Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Seidenstadt SBH Elektronik

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5641
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#226

Beitrag von -me- »

Hallo Normen,
Wenn Ihr Euch das anschaut, ist das so stimmig oder bin ich auf dem Holzweg? Ideen, Vorschläge oder auch Zustimmung immer ran!
Der Weg ist schon nicht ganz verkehrt, aber ich glaube, dass dein erster Block in den Gleisen mit 192 cm zu kurz ist.
Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird die Lok über die Bremsrampe abgebremst, wenn sie in den ÍN-Melder überfährt. Bei Erreichen des ENTER-Melders wird sie dann gestoppt. Und aufgrund der geringen Geschwindigkeit hält sie hier annähern sofort.
Das bedeutet für deine Blocklänge, dass die Mindestlänge des Blocks die maximale Zuglänge + die Länge des ENTER-Melders betragen muss. Ansonsten würde der letzte Waggon noch im Weichenfeld stehen.

Das würde bei dir bedeuten, das man 187 cm und 22,5 cm addieren muss und landet bei 209,5 cm nach Adam Riese.

Als ich meine CS2 bekommen habe , da habe ich mit Rückmeldern experimentiert. Ich hatte zuerst nur sehr kurze Rückmeldeabschnitte (zwischen 9 und gut 22 cm), die halt über die Gleislänge definiert wurden.
Diese kurzen Abschnitte hatten zur folge, dass der Melder zu "blinken" begann, wenn ein Zug darüber fuhr.
Klar, weil bei mir ja jede Achse eine Rückmeldung erzeugt. Wenn dann bei 9 cm Rückmelderlänge eine Drehgestelllok mit Reisezugwagen darüber fährt, dann kommt halt über die Achsen die Rückmeldung.
Meine CS2 mochte das überhaupt nicht, wenn ich hier mit Fahrstraßen gefahren bin. Die hat teilweise völlig gesponnen und da hat es einige Unfälle gegeben. Deswegen habe ich meine Rückmelder auf mindestens 30 cm Länge aufgepumpt, damit dieses "Blinken" der Rückmelder nicht mehr passiert.
Itrain interessiert ein blinkende Rückmelder nicht die Bohne und der CS2 ist es dann egal, die gibt die entsprechenden Informationen ja nur noch weiter.

Deswegen bin ich mir nicht sicher, ob dieser ENTER-Melder wirklich so lang sein muss. Aber da sollte mal jemand etwas schreiben, der sich mit RocRail auskennt.
Ich würde aber vermuten, dass gut 10 cm reichen würden.
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2382
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#227

Beitrag von Tim sein Papa »

Guten Abend,

danke an Micha, Michael und Wolfgang.

@ Michael: ich glaube, wir haben beide BBT anders verstanden.
-me- hat geschrieben: Mo 19. Okt 2020, 17:53 Wenn ich das richtig verstanden habe, dann wird die Lok über die Bremsrampe abgebremst, wenn sie in den ÍN-Melder überfährt. Bei Erreichen des ENTER-Melders wird sie dann gestoppt. Und aufgrund der geringen Geschwindigkeit hält sie hier annähern sofort.
Nach meinem Verständnis wird die Lok / der Zug im In Bereich so weit wie notwendig abgebremst und dann fährt die Lok in den Enter Bereich ein und stoppt dann möglichst ideal zum Ende des Bereiches hin. Das ist, so habe ich es verstanden, mit dem "Lernprozess" von Rockrail so verbunden, dass das System sich immer weiter an den "Idealpunkt" herantastet.
Daraus resultierend meine angenommene Blocklänge. Zug knapp 187 cm; Block 192 cm, nach meiner Vorstellung noch 5 cm "Puffer".
Evtl. kann uns jemand mit mehr Grundwissen aufklären?

@ Wolfgang:
wolferl65 hat geschrieben: Mo 19. Okt 2020, 17:30 Für eine maximal effiziente Nutzung der SBF-Gleise kann die Rocrail-Aufstellblöcke allerwärmstens empfehlen.
Sind die von Dir angesprochenen Rocrail-Aufstellblöcke das Gleiche wie die In- und Enter-Blöcke? Oder noch etwas anderes?

@ Micha: ein Block also (z.Bsp. Piko Flex) 114 cm? Das mit den einseitig trennen war eigentlich auch meine Idee aber Olli hat schon recht, so viel Kabelgedöns spare ich nicht und evtl. macht mir Löten irgendwann mal Spaß :redzwinker:
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803
Benutzeravatar

derOlli
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2191
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#228

Beitrag von derOlli »

Hallo Normen,

wenn nur ein bis zwei Züge hintereinander abgestellt werden sollen empfehle ich Blöcke einzurichten. Dann sollten die Blöcke so lang wie der längste Zug sein der dort einfahren darf.
Wenn mehr als zwei Züge hintereinander abgestellt werden eignet sich ein Aufstellblock am besten. Dann sollte aber auch ein Block so kurz wie der kürzeste Zug sein der dort einfahren darf. Wenn ein längerer Zug dann zwei oder mehr Abschnitte belegt ist das kein Problem.

Noch mal zum Verständniss von BBT:

https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=loc-bbt-de

Zu den Blöcken schreibe ich später noch was. Muß jetzt zur Arbeit :cry:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Bild

wolferl65
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#229

Beitrag von wolferl65 »

Morgen nochmal,

hier zum Aufstellblock:

https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=mi ... gingblocks

https://www.youtube.com/watch?v=tul3DWQSpgo

Das hat mit den normalen Blöcken nichts zu tun, du brauchst pro Aufstellblock nur 1-enter Melder und dann pro Halteabschnitt je nochmal 1 in-Melder.

Mit BBT habe ich auch experimentiert, mich hat das ganze nicht überzeugt, zu anfällig, zu abhängig auch von der jeweiligen Tagesform er Loktechnik oder von Verschmutzungen. Ich setze lieber auf die guten alten Melder, auch wenn es zu Beginn etwas mehr gekostet hat... BBT mag auf kleineren Anlagen vielleicht Sinn machen, bei so einer großen Anlage wie deiner würde ich gerade bei der Ansteuerung auf maximale Stabilität setzen. Gilt dann auch für die Verkabelung, d.h. beidseitig getrennte Gleise und verdrillte Kabel... Fehlerteufel gibt es dannn immer noch genug :mrgreen:

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5641
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#230

Beitrag von -me- »

derOlli hat geschrieben: Di 20. Okt 2020, 04:51 Noch mal zum Verständniss von BBT:

https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=loc-bbt-de

Zu den Blöcken schreibe ich später noch was. Muß jetzt zur Arbeit :cry:
Dann habe ich die Funktionsweise ja im Grunde verstanden, außer dass ich IN und ENTER begrifflich vertauscht habe. :D
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2382
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#231

Beitrag von Tim sein Papa »

Hallo zusammen,

danke für den weiteren Informationsfluss!

Ich habe mir mal die angeführten Links angesehen und fasse mal mein Verstandenes zusammen.

BBT und Aufstellblöcke sind etwas Verschiedenes (können aber evtl. auch gemeinsam genutzt werden, in Abhängigkeit von vorhandenen Rückmeldern).

Wenn ich BBT nutzen würde, dann wären ja Block 2 Rückmelder notwendig (In und Enter), bei Aufstellblöcken nur ein Enter Melder und je ein In Melder / Block. Sprich bei beispielsweise 5 Blöcken wären das 10 Rückmelder (BBT) oder 6 Rückmelder (Aufstellblock). Rein wirtschaftlich spricht also mehr für Aufstellblöcke....

Blocklänge bei beiden Varianten mind. so lang wie der kürzeste Zug, um max. Belegung zu erzielen (wobei ich da auch mal den Mathekopf anschmeißen müste, ob so tatsächlich die bestmögliche Belegung tatsächlich erfolgt, hier müßte mE. das Verhältnis der Anzahl der Züge mit bestimmten Längen berücksichtigt werden im Vergleich zu der tatsächlichen Blocklänge....). Um hier jetzt nicht zu tief einzusteigen und mit dem Wissen, dass auch in Zukunft erfahrungsgemäß regelmäßig (kennt Ihr alle :mrgreen: ) neues Material erworben wird, ist eine Kompromisslänge (auch abhängig von der tatsächlichen Länge des einzelnen SBH Gleises) der richtige Weg. Da plane ich heute noch ein wenig.

Was ich jetzt bei den Dokumentationen noch nicht richtig verstanden habe, ist, kann man bei den Aufstellblöcken, die ja grundsätzlich für den Automatikbetrieb konzipiert sind, auch manuell, halbautomatisch eingreifen? Sprich, ich will jetzt Zug 1 über die Anlage rollen sehen und der soll dann auf SBH Gleis 3 in Block 4 anhalten?

So, jetzt erst mal Mittag fassen.... :redzwinker:
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803
Benutzeravatar

derOlli
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2191
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#232

Beitrag von derOlli »

Hallo Normen,
Tim sein Papa hat geschrieben: Di 20. Okt 2020, 11:07 Was ich jetzt bei den Dokumentationen noch nicht richtig verstanden habe, ist, kann man bei den Aufstellblöcken, die ja grundsätzlich für den Automatikbetrieb konzipiert sind, auch manuell, halbautomatisch eingreifen? Sprich, ich will jetzt Zug 1 über die Anlage rollen sehen und der soll dann auf SBH Gleis 3 in Block 4 anhalten?
Da ich bei mir keinen Aufstellblock habe kann ich das auch nicht sagen. Aber du hast verschiedene Möglichkeiten:

1. Der Automatikbetrieb. RocRail kümmert sich um alles und du kann in Ruhe zuschauen.
2. Manuelle Bedienung. Das heißt du nimmst den Mauszeiger und schiebst die Lok von einem Block zu einen anderen. Rocrail fährt sie dann dort hin. Dabei ist es egal wo sich der Zielblock befindet. Nur der Weg dorthin muß frei sein. Das mache ich immer wenn ich nach einem Fahrtag weiter basteln will und die Züge im wege stehen.
3. Eine Kombination aus beiden. Du kannst zum Beispiel Lok A,B und C von RocRail im Automatikmodus fahren lassen und Lok D,E und F mit dem Mauszeiger ein Ziel zuweisen. Lok G könnte dann dein Sohn mit der Multimaus von Hand durch das BW steuern :D

Wenn du verhindern möchtest das ein Zug der viel zu lang für ein Halteabschnitt ist in diesen rein fährt hast du zwei Möglichkeiten:

1. Du gibst in den Einstellungen die Zuglängen ein und bei den Blöcken die max. Länge. Dann sucht sich RocRail eine alternative Route. Gibt es die nicht bleibt der Zug stehen und blockiert die nachfolgenden Züge.
2. Du sagst in dem Block welche Loks nicht rein dürfen oder welche nur rein dürfen. Das habe ich bei mir gemacht. Ich habe vier Züge die wegen der Länge nicht in die Trommel fahren dürfen.
Du kannst auch festlegen das ein Gleis nur für ein bestimmten Zug reserviert ist. Zum Beispiel ein Reinigungszug. Der ist in der Regel relativ kurz. Wenn du Platz im SBH für ein kurzes Gleis hast kannst du dieses für ihn reservieren.
Eintragen kannst du das hier:

https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=bl ... issions-de

Damit kannst du auch festlegen das E-Loks keine Strecken ohne Oberleitung befahren dürfen oder ein Güterzug nicht an einem Bahnsteig hält an dem Preiserleins warten.. :D

Den Link zu dem Aufstellblock hat dir ja Wolfgang schon gezeigt. Dem hatte ich heute Morgen auf die Schnelle nicht gefunden.
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Bild

Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2382
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#233

Beitrag von Tim sein Papa »

kurze Frage:

reichen dann 5 cm In je Aufstellblock?
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803
Benutzeravatar

derOlli
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2191
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#234

Beitrag von derOlli »

Tim sein Papa hat geschrieben: Di 20. Okt 2020, 22:45 reichen dann 5 cm In je Aufstellblock?
Ich versteh die Frage nicht. Willst du alle 5cm Trennen? :bigeek:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Bild

Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2382
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#235

Beitrag von Tim sein Papa »

Morgen,

ich meinte eigentlich den einen Enter Melder am Beginn jedes SBH Gleises. :oops:
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803

Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2382
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#236

Beitrag von Tim sein Papa »

Abend,

ich habe mal wie folgt geplant:
Gleis 1 Enter 5 cm Block 1 162 cm Block 2 162 cm Block 3 162 cm Block 4 162 cm Block 5 162 cm Block 6 163 cm
978 cm
Gleis 2 Enter 5 cm Block 1 162 cm Block 2 162 cm Block 3 162 cm Block 4 162 cm Block 5 162 cm Block 6 153 cm
968 cm
Gleis 3 Enter 5 cm Block 1 162 cm Block 2 162 cm Block 3 162 cm Block 4 162 cm Block 5 162 cm Block 6 103 cm
918 cm
Gleis 4 Enter 5 cm Block 1 162 cm Block 2 162 cm Block 3 162 cm Block 4 162 cm Block 5 137 cm
790 cm
Gleis 5 Enter 5 cm Block 1 190 cm Block 2 190 cm Block 3 190 cm Block 4 191 cm
766 cm
Gleis 6 Enter 5 cm Block 1 172 cm Block 2 172 cm Block 3 172 cm Block 4 175 cm
696 cm
Gleis 7 Enter 5 cm Block 1 162 cm Block 2 162 cm Block 3 162 cm Block 4 160 cm
651 cm
Gleis 8 Enter 5 cm Block 1 162 cm Block 2 162 cm Block 3 162 cm Block 4 160 cm
651 cm

Passt das so?
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803

wolferl65
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#237

Beitrag von wolferl65 »

Hi Normen,

kämpfst Du auch gerade um jeden cm? Ja, es reichen soger 3 cm für den enter Melder, der sagt ja nur "hallo da kommt was"...

An die Aufteilung meiner Aufstellblöcke bin ich von der Länge eines Zuges mit 4 Wagen + Lok ausgegangen = ca. 120 cm für die Wagen und 25 cm für die Lok. Bei den klassischen 3-4 Wagengarnituren im Nahverkehr vergebe ich da nicht viel Strecke. Lange Züge bis 9 Wagen brauchen dann immer nur 2 Blöcke, weil der dazwischenliegende Abschnitt für die Lok eine weitere Wagenlänge hergibt.

Ich fahre allerdings im Aufstellblock nur mit Vmin, dann langen die 25 cm zum Halten der Lok auf jeden Fall. Soviel Zeit muß sein, dafür habe ich fast keinen Bremsweg und spare viel Platz...

Jetzt habe ich geschrieben, während Du selber gepostet hast... :mrgreen: die 162 cm sind ja dann mit Lok-Stopp-Abschnitt (= 25) cm bleiben so 135 cm Länge für die Wagen, passt doch ganz gut...

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

wolferl65
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#238

Beitrag von wolferl65 »

Nachtrag, die 190 cm Blöcke, für Fernverkehr/lange Güterzüge?
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2382
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#239

Beitrag von Tim sein Papa »

Mahlzeit,
wolferl65 hat geschrieben: Mi 21. Okt 2020, 19:25 kämpfst Du auch gerade um jeden cm?
Stimmt, versuche ich zumindest! :redzwinker:
wolferl65 hat geschrieben: Mi 21. Okt 2020, 19:25 Ja, es reichen soger 3 cm für den enter Melder, der sagt ja nur "hallo da kommt was"...
Klingt gut!
wolferl65 hat geschrieben: Mi 21. Okt 2020, 19:25 Jetzt habe ich geschrieben, während Du selber gepostet hast... :mrgreen: die 162 cm sind ja dann mit Lok-Stopp-Abschnitt (= 25) cm bleiben so 135 cm Länge für die Wagen, passt doch ganz gut...
Gut, dann sind die 162 schon mal als Grundblocklänge gesetzt.....
wolferl65 hat geschrieben: Mi 21. Okt 2020, 19:28 Nachtrag, die 190 cm Blöcke, für Fernverkehr/lange Güterzüge?
Die 190 cm waren eigentlich als Ausgangsblocklänge für die längsten Züge gedacht und jetzt bei Gleis 5 nur eingeplant, weil ich in das Grundmaß von 766 cm keine sinnvolle Blocklänge mit 162 cm bekomme, dann wären das 4 Blöcke a 162 cm und ein Block mit 113 cm, dann kann man auch 4 x 190 nehmen. So die Idee.
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803
Benutzeravatar

derOlli
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2191
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#240

Beitrag von derOlli »

Hallo Normen,

ich habe mir eben deine Aufteilung des Gleises angeschaut. Ich befürchte du hast das noch nicht richtig verstanden.
schau dir noch mal den Aufstellblock im Wiki an:

https://wiki.rocrail.net/doku.php?id=mi ... gingblocks

Der Zug fährt in dem Beispiel von rechts nach links. Der gelbe Teil ist als enter definiert. Normalerweise ist der enter Abschitt zum bremsen da. Ich kann in der Beschreibung leider keinen Hinweiß über die empfolende Länge finden. Da ich bei mir keinen Aufstellblock habe, sollte Vielleicht mal jemand was dazu schreiben der so was auch einsetzt.
Der grünblaue Abschnitt hat in dem Beispiel keinen Rückmelder. Ich würde dir aber einen empfehlen um liegengebliebene Wagen anzuzeigen. Das verhindert Unfälle, da RocRail auf belegte Abschnitte keine weiteren Zug fahren läßt. Im roten Teil soll der Zug dann zum stehen kommen. Meistens wenige Millimeter hinter der ersten Achse die eine Belegtmeldung auslöst. Vorläuferachsen von Dampfloks tun dies in der Regel nicht sondern die erste gekuppelte Achse. Der rote Abschnitt kann also kurz sein. Jede Sektion muß dann entsprechend geteilt werden.
In deinem Beispiel fängst du mit 5 cm an. Das wäre im Wiki aber das Ende des Aufstellblockes. Hast du das verwechselt? (Einfahrt ist dort von rechts nach links)
Dein Block, im Beispiel Sektion genannt, muß dann am Ende auch noch mal unterteilt werden (roter Abschnitt)
Da der rote Abschnitt ja nur kurz sein braucht könnte deine Aufteilung trotzdem passen. Bei 6 Blöcken hintereinander benötigst du nach meiner Rechnung 13 Rückmelder für einen zuverlässigen Betrieb. Weniger würde ich nicht empfehlen.

Grundsätzlich würde ich keinen Teil der Anlage ohne Belegtmelder bauen. Was sich auf Abschnitten ohne Melder befindet kann RocRail nicht wissen und auch nicht darauf reagieren. Um nicht unnötig teure Belegtmelder zu verschwenden habe ich bei mir zwischen den Blöcken meist nur einen Meldeabschnitt der entsprechend lang ist. Weichenstraßen haben bei mir einen eigenen Melder bekommen. Dadurch sehe ich sofort wenn eine Lok auf einer Weiche hängen geblieben ist.

Ich hoffe ich habe jetzt nicht deine Kabelplanung durcheinander gebracht :lol:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Bild

Threadersteller
Tim sein Papa
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2382
Registriert: Fr 8. Nov 2013, 21:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: digital in Übung
Gleise: PIKO A-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#241

Beitrag von Tim sein Papa »

Hallöle,

@ Olli: die von mir gedachte Anordnung ist von eigentlich entsprechend der angezeigten Anordnung geplant, sprich der erste Enterblock mit den 5 cm ist der Punkt, wo das Gleis befahren wird, die "Einfahrt". Wenn ich jetzt die Systematik der Aufstellblocks richtig verstanden habe, dann fährt der Zug darüber, meldet die Info und ab dem nächsten Block beginnt die Langsamfahrt, um dann im letzten freien In-Block zum stehen zu kommen.
So, wie Wolfgang eigentlich auch geschrieben hat
wolferl65 hat geschrieben: Mi 21. Okt 2020, 19:25 Ich fahre allerdings im Aufstellblock nur mit Vmin, dann langen die 25 cm zum Halten der Lok auf jeden Fall. Soviel Zeit muß sein, dafür habe ich fast keinen Bremsweg und spare viel Platz...
Das ist glaube ich verstanden zu haben, der Unterschied zu BBT... dort hast Du, wie von Dir beschrieben den Enter als Bremsblock.

Das jeder Block einen Belegtmelder bekommt, ist sicherlich sehr überlegenswert (dann müßte ich aber auch alle Wagen rückmeldefähig machen, oder? sonst hätte der Melder doch keinen Sinn?).

Aber egal ob alle Abschnitte mit oder ohne Rückmelder verkabelt werden, die Anzahl ist trotzdem beachtlich. Da passt es doch, dass ich meiner besseren Hälfte gesagt habe, dass ich dieses Jahr kein Geld mehr für de rollende MoBa ausgeben werde, von Elektronik habe ich da nicht gesprochen..... :mrgreen: :redzwinker:
VG Normen
(ich passe meine Baugeschwindigkeit meinem Umfeld an --> BER !!)

mein Projekt Seidenstadt 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=164465
die Anlagenplanung: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 4#p1870803

wolferl65
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#242

Beitrag von wolferl65 »

Hi Normen nochmal,

ich habe in den "grünen" Abschnitten keine Melder verbaut, Olli hat grundsätzlich schon recht, daß jeder Bereich melden sollte, aber ein Aufstellblock ist von der Fahrzeugverfolgung ohnehin autonom, ein "Programm im Programm".

Sonst sind aber auch bei mir ALLE Gleisbereiche mit Meldern versehen, auch die Weichenstrassen.

Der "enter"-Bereich im Aufstellblock ist nicht mit dem normalen "enter" direkt zu vergleichen und auch kein Bremsabschnitt. Die Geschwindigkeit Im Aufstellblock wird separat festgelegt. So kann der tatsächlich nur so kurz sein, daß eine zuverlässige "hier kommt was Meldung" ausgelöst wird.

Ich habe - bevor ich einen Schmarrn erzähle - bei mir nochmal nachgemessen. Die grünen Abschnitte sind bei mir 122 cm lang, die roten 32 cm. Wenn ein klassischer 4-Wagen Eil- oder Regionalzug vor dem nächsten Zug steht, sieht das bei mir so aus:

Bild

Wie bist Du eigentlich auf die 163 cm gekommen? Wenn Du auf Gleis 3 und 4 auf 154 runtergehst wären solch "klassische" 4 Wagen Garnituren immer noch möglich und der letzte kurze Abschnitt für Nahverkehr nutzbar.

Auf den 32 cm Stop-Abschnitten halten alle Loks sehr zuverlässig. Bei belegung von 2 Abschnitten "springt" dann noch ein maßstäblicher 30 cm raus, so daß auch 9-Wagen Züge oder längere Güterzüge nur 2 Abschnitte brauchen.

Probleme hatte ich noch keine, würde es jederzeit wieder so gestalten.

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

micha1974
EuroCity (EC)
Beiträge: 1451
Registriert: Do 13. Mär 2014, 12:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos 2/Rocrail
Gleise: Piko A-gleis
Wohnort: Baden-Württemberg
Alter: 46
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#243

Beitrag von micha1974 »

Hallo Normen,
ich habe gerade einen Kommentar hier geschrieben, nur leider ist der Verschwunden. :banghead: :banghead:
Also gut auf ein Neues .
Der Aufstellblock funktioniert so Zug löst den Enter melder aus,darauf errechnet Rocrail die Sektion in die der Zug halten muss.Je nach Einstellung beginnt die Lok zu Bremsen um mit Vmin in die letzte Freie Sektion (Abschnitt) zu kommen.Bei einer anderen Einstellung weiss Rocrail das der Zug in Abschnitt 11 fahren darf und beginnt erst ab auslösen von Melder 10 zu bremsen.Um an Melder 11 zu Halten.Da reicht eigentlich ein Gleis von 5-10 länge als Meldeabschnitt,da die Lok den letzten Abschnitt ,vor Melder 11 ,mit Vmin durchfährt.Vmin kannst du so einstellen wie du es meinst,je nach lok mehr oder weniger.Die Abschnittslänge ist auch egal,ist ein Zug länger als ein Abschnitt belegt er halt mehrere.Der Nächste Zug rückt,wenn du es eingestellt hast bis auf 50mm an den Vorderen auf.Die Belegtmelder in den Abschnitten kannst du dir eigentlich sparen.Aus dem Grund weil die Lok bei Erreichen des In Meldersstehen bleibt.So eigentlich auf dem Melder Parkt und diesen Auslöst.Ausserdem sieht es in Rocrail nicht gut aus wenn du da auch noch belegtmelder Einbauen willst.Das Finde ich zum Beispiel,da bei mir in einem Abstellblock bis zu 11 Abschnitte sind ,wären das dann 22 Rückmelde leuchten.Das habe ich am Anfang gemacht und habe so eigentlich 66 Rückmelder unnötig verbraucht.Das ist wie gesagt meine Meinung.Was die Belegtmelder angeht du brauchst dann pro Zug ,am besten der letzte Wagen einen wie auch immer entstandenen Stromverbraucher,der dann dir mitteilt das der Abschnitt belegt ist.

Was die Abschnittslänge angeht das kannst du machen wie du willst,ich habe es so gemacht ein 5-10cm langes Gleis als Enter melder eine schiene mit zwei Isolierverbinder oder zwei Schnitte mit dem Tremmel.Ein Flexgleis dann wieder ein Stück von 5 bis 10 cm,dann wieder ein Flexgleis das nachste Stück usw.So habe ich mir das Nachmessen der Abschnitte erspart.
Bei den Einstellungen habe ich 50mm abstand eingestellt und das funktioniert sehr gut.Bei den ersten Testfahrten habe ich dann jeden Zug durch Rocrail fahren lassen, zwar mit dem Finger auf der Notaus taste der Zentrale :wink: aber es hat funktioniert.
Der Aufstellblock macht sehr viel Spaß weil er Funktioniert.

Es gibt auch sehr viele Videos bei youtube über den Aufstellblock ,schau sie dir an das war sehr informativ.

So das war es von mir.
Mfg Micha 1974
Benutzeravatar

derOlli
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2191
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#244

Beitrag von derOlli »

Hallo Normen,
Tim sein Papa hat geschrieben: Do 22. Okt 2020, 16:20 Das jeder Block einen Belegtmelder bekommt, ist sicherlich sehr überlegenswert (dann müßte ich aber auch alle Wagen rückmeldefähig machen, oder? sonst hätte der Melder doch keinen Sinn?).
Ideal wäre es natürlich wenn alle Wagen Rückmeldefähig sind. Es dürfte aber reichen wenn es der letzte Wagen ist. Wenn du Wagen verlierst ist der letzte meistens dabei :wink:
Personenwagen sind durch die Beleuchtung ja schon Meldefähig und bei Güterwagen könntest du eine ein Zugschlußlicht installieren. Ok, habe ich auch erst bei einem Wagen und beleuchtet sind bei mir auch nicht alle Personenwagen. Kommt aber irgendwann :D
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Bild

wolferl65
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#245

Beitrag von wolferl65 »

Da reicht eigentlich ein Gleis von 5-10 länge als Meldeabschnitt,da die Lok den letzten Abschnitt ,vor Melder 11 ,mit Vmin durchfährt
Aber nur wenn die Lok keine Bremsverzögerung eingestellt hat, wenn die erste Achse keine Haftreifen hat, wenn Gleis und Räder sauber sind...

Mit meiner Vmin und einer vorbildgerechten Bremsverzögerung halten die Loks bei mir i.d.R. mit allen Achsen im Halteabschnitt, deshalb auch die 32 cm Länge...
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5641
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#246

Beitrag von -me- »

Hallo Normen,
ich klinke mich mich hier kommentarmäßig aus, lese aber weiter mit. Bei RocRail kann ich dann nichts beisteuern, aber vielleicht ergibt sich dann ja mal ein Grund für einen bissigen Kommentar! :fool:
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

wolferl65
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1660
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#247

Beitrag von wolferl65 »

-me- hat geschrieben: Do 22. Okt 2020, 18:20 Hallo Normen,
ich klinke mich mich hier kommentarmäßig aus, lese aber weiter mit. Bei RocRail kann ich dann nichts beisteuern, aber vielleicht ergibt sich dann ja mal ein Grund für einen bissigen Kommentar! :fool:
:fool:
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

E 44
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2380
Registriert: Fr 3. Mai 2013, 06:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Station 2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Celle
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#248

Beitrag von E 44 »

Moin Normen,

ich lese zwar mit, aber das sind für mich irgendwie Potjomkinsche Dörfer.
Da bleib ich dann lieber beim händischen Fahren und analogem Schalten.
Liebe Grüße aus der Südheide
Raimund

Besucht mich doch in "Liebernich"



Testkreis
Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5641
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 51
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#249

Beitrag von -me- »

wolferl65 hat geschrieben: Do 22. Okt 2020, 18:25
-me- hat geschrieben: Do 22. Okt 2020, 18:20 Hallo Normen,
ich klinke mich mich hier kommentarmäßig aus, lese aber weiter mit. Bei RocRail kann ich dann nichts beisteuern, aber vielleicht ergibt sich dann ja mal ein Grund für einen bissigen Kommentar! :fool:
:fool:
Normen braucht das ab und an mal! :mrgreen:
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen
Benutzeravatar

micha1974
EuroCity (EC)
Beiträge: 1451
Registriert: Do 13. Mär 2014, 12:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Ecos 2/Rocrail
Gleise: Piko A-gleis
Wohnort: Baden-Württemberg
Alter: 46
Deutschland

Re: Seidenstadt gibts was Neues?

#250

Beitrag von micha1974 »

Aber nur wenn die Lok keine Bremsverzögerung eingestellt hat, wenn die erste Achse keine Haftreifen hat, wenn Gleis und Räder sauber sind...

Mit meiner Vmin und einer vorbildgerechten Bremsverzögerung halten die Loks bei mir i.d.R. mit allen Achsen im Halteabschnitt, deshalb auch die 32 cm Länge...
Im Aufstellblock ?Sorry da ist bei mir BBT und Bremsverzögerung aus.Das ist eigentlich auch die Empfehlung für den Aufstellblock.Irgendwo im Rocrail forum habe ich gelesen das der Kontakt halb so lang sein soll wie die Längste Lok.

Mfg Micha1974
Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“