mich dann doch zum Bau gereitzt.
Das Thema ist ein einfacher Feldwegübergang, hinten links gibts eine Anhöhe wo ich mal Baumbau testen möchte, hinten rechts und vorne links entstehen ein Getreidefeld bzw. ein Acker. Vorne links wird es vorauss. eine Wildwiese geben.
Den Umständen zugute kam noch eine geschenkte Styrodurplatte, die zwar schon etwas mitgenommen war, aber für die Größe voll ausreichend ist und 2 C Gleisstüccke, die ich beim Aufräumen gefunden habe. Hier möcht ich ausprobieren, was man alles aus dem C Gleis rausholen kann.
Gebaut wird das ganze im Spantenstil und die Landschaft wird mit Styrodur gestaltet.

Bild

Bild

Da das C Gleis mit einer Böschungshöhe von 8mm zu hoch ist, hab ich erst den Randstreifen mit 3mm Holz nachgebildet, an der Vorderkante mit einer 1 : 1,5 Schräge.

Bild

Als nächstes wird der Böschungsstreifen aus 4mm Pappelsperrholz gemacht, auf der einen Seite wieder die gleiche Schräge wie am Randstreifen, auf der anderen Seite die Schgräge des C Gleises. Diese hab ich vorher an der Stichsäge eingestellt. Nach der Montage kann der Streifen mit ner Raspel und Feile relativ gut bearbeitet werden. Nach dem Landschaftsrohbau komm ich hierher nochmals zurück..

Bild

Bild

Als nächstes entsteht der Feldweg, ebenso aus 4mm Sperrholz. Dieser steigt von vorne nach hinten an, lediglich im Bahnbereich ist er eben. Mit einer Schmiege hab ich die Schräge angezeichnet. Der gerade Einbau geht am besten mit ner Wasserwaage von statten.

Bild

Bild

Und so siehts momentan aus...

Bild

Bild

Erstes Probeshooting...

Bild

Soviel mal für heute, euch noch viel Spaß und danke für euer Interesse... :)
LG und bis dann
Peter


und hier gehts zu meiner Segmentanlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=57894

Übungsdio:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=95658


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3588
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 50

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#2

Beitrag von Djian » Mi 10. Jul 2013, 07:48

Hallo Peter,

ein sehr spannendes Theam und ein 1a Übungsfeld für den Landschaftsbau; alles ist drin: C-Gleis aufmotzen, Landschaftsform aufbauen, Baumbau, Begrünung. Da bleibe ich auf jeden Fall am Ball. Mal sehen, wenn ich wie von dir beschrieben, ebenfalls mal in eine Phase der Unsicherheit/ Stagnation kommen sollte, wäre so ein Kleinstdiorama eine Überlegung wert. Ich werde das auf jeden Fall weiter verfolgen.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007


acbahner2005
InterCity (IC)
Beiträge: 905
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 14:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2, Can Digital, Tams mit WDP
Gleise: C-Gleis

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#3

Beitrag von acbahner2005 » Mi 10. Jul 2013, 08:25

Hallo Peter,

so habe ich es damals auch gemacht. Da ich noch keine Zeit für meine stationäre Anlage hatte, habe ich 2 Testdios gebaut. Was mir allerdings aufgefallen ist, nach noch nicht einmal einem Jahr waren diese Dioramen schon erheblich eingestaubt.
Werde meine Dios jetzt mit einer Plexiglashaube versehen.
So bleibt das Diorama lange " frisch".

Werde Deine weiteren Schritte verfolgen. Es ist immer wieder spannend, was man aus dem C Gleis gestalterisch machen kann,

Gruß
Manuel und
mit modellbahnerischen Grüßen

Manuel

Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=83154&hilit=erlenau

Mein H0e Bahnhof: viewtopic.php?f=64&t=55587&start=25&hilit=h0e+bahnhof

Benutzeravatar

Dirk aus Duesseldorf
InterCity (IC)
Beiträge: 834
Registriert: So 5. Sep 2010, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+ MobStation
Gleise: K Gleis + C Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 56

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#4

Beitrag von Dirk aus Duesseldorf » Mo 5. Aug 2013, 17:58

Hallo Peter,

sieht interessant aus was Du da testest!
Mal sehen was Du aus dem C-Gleis zaubern wirst.

LG,
Dirk
Hier geht's zu meiner Dauerbaustelle - Klick aufs Bild: :wink:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
peterling
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert: Do 19. Feb 2009, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Tillig
Wohnort: Stuttgart
Alter: 47

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#5

Beitrag von peterling » Mi 7. Aug 2013, 19:19

Hi zusammen
vielen Dank an Matthias, Manuel und Dirk für eure Antworten.
In den letzten Wochen bin ich etwas weitergekommen.
Zuerst wurde mit Styrodur die Landschaft grob vorbereitet.
Spontan kam mir noch die Idee mit einem Wanderweg den Berg hinauf, dank dem Material kein Problem.....

Bild

Bild

Als nächstes hab ich alles vergipst (Rotband v. Knauf). Wenn man mit einem Borstenpinsel nach dem Auftragen drübertupft bekommt man eine schöne unebene Fläche. Der Feldweg wurde am Steigungsbeginn nach dem Gleis auch noch etwas verspachtelt, dabei wird die Kuhle etwas entschärft. Wenn der Gips durchgetrocknet ist, bekommt er einen Anstrich mit Tiefengrund, anschl. hab ich die erste Farbschicht aufgetragen, diese hat einen granitähnlichen Ton. Auf dem Foto kommt er etwas zu gelblich rüber.

Bild

Anschl. wird die zweite Farbschicht aufgetragen, diese besteht aus verdünntem Braun. An der Stelle, wo nachher Stein zu sehen ist, wird die Farbe mit einem feuchten Schwamm wie gewünscht abgewischt. Die Idee von den Steinflächen kam mir ganz spontan, mal schauen, wie das nachher aussieht, begrast ists nachher gleich.....
Die Stellen werden noch weiter verarbeitet, sprich dunkel lasieren und anshl. granieren.

Bild

Bild

Bei dieser Gelegenheit werden die Wege und die Böschung gleich mitangestrichen.

Hier gibts bereits die ersten Unterschiede zur Segmentanlage, da hab ich anderst verputzt und die Flächen farbl. anderst behandelt.
Natürlich hat der Gips den Nachteil, dass nachher für die Bäume und anderes Zubehör Löcher gebohrt werden müssen, aber damit kann ich gut leben.

Als nächstes geht es dann mit dem C Gleis weiter....
LG und bis dann
Peter


und hier gehts zu meiner Segmentanlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=57894

Übungsdio:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=95658

Benutzeravatar

Grisubilly
InterCity (IC)
Beiträge: 985
Registriert: Di 21. Dez 2010, 00:29

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#6

Beitrag von Grisubilly » So 11. Aug 2013, 20:08

Hallo Peter! :)

Sieh an, sieh an! Noch ein kleines Diorama... :wink:

Gefällt mir sehr gut, wie man es von Dir kennt, ist alles sehr sauber und solide umgesetzt.
Ich bin sicher, dass das hier ein richtiges Schmuckstück wird.
Dagegen wird mein Dio wohl nicht anstinken können! :wink: :mrgreen:
Kleiner Scherz - selbst wenn, dann ist es ja auch in Ordnung, schließlich bist Du - was Landschaftsbau betrifft - schon etwas erfahrener...

Schade nur, dass solche Freds wie dieser hier nicht die Beachtung bekommen die sie eigentlich verdienen.
Scheint ja langsam in Mode zu kommen, dass man sich in bestimmten Freds - mit möglichst viel Off-Topic-Kram... - die Finger wund postet. Dort wo wirklich was (modellbahntechnisch) passiert, ...naja...

Ich für meinen Teil habe den Fred hier abonniert, das ist mal amtlich -
und bin schon sehr gespannt wie es weitergeht! :wink:


Viele liebe Grüße Grisubilly :D

Benutzeravatar

Threadersteller
peterling
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert: Do 19. Feb 2009, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Tillig
Wohnort: Stuttgart
Alter: 47

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#7

Beitrag von peterling » Mo 12. Aug 2013, 17:43

Servus miteinander

Danke Grisubilly für Deine Antwort und das Lob.. Ja, noch ein Dio....aber das hat sich jetzt schon gelohnt....
Grisubilly hat geschrieben: Dagegen wird mein Dio wohl nicht anstinken können! :wink: :mrgreen:
Kleiner Scherz - selbst wenn, dann ist es ja auch in Ordnung, schließlich bist Du - was Landschaftsbau betrifft - schon etwas erfahrener...
ÜBUNG MACHT DEN MEISTER, vieles hab ich mir angelernt (vom Meister bin ich aber weit entfernt) und das kommt bei Dir auch noch :mrgreen: :D
Grisubilly hat geschrieben: Schade nur, dass solche Freds wie dieser hier nicht die Beachtung bekommen die sie eigentlich verdienen.
Scheint ja langsam in Mode zu kommen, dass man sich in bestimmten Freds - mit möglichst viel Off-Topic-Kram... - die Finger wund postet. Dort wo wirklich was (modellbahntechnisch) passiert, ...naja...
Tja, gegen etwas Unterhaltung ist ja nix einzuwenden, mir persönlich ists ja egal. Aber ich tu mich da schwer, Anlagenberichte von durchaus sehr schönen und exzellent gestalteten Anlagen über 40, 50 oder noch mehr Seiten von vorn bis hinten durchzulesen. Meistens ist aber doch das eine oder andere interressante Bild oder die entspr. Baubeschreibung dabei, die nachher wieder zu finden ist nicht immer leicht. Vieles könnte im Bereich Allgemeines stehen....

So, aber jetzt gehts mit dem C Gleis weiter.
Die neue Böschung hab ich ja schon weiter oben beschrieben. Als ersten Schritt hab ich die Randwege mal provisorisch angelegt, dies geschieht mit Woodland Turf 42 und dem üblichen Leim-Spüli Gemisch.
Als nächstes werden die Schwellen vom C Gleis nach außen hin verlängert. Ich bin von einer Schwellenbreite von 260cm Vorbildmaß ausgegangen, das ergibt ca.30mm im Modell. Die Schwellen vom C Gleis sind ca.3mm zu kurz. Ich habe daher einen Streifen 2mm x 0,25mm angerauht, ca.4mm abgeschnitten und an der Kleineisennachbildung angelegt.

Bild

Bild

Ein gerades Profil hilft beim Ausrichten.

Bild

Wenn alles durchgetrocknet ist, erhalten die Schwellen einen ersten Anstrich bei mir mit der Farbe Lederbraun, anschl, eine Granierung mit einer Mischung aus Beige und Grau. Die Schienen erhalten einen Rostton, hier hab ich die gleichen Farben wie bei meiner Segmentanlage verwendet.

Bild

Als nächstes kommt der Schotter, verwendet hab ich hier den Conrad Schotter Granit Graugrün. Den hab ich noch von der Anlage her, heut würd ich aber einen anderen nehmen. Aber egal, das Schotterbett soll ja genau wie auf der Anlage sein. Geschottert wird wie üblich mit der Leim Spüli Methode, zum Einsprühen mit verdünntem Wasser hab ich einen sehr feinen Zerstäuber benutzt.
So sieht das frische Schotterbett aus:

Bild

Nach dem durchtrocknen folgt dann die farbl. Nachbehandlung, zuerst mit einem sehr verdünntem Granitton, anschl. Granieren mit den verschiedenen Brauntönen der Schwellen bzw. des Schienenprofils und zum Schluß nochmals eine Lasur mit ner Mischung von Braun u. Beige.

Bild

Bild

Die Böschung vom Schotterweg wurde bei der Gelegenheit auch vorbereitet, ebenso wird der Randstreifen nochmals überarbeitet.

Der Zeitaufwand ist natürlich sehr groß aber meiner Meinung nach bekommt man ein C Gleis welches einem Tillig oder Roco Line Gleis durchaus standhalten kann.
Ich hoffe, für den einen oder anderen war was dabei und ich bedank mich fürs reinschauen.....
LG und bis dann
Peter


und hier gehts zu meiner Segmentanlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=57894

Übungsdio:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=95658

Benutzeravatar

h0-m-jk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2057
Registriert: Sa 17. Sep 2011, 17:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2, MS2, RocRail
Gleise: C-Gleis, K-Gleis
Wohnort: Bayern
Alter: 50

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#8

Beitrag von h0-m-jk » Mo 12. Aug 2013, 19:37

Hallo Peter,

sehr schöne Arbeit, die Du uns hier zeigst!
Ich persönlich schaue mir solche Entstehungsgeschichten am liebsten an, da man als Anfänger, so wie ich, dabei am meisten draus lernen kann.

Das Ergebnis bisher schaut Super aus, und ist ebensogut dokumentiert!

was mich irritiert:
Die Schwellenlänge. Ist die Mur beim C-Gleis zu kurz? Gibt es da eine Norm, oder regionale Unterschiede?

Wieso verwendest Du als DC Fahrer C-Gleis mit Pukos?

Werde weiter gespannt die Fortsetzung verfolgen, viel Spass beim weiterbauen und immer schön dokumentieren :D
Viele Grüße
Jörg

Sammlung Gleispläne aus dem Stummiforum: http://www.stummiforum.de/viewforum.php?f=154

Bau Marienhofen http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=108582

Benutzeravatar

Threadersteller
peterling
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert: Do 19. Feb 2009, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Tillig
Wohnort: Stuttgart
Alter: 47

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#9

Beitrag von peterling » Di 13. Aug 2013, 21:57

Hi Jörg
danke für das Lob.
Ich möchte kurz auf Deine Fragen eingehen:
Das C Gleis hatte ich beim Aufräumen gefunden und wollte mal testen, wie gut es eingeschottert aussieht. Dies ist ja eigentlich nur ein Probedio, an dem ich versch. Techniken ausprobieren will.
Zur Schwellenlänge kann ich nur soviel sagen: Lt meinen Unterlagen und Zeichnungen kommme ich auf eine Länge von ca. 30mm, was einer Vorbildlänge von 260cm entspricht. Es gibt sicherlich auch kleinere Schwellen(unterhalb von 250cm ist mir persönlich nix bekannt), die Länge der C Gleisschwelle ist aber schon von der Optik her zu kurz, dadurch verkleinert sich auch der gesamte Oberbau.
Eigentlich sollte dem Thema mehr Bedeutung zugemessen werden, denn dadurch steht und fällt die Optik des gesamten Gleisverlaufs. Eine vorbildliche Grösse des Schotterbettes ist auch beim C Gleis machbar. Das einzigste was nicht geht ist der Abstand der Schwellen.
Hier im Forum gibt es ja Gleisbauspezialisten, vielleicht weiss der Eine oder Andere noch irgendwas genaueres dazu, bin selbst auch für jede Info offen.....
LG und bis dann
Peter


und hier gehts zu meiner Segmentanlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=57894

Übungsdio:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=95658

Benutzeravatar

mattes74
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 389
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K und C
Wohnort: vor den Toren Hannovers
Alter: 43

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#10

Beitrag von mattes74 » Mi 14. Aug 2013, 07:28

Hallo Peter,

so, so, Du baust jetzt also auch ein Übungsdiorama. :D

Das ganze schaut schon sehr vielversprechend und so gar nicht mehr nach Übung aus.
Auf die Idee, die Schwellen des C-Gleises auf vorbildliche Länge zu verlängern, muss man erst mal kommen. Das geht aber nur auf so einer kurzen Gleislänge wie bei Deinem Diorama. Bei einer kompletten Anlage, und sei sie auch noch so klein, ist da zuviel Aufwand. :banghead:
Aber die Optik lohnt hier den Aufwand. Hast Du echt gut hinbekommen. :clap:

Ich werde weiter zuschauen und beobachten.
Viele Grüße,
Matthias

____________________________

hier geht es zu meinen Themen:
Baubericht vom Nordmodul
Eine Unterführung aus Gips entsteht

Benutzeravatar

Dirk aus Duesseldorf
InterCity (IC)
Beiträge: 834
Registriert: So 5. Sep 2010, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+ MobStation
Gleise: K Gleis + C Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 56

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#11

Beitrag von Dirk aus Duesseldorf » Sa 17. Aug 2013, 10:46

Boah Eyh! :shock:

Hallo Peter,

da laust mich doch der Affe! :mrgreen:

Schwellenverlängern um 3mm....ich fass es nicht...aber es sieht richtig klasse aus was du aus dem Gleis und seinem Unterbau gemacht hast !!!
Wie "mattes74" Matthias schon schreibt...eine größere Anlage so zu bauen wäre wohl schon nah am Wahnsinn, obwohl das C-Gleis mit den kleinen Mittelkontakten so "getunt" erheblich besser aussieht als das K-Gleis.
Würde es vom C-Gleis schlanke DKW geben, hätte ich "Neubiberg" mit C-Gleis gebaut und es ebenfalls komplett neu geschottert.
Die Schwellenlänge zu prüfen und zu korrigieren wäre mir aber auch nicht eingefallen...super Idee mit entsprechender Wirkung!

Schön das Du auch eine kleine Ecke in Deinem Modellbahnerherz :hearts: für uns "Pickelbahner" hast und diese Anregung veröffentlicht hast! :mrgreen:

Liebe Grüße,
Dirk
Hier geht's zu meiner Dauerbaustelle - Klick aufs Bild: :wink:

Bild


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2925
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 44

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#12

Beitrag von steve1964 » Di 20. Aug 2013, 06:55

-
Hallo Peter ,
die Idee mit der Schwellenverlängerung gefällt mit und es ist
sehr professionell umgesetzt .
Es stimmt , die zu kurzen Schwellen fallen einem kritischen Betrachter schon auf ,
für eine große Anlage wäre mir dieses Verfahren allerdings doch zu aufwendig .

Grüße
Steve
-
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
peterling
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert: Do 19. Feb 2009, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Tillig
Wohnort: Stuttgart
Alter: 47

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#13

Beitrag von peterling » Sa 24. Aug 2013, 22:30

Hallo allerseits
Danke an Matthias, Dirk und Steve für euer positives Feedback.
Natürlich ist diese Gleisbaumethode für Großanlagen weniger geeignet aber für kleine und feine Modul bzw. Segmentanlagen könnt ichs mir schon vorstellen so zu bauen. Wenn man einmal im Trott drin ist und sich sogar evtl. eine Lehre macht, gehts schnell voran.
Und Altern bzw. Schottern sollte man ja sowieso.
Mir ist halt das Endergebnis wichtiger als der Aufwand, weil das seh ich immer. Den Aufwand hab ich irgendwann vergessen....
Ja Dirk ich hab sogar ne große Ecke für Pickelbahner, meine erste Bahn ist ja von Märklin und hab ja auch noch genügend Rollmaterial, den BHF Werlte von Rolf Knipper hab ich auch irgendwo aufm PC, geplant mit schlanken C Gleis Weichen.
Egal ob Märklin oder sonst was, wenn ich eine Anlage betrachte entscheidet als erstes der Gesamteindruck und da ist das Gleis bzw. System zweitrangig.

So, noch kurz zum Bau des Betonweges.
Die Grundlage sind 0.5mm Platten, die Länge beträgt in dem Fall 5,5cm, was einer Vorbildlänge v. 5m entspricht. Natürlich gibts verschiedene Längen, 5m sind mir halt beim Gassi gehen aufgefallen. Die Breite beträgt 3,3cm, 3m Vorbildbreite.
Die einzelnen Platten werden mit Kontaktkleber aufgeklebt.

Bild

Anschl. kommt die erste dünne Farbschicht, eine Mischung aus Beige und Weiß. Anschl. eine Mischung aus Heki Beton mit nem kleinen Anteil an Beige und Anthrazit. Aufgerollt wird alles mit der kleinen Noch Walze. Nach dem Trocknen bekommt der gesamte Weg eine Lasur aus Anthrazit. Die Spur in der Mitte entsteht aus Pulerfarben, fixiert wird das ganze mit dem Noch Fixierspray.
Zwischen die Fugen wird mit nem dünnen Draht etwas Graskleber eingebracht und anschl. wird Turf darauf geklebt. In der Mitte Grün und außen Braun.

Bild

Bild

Soweit dazu, an den beiden Mauern hab ich auch schon erste Grasfasern angebracht.

Bild

Bild

Soviel mal für heute, vielen Dank für euren Besuch.
LG und bis dann
Peter


und hier gehts zu meiner Segmentanlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=57894

Übungsdio:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=95658

Benutzeravatar

Threadersteller
peterling
InterCity (IC)
Beiträge: 507
Registriert: Do 19. Feb 2009, 21:19
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Tillig
Wohnort: Stuttgart
Alter: 47

Re: Feldwegübergang bei KM 13 - Ein C Gleis Fotodio entsteht

#14

Beitrag von peterling » Do 5. Sep 2013, 21:12

So und weiter gehts....
....mit dem Schotterweg auf der Linken Seite, dieser wird in mehreren Schichten angelegt.
Die erste Schicht besteht aus Woodland Turf Braun. Darauf kommt dann eine dünne Schicht mit Schotter, dieser sollte so ähnlich wie Gleisschotter sein. Anschl. hab ich noch eine Schicht mit feinem Kies (Asoa) drübergestreut. Wenn alles nach Wunsch mit einem Pinsel richtig liegt wird alles mit Leim Spüli Gemisch befestigt. Nach dem Trocknen überzieh ich alles mit einer Lasur aus Anthrazit.
Der mittlere Streifen entsteht aus Grasfasern 2mm, hier hab ich die Fasern (Mininatur) gemischt. Ein Mischungserhältnis kann ich so nicht angeben, aber ca. 2/4 Frühherbst, 1/4 Sommer und 1/4 Beige.
Bei der Gelegenheit hab ich auch angefangen die Böschung zu begrünen, hier gibt es ja mehrere Grasschichten, diese entstehen so nach und nach.

Bild

Bild

Bild

Hier ist die Begrünung schon weiter fortgeschritten...

Bild

Und hier noch zum Abschluß eins meiner Lieblingsbilder....

Bild

Soviel für heute, ich wünsche euch ein schönes WE... :prost:
LG und bis dann
Peter


und hier gehts zu meiner Segmentanlage:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=57894

Übungsdio:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=95658

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“