Mein richtig großes Projektchen ;-)

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 555
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#26

Beitrag von AlexanderJesse » Sa 10. Mär 2018, 14:00

Ob's korrekt ist, oder nicht.... mir gefällts
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P

Benutzeravatar

Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#27

Beitrag von Rüm Hart » Sa 10. Mär 2018, 23:19

Chio, Respekt! Dieses Mal meine ich nicht Deine Baukünste, sondern Deine Schreibe, Deinen augenzwinkernden Humor und Deinen furztrockenen Blick auf das Leben. Während ich mir den Kopf zerbreche, wie ich meine Bahnsteiglaternen senkrecht einpflanze und in deutsches Reih und Glied bringe, besäuft sich Dein Normalspurlokführer. Herrlich!

Deshalb möge Dir dies hier als Literatur Nobelpreis Ersatz reichen: :gfm:

Gruß aus dem tiefen Norden

Manfred

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#28

Beitrag von Chio » So 18. Mär 2018, 14:38

Rüm Hart hat geschrieben:
Sa 10. Mär 2018, 23:19
...Dieses Mal meine ich nicht Deine Baukünste, sondern Deine Schreibe...
Danke, aber mit meinen Baukünsten ist es nicht weit her. Und beim Schreiben mache ich ausgiebig Gebrauch von Strg-Z (Undo) ;-)
Ein Undo hätte ich beim Bauen auch gerne...

Straße (Version 0.9, Beta)
Ich bin ein Fan von Kopfsteinpflaster mit Schuppenbögen, sowas ist sehr schwer zu modellieren und fertig gibt es sowas wohl auch nur für gerade Stücke. Und ein Faller-Car wird man da kaum drüber kriegen.
Also habe ich das ausgedruckt und aufgeklebt. Ganz normaler SW-Laserdruck auf A4 Blätter, mit blauem Scotch Sprühkleber, wieder ablösbar, danach mit Airbrush ein bissel ocker, grün und braun drübergestaubt. Die Rasterpunkte sieht man mit freiem Auge natürlich nicht.
Bild

Ein Teil der Straße ist Beton.
Bild

Und noch ein wenig Sand/Schotter, nicht sehr gelungen aber vorerst mal hinreichend:
Bild

Faller Car
Ich hab das mit dem Faller Car nur deswegen angefangen, weil ich eine Startpackung um 50,- gesehen habe, also hab ich mir gedacht: Schau ich mir das mal an, da ist nicht viel verhaut.
In der Startpackung war der kleine Ford Transit drin. Eine ziemliche Zicke, nimmt jede kleinste Bodenunebenheit krumm, findet den Fahrdraht nicht mehr, wenn der nicht direkt unterhalb ist; ein halber mm Abstand ist zuviel.
Also: Meistens hat das Wägelchen keine komplette Runde zusammengebracht.
Ich war schon echt drauf, das Thema einfach zu lassen, das hätte auch den Vorteil gehabt, dass ich Autos auf die Straße stellen kann. Für das Faller Car muss man ja ziemlich viel Platz freihalten.

Dann hab ich mir aber doch einen LKW bestellt; um 120,- hätte er zumindest beleuchtet sein können, von der schlampigen Verarbeitung nicht zu reden.. :(
Aber: der fährt und fährt und fährt. EIn bissel zu schnell, man fährt nicht mit 70 kmh durch einen Fabrikshof, aber den Fahrdraht verloren hat der noch nie.
Er neigt ebenso wie der Kleine dazu, über die Vorderräder rauszuschieben und kommt dann mit extrem eingeschlagenen Rädern aus der Kurve. Ein echtes Stunt-Car.

Bild
http://prinzenreich.com/ext/DSCN3026-zoom.jpg

Für beide habe ich superbrachiale "Parkplätze" unter der Brücke: Ein Magnet an einem Stück Draht, der ist am Plattenrand einfach umgebogen zu einem Hebel, mit dem ich den Magneten um 90° drehen kann.

Rohre
Das Ding da oben drüber habe ich endlich mit Rohren und Kabeln befüllt.
Bild

Die Spiro-Rohre sind aus Strohhalmen, mit Nylon-Faden spiralig umwickelt und dann silber bemalt. Die anderen (hier kaum sichtbar, weil andere Seite) sind Schaschlik-Spieße mit Muffen aus Papierstreifchen.

EDIT: Foto nachgereicht. Beim nächsten Mal werde ich die Schaschlik Spieße vorher grundieren und etwas schleifen.
Bild
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!


kodo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 68
Registriert: So 10. Mär 2013, 12:22
Nenngröße: H0
Wohnort: Hamburg
Alter: 56
Kontaktdaten:

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#29

Beitrag von kodo » So 1. Apr 2018, 17:37

Moin Chio,

dein "Projektchen " find ich super. Interessante Kombi auf kleinem Raum. Viel Bastelspaß weiterhin ... und frohe Ostern!
Gruß aus Hamburg
André

Benutzeravatar

Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#30

Beitrag von Rüm Hart » So 1. Apr 2018, 18:40

Komisch, ich hab mich heute auch schon gefragt, was wohl mittlerweile aus dem Projektchen geworden ist ... (?)

Melde Dich mal, Chio

Gruß, Manfred

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#31

Beitrag von Chio » Di 3. Apr 2018, 13:25

kodo hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 17:37
dein "Projektchen " find ich super. Interessante Kombi auf kleinem Raum. Viel Bastelspaß weiterhin ... und frohe Ostern!
Danke! Mal sehen was das noch wird..
Rüm Hart hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 18:40
Komisch, ich hab mich heute auch schon gefragt, was wohl mittlerweile aus dem Projektchen geworden ist ... (?)

Melde Dich mal, Chio

Gruß, Manfred
Jo, es geht wenig weiter momentan. Leider.


Wenn man Gitarre lernt, kommt es anfangs vor, dass man sich bald fühlt wie der nächste Hendrix, aber dann kommt eine Zeit, wo man das Gefühl hat, man wird immer schlechter. Das ist dann die Zeit, wo die Ansprüche das tatsächliche Können einholen, wo man merkt, dass der runtergedroschene Riff von „Smoke on the Water“ so gar nichts mit dem hochpräzisen Original zu tun hat. Die einen geben dann auf - die anderen werden wirklich besser.
Und so gehts mir momentan.

Vieles hat nicht so funktioniert, wie ich mir das im Überschwang vorgestellt habe, dann habe ich angefangen, viele Bauberichte hier zu lesen, und das hat dann ein bissel zu Depressionen geführt ;-) An einigen Stellen, wo ich bei der Planung so auf „na, da wird mir dann schon was einfallen“ verschoben habe, ist mir bisher nichts eingefallen, weil sich da & dort Fehlplanungen spüren lassen, die ich nicht auf die Reihe bekommen werde.

Da fehlt mir einfach die Routine, der Fundus im Kopf, wo man schnell mal ein Teil rauskramt. Und ganz real: Die „Bastelkiste“, wo man ein gerade benötigtes Teil rausfischt, das gibt es bei mir auch noch nicht.
Überhaupt - auch wenn mein Projektchen sehr klein ist: Man muss trotzdem ein Loch mit 1mm bohren können, braucht einen Lötkolben, Widerstände, kleine Klemmen, Flocken, sonstwas. Dinge, die man in einem Normalhaushalt nicht so herumliegen hat. Das alles besorgen hält auf.

Der Status:
Bild
Größer http://prinzenreich.com/ext/DSCN3045-zoom.jpg

Es gab mittlerweile 2 Teillieferungen von Gleisen, der größte Teil fehlt aber immer noch. Das ist ärgerlich, weil man eben das Gesamte nicht sieht. Die Straße werde ich wieder rausreißen müssen, wenn die Gleise da sind, also brauche ich mir da gar nicht viel anzutun.

In der letzten Zeit ging es vor allem um Detailplanung (am Computer); etwa: Wenn ich die Kulissenbauten beleuchte, muss da eine Art Inneneinrichtung sein. Die Fenster sind ja recht groß und wenn ich nicht Milchglas reinklebe, sieht man viel davon; der Tiefgang beträgt nur sehr wenige cm, von 1 - 3 cm. Ich habe aber keine Ahnung, wie so eine Fabrik innen aussieht und was man so flach glaubwürdig hinbekommt, also: viel recherchieren.

Der Portalkran ist mittlerweile angefangen, auch die Inneneinrichtung den Verlade-Gebäudes wird konkreter.

Bild
Größer http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018040 ... 2-zoom.jpg

DIe Fabrik habe ich drastisch abgedunkelt, fast schon zuviel. Die ersten 2 zaghaften Versuche mit sehr dünner schwarzer Plaka-Farbe haben fast keine spürbare Verbesserung gebracht, außer die vorhanden weißen Fugen (ebenfalls wasserlöslich) anzulösen.
Den dritten Versuch habe ich dann - mutig - anders gemacht: Mit dem Airbrush Wasser aufgesprüht, da ein paar dickere Tropfen Schwarz reingetupft und verlaufen lassen.
Ist ziemlich „dramatisch“ geworden; stellenweise fast schwarz. Erst war ich wenig begeistert, mittlerweile denk ich mir: Da fährt eine Dampflok durch den Hof. Das IST eben dreckig.
Auf dem Foto schaut das weit nicht so finster aus wie in real.

Ein paar Rohre da, ein paar Details dort. Ein halber Meter Gleis eingeschottert (das hat ganz gut geklappt)

Das kleine schwarze da in der Mitte ist die Feldbahn-Dampflok. Hoher Putzigkeitsfaktor ;-)

Bild
Größer http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018040 ... 6-zoom.jpg

Grüße aus Wien
Chio (kommt von Christian Josef)
Zuletzt geändert von Chio am Di 3. Apr 2018, 14:15, insgesamt 1-mal geändert.
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#32

Beitrag von Rüm Hart » Di 3. Apr 2018, 14:04

Hallo Chio

na, das ist ja mal ein ehrlicher Zustandsbericht des Modellbauers Seelenlage. Wenn's Dich tröstet: ging/geht mir zwischendurch immer mal ähnlich, und dann tut es gut, das Ganze mal ruhen zu lassen und mal Abstand zu gewinnen. Aber lass bitte nicht locker, wir Mitleser und -denker finden Dein Projektchen zu interessant, als dass Du Dir einen Hinschmiss erlauben solltest ... :D . Smoke on the Water ist sicher auch nicht in einer durchgekifften Nacht entstanden ... (jetzt hab ich nen Ohrwurm).

Daumendruck aus Nordwest

Manfred


AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 555
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#33

Beitrag von AlexanderJesse » Di 3. Apr 2018, 16:18

Die aktuelln Bilder machen echt Lust auf mehr. Die Anlage sieht immer besser aus.
Um bei "Smoke on the water" zu bleiben, als Nichtmusiker höre ich keinen Unterschied mwhr zum Original.
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#34

Beitrag von Chio » Sa 7. Apr 2018, 12:23

AlexanderJesse hat geschrieben:
Di 3. Apr 2018, 16:18
Die aktuelln Bilder machen echt Lust auf mehr. Die Anlage sieht immer besser aus.
Um bei "Smoke on the water" zu bleiben, als Nichtmusiker höre ich keinen Unterschied mwhr zum Original.
Danke! - Bilder folgen!
Und: Wenn ICH "Smoke on the Water" spiele, hörst auch du den Unterschied zum Original ;-)

Rüm Hart hat geschrieben:
Di 3. Apr 2018, 14:04
Hallo Chio

na, das ist ja mal ein ehrlicher Zustandsbericht des Modellbauers Seelenlage. Wenn's Dich tröstet: ging/geht mir zwischendurch immer mal ähnlich, und dann tut es gut, das Ganze mal ruhen zu lassen und mal Abstand zu gewinnen.
Ahja, meine Seelenlage... das Altern muss ich (in jeder Hinsicht ;-) noch üben.

Bei der Brücke hab ich es wohl ein bissel übertrieben, da würde man selbst vom bulgarischen TÜV das Pickerl nur mehr mit Geldkoffer bekommen.
So drastisch wollte ich das weit nicht haben. Bei der Brücke ist das jetzt kein Drama, aber bei den graublauen Anbauten der Fabrik soll das NICHT so versaut aussehen.

Vorher:
Bild
Größer: http://prinzenreich.com/ext/DSCN3022-zoom.jpg

Nachher:
Bild
Größer: http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018040 ... 2-zoom.jpg

Bild
Größer: http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018040 ... 3-zoom.jpg

Und hier noch etwas mit Buntstiften nachbearbeitet, ein Test-Eckerl:
Bild
Größer: http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018040 ... 5-zoom.jpg

Mein Problem beim Altern (dünne Rost-Farbe, schwarze Brühe):
Das läuft nicht in den Ecken zusammen, sondern verteilt sich fast gleichmäßig überall. Dann kommt eben so ein grauer Gatsch raus.
Hier auf den Fotos schaut das nicht so schlimm aus, aber in Natura ist das schlichtweg ein graues "Etwas".
Egal ob ich Spüli dazumische oder nicht.
Für Rost verwende ich Revell Aquacolor, als Schwarz einfach schwarze Pelikan Plakafarbe.

Möglicherweise liegt es daran, dass ich vorher alles mit dem Airbrush grundiere (Revell Aquacolor + Retarder), da ist der Farbauftrag immer etwas porös.



Beim Verladegebäude geht ein bissel weiter, die ersten Kürbis-Simulanten probieren schon mal die Anlage. Die Inneneinrichtung ist meiner Küche nachempfunden:
Bild


Das Verladegebäude wurde nachträglich umgebaut (im Modell wie im gedachten Original).

Der graublaue Anbau ist ein Teil des Portalkrans (da muss ich noch Profile besorgen) und stützt gleichzeitig das Gebäude. Sieht vielleicht etwas seltsam aus und ein Statiker würde mich ohrfeigen, aber: wurscht!
Links ist der Bereich, wo die Feldbahn-Loren entladen werden - in die Schüttgrube rein.
Rechts kommt noch was hin: Eine ausklappbare Rutsche, damit der Portalkran abladen kann. Der kommt ja sonst mit der Schaufel kaum aun die Schüttgrube ran.

Bild
Größer: http://prinzenreich.com/ext/DSCN3050-zoom.jpg

Bild
Größer: http://prinzenreich.com/ext/DSCN3048-zoom.jpg

Es kommen da noch weitere Teile dazu, alle in dieser Farbe und Machart. Da will ich farblich kein Sammelsurium haben; alles soll die gleiche graublaue Farbe haben und gleichartig gealtert sein. Hoffentlich lerne ich das noch rechtzeitig...
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1229
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#35

Beitrag von Johannes O'Donnell » Sa 7. Apr 2018, 15:50

Hallo Chio,
beim Altern solltest Du vielleicht mal die Alkohol-Tusche Technik von Michael probieren
viewtopic.php?f=64&t=148781&start=500#p1712696
Lies einfach mal auf der Seite weiter unten, da beschreibt er das ungefähre Mischungsverhältnis. Vielleicht klappt das damit besser.
Ansonsten kann sich Dein Projekt sehr sehen lassen....auch wenn noch die eine oder andere Hürde auftut, ist Selbstbau und das Beschreiten eigener Wege immer noch schöner als das Zusammenstellen vorkonfektionierter Ware.

Gruß Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Kleiner Abstecher

#36

Beitrag von Chio » Di 17. Apr 2018, 14:55

Hallo Johannes; Die Alkohol-Methode scheint nicht viel anders zu sein als die Spüli-Methode. Ich hab ja eh kein Problem damit, dass die Farbe nicht in die Ecken kommt, sondern, dass sie beim Trocknen wieder rauskommt.
Ich denke, ich muss das überhaupt anders angehen, mit Pulverfarben.

Kleiner Abstecher:
Zum Üben und Ausprobieren - Noch Gras Master, Water Effects - und vor allem straßenbündige Feldbahn auf Z-Gleisen hab ich ein kleines Diorama gemacht.

Als Ersatz für die Blechstreifen in den Busch-Gleisen habe ich a) einen Blechstreifen aus einem Hefter genommen, doppelt unterhalb des Gleises und b) die A-Saite eine E-GItarre, ebenfalls doppelt, aber oberhalb der Schwelen.
Zuerst einmal mit U-formigen Klammern aus Kupferdraht fixiert und getestet, dann mit Superkleber festgepunktet. Die Saite muss gut fixiert werden, weil sie vom Magneten der Lok hochgezogen wird.

Der Fahrstreifen zwischen den Gleisen (wie heißt denn dieser Bereich eigentlich?) habe ich tw. mit Spachtelmasse gemacht, das hat aber den Nachteil, dass Spachtelmasse klebrig ist - klar: sie soll ja auf dem Untergrund halten.
Wenn aber die Masse dauernd an der Spachtel kleben bleibt, ist genaues Arbeiten nicht möglich, also habe ich auch lufthärtende Modelliermasse probiert. Das klebt viel weniger, aber völlig ausreichend.

Zuerst habe ich also eine lange Wurst geformt und fest reingedrückt. Das ist der gebogene Bereich, der die Straße kreuzt.
Die Hälfte dieser Strecke habe ich mit einem kleinen "Schlitten" aus PS in Form gebracht, den anderen Teil habe ich etwas antrockenen lassen und dann einfach reihum mit einem PS-Plättchen 0,7mm dick, 1cm breit am Rand bis zum Gleisnagel reingedrückt. Das machte ein schöneres Ergebnis.

Ja, und dann: Putzen, putzen, putzen. Die Dinger habe 4 Räder und laufen mit 3(!) Volt.


Ich bitte die Unschärfe zu entschuldigen, die Kamera hat keinen Focus gefunden.
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!


pollotrain
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2618
Registriert: Do 11. Jun 2015, 11:22
Nenngröße: H0e
Gleise: Märklin/ Roco H0e
Wohnort: Nähe Lüneburg
Alter: 53
Deutschland

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#37

Beitrag von pollotrain » Di 17. Apr 2018, 15:37

Moin moin, :wink:

Ein tolles Projekt, welches Du angefangen hast,
und dann wie weit Du bist, :gfm: sehr sehr gut :!: :!: :!:
... und dann Feldbahn, so realistisch als gehöre sie
dorthin :!: :!: :!: , :gfm: noch viel mehr :!:
Jau, was man so alles auf kleinem Raum umsetzen
kann, das ist schon verblüffend.
Hier werde ich auf alle Fälle weiter am Ball bleiben.
Gruß Thomas 8)

Weihnachtsmarkt 29.11. - 23.12.2019
neue Verkaufsstände :!: Glühweinpyramide :!:




GKB
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=125756
Rummelplatz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=151781

Marzipandealer :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Weiter: Kleiner Abstecher

#38

Beitrag von Chio » Fr 20. Apr 2018, 15:12

pollotrain hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 15:37
Jau, was man so alles auf kleinem Raum umsetzen
kann, das ist schon verblüffend.
Hier werde ich auf alle Fälle weiter am Ball bleiben.
Danke! - ja, auch wenn die Feldbahn sehr frickelig ist: Man kann auch ganz kleine Projektchen damit umsetzen.


Die Kulturtechniken des Modellbaus...
Mein Versuch, den jungfräulichen LKW dezent zu altern ist misslungen; Windschutzscheibe versehentlich vollgekleistert.
Also: Flucht nach vorne, Schrott drin, Schrott dran. Wenn ich mal braun auf der Pinselspitze habe, werden die Ziegel etwas ziegeliger..

Bild
Größer: http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018042 ... 0-zoom.jpg

Ich werde weiter üben!
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

Rüm Hart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 396
Registriert: Mi 6. Jan 2016, 20:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: händisch
Gleise: C-Gleis
Wohnort: im Emsland
Alter: 66
Kontaktdaten:

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#39

Beitrag von Rüm Hart » Fr 20. Apr 2018, 15:51

Der LKW gefällt mir gut. Aber die Erfahrung habe ich auch schon gemacht: dezent zu altern scheint erheblich schwieriger zu sein, als das volle Alterungsprogramm, bei dem man sich so richtig gehen lassen kann ...

Wie im richtigen Leben :D

Gruß, Manfred

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#40

Beitrag von Chio » So 22. Apr 2018, 11:07

Rüm Hart hat geschrieben:
Fr 20. Apr 2018, 15:51
Der LKW gefällt mir gut. Aber die Erfahrung habe ich auch schon gemacht: dezent zu altern scheint erheblich schwieriger zu sein, als das volle Alterungsprogramm, bei dem man sich so richtig gehen lassen kann ...

Wie im richtigen Leben :D

Gruß, Manfred
Ein wahres Wort, Manfred. Und wie im richtigen Leben: Von allem zuviel kann heftige Alterschübe erzeugen, die nicht mehr weggehen.


Modellbau-Kulturtechnik üben - die nächste: Wasserfall
Meine Frau sagt: Das sieht aus wie ein nasses Taschentuch, einfach drübergehängt. Ich sage: Das muss jetzt mal reichen, ich kann nicht oben/unten Ameisbacherl haben und dazwischen drin Niagarafälle.
Kommen eh noch Büsche und Zeugs dazu ;-)

Noch Water Effects und Watte. Vor allem die richtige Watte ist wichtig. Zuerst hab ich verwendet, was meine Frau so herumliegen hat; Baumwolle und reine Schurwolle (ungezwirnt). Habe das meiste wieder rausgeschnitten. Dann Viskose-Watte, ideal mit kleinen Knötchen/Verdichtungen. Weit besser.
Wichtigstes Werkzeug: 2 Schaschlik Spieße. immer gut befeuchtet. Und: Nicht von oben nach unten arbeiten, sondern von unten rauf.

Bild
Größer: http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018042 ... 3-zoom.jpg
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!


Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 253
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#41

Beitrag von Bo-Bo » So 22. Apr 2018, 11:22

Hallo "Chio",

ich könnte mir auch vorstellen, dass Nylonfaden anstatt der Watte funktioniert, um fallendes Wasser darzustellen (und halt auch nicht so matt weiß daherfließt, - fällt und - stürzt).
Als Imitat für das Wasser würde ich dabei durchsichtige Fenstermalfarbe verwenden; die wird preisgünstig in Tuben mit verschieden großen Dosieraufsätzen angeboten. Wellen, Strudel usw. lassen sich damit auch ziemlich problemlos modellieren - evtl. ein Tipp für dich!?

Viele Grüße - Jens

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#42

Beitrag von Chio » So 22. Apr 2018, 12:02

Hallo Jens!
Ja, WindowColor ist deutlich günstiger, aber es geht hier um Größenordnungen von wenigen (8) Euros Unterschied. Das ist ja alles recht klein, das Fläschchen ist gerade mal angerissen. Ich wollte da einfach keine Überraschungen haben; zumal ich schon Fensterfarben-Werke gesehen habe, die nach 3 Wochen immer noch etwas klebrig waren. Es wäre unangenehm, wenn am Wasserfall Laub oder Grasfasern picken bleiben.

Matt weiß: Ich finde es nicht so schlimm. Ich wollte das ja hauptsächlich weiß haben. Es ist auch einiges durchsichtig, aber das sieht man gar nicht.
Ich hätte von den Versuchen mit der Schurwolle mehr entfernen sollen.

Das wichtigste scheint die unterschiedliche Lichtbrechung zu sein. Watte ist in Wahrheit ja nicht weiß, sondern durchsichtig, nur durch die Lichtbrechung erscheint sie weiß.
Wenn ich etwas durchsichtiges in etwas anderes Durchsichtiges einbette, und die Lichtbrechung ist sehr ähnlich, dann verschwindet die Watte optisch.
Das war bei der Baumwoll-Watte sehr deutlich; die ist praktisch verschwunden.
Den selben Effekt hat man zb auch mit weißen Pulverfarben und farblos-Lack drüber. Da kann es passieren, dass die Pulverfarbe plötzlich unsichtbar ist. Sehr ärgerlich.

Die Schurwolle war zwar nach dem Trocknen gut sichtbar, was aber sehr "sperrig", zu steif. Und auch zu gerade; ein Wasserfall soll ja etwas wellig sein.
Möglicherweise ist auch Nylon zu steif, bei so kleinen Objekten.
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!


Bo-Bo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 253
Registriert: Do 9. Jun 2016, 19:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit + Uhlenbrock IRIS
Gleise: Märklin K
Wohnort: Stuttgart
Deutschland

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#43

Beitrag von Bo-Bo » So 22. Apr 2018, 19:28

Hallo "Chio",

eine Ergänzung habe ich noch. Eine Idee, die mir vorhin kam als ich Zahnseide benutzte. Diese lässt sich bequem in ihre einzelnen Fasern aufsplitten, um Oberfläche zu erzeugen und auch wellig verdrehen.
Ich starte auch mal einige Versuche mit Zahnseide und durchsichtiger Fenstermalfarbe (wir möchten auf unserer Anlage einen langweilig dahinplätschernden Bach durch ein paar Strudel und "Wasserfälle" brechen) - und werde berichten (und natürlich auch deine Ergebnisse weiter beobachten und ggfs übernehmen).

Viele Grüße, Jens

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#44

Beitrag von Chio » Mo 23. Apr 2018, 17:09

Das ultimative Mittel, um versaute Wasserfälle wieder "schön" zu machen: Silhouette-Büsche in ausreichender Menge sind schon besorgt ;-)
Bild

Im Ernst:
Nach reiflicher Betrachtung sehe ich, dass das besser gehen sollte...

Ich schätze, ich reiße den Wasserfall wieder raus und gehe das nochmal komplett neu an. Schließlich ist das nur ein kleines Übungsprojekt, dazu ist es ja da.

EIn bissel das Problem ist, dass der Fels ziemlich weit überhängt; ich brauche zuerst mal eine tragfähige und senkrechte Unterlage.
Ich probiere es mal mit Seefolie als Träger.
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

KleTho
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2333
Registriert: Do 24. Jul 2014, 16:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+MS2 und analog
Gleise: Märklin M+C
Wohnort: München (im Norden der Stadt)
Alter: 55
Deutschland

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#45

Beitrag von KleTho » So 6. Mai 2018, 20:48

Chjo,
bitte mehr von Deinen herrlich vertäumten Szenen :gfm: !

Danke :clap: :clap: :clap:
Mit herzlichen Grüßen aus München

Thomas

Bild
Mein Thread über meine Parkettbahn in Schwabing, jetzt mit Inhaltsverzeichnis

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Schon wieder ein Abstecher...

#46

Beitrag von Chio » Fr 11. Mai 2018, 19:31

KleTho hat geschrieben:
So 6. Mai 2018, 20:48
Chjo,
bitte mehr von Deinen herrlich vertäumten Szenen :gfm: !
Na, so schlimm ist es wohl nicht... ;-)
Aber bittesehr:


Kulturtechniken des Modellbaues: Bäumchen machen
Ja, auch das muss ich erst mal üben. Und meine ersten 5 habe ich gleich mal versaut. ;-)

Aber: Weil man Bäumchen artgerecht halten soll, habe ich für die selbst geschossenen und die gekauften eine Art Showtreppe (40 x 50 cm) gemacht, wo ich sie hinstellen und ggf auch applaudieren kann. Sowas wie das Fernsehballett des ZDF, ich konnte in meiner Pubertät zum Glück deutsches Fernsehen empfangen, uiui.. Aber heute interessiere ich mich eben mehr für Bäumchen als für Fernsehballett.

Die Filigranbüsche von Silhouette (links hinten) sind ziemlich unschlagbar, aber eben undefinierte Büsche. Die Birken rechts hinten sind ganz OK, sind von einer polnischen Firma.

Der Rest ist Platz für selbstgemachte Bäume, die nicht vermurkst sind. Also noch alles leer momentan.


Bild
Etwas größer: http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018050 ... 5-zoom.jpg


Bei jeder Showtreppe muss eine Würstchen- und Döner-Bude sein: Die Döner-Spieße sind Wolle, über die Spitze eines Zahnstochers gewickelt.
Und auch hier eine Premiere: Meine erste SMD-LED verbaut. Was habe ich geflucht mit den Kabeln....

von heute, mit LED und Holzverkleidung:
Bild
Etwas größer: http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018051 ... 2-zoom.jpg

Bild
Etwas größer: http://prinzenreich.com/ext/IMG_2018051 ... 5-zoom.jpg

Grüße aus Wien
Chio
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!


AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 555
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#47

Beitrag von AlexanderJesse » Fr 11. Mai 2018, 20:22

Einfach schön, was du da hinzauberst
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#48

Beitrag von Chio » So 13. Mai 2018, 15:46

AlexanderJesse hat geschrieben:
Fr 11. Mai 2018, 20:22
Einfach schön, was du da hinzauberst
Uiui... :oops:


Mein Bedürfnis nach Natur ist zwar noch nicht ganz gestillt, aber dieses Stück Pappe und Styropor kommt jetzt mal ins Regal.
Ich plane ja schon das nächste; 30 x 70 cm, mit Feldbahn drauf. :D

Die Bäume...
die Kamera ist nicht gnädig mit ihnen. Ich mag sie ja trotzdem irgendwie, und wenn man sie einzeln so anschaut, sieht man die hässlichen Stellen gar nicht so. Aber die Kamera - die fokussiert immer GENAU da hin.

Außerdem hebt die Handy-Kamera das Braun zu stark hervor; bei mir ist ja Herbst. SO arg ist das in Wahrheit nicht.
Die andere Kamera (Bild hier, DSCN...) hat echtere Farben, aber die kommt nicht so nahe hin.
Ich sollte mal Aufnahmen im Park machen, aber das Ding ist nicht so transportfähig. Die Bäume sind ja nur lose hingesteckt.

Jo mei.. ziemliche Knödel sinds geworden. Mein Lieblingsfehler: Von allem zuviel und zur Reparatur dann von allem NOCH mehr.
Der Silhouette-Busch im Hintergrund ist dann die Watschn dafür..

Bild

Ich hab ja auch eine Website mit schicken Gallerys, also hab ich beschlossen, ich richte das mal ein. Dann mülle ich hier nicht alles mit Fotos zu.
http://prinzenreich.com/cms/h0f/baeumchen-zoo.php
Meine N und H0f Projektchen - der Überblick!


AlexanderJesse
InterCity (IC)
Beiträge: 555
Registriert: Do 19. Jan 2017, 13:40
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Peco Code 55 und 80
Schweiz

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#49

Beitrag von AlexanderJesse » So 13. Mai 2018, 17:04

Chio hat geschrieben:
So 13. Mai 2018, 15:46
AlexanderJesse hat geschrieben:
Fr 11. Mai 2018, 20:22
Einfach schön, was du da hinzauberst
Uiui... :oops:


Dann mülle ich hier nicht alles mit Fotos zu.
http://prinzenreich.com/cms/h0f/baeumchen-zoo.php
Untersteh Dich... von solchen Bildern möchten wir überschwemmt werden :D
Gruss
Alexander
===========================================
Eine richtige Lokomotive macht "Tschuff-Tschuff" :P

Benutzeravatar

Harzer_73
InterCity (IC)
Beiträge: 639
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 15:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21/ Multimaus
Gleise: Roco Line
Wohnort: Harz & Heide
Deutschland

Re: Mein richtig großes Projektchen ;-)

#50

Beitrag von Harzer_73 » Mo 21. Mai 2018, 07:36

Moin Chio,

Ich habe mich durch Dein Projektchen geklickt und bin beeindruckt... Industrie aus der Gründerzeit hat immer einen besonderen Charme.
Gefällt mir, weiterhin viel Erfolg beim basteln! :D

Gruß
Lars
Meine aktuellen Projekte:

Bild

Link zum Projekt Minianlage Vorharz- / Harzbahn:

viewtopic.php?f=64&t=150639

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“