Bannewitz

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Sachse74
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 00:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus
Gleise: Piko A
Wohnort: Hessen
Alter: 45
Deutschland

Re: Bannewitz

#276

Beitrag von Sachse74 » So 4. Aug 2019, 06:11

Hallo Ihr zwei,

Da muss ich dem Peter recht geben ich hätte auch keine Freude mehr an dem Maschinchen.

Aber die 112er ist echt Klasse :bigeek: :bigeek: . Die hat auch ein Plätzchen auf meiner Anlage und die selbe Zuggarnitur am Haken wie Eure :D .
Ja der Sound läßt etwas zu wünschen übrig könnte etwas mehr Bums haben. Aber sonst ist die genial.

Und Danke fürs zeigen Eurer schönen Wartebilder :bigeek:

Bis Später und liebe Grüße
Michael
Meine Anlage: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140104

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Darius
InterCity (IC)
Beiträge: 804
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 52
Deutschland

Re: Bannewitz

#277

Beitrag von Darius » So 4. Aug 2019, 09:28

Hallo Ihr beiden,

ich kann mich Peter nur anschließen. Das Gestänge sollte schon halten, auch bei Fahrten über Weichen... :bigeek:
Allerdings dürfte das mit dem Zurückgeben jetzt vorbei sein, Ihr habt das Ding ja zerlegt und daran gelötet etc. Da müsst Ihr wohl selber reparieren.
Sehr ärgerlich.

Umso schöner die Bilder vom Aufenthalt. Das entschädigt vielleicht ein ganz klein wenig...
Schön, dass Ihr uns die Bilder zeigt. :gfm:

Und die 112er von Roco finde ich toll.
Sowas :gfm:

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 601
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Bannewitz

#278

Beitrag von Schwellenzähler » So 4. Aug 2019, 16:46

Hallo ihr Zwei!

Also die Sache mit dem Triebwerk ist ja schon ne dicke Nummer!!! Wenn man bedenkt, was das Maschinchen aus dem Geldbeutel gezerrt hat finde ich, DAS GEHT GARNICHT!!! Da würde ich aber trotz Allem versuchen, etwas auf Kulanz raus zu holen. Ich würde denen das Ding " um die Ohren hauen ".
Das man bei einem Kauf mal " ins Klo greift " kenne ich ja zu Genüge, allerdings sind das Gebrauchtmaschinen im unteren Preisektor. Da gehe ich ja schon von aus, das ich da Hand anlegen muß. ( und auch will )
Aber wenigstens wurdet ihr ja mit ein paar aussergewöhnlichen Sichtungen entschädigt, wobei mir hier die unverwüsteliche Re4/4 I am Besten gefiel!!

Lasst euch nicht entmutigen, immerhin habt ihr dafür einen schönen Neuzugang, welcher sich vor den " Genickschusswagen " hervorragend macht.

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

Benutzeravatar

GSB
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9683
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Bannewitz

#279

Beitrag von GSB » So 4. Aug 2019, 20:13

Hallo Ihr beiden,

wegen der Dampflok unbedingt Bemo kontaktieren - die haben eigentlich nen guten Kundenservice! :wink: Denn sowas darf nicht sein! :bigeek:

Der SBB Rettungszug ist sehr interessant, basiert ja auf dem erfolglosen Cargo Sprinter. :mrgreen:

Gruß Matthias

P.S. Samstag 2.11. Messe FN :?:
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3660
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Bannewitz

#280

Beitrag von hubedi » Di 6. Aug 2019, 00:51

Hallo ihr zwei Beide,

hm ... wenn nur die Gegenkurbel aus der Lagerbuchse gerutscht ist, handelt es sich um eine Kleinigkeit. Ein solcher Schaden ist zwar ärgerlich aber keine große Sache.

Viel interessanter wäre für mich, wie dieses Problem entstanden ist. Auf dem Bild kann ich die Gegenkurbel nicht sehen, aber der Niet scheint noch intakt zu sein. Normalerweise steckt die Gegenkurbel mit einem Vierkantstift im Rad.

(Jetzt versucht mein Rechtschreibprogramm mich davon zu überzeugen, es wäre ein "Bierkantstift" ... immer wieder lustig, was dem dummen Ding so einfällt. Neee, schon wieder ... gib jetzt endlich Ruhe oder Du wirst abgeschaltet. Ah, jetzt geht's ... :fool: )

Zurück zur Lok ... der Vierkant sollte stramm in seiner Passung im Rad sitzen. Tut er das nach drm Einstecken nicht, wäre das ein konstruktiver Fehler ... ab damit nach Bemo denn das hätte mit Euren Lötarbeiten nichts zu tun.

(Nee jetzt, die Firma heißt Bemo und nicht "Nemo". Du wirst abgeschaltet, ich sag's nicht noch einmal ...:twisted: )

Dann habe ich mir das Loch in der Treibstange näher angesehen. Das Ding ist ja alles andere als rund bzw. oval. Sehe ich da jetzt ein paar böse Grate am Rand vom Ausstanzen oder Ätzen. :shock: Ich kann es auf dem Foto nicht genau erkennen, aber diese Löcher solltet Ihr genauer untersuchen. Mit solchen Graten kann das Gestänge u.U. ziemlich hakelig laufen. Dann heißt es, Löcher putzen und entgraten. Da würde ich sowieso mal die anderen Nieten ziehen und die Sache näher beäugen. Sollten auch hier die Löcher nicht sauber sein, wäre das bei den Preisen ein Armutszeugnis für die Fertigung und Endkontrolle.

Tröstet Euch, ich schaue auch bei meinen Modellen in Spur N genauer hin und nehme selbst Neufahrzeuge erst einmal auseinander. Da gibt es immer mal wieder interessante bzw. vergleichbare Mängel zu entdecken ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Bannewitz

#281

Beitrag von Frank K » Di 6. Aug 2019, 09:18

Servus, Ihr zwei,

das mit dem Gestänge ist natürlich bitter und darf bei einer neuen Maschine eigentlich nicht passieren. :( Ich hoffe und wünsche es Euch, dass Ihr das Teil beim Lieferanten reklamieren könnt. Weil, so was geht eigentlich gar nicht. :shock:

Zur 112er gibt's meinerseits herzliche Glückwünsche. Das schaut schon fast danach aus, als würden meine Züge von Grainitz auch auch nach Bannewitz fahren. :D Schafft sie es, die dreiachsigen Rekos auch sicher über Steigungen und durch enge Kurven zu ziehen? Deshalb werden meine "Genickschusswagen"-Züge mit 118 oder 119 oder einem Dampfer bespannt. Allerdings fahre ich der Kontaktsicherheit zuliebe auch ohne Haftreifen. Viel Spaß mit der Maschine! :D :D :D

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173


Railwolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert: Mo 8. Jul 2019, 17:54
Nenngröße: H0
Steuerung: Tams RedBox
Gleise: C
Alter: 46

Re: Bannewitz

#282

Beitrag von Railwolf » Sa 17. Aug 2019, 13:38

Hallo ihr zwei,

erst Mal Dank für die schönen Bilder.
Dann Glückwunsch zu der Erweiterung des Fuhrparks, auf großer und schmaler Spur, und Mitgefühl zu dieser Havarie. Ich wünsche euch, daß die Lok ans Laufen kommt und keine Verbitterung hinter sich läßt, denn sie war ja wohl ein Herzenswunsch!

Der Kasten unter dem Wasserkasten hat einen Zwilling auf der anderen Seite, wie ich auf Vorbildfotos sehen konnte. Ich vermute, daß es sich um einen Werkzeugkasten handelt, denn vom Hammer über Schraubenschlüssel bis zur Ölkanne war da ja immer einiges mitzuführen.
Mit vielen Grüßen

Wolf


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#283

Beitrag von myfo » Mo 16. Sep 2019, 20:54

Hallo zusammen :wink:

Jesses, schon wieder sooo viele Wochen sind ins Land gegangen. :shock:

Aber zuerst zur Post.

@Peter: Frag die My wie oft der Follet das "Sch...-Wort" in den Mund genommen hat. :fool: Zum weiteren Hergang später mehr.

@Michael: Zur Einheitslok siehe Antwort Peter. Und ayo, was die Fahreigenschaften und Zugkraft und überhaupt bei der 112er betrifft, ist die allererste Sahne! :gfm:

@Daniel: Du hast nicht unrecht mit dem, wir haben ja schon an der Lok rumgebastelt. Aber eben, weiter unten später mehr. :wink:

@Carsten: Wir gehen konform mit deinem "geht gar nicht". Mehr dazu gleich und keine Bange, entmutigen lassen wir uns nicht. :wink:

@Matthias: Wir haben Bemo auf der IMA angesprochen. Der MA hatte von Sachsen keine Ahnung, weil derzeit Schwerpunkt bei RhB liegen würde. Wir sollten einschicken. :roll: Samstag 2.11. FN steht bei uns bisher auf dem Plan. :wink:

@Hubi: Du als Nemo Bierkantstift lieferst ja direkt mögliche Lösungsansätze! :gfm: Zum Maschinchen nacher gleich mehr.

@Frank: Wie mehrfach geschrieben, zur Einheitslok gleich mehr. Von Grainitz nach Bannewitz dürfte der Weg ja nicht all zu weit sein, den kann man wohl sicher auch in den Reko's überstehen. :mrgreen: Die Laufeigenschaften der Piko-Wagen in H0 sind übrigens ausgezeichnet (egal ob 2- oder 3-Achser), die 112er zieht sie klaglos und wir hatten bisher keine einzige Entgleisung. :gfm:

@Wolf: Danke für dein Mitgefühl und keine Bange: Verbitterung ist uns ein Fremdwort und Modellbahn ist Hobby. :wink:

So, @all: Die Bemo-Lok hatten wir bei einem bisher von uns nur 2-3 mal für Kleinstbestellungen genutzten Versandhändler in DE bestellt (@Frank: Nein, NICHT Elriwa :mrgreen: ). Wie wir mittlerweile herausgefunden haben, war diese Lok ein Restbestand, dieser Typ soll im Herbst diesen Jahres neu aufgelegt werden. Die Lok hatte u.a. auch ein verbogenes Spitzensignal. Unser Problem ist halt, dass wir Versand über die EU-Grenze haben. Rücksendungen beinhalten einerseits Zollprobleme und andererseits enorme Portokosten. Daher für uns folgendes Fazit:

1. Wir behalten die Lok. Das Gestänge ist einigermassen geflickt, hat aber konstruktionsbedingte Schwächen. Auf jeden Fall fährt die Lok nun schonmal. Allerdings passt der Decoder wegen groben Lötnähten nicht richtig, das Gehäuse liegt nun leicht schief auf. Entweder fräsen wir das aus oder nehmen einen kleineren Decoder, schaun mer mal, iwie muss da grad ein Motivationsschubgewitter iwann hier einschlagen. :twisted:

2. Die Schaku's von Veit passen nicht. :evil: Da müssen wir mal noch iwie basteln...

3. Bemo-Loks werden wir uns wenn, dann äusserst kritisch zulegen. Wobei wir andererseits durchaus mit der LH 45 von Bemo absolut zufrieden sind.

4. Bestellt wird nur noch im bewährten Modus über unseren Händler in Wutöschingen. Dort können wir ausprobieren, bei Bedarf oder Problemen zurück geben und haben keine Probs mit dem Zoll sowie enormen Versandkosten.

Was läuft nun aktuell? Der Follet musste mehrere Samstage arbeiten, im Dach war es heiss und zur Krönung hat sich der Follet auch noch beide Mittelfinger (!) verletzt gehabt. :fool: In Bauma waren wir auch manchmal, aber da gabs nix besonderes, einfach normale IH-Arbeiten.
Auf der IMA in Göppingen letzten Freitag wäre der Follet fast wieder in Kaufrausch gefallen, aber die My meinte iwann: "Wo soll das alles hin? Wir haben daheim noch soviele Bausätze und Kram." Naja, wo sie recht hat, hat sie recht. :roll:
Also wird nun endlich wieder an Bannewitz weiter gebaut. Derzeit wird die Normalspur geschottert, zumindest der Durchfahrtsteil kann nun manuell alles bedient werden, weiter gekabelt wird nacht Lust und Bedarf. :P

Bevor die Gleise fixiert werden, standen natürlich noch einige Probefahrten an. :wink:


Bild

Hier sieht man nochmals schön den Grössenvergleich der Normalspur V100/BR112 mit der Schmalspur V36.


Bild

Für uns wichtig war auch die Überprüfung des Lichtraumprofiles an der Bahnhofseinfahrt. Passt alles aneinander vorbei. :fool:

So, bis demnächst mal wieder und euch allen eine schöne Woche.

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3650
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#284

Beitrag von Miraculus » Di 17. Sep 2019, 21:51

Hi ihr zwei,

schön Euch vergangenen Freitag, wenn auch sehr kurz :cry: , getroffen zu haben.
Wie jetzt, der Follet, der schlimme Finger, hat das böse Sch..-Wort in den Mund genommen :bigeek: . Kann ich mir nicht vorstellen :fool: :fool: .

Zur BEMO-Lok nochmals. Also ganz ehrlich, kundenfreundlich ist aber wirklich anderst :evil: .
Der Vergleich zwischen BR 212 und V36 lässt nicht vermuten, dass beides im selben Maßstab ist :bigeek:
Habe gerade geschaut. DVZO feiert 50er Jubiläum https://dvzo.ch/jubilaeum/ . Allerdings (noch) keine Infos bzgl. Treffen und Messe :bigeek: Findet da wegen dem Jubiläum nichts statt?


Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Bannewitz

#285

Beitrag von Frank K » Mi 18. Sep 2019, 19:42

Servus, Ihr zwei,

da zeigt Ihr einen schönen Vergleich zwischen der 112er und der Schmalspur-V36. Fast könnte man meinen, die Kleine käme aus einer anderen Spurweitenwelt.

Jo, da kann ich doch glatt auch Bag-Reko-Züge von Grainitz nach Bannewitz schicken. Eine 118er habt Ihr ja, so glaube ich auch. Auf jeden Fall wird Bannewitz ein neues Zugziel im Grainitzer Fahrplan. :D

Und ich gebe zu, Händler vor Ort haben ihre Vorteile, wenn die bestellten Maschinen da schon mal in Augenschein genommen und aufgegleist werden können. Und bei Euch kommen ja immer noch die Themen Zoll und Auslandsversandkosten hinzu (Unserereins murrt schon bei 5,99 EUR). Nur geht's mir im MoBa-Geschäft (wenn man mal anderswo in ein solches kommt, In RO hat es keines mehr) wie dem Follet auf der IMA - KAUFRAUSCHGEFAHR!

Freue mich schon auf weitere Bau- und Bauma-Berichte von Euch! :bigeek:

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“