Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin - Update 26.04.2020 - The End

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin - Update 26.04.2020 - The End

#1

Beitrag von XelionRail »

Servus, liebe Stummigemeinde,

ich bin André, lebe in der Nähe von München in Gröbenzell. Seit 2011 hat mich der Modellbahnvirus wieder fest im Griff, nachdem ich zwischendurch die klassische 20jährige 'Schaffenspause' eingelegt habe. Aber seitdem wir (meine Frau + 3 Kinder + ich) mehr Platz haben und weitere Umzüge eigentlich nicht geplant sind, kam auch der Wunsch wieder stärker durch, endlich eine eigene Modellbahn zu bauen. Seitdem bin ich auch hier schon im Stummiversum, lese viele spannende Threads und gebe auch ab und an mal einen Kommentar ab (könnte mehr sein, ich weiss). Frank aus 'Grainitz' hat mich nun zu recht auch mal aufgefordert, dass ich mein Werk hier zeigen soll. Dass ich möchte ich nun hier machen.

Bis Anfang der 90er hatte ich eine klassische 'TT-Platte' mit Material von BTTB. Damals war ich immer neidisch auf das scheinbar riesige Angebot in H0 und deswegen machte ich 2011 auch einen radikalen Cut. Ich verkaufte alle meine TT Bahnen bei Ebay und hatte dadurch sofort Grundkapital für den Neustart in H0.

Zweileiter war eigentlich immer gesetzt und Digital musste es natürlich auch sein. Denn als IT Spezialist ginge analog natürlich gar nicht. Damit hatte ich grobe, mir bekannte Rahmenbedingungen. Der Rest war komplettes Neuland. Aus diesem Grund wollte ich erst mal Erfahrungen sammeln und eine kleine Anlage bauen: Christolin.

Bild

Bild

Bild

Geprägt durch die Saal- und Schwarzatalbahn in Thüringen und auch durch die geringen Platzverhältnisse (3,20m x 1,20m) wollte ich einen Nebenbahn-Endbahnhof bauen. Katzhütte und Pößneck unt. Bahnhof kannte ich, aber nachbauen wollte ich das eigentlich nicht. Vielmehr interessierte mich der Zugverkehr dorthin: fast alle Diesellok-Baureihen der DR in Epoche IV verkehrten da, auch kurze, bunte D-Züge fuhren. Standard-Personenzüge und -Güterzüge sowieso. Saalfeld als Dampflok-Hochburg bis zum Schluss mit den BR 01.5, 41, 44 und 95 war ebenfalls in der Nähe. All das sollte auch auf meiner Modellbahn fahren. Naja, mittlerweile hab ich auch deutlich mehr im Fuhrpark, da mich das rollende Material mehr fasziniert als andere Disziplinen beim Bau einer Modellbahn.

Gefahren wird mit DCC mit einer Digikeijs DR5000, zwei Roco Lokmäusen (eine davon ist eine WLAN-Maus), einem HSI-88-USB Interface von LDT sowie mit Itrain. Die Loks haben zu 95% ESU Decoder. Ein ESU LokProgrammer ist seit ein paar Monaten deswegen auch am Start. Vorher habe ich mit JMRI die Decoder programmiert. Diese Software ist zwar nix für Klicki-Bunti-Computer-Nutzer, macht aber das, was es soll, sehr ordentlich. Aktuell warte ich auf meine ersten Digidetect DR5088RC Railcom Rückmelde-Module. Und auch mit Arduino Lichtschranken S88-Rückmeldern bastle ich derzeit etwas herum. Da kann ich meine andere Leidenschaft für Computer und Netzwerke wunderbar mit der Modellbahn kombinieren.

Herausgekommen ist mittlerweile eine Anlage, die fahrtechnisch eigentlich fertig ist. Da ich von Anfang an bewusst erst mal ein paar Dinge weggelassen habe, um schneller voran zukommen, fehlen jetzt zum Beispiel Signale oder Strassen-Beleuchtung. Auch der Gebäude- und Landschaftsbau ist nicht gerade mein Spezialgebiet, deswegen geht es auf diesem Gebiet nur langsam voran. Deswegen zerreißt mich bitte nicht in der Luft.

Ein paar Bilder hab ich natürlich auch noch mitgebracht:

Bild
Das Zittauer Zirkuspferd 118 725 mit meinem Schnäppchen von der 2017er Messe Modell-Hobby-Spiel in Leipzig: den dreigliedrigen Doppelstockzug von PIKO für 150,00 Euro :-D

Bild
Diese PIKO V23 in blau und Epoche IV hab ich eine Weile gesucht, aber im September ging sie mir in der E-Bucht ins Netz.

Bild
101 566 - ebenfalls von PIKO - rangiert derweil am Güterschuppen und bringt frisches Pils für die "Werktätigen"

Bild
Ab und ann gibt es auch ein V100 Treffen: 111 007 bringt eine neue Fuhre Kohle für die Kleinstadt und folgt damit 114 513 und Ihrem P-Zug.

Bild
Ein anderes mal kam mein V36 Päärchen mit einer Übergabe vorbei.

Bild
Diese P10 habe ich letztes Jahr digitaliesiert mit einer Plux16 Schnittstelle, Führerstandsbeleuchtung und LED Beleuchtung vorn und hinten. Passt zwar nicht in Epoche 4, aber gefällt mit trotzdem immer wieder.

Bild
Eine Reko 50 wurde in einer nahegelegen Einsatzstelle gedreht und steht nun bereit für den Nahgüterzug.

Bild
Und hier noch ein mittlerweile etwas veraltetes Gesamtbild. Die Tunneleinfahrt sieht mittlerweile etwas besser aus, siehe unten.

Vom Prinzip ist es auch weiterhin eine reine Lernanlage, die auch nicht das ewige Leben haben wird. Meine Kinder wollen alle ein eigenes Zimmer, sodass ich mit der Modellbahn über kurz oder lang in den Keller ziehen muss. Dort bau ich dann meine zweite Anlage und versuche all die Dinge besser zu machen, die mir jetzt noch nicht richtig gelungen sind, zB Gleisführung auf der Paradestrecke. Dazu werde ich dann auch einen eigenen Planungsthread aufmachen.

Zuletzt habe ich zum ersten mal versucht, mit Styrodur eine Tunnel-Galerie zu bauen, um das verschwinden der Nebenbahn in den Untergrund etwas zu kaschieren:

Bild

Bild

Bild

So, nun hab ich es getan. Ich hoffe, es gefällt trotz der vielen nicht perfekten Szenen. Für Tipps bin ich natürlich immer sehr dankbar.

Viele Grüße, André
Zuletzt geändert von XelionRail am So 26. Apr 2020, 15:11, insgesamt 16-mal geändert.
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Und noch ein Nebenbahn Endbahnhof> Christolin

#2

Beitrag von Worldworms »

Hallo André,

Ein gesundes neues Jahr wünsche ich dir.

Auch wenn es nur eine Lernanlage ist kannst du wohl wunderbar Betrieb drauf machen.
Epoche IV DDR Anlagen sieht man immer mehr hier im Forum ein wirklich schönes Thema. Für mich als Ex DDR‘ler immer schön anzusehen. Auch wenn ich eine Epoche V-VI Anlage baue schaue ich mir gern diese Anlagen an.
Super tolles Rollmaterial hast du ja auch schon im Stall :gfm:.

Die Geschichte mit dem Arduino und S88 Rückmelder interessiert mich auch ungemein. Ich experimentiere auch aktuell mit den Arduino‘s in Richtung Servodecoder oder auch Beleuchtungsdecoder.

Ich setze hier auf alle Fälle mal nen Anker und bleib dran.

Gruß Ronny



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2126
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#3

Beitrag von Frank K »

Servus, André,

das, was Du hier zeigst, schaut schon mal gut aus. Gleisplan, heißt Streckenkonzept und Bahnhof, sowie Deine gealterten Gleise und die Schotterung - :gfm: ! Du kommst in jedem Fall auf meine Beobachtungsliste.

In Sachen Landschaftsbau ist es manchmal einfach "Trial and Error". Vieles kann man einfach ausprobieren und ggf. auch wieder rückgängig machen. Lass Dir hier einfach Zeit und setze Dich nicht unter Druck, dass alles beim ersten Mal gelingen muss.

Etwas exotisch ist zugegebenermaßen Deine dreiteilige Doppelstockeinheit. Im Original habe ich eine solche tatsächlich einmal gesehen - Gattungsbezeichnung DBd. Wahrscheinlich hat man den vierten Teil irgendwann mal herausgenommen. DBv war ja der Standard und DBz auf den Strecken durch den Thüringer Wald anzutreffen.

Und nicht zu vergessen - Alles Gute Dir und Deiner Familie für's Neue Jahr!

Ciao, Frank

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#4

Beitrag von XelionRail »

Servus,

Danke für Eure Besuche und die Lesezeichen :D

Der Doppelstockzug ist nicht der normale 2- oder 4-teilige Doppelstockzug DBz oder DBv, sondern der meist 5-teilige Gliederzug DGB, für den PIKO auch in der kurzen 3-teiligen Version (Artikel Nr 53181) mMn einen unverschämten Preis von mehr als 300,00 EUR aufruft. Spielemax hat den mir für nicht mal den halben Preis verkauft. Das fand ich dann angemessen. Seitdem ist dieser Zug einer der Wagen bzw. Züge, die einfach nur gut funktionieren ohne, dass ich viel korrigieren musste. Nur die Kupplung hab ich gegen Roco-Univalkupplung getauscht. Eine LED Beleuchtung muss ich auch noch einbauen.

Was den Landschaftsbau angeht, da werde ich mir als nächstes den Grasmaster besorgen. Alles andere (Eigenbau-Fliegenklatsche, Noch-Dose, Teesieb) sieht nicht so wirklich gut aus. Wenn der Boden richtig gut aussieht, soll der ganze linke Teil (also da, wo jetzt der 'Golfplatz' ist) in einen Wald verwandelt werden.

Viele Grüße, André
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1417
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#5

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo André,

bis auf das Gras sieht das doch schon recht gut aus. Gleise schön geschottert und farblich nachbehandelt, :gfm:

Zum Gras: Auf den Bildern sieht es ziemlich "Plattgedrückt" aus. Kann aber auch sein, das es nur auf den Bildern so wirkt. Aber du schreibst ja auch schon was zum Thema Grasmaster. Mit dem wird das bestimmt nochmals um Klassen besser. Wenn ich mit meinen Holz- und Gleisarbeiten erst mal fertig bin, steht der bei mir auch ganz oben auf der Wunschliste.

Hast du unter der oberen Platte im vorderen Bereich eigentlich Querstreben verbaut? Auf dem Bild sind keine zu erkennen. Falls nein würde ich bei einem Neubau welche verwenden, damit die Platte nicht durchhängt und sich verzieht. Falls da welche sind habe ich natürlich nichts gesagt :wink: .

Ich werde hier weiter dran bleiben. Vor allem Interessieren mich deine ersten Versuche mit dem Grasmaster, wenn du damit startest.


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2126
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#6

Beitrag von Frank K »

Servus, André,

wenn Dein Gras zu flach danieder liegt, kannst Du es einfach mit Vogelsand zudecken. Diesen mit Weißleim-Wasser-Spüli fixieren und erdbraun streichen. Beim Begraser-Einsatz solltest Du den Leim nicht zu flächig auftragen, dann erhälst Du eine etwas mehr büschelartige Struktur, wo ab und zu auch mal die Erde durchscheint.

Ich selber habe übrigens den Greenkeeper 25 kV und damit lassen sich 5-6 mm-Fasern problemlos aufschießen.

Ciao, Frank


MartinM
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 367
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 12:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Trafo / Multimaus
Gleise: Piko A Gl /H0e Roco
Wohnort: Köln-Porz
Alter: 40
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#7

Beitrag von MartinM »

Moin André ,

Frohes Neues Jahr :) !

Gefällt mir echt gut, was Du so als Lernanlage gebaut hast, auch dein Fuhrpark weiß zu gefallen, ein U-Boot steht auch noch auf der Agenda, entweder klassisch in weiß/rot oder orientrot mit Lätzchen, mal schauen. Werde auch auf jeden Fall mal hier dran bleiben.

Gruß Martin

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#8

Beitrag von XelionRail »

Hallo zusammen,

@Martin
schön, dass Du auch zu mir gefunden hast :welcome:

@Frank
Ich habe deine Versuche mit dem begrasen mit Interesse verfolgt und auch dein Statement zum Grasmaster :wink:

@Rüdiger
Auch an Dich: Danke für den Besuch und :welcome: Die relativ steile Rampe hoch zum Bahnhof besteht nur aus relativ schmalen Trassen-Brettern, sind 8mm Spanplatten, so wie auch die anderen. Nur stehen die vorn auf je zwei Holzträgern und innen auf je 3 Gewindestangen. Bisher verzieht sich da noch nix und diese Konstruktion steht so seit mittlerweile 5 Jahren. Aber nochmal würde ich das nicht so bauen. Zum einen ist es viel zu steil (von der Optik her), zum anderen ist die Paradestrecke mir zu kurz und verschenkt auch ca. 1m. Geschuldet ist das dem Wendel.

Heute bin ich nach einer Woche wunderbaren Weihnachts-Winter-Urlaub mit richtig schön viel Schnee am Rennsteig wieder nach Hause gekommen. Und was soll ich sagen, der Weihnachtsmann hat mir doch tatsächlich noch was heimlich ins Haus gestellt:

Bild
Meine Bestellung aus dem Oktober bei Digikeijs für 3 Stück DR5088RC RailCom kam an :clap: Jetzt kann ich die kommenden Tage meinen Schattenbahnhof auf RailCom umstellen. Mal sehen, ob das alles so klappt, wie ich mir das vorstelle.

Und ja, in Thüringen hab ich auch noch fett Beute gemacht. Mit mir zusammen ist folgende bunte Fuhre eingefahren:
Bild

Die 243 576-6 wird zwar leider erst mal nur in der Vitrine stehen, denn E-Loks ohne Oberleitung gehen meiner Meinung nach gar nicht. Aber toll ist das Modell trotzdem und zudem auch ein kleines Schnäppchen: nagelneu ist sie mir für 100 Taler bei der Börse letzten Samstag in Erfurt ins Netz gegangen. Damit ist auch eine weiere Lücke bei geschlossen, denn ich hab es darauf abgesehen, alle DR Loks aus Epoche III & IV als H0 Modell einzusammeln. Bei den E-Loks sieht es noch relativ mau aus.
Bild

Der Wagen dahinter ist eine Hobby-Wagen von Piko (58712), hergestellt für die Viba-Nougatfabrik in Schmalkalden. Dort waren wir, haben auch den ein und den anderen Riegel probiert. An der Kasse des Fabrikverkaufs stand dann dieser Wagen und sagte laut: 'nimm mich mit, nimm mich mit' ...
Also gut, ich nahm ihn mit. Wird aber auch mehr in der Vitrine stehen, weil Hobbyserie und Epoche 6. Ab und an, da wird er seine Runde drehen.
Bild

Und dann hab ich noch 3 Güterwagen bekommen, zwei bei den örtlichen Modellbahnhändlern in Meinigen und Suhl sowie einen auf der erwähnten Börse. Die passen wiederum alle voll in mein Beuteschema
Bild

So, nun krieche ich mal unter die Anlage und schliesse das erste RailCom Modul an …

Servus!
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#9

Beitrag von Worldworms »

Hey André,

Herzlichen Glückwunsch zu den Neuzugängen, sehen Toll aus und passen wunderbar zu deiner Epoche :gfm: :gfm:

Und gib doch mal Bescheid wie sich die 5088RC so machen. Das Thema interessiert mich auch brennend.

Gruß Ronny



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#10

Beitrag von XelionRail »

Hallo zusammen,

da jetzt hier bei uns ein recht ordentlicher Sturm weht, kann ich leider nur MoBa machen :o
Leider sind die Loconet Kabel der RailCom Module von Digikeijs nur 1m kurz. Ich brauche aber mindestens 2,50m, deswegen stecke ich bei dieser Baustelle sofort wieder im Stau :evil:

Aber gestern hab ich zum Schluss noch der 243 nach dem Einmessen einen ordnungsgemässen Fahrtauftrag erteilt:

Der Decoder war eigentlich für eine andere Lok reserviert, aber für die darf ich mir dann scheinbar einen neuen LokPiloten bestellen.

Servus, André
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#11

Beitrag von Worldworms »

Hey André,

tja, jetzt ist der Lopi drin und wird den Weg wahrscheinlich nicht mehr rausfinden :fool:.
Auf alle Fälle ein tolles Fahrverhalten legt die 243 an den Tag :gfm:, und sie fährt auch ohne Oberleitung.
Du könntest sie ja zumindest aufgebügelt fahren, man kann die Höhe des Pantos, mit einen dünnen Draht bzw Zwirn begrenzen.

Gruß
Ronny
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin - Servotausch

#12

Beitrag von XelionRail »

Servus,

mit meinen RailCom Modulen geht es leider immer noch nicht weiter. Ich habe die Gelegenheut genutzt und mir eine Crimp-Zange samt RJ12 & RJ45 Stecker und 10m Modular-Kabel bestellt. Zwei einfache 3m Kabel hätten beim blauen C das selbe gekostet. Gut die Zange wird sicher kein Hightech Produkt sein, aber für meine gelegentliche Verwendung sollte es diese einfache Variante für 10 EUR tun.

Stattdessen habe ich heute endlich einen meiner letzten TowerPro SG90 Servos ausgetauscht. Die Dinger stammen noch aus meine Anfangszeit, waren günstig und am Anfang auch auch gut funktionierten. In letzter Zeiten aber überhaupt nihct mehr und so stand die Weichenzunge immer nich richtig an einer der backenschienen und es kam in der Folge zu Entgleisungen. Also genaus das, was man im Schattenbahnhof braucht .... NICHT.
Bild
Bild

Nun habe ich da ie fast überall einen Zebra ZS-F135 eingebaut. Die Dinger funktionieren zuverlässig, sind schön leise und kosten mit 6-7 EUR auch nicht die Welt.
Bild

Das einzig komplizerte an der Aktion war die Lage der Weiche bzw. der deswegen notwendige Servo-Einbauort. Ansonsten ging das sehr schnell und nun ist da wieder Ruhe.


Jetzt habe ich nur noch einen der Billig SG90, aber den kann ich leider jetzt nicht wechseln, da ich keine Zebra's mehr habe.
Neben den Zebra's habe ich auch noch 3 ESU Servo's. Aber die sind mir zu laut.

Viele Grüße, André
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#13

Beitrag von Worldworms »

Hallo André,

also ich verbau nur TG90 Servos ob jetzt TowerPro oder sonst wie gelabelt sind.
Bin sehr zu frieden damit, im 2. SBH habe ich aktuell noch Digitalservos drin, die leider die Angewohnheiten haben ständig ihre Position halten zu wollen und ständig nachregeln egal ob das Steuersignal abgeschalten ist oder nicht, was zu einen ständigen surren der Servos führt.
Deswegen bin ich aktuell dran diese gegen TG90 Servos zu tauschen.

Gruß
Ronny
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#14

Beitrag von XelionRail »

Servus,

@Ronny: vielleicht hatte ich etwas Pech mit meinen Servos und habe eine Montags-Edition bekommen. Das mit dem ständigen Nachkorrigieren des Servo's hatte ich auch eine zeitlang, habe es aber mit der Umstellung auf den ESU SwitchPilot 2.0 in den Griff bekommen. Bei dem kann man ja einstellen, dass der Servo nach erreichen der Zielstellung abgeschaltet werden soll. Wenn du Interesse an den 7 Servo's haben solltest, dann melde dich. Ich will die Dinger los werden.

Dann war ich heute bekanntlich in der Blumengroßmarkthalle. Richtig gesucht habe ich nix, aber irgendwas findet man immer. So auch heute, und es war fast ein Déjà-vu: vor genau einem Jahr habe ich dort die 218 019 neuwertig von Roco für wenig Geld bekommen. Und heute? Gleicher Tag, selber Händler, selber Preis für die 244 136, ebenfalls von Roco. Nun muss ich die drei alten Damen (ein E17 habe ich auch noch) alle mal digitalisieren. Von AMW gibt es zumindest für die E18 und die E44 fertige Platinen. Fräßarbeiten braucht es auch noch, sowas habe ich noch nie gemacht. Doch einmal ist immer das erste Mal.

Bild

In diesem Sinne, bis bald!
André

PS: das ist mein 100. Stummibeitrag, hat ja auch lang genug gedauert: :prost:
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#15

Beitrag von Worldworms »

Hallo André,

Glückwunsch zum 100. Beitrag und zum Neuzugang, die 3 Damen sehen gut aus wie sie sich da zeigen.

Was musst du denn da Fräsen? Passen die Platinen da nicht so rein oder was machst du da?

Gruß Ronny



Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 49

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#16

Beitrag von Andy_1970 »

Hallo André,
bin gerade wegen des Titels "Nebenbahn-Endbahnhof" in Deinen Trööt gestolpert.
Das Anlagenkonzept, welches Du hier zeigst, :gfm: sehr gut!
Auch die gewählten Fotoperspektiven wirken wunderbar dynamisch! :sabber:
Werde gerne öfters hier vorbeischauen.
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#17

Beitrag von XelionRail »

Servus,

@Ronny:
Zum einen passt bei der E44 die Platine nicht direkt. Zum anderen ist bei der E44 auch der Motor nicht isoliert und hängt mit einem Bein am Rahmen und bekommt damit seinen Strom. Da muss ich also etwas Luft schaffen sowie den Motor isolieren.
Bild
Bild

Für die E17 muss ich etwas herum probieren, welche Platine da überhapt in Frage kommt und was dann weg muss. Zum Glück sind Roco Modelle umbauwillig. Heißt, man kann sie gut zerlegen ohne gross Aufwand und braucht auch kein große Angst haben, dabei etwas kaputt zu machen.

@Andy_1970:
Als ein großerer Bewunderer von Ottbergen freu ich mich sehr über Deinen Kommentar und sage :welcome:
Das Flair von Ottbergen hat mir schon so mache Motivation gegeben weniger zu fahren, sondern mehr mal hier und da etwas an der Landschaft zu machen.

Heute habe ich angefangen, meine Bahnsteig fertig zu bauen. Zuerst habe ich die Bahsteigplatten befestigt und verspachtelt. Morgen kommt da etwas Farbe dran und dann endlich Unkraut, Bänke, Reisende, usw.. Mal sehe, ob das was wird.

Viele Grüße, André
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin - Baubericht 13.01.2018

#18

Beitrag von XelionRail »

Servus,

diese Woche tat sich mal wieder was, zuerst passierte am Montag folgendes:
Bild

Mein Grasmater kam an, gekauft letzte Woche bei Elriwa, die hatten den im Angebot. Und nachdem ich den eh schon lange im Auge hatte, war es nun an der Zeit das Ding zu kaufen. Und dann ging es los:
Bild

Seitdem habe ich nach und nach Abends meinen 'Golfplatz' nochmal begrasst, erst mit 2,5mm, und dann mit 6mm Gras. Wobei mir das Ergebnis von letzterer Aktion nicht ganz gefällt. Ich hatte gehofft, dass der Übergang zwischen dem kurzen und mittleren Gras etwas gefälliger aussieht. Dem ist aber nicht so. Da ich aber eh den ganzen Hang bewalden will, ist mir das nun erstmal egal.
Bild

Ich habe bei den letzten Börsen nach und nach einige Dutzend Bäume, Sträucher und sonstiges Gestrüpp gekauft. Nun habe ich gemerkt, wie wenig 25 Bäume sind. Meine 25 Nadelbäume habe ich nun schonmal gepflanzt und bin auch etwas überrascht, mit wie wenig Mitteln man schon ein ganz anderes Flair bekommt. Das motiviert doch glatt weiter zu machen.
Bild

Bild

Bild

In 3 Wochen ist die nächste Börse mit 'Gartenmarkt' in der Münchner Blumengroßmarkthalle und da werde ich gezielt zuschlagen.

Meine Vorliebe gehört aber klar der Technik, meinen Loks und dem Fahrbetrieb. Und da nun eine Woche Betriebsruhe herrschte, war es 'höchste Eisenbahn' meinen Schätzchen etwas Auslauf zu geben. Zuerst kam natürliche folgende Fuhre vorbei und sorgte Ordung und Sauberkeit:
Bild

Als die Strecke dann endlich wieder frei war, kam auch gleich meine 'Katze' D900.
Bild

So, morgen werde ich mich dem Thema RailCom-Melder widmen, nachdem diese Woche auch meine RJ12-Crimpzange samt Zubehör kam. :lol: :clap:

Das wars, lasst es Euch gut gehen morgen und viel Spass mit der MoBa.
André
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin - DR5088RC, yes, it works!

#19

Beitrag von XelionRail »

Servus,

folgenden Beitrag habe ich schon einmal geschrieben, aber das Stummiforum meinte, ich solle mich lieber nochmal anmelden... :evil: Also nochmal

Heute habe ich mich an den Einbau meiner neuen RailCom-Rückmelde-Module gemacht. Gekauft habe ich drei DR5088RC Bausteine von Digikeijs. Angekündigt waren die schon ewig, bestellen konnte man ab Oktober, geliefert sollten sie in November werden. Gekommen sind sie dann in der letzten Dezemberwoche. Aber das ist nicht schlimm, Hauptsache, die Teile funktionieren. Und was soll ich sagen? Ja, das tun sie.

Aber der Reihe nach: Im Schattenbahnhof habe ich bisher drei S88-n Rückmelde Module von RoSoft. Diese funktionieren einwandfrei, überwachen 16 Gleise, lassen sich einfach anschließen und sind mit ca. 35 EUR auch preiswert. Vorher hatte ich Tams Rückmelder, damit war ich aber nie zufrieden. Zum einen, weil ich da für 16 Gleise insgesamt 3 Module benötigte (2x GBM8 + 1x S88-4), zum anderen gab es auch immer wieder Fehlmeldungen. Und dies lag nie an der Verkabelung. Preiswert war das ausserdem auch nicht. Nachdem ich dann die RoSoft Module entdeckt und getestet habe, sind die Tams RM schnell raus-geflogen und bei Ebay gelandet. So sah es dann bis heute aus:
Bild

Der Tausch war schnell erledigt: RoSoft Module versetzen (komplett ausbauen ging nicht, da das Modul das erste in der S88 Kette ist und ich nicht in Itrain alles komplett neu konfigurieren wollte), neues DR5088RC eingebaut, LocoNet Kabel gecrimpt mit RJ12 und das Modul dann an die DR5000 angeschlossen.
Bild

Danach ging es mit dem Notebook unter die Anlage. Die DR5088RC Module lassen sich ganz wunderbar per USB konfigurieren. Die Doku von Digikeijs ist zum einen in Ordnung (zumindest für mich als IT'ler) und zum anderen ist die Konfigurationssoftware ähnlich zu der für die DR5000. In sofern war ich da auch sofort 'zu Hause'. Auch meinen Itrain-Plan musste ich natürlich anpassen, da die Rückmeldungen nun via LocoNet von der DR500 kommen und nicht mehr von meinem LDT HSI-88-USB.
Kurz danach gab es dann das aha-Erlebnis in Form der ersten RailCom Rückmeldung inkl. Adresse. Mein Proband dafür war meine kleine blaue V23, bei der ich als erster Lok Railcom wieder enabeln durfte.
Bild
Bild

Anschließend musste ich noch ein paar Stolpersteine aus dem Weg räumen. Zum einen musste ich in der DR5000 die Cut-out-Polarität auf 'positiv' ändern. Vorher bekam ich nicht auf allen Gleisen die Rückmeldung mit Lok-Adresse:
Bild

Außerdem musste ich im DR5088RC Modul die 'RailCom Aufgleisrichtung' mit 'in Blockadresse' aktivieren. Erst jetzt sehe ich immer, wie herum eine Lok auf dem Gleis steht und welche Fahrtrichtung gerade aktiv ist.
Bild

Und zu guter Letzt noch etwas Feintuning: man muss eventuell für jedes Gleis die Richtung drehen, sonst meldet das Modul verkehrt herum.
Bild

So, nun darf ich noch die anderen beiden Module tauschen und in allen Loks RailCom wieder einschalten. Probefahren muss ich dann natürlich auch noch ausgiebig. :fool: :D

Den Bahnhof oben kann ich leider nicht so einfach umrüsten, denn da komm ich nicht so ohne weiteres ran an die S88 Melder. Irgendwie schon, aber Spaß ist was anderes. Von daher mein Tipp an alle: immer alle Module, Antriebe und Verkabelungen schön zugänglich verbauen.

So, das wars,
VG, André
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2424
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 38

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#20

Beitrag von Heichtl »

Hallo Andre',

ich hab dich jetzt auch gefunden, aber hättest ruhig was sagen können, dass du deine Anlage hier zeigst :wink:
XelionRail hat geschrieben:
So 14. Jan 2018, 23:58
Vom Prinzip ist es auch weiterhin eine reine Lernanlage
Ja ne is klar..... :roll:
Was ich bisher an den Bildern (grad den letzten nach Einsatz Grasmaster) gesehen habe, sieht doch schon mal super aus und auf die Live-Betrachtung freue ich mich jetzt schon, auch wenn bei dir der dritte Leiter fehlt :pflaster: :mrgreen:

Bin gespannt, was du da so noch an deiner "Lernanlage" :wink: machen wirst.


Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#21

Beitrag von Worldworms »

Hallo André,

ok, also scheint zu funktionieren mit dem Railcom oder?
Da hätt ich mal noch ne Frage zu. Angenommen, eine Weiche schaltet nicht, aus welchen Grund auch immer, und eine Lok fährt dadurch in einen Block der schon von einer andern Lok/Zug belegt ist, merkt das die Railcomschnittstelle, das dann evtl iTrain eingreifen kann und den Zug stoppt.
Das wäre sehr interessant, weil ich diese Sicherheit gern hätte ohne ein SBH Gleis physikalisch in 2 oder mehr Blöcke aufspalten zu müssen, würde mir sonst ne Lichtschranke in jedes SBH Gleis bauen.

Gruß
Ronny
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#22

Beitrag von XelionRail »

Servus,

Danke für die Besuche und Kommentare.

@Matthias: eine dritte Leiter habe ich im Keller, das muss reichen ;)

@Ronny: Jo, bisher funktioniert es so wie erwartet. Allerdings habe ich noch nicht viel Fahrbetrieb gehabt. Hoffentlich gibt es da im Dauerbetrieb nicht noch Überraschungen.
Zum Thema Einfahrt in falschen Block: Der RailCom-Melder erkennt das nun besser, wenn ein Zug in einen belegten Block fährt. Die Info geht dann an Itrain und dort wird dann die 'Einfahrt in falschen Block' gemeldet, der Zug wird sofort gestoppt. Das klappte bisher nur, wenn der Block leer ist und sich bei der Einfahrt unerwartet der Zustand des Blocks von frei auf besetzt ändert. Wenn schon ein Zug im Block steht, dann gibt auch es mit herrkömmlichen Belegtmeldern keine Zustandsänderung und Itrain kann somit nicht direkt reagieren. Aber indirekt, weil es den Zug nicht wie erwartet in einem anderen Block empfängt und weil es den Zug ausserdem auch noch im vorherigen Block verliert. Da gibt es auch einen sofortigen Zwangshalt mit 'Zug nicht wie erwartet angekommen'.
Und wenn wir schonmal beim Thema sind: Bei Itrain kann man auch in einen bereits belegten Block 'rangieren'. Das klapt nun mit den RailCom Meldern noch besser. Itrain rangiert dann einen Zug in den Block und hält mit einem definierten Mindestabstand (bei mir sind es 3cm) zum Vorgänger Zug an. Genau das nutze ich auch in meinem Schattenbahnhof, wenn ich zwei Triebwagen in einem Block parke. Voruassetzung ist, dass alle Loks genau eingemessen sind und auch die Länge der Gleise und Fahrzeuge (Loks + Wagen) genau angegeben ist .

Ich hoffe, das war einigermassen verständlich.

Viele Grüße, André
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Threadersteller
XelionRail
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 471
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 21:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, RailCom, DR5000, iTrain
Gleise: Peco, PIKO
Wohnort: bei München
Alter: 47
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#23

Beitrag von XelionRail »

Servus,

die letzten Tage habe ich die beiden anderen Digikeijs Rückmelder eingebaut. Beim zweiten musste ich feststellen, dass meine Kabelbeschriftungen ein paar Fehler hatten. Die Folge war, dass ich nach der Konfiguration in Itrain die Rückmelder etwas mühsam wieder suchen musste. Aber egal, irgend was ist ja immer.

Seit der Inbetriebnahme des dritten Melders ist nun aber die Performance aller RailCom Rückmelder im Keller. Die einfach Besetztmeldung kommt sofort bei Einfahrt in einen entsprechenden Block. Es dauert jedoch im Schnitt nun mindestens 30 Sekunden, bis die richtige Adresse in Itrain ankommt. Das geht natürlich gar nicht und ist komplett unbrauchbar. Viel Zeit zur Fehleranalyse hatte ich bisher noch nicht, ich habe jedoch schon ein paar Ideen, die ich mal der Reihe nach ausprobieren werden: LocoNet Kabel tauschen, Ethernet statt USB. Bei der Gelegenheit auch gleich noch die Frage in die Runde, ob jemand auch ähnliche Probleme mit Itrain & RailCom im Allgemeinen sowie den DR5088RC im Speziellen hat. Für die Tipps aller Art bin ich dankbar.

Und zu guter letzt ist mir dann noch aufgefallen, dass die Richtungsmeldung in einem Kehrtschleifenblock natürlich vollkommen kontraproduktiv ist. Damit verwirr ich Itrain natürlich und es kommt zu Fehlermeldungen wie 'Zug im falschen Block erkannt', da für Itrain der Zug vermeintlich von der falschen Seite einfährt. Also auch da muss ich noch etwas basteln und ich buch es ebenafalls ab unter 'Irgendwas ist immer'. :banghead:

So, und dann habe ich heute festgestellt, dass es hier im Stummiforum nicht nur grosse Marzibahn-Zug-Rundfahrten und Trabi-Caravan-Touren gibt, sondern auch einfach Zugleistungen beginnen auf der einen Anlage und enden auf einer anderen:
Bild
Und dabei ändern die Züge auch noch Ihre Größe, irre :bigeek: :fool:

Eine andere Fuhre, die dann vorbeikam, war dann doch nicht in Endorf gestartet. Nur die Loks sind scheinbar Zwillinge :D
Bild

In diesem Sinne, Grüße ins Chiemgau :clap:
André
Grüße aus dem Münchner Outback, André

Kellerzell - Kurzschlussprobleme beim Einschalten mit DR5000
H0 2-Leiter :: DCC :: RailCom :: Digikeijs DR5000 :: WLANMaus :: iTrain :: Peco

iTrain UserGroup München - nächster Stammtisch - Termin leider unbekannt :cry:

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2126
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#24

Beitrag von Frank K »

Servus, André,

das sind ja tolle Zugbilder, die Du da zeigst - :gfm: ! Und jetzt weiß ich endlich, wo meine Maschinen so hinfahren, wenn sie in Graintz im Tunnel verschwinden :D :D :D !!! Nur zu Deinen Steuerungs-/Decoderfragen, da kann ich leider gar nix beitragen ...

Oanen liaben Gruaß nach Minga aufi!

Ciao, Frank

Benutzeravatar

Heichtl
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2424
Registriert: So 19. Jan 2014, 14:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos2, iTrain 4
Gleise: K-+ M-Gleis
Wohnort: Gernlinden
Alter: 38

Re: Nebenbahn Endbahnhof in H0: Christolin

#25

Beitrag von Heichtl »

Hallo Andre',

Fahr ja auch mit iTrain, aber ohne RailCom und Kehrschleifenprobleme hab ich auch nicht :mrgreen: .
Helfen kann ich dir da jetzt leider nicht. :(

Die Bilder sind schön, vor allem die Bäume :wink:
Welchen Schotter hast du eigentlich verwendet?


Gruß
Matthias
M-Gleis. Es gibt viel Neues und Besseres, aber was kann Kindheitsträume ersetzen?
Vielleicht K-Gleis, iTrain4, Ecos2? => Heichtlingen :mrgreen:


vorherige M-Gl.-Anlage

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“