Die Mark Michingen in N - Bauberichte

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4357
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2476

Beitrag von Miraculus »

Hi Hubert,

wie gut, dass keiner hier an Arachnophobie leidet :wink: . Tolle Bilder um und mit Rhodenhausens Spiderwoman. Die kupfrige Sonnenspringspinne (sagt das bitte dreimal ganz schnell hintereinander :mrgreen: ) wurde bestimmt vom Kupferlackdraht angezogen 8) :lol: . Zudem wollte sie vom Filigranhubedi bestimmt was vom Hausbau abkupfern, weshalb sie es ganz genau unter die Lupe nahm.
Hubert, deine Kleinkunstbühne ist wie immer top und :gfm: . Eine Frage noch zu deiner Beleuchtung. Soweit ich das richtig deute hast Du die LED in Reihe geschaltet, richtig. Welche Widerstände hast Du verwendet? Wie steuerst Du das Licht später mal? Vereinzelt über Dekoder? Oder gar so ein Selbstbauarduino aus der Moba-LEDLib hier aus dem Forum? Hmmm, das war jetzt mehr als eine Frage :mrgreen:


Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1326
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 58
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2477

Beitrag von Nutri »

Servus Hubert,

Das..
hubedi hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:28
....
Mal sehen, vlt. lege ich im Bilderbereich des Forums eine Sammlung von Hintergrundbilder an, wo wir potentielle Kandidaten austauschen könnten. Ich denke, da könnten noch so einige bislang ungehobene Schätze zum Selbstdruck von Kulissen aus der Forums-Gemeinde zum Vorschein kommen ...
.....
wäre ist doch eine sehr gute Idee, denn was teilweise als Hintergrund angeboten wird, ist ja nicht unbedingt dgve (das gelbe vom Ei).
Ich könnte zum Beispiel einige Fotos aus der Vorderrhön, oder auch vom hessischen Kegelspiel beisteuern.

Edit:
Und noch was, Glückwunsch zur hundertsten Seite Deines Trööts.

Gruß
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1447
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 59
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2478

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Hubert,
ich bewundere Dich was Du da so in Spur N hin zauberst.
Die Beleuchtung des Geschäfts ist Dir ausgezeichnet gelungen.
Bei der Gestaltung des Hintergrundes wünsch ich Dir viel Erfolg, denn das ist ja nicht so Einfach wie man meist glaubt, es ist doch soeiniges dabei zu beachten, auch bei eigenen Fotos diese so zu skalieren das Sie maßstäblich passen.

Die Bevölkerung von Mark Michingen schein ja Nerven aus Drahtseilen zu besitzen, anders wo hätte eine derartig groß-mutierte Spinne einen Großalarm ausgelöst und das Militär währe angerückt.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Kike
InterRegio (IR)
Beiträge: 107
Registriert: So 21. Apr 2019, 15:31
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Noch analog.
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Iserlohn
Alter: 38
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2479

Beitrag von Kike »

Hallo Hubert,
Nutri hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 07:40
Denn als ich meine Hausbautätigkeiten bei dem schönen Wetter der letzten Wochen auf die Terrasse verlegt hatte, wurde ich plötzlich von einem wirklich hübschen Mädchen mit großen Kulleraugen intensiv beobachtet.
Das war einer der literarisch besten Bauberichte, welche ich hier gelesen habe.
Tolle Basteleien, sehr gute Bilder, informativ. Eine spannende Geschichte, mit der kleinen Spinne. :gfm:

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich deinen Tread zwar aboniert hatte aber irgendwie ist mir die hohe Qualität deiner Basteleien erst eben so richtig aufgefallen. Ist wohl ob der vielen tollen Berichte hier im Forum einfach nicht so leicht alles richtig zu würdigen.
Gelobe aber Besserung und bin Gespannt.

Gruß Christian
Kike River. Eine fiktive Kleinstadt in Kanada in Spur N 🇨🇦

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=175712

🇺🇲Ostküstenbastelei. Fangfrische Hummer von New Englands Atlantikküste 🦞

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p2143393

Benutzeravatar

Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 392
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2480

Beitrag von Chio »

Servus Hubert!
Du scheinst da eine sagenhafte Kamera zu haben, und vor allem auch sehr geübt in der Verwendung zu sein.

Da frage ich mich: Hast du dir so eine Kamera zugelegt, um deine winzigen Futzeleien besser abbilden zu können - oder ist es umgekehrt so, dass du dich so ins ganz kleine Detail verlieren kannst, WEIL du es ablichten kannst? :wink:

Ich sehe ja oft schon nicht mehr gut genug, und mache daher Kontrollfotos mit dem Smartphone, um zu sehen, wo ich was verbessern könnte. Was auf dem Foto nicht mehr hässlich sichtbar ist, ist dann wohl hinreichend. ;-)
Mit so einer Kamera wie du sie hast, liegt die Latte natürlich deutlich höher.

Die Auhagen-Häuser sind dir sehr gut gelungen, vor allem auch das Trapez-Haus. Das Dach wird eine ziemliche Fummelei gewesen sein.

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

greg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1355
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleise Märklin
Wohnort: Südpfalz
Alter: 47
Kontaktdaten:
Antigua & Barbuda

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2481

Beitrag von greg »

Hallo Hubert

habe gerade das kleine Stelldichein mit der Springspinne gelesen. :bigeek: Sehr schöne Geschichte! :gfm:

Ansonsten pflichte ich den anderen bei. Toller Modellbahnbau, den du hier präsentierst. :gfm:

Ein schönes Wochenende wünscht

gregor 8)
Bild Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas :hearts:

Benutzeravatar

Lanz-Franz
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1508
Registriert: Di 19. Jan 2016, 21:57
Steuerung: div.
Wohnort: zwischen Köln und Düsseldorf
Alter: 68
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2482

Beitrag von Lanz-Franz »

Hallo Hubert.
Die Spinnenreportage erinnert irgrndwie an THE INCREDIBLE SHRINKING MAN (Jack Arnold, US, 1957)
https://www.youtube.com/watch?v=vAUez4bn7mI
:gfm:
MfG Werner
mfG Werner -und immer 50mA Reserve imTrafo :D
Schmalspur 1:87 : Die Birkenbahn http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=133452
Gartenbahn : http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1578793

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11149
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2483

Beitrag von GSB »

Hallo Hubert,

da mich das Gewitter grad von der Terrasse vertrieben hat, konnte ich mich nun mit Deiner Spinnengeschichte herzhaft amüsieren. :lol:

Kann mir bei Deiner schönen Häuserzeile gut vorstellen, daß sie dort gern einziehen möchte. :mrgreen: Und dann in dem Geschäft mit den schönen beleuchteten Schaufenstern einkaufen... :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1725
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 71
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2484

Beitrag von trillano »

Hallo Hubert,
ich gratuliere zum 100sten!
Deine schöne Besucherin hat auch mich schier vom Hocker gerissen! Da frage ich mich schon, wie Du das hinbekommst. Mit dem Tamron scheinst Du ein gutes Makroobjektiv erwischt zu haben. Bei 1/250 sek. hast Du vermutlich nicht einmal ein Stativ verwendet. Chapeau!
Und sehr beeindruckend, wie Du Deine Häuserzeile baust, veränderst und sogar im Winkel anlegst. Sieht richtig gut aus! Die Beleuchtung ist auch ein Meisterstück, und so ordentlich verkabelt! Nochmal chapeau!
Die Idee mit den Hintergründen sollte man aufgreifen. Ich habe auch schon versucht, geeignete Hintergründe zu finden und zu fotografieren. Das Problem ist aber jedesmal ein unpassender Vordergrund oder zu abgeschnittene Seiten. Speziell mit Straßenweiterführung wird es schwierig. Daher wäre eine Sammlung verschiedenster Hintergründe für alle hilfreich. Ich werde auch mal schauen, was ich so habe. Gerade ein Stadthintergrund ist oft schwierig.
Dein erstes Panoramabild finde ich am geschicktesten. Beim zweiten sind die Ränder rechts und links zu abgeschnitten, um sinnvoll anschließen zu können (ich habe da schonmal gespiegelt, was aber auch auffallen kann). Beim dritten Bild haben wir das Straßenproblem - da muß die Gestaltung auf der Anlage gut dazu passen.
Ich freue mich, wenn es weitergeht!
Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670


Ulf_B
InterCity (IC)
Beiträge: 534
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2485

Beitrag von Ulf_B »

Hallo Hubert,

Deine Bilder Geschichte mit Spinne ist einfach nur toll :gfm:

Zu deinen anderen Arbeiten ist ja eigentlich schon alles gesagt - auch ich erstarre in ehrfurcht.
Da bin ich auch in H0 noch weit weg 8)

Gruß

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:
Bild
und hier etwas 3Druck aus Güntersbach

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 890
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2486

Beitrag von Schwellenzähler »

Hallo Hubert :D

Das Warten auf ein Update deinerseits hat sich wiedermal vollends gelohnt!

Es sind nicht nur deine filigranen Bastelkünste und die daraus resultierenden Übermassen an Inspirationen, welche deinen Bericht lesenswert machen, auch die Aufmachung des Letzteren sucht Ihresgleichen!
Auf eine solche Idee muß man erstmal kommen, eine zufällig auftauchende Spinnendame als Hauptdarstellerin in eine amüsante Geschichte zu verpacken.
Die folgenden drei rauchenden Daumen reichen eigendlich garnicht aus :gfm: :gfm: :gfm: , um eine solche Kreativität abseits des Modellbaues zu würdigen, deshalb schicke ich noch drei :hammer: :hammer: :hammer: hinterher :D

Ich kann die Spinnendame übriges gut verstehen. In eine solch liebevoll gestaltete Umgebung würde ich auch sofort ziehen wollen!

DANKE für diese wundervolle Unterhaltung am Sonntagmorgen und für die Inspirationen für meine entstehende Stadt Mühlental, auch wenn ich mir über deren zukünftiges Layout noch nichtmal ansatzweise im Klaren bin.

Ehrfürchtige Grüße

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

Benutzeravatar

Ralf1968
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 313
Registriert: So 4. Sep 2016, 19:52
Nenngröße: N
Stromart: DC
Wohnort: Marburg
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2487

Beitrag von Ralf1968 »

Hallo Hubert,

ist an dir ein heimlicher Tierfilmer verloren gegangen?

Man könnte es wirklich so meinen :mrgreen:

Auf jeden Fall war die Spinnendame eine hervorragende Hauptdarstellerin des Vorspanns. :gfm: :gfm: :gfm:

Das mit den Häusern einkürzen kenne ich, nur verwende ich dabei Pappmodelle, die nur einen Bruchteil dessen kosten... 8)

Dein Packerl ist gepackt, ich lege dir noch einen Brief mit bei und dann geht es kommende Woche raus. :D

Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag Abend und viele Grüße aus Marburg

Ralf
Machen ist wie Denken, nur schwerer...

Mitglied im 1. MMFC ... (Mark Michingen Fan Club) :fool:

viewtopic.php?f=24&t=146829

viewtopic.php?f=3&t=144910

Benutzeravatar

Threadersteller
hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4368
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2488

Beitrag von hubedi »

Hallo zusammen,

vielen lieben Dank für Eure überwältigenden Reaktionen auf meinen kleinen Bericht ... ich bin platt :!: Nee ... soviel Lob habe ich nicht verdient. Die kleine Spinnengeschichte hat mir selbst viel Spaß bereitet. So ein netter und unterhaltsamer Besuch findet sich nicht alle Tage auf meinem Basteltisch. :D
respace99 hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 18:40
... ich möchte nicht wissen, wieviel Zeit dies in Anspruch nimmt ...
@Detlef
Ich auch nicht ... :D ... aber ich denke, wenn sich schon jemand die Mühe macht, einen Beitrag hierzulassen, möchte ich das auch würdigen. Da schaue ich nicht auf die Uhr ...
Mausebär hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 19:05
... fast schon ein Ungeheuer für den armen Arno Zapfen :) ...
@Holger
Das kann man wohl sagen. Übrigens ... bei seinen Kumpels wurde die Spinne am Abend nach jeder Gerstensaftkaltschale immer größer ... :D

Die kleinen Springspinnen werden mit ihren 4-5 mm Länge von uns gern übersehen. Dabei sind das hochinteressante, flinke Tiere, die uns so manches Viehzeug vom Leib halten. Ich möchte nicht wissen, wie die Welt ohne Spinnen aussehen würde. Aus ihrer Sicht sind wir die Ungeheuer ...
Miraculus hat geschrieben:
Fr 26. Jun 2020, 21:05
... Eine Frage noch zu deiner Beleuchtung. Soweit ich das richtig deute hast Du die LED in Reihe geschaltet, richtig. Welche Widerstände hast Du verwendet? Wie steuerst Du das Licht später mal? Vereinzelt über Dekoder? Oder gar so ein Selbstbauarduino aus der Moba-LEDLib hier aus dem Forum? Hmmm, das war jetzt mehr als eine Frage :mrgreen: ...
@Peter
Wenn ich richtig gezählt habe, waren das fünf ... :D Aber zunächst gebührt Dir die Ehre, die 100. Seite in meinem Thread eröffnet zu haben. Da will ich mal nicht so sein, und die Fragen der Reihe nach abarbeiten:

1. Ja, die drei LED der Schildbeleuchtung sind jeweils in Reihe geschaltet.
2. Ich hätte ja jetzt beinahe geschrieben ... die passenden Widerstände ... aber das kann ich dem Jubilar nicht antun. Also, darauf gibt es keine Pauschalantwort, denn es hängt von mehreren Faktoren ab ... Der Betriebsspannung (hier 12 V), dem erforderlichen LED-Strom (hier ca. 5 mA), der Durchlassspannug der LED (hier ca. 2,7 V). So, nun können wir rechnen ... murmel ... murmel ... eins im Sinn ...

3 x 2,7 V = 8,1 V -> Das ist die erforderliche Durchlassspannung der Gesamtreihe.
12 V - 8,1 V = 3,9 V -> Das ist die Spannung, die bei der Stromstärke von 5 mA am Widerstand anliegen soll. Jetzt kann der olle Ohm seine Arbeit aufnehmen:

R = U / I -> R = 3,9 V / 5 mA = 780 Ohm -> gewählt habe ich 810 Ohm.

Die genaue Helligkeit kann ich hinterher mit Hilfe der MobaLedLib einstellen. Womit wir bei Deinen nächsten Fragen wären:

3, 4 und 5. Die Ansteuerung soll über die MobaLedLib erfolgen. Die Grundplatine kann zwei Arduinos beherbergen. Als Miete für den Platz auf der Platine muss der eine mit meiner DCC-Zentrale reden, während sich der andere um die Lichteffekte kümmert. Da kann man so schöne Sachen wie ein belebtes Haus simulieren, einen laufenden Fernseher nachstellen, Baustellenlichter blinken lassen ... was auch immer. Und damit die Besucher noch was zu tun haben, lassen sich auch Drücker integrieren. Die MobaLedLib-Wiki Seite bietet einen guten, ersten Überblick. Es ist einfach ... der Wahnsinn ... was Hardi mit seinen fleißigen Helfern geschaffen hat. Und es geht immer noch weiter ... vielen Dank auch an dieser Stelle für diese grandiose Arbeit!

Ach so ... da fällt mir gerade ein, mit der MobaLedLib oder besser mit den dort eingesetzten WS2811er Chips brauchst Du eigentlich gar keine Vorwiderstände. Die Chips haben eine so genannte Konstantstromquelle an Bord. Aber den Rest kannst Du ja bei Interesse selbst nachlesen ...
Nutri hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 07:40
... wäre ist doch eine sehr gute Idee, denn was teilweise als Hintergrund angeboten wird, ist ja nicht unbedingt dgve (das gelbe vom Ei).
Ich könnte zum Beispiel einige Fotos aus der Vorderrhön, oder auch vom hessischen Kegelspiel beisteuern. ... Und noch was, Glückwunsch zur hundertsten Seite Deines Trööts. ...
@Markus
Schon passiert ... ich habe die ersten Panoramen eingestellt und es gibt bereits weitere Bilder und die Idee eines Hintergrundbaukastens ... hier findest Du den Thread. Deine Bilder wäre hochwillkommen.
Der Glückwunsch geht an Peter, er war's ... :D
Ralf Franke hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 08:39
... Die Bevölkerung von Mark Michingen schein ja Nerven aus Drahtseilen zu besitzen, anders wo hätte eine derartig groß-mutierte Spinne einen Großalarm ausgelöst und das Militär währe angerückt. ...
@Ralf
Glaub mir ... Meister Zapfen wusste seine Rolle bei der Begegnung durchaus ins rechte Licht zu rücken ... :D
Kike hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 09:23
... Das war einer der literarisch besten Bauberichte, welche ich hier gelesen habe. ... Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich deinen Tread zwar aboniert hatte ...
@Christian
Herr Runde ... das war mein Deutschlehrer ... wenn wir uns mal auf Deiner Wolke begegnen, müssen wir uns dringend über meine damalige Zeugnisnote unterhalten ... :fool:
Und überhaupt, ich habe gar nicht gewusst, dass es eine Schande ist, meinen Thread zu abonnieren .... :fool:

Ich weiß, hier geht's zu wie in einem dieser typischen amerikanischen Seifenopernkrimis ... alles was man sagt, kann gegen einen verwendet werden.
Chio hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 09:43
... Du scheinst da eine sagenhafte Kamera zu haben, und vor allem auch sehr geübt in der Verwendung zu sein.

Da frage ich mich: Hast du dir so eine Kamera zugelegt, um deine winzigen Futzeleien besser abbilden zu können - oder ist es umgekehrt so, dass du dich so ins ganz kleine Detail verlieren kannst, WEIL du es ablichten kannst? ...
trillano hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 12:27
... Da frage ich mich schon, wie Du das hinbekommst. Mit dem Tamron scheinst Du ein gutes Makroobjektiv erwischt zu haben. Bei 1/250 sek. hast Du vermutlich nicht einmal ein Stativ verwendet ...
Die Idee mit den Hintergründen sollte man aufgreifen. Ich habe auch schon versucht, geeignete Hintergründe zu finden und zu fotografieren. Das Problem ist aber jedesmal ein unpassender Vordergrund oder zu abgeschnittene Seiten. Speziell mit Straßenweiterführung wird es schwierig. Daher wäre eine Sammlung verschiedenster Hintergründe für alle hilfreich. Ich werde auch mal schauen, was ich so habe. Gerade ein Stadthintergrund ist oft schwierig.
Dein erstes Panoramabild finde ich am geschicktesten. Beim zweiten sind die Ränder rechts und links zu abgeschnitten, um sinnvoll anschließen zu können (ich habe da schonmal gespiegelt, was aber auch auffallen kann). Beim dritten Bild haben wir das Straßenproblem - da muß die Gestaltung auf der Anlage gut dazu passen. ...
@Chio und Alexander
Naja, sagenhaft ... der Alexander hat ja offensichtlich schon in die EXIF-Daten geschaut. Ich verwende eine Canon 70D ... also vlt. gehobene Amateurklasse oder so ... nix profimäßiges. Das Tamron-Objektiv, zu dem ich zwischendurch schnell wechseln konnte, ist für Makros gut geeignet. Den Iso-Wert hatte ich auf 800 eingestellt, so dass ich beim vorhandenen Licht gerade noch die 1/250 sek Belichtungszeit halten konnte. Das ist m.E. für solche Tieraufnahmen das absolute Minimum ... schneller wäre besser. Die Bilder sind, wie Ihr vermutet habt, alle frei aus der Hand geschossen. Das erfordert mit dem Teleeffekt der 90 mm Festbrennweite eine gewisse Übung. Zu Beginn nach dem Kauf des Objektives waren alle Freihandbilder Schrott. Auch diese sind nicht gerade meisterlich. Aber näher kannst Du den Insekten und Spinnen nicht kommen, ohne einen Fluchtreflex auszulösen. Die Ausnahme sind Libellen ... die sind extrem neugierig. Leider musste ich unter den Bedingungen die Blende ganz öffnen. Der Schärfebereich wurde damit knapp und ich musste möglichst Situationen von der Seite ablichten. Vor allem sind Springspinnen enorm schnell ...

Nun ja ... ich mag Makroaufnahmen. Sie zeigen eine ganz neue Perspektive der Welt, die uns häufig nicht bewusst ist. Es ist augenöffnend, sich hin und wieder zu bücken, und die normale menschliche Sichtweise zu verlassen bzw. zu ergänzen. Die Ablichtung der Modelle auf Makroebene ist tatsächlich mehr ein hilfreiches Nebenprodukt.

Der Panoramathread ist eingerichtet ... hier nochmal der. Link. Ich bin gespannt, ob die Idee Fahrt aufnimmt.
Klar, die Bilder müssen bearbeitet und angepasst werden. Das Finden eines passenden Anschlusses ist manchmal nicht so einfach. Spiegeln der Bilder führt m.E. zu keinen schönen Ergebnissen. Aber das sieht man oft ... sogar bei Industriehintergründen ... schüttel ...
Ich habe auch ein ziemlich langes Panorama aus der Rhön hochgeladen ... vlt. wäre das für Deine Zwecke geeignet. Das Ding ist im Original allerdings ziemlich groß ... ich glaube, selbst komprimiert knapp 45 MB oder so.
Lanz-Franz hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 10:38
... Die Spinnenreportage erinnert irgrndwie an THE INCREDIBLE SHRINKING MAN (Jack Arnold, US, 1957) ...
GSB hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 11:57
... konnte ich mich nun mit Deiner Spinnengeschichte herzhaft amüsieren.
Ulf_B hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 20:47
... Deine Bilder Geschichte mit Spinne ist einfach nur toll ...
Schwellenzähler hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 07:28
... eine zufällig auftauchende Spinnendame als Hauptdarstellerin in eine amüsante Geschichte zu verpacken ...
Ralf1968 hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 18:17
...Auf jeden Fall war die Spinnendame eine hervorragende Hauptdarstellerin des Vorspanns ...
@Werner, Matthias, Ulf, Carsten und Ralf
Vielen Dank für das schier überschäumende Lob. Es freut mich sehr, dass ich Euch mit meiner kleinen Geschichte amüsieren konnte. :D

@All
Zum Abschluss des heutigen Beitrags möchte ich Euch noch meine simplen Lichtkästen für eine individuelle Fensterbeleuchtung zeigen. Sie werden aus Pappe geschnitzt, zusammengeklebt und für den jeweiligen Anwendungsfall modifiziert. Das Foto zeigt eine komplexere Variante zu Beleuchtung eines Eckzimmers:

Bild

Die LED löte ich mir auf kleinen Platinchen aus Streifenrasterplatten.

Bild

So sind selbst die kleinere SMD-Bauformen gut und einfach zu verarbeiten. Auch das Anlöten der Anschlüsse ist so die reine Liebhaberei.

Eingebaut siegt es dann so aus:

Bild

Wie man sieht, kann ich hier viele Fenster individuell ansteuern. Der Lichtkasten oben rechts besitzt sogar zwei Lichtquellen. Eine warmweiße LED bildet die Zimmerbeleuchtung während eine weiter unten aufgeklebte kaltweiße LED einen laufenden Fernseher simulieren soll. Sie wird das typische Flimmern der alten Röhrengeräte zeigen und mit dem zufälligen Umschalten der Helligkeit versuche ich nachzubilden, wie verschiedene Filmszenen am Bildschirm erscheinen. Mal sehen, wie das dann wirkt ...

Zum Abschluss noch ein paar Fotos des beleuchteten Klamottengeschäftes "Junge Mode". Die Werbetafeln werden hier von Außenlampen angestrahlt. Sie entstanden aus gebogenem Bronzedraht, an die ich einen Pol der 0402-SMD-LED anlötete. Der andere Anschluss ist elektrisch über einen dünnen Kupferlackdraht mit der Spannungsquelle verbunden. Mit Weißleimtröpfchen versuchte ich dann mehr oder weniger erfolgreich ein Lampengehäuse zu formen. Ich habe mich nicht getraut, viel an den Klecksen herumzufeilen. Dafür ist die Konstruktion zu filigran. Natürlich sind auch die Schaufenster einzeln beleuchtet.
Die Tafeln sind einfache Ausdrucke, die mit Hilfe eines Klebefilms zu ihrem Emailleglanz fanden.

Die Schaufensterfiguren passen mit ihrer sehr modernen Ausstattung nicht gerade auf einen Bahnsteig der dargestellten Epoche. Aber vlt. in ein avantgardistisch ausgelegtes Modegeschäft ... :D ... damit fanden auch diese Modelle einen schönen Arbeitsplatz ...

Bild

Bild

Richtig Arbeit war übrigens die Nachbildung der Mauersteine ... nee ... die Struktur entstand aus einer lustigen Mischung aus Pulver- und Arylfarbe. Und dann die Fugen ... einzeln nachgepinselt ... nee ... wat bekloppt ...

Demnächst mehr ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1422
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2489

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Hubert,

des Modegeschäft :gfm: , vor allem die Beleuchtung der Werbeschilder. Ich habe vor längerer Zeit versucht ein beleuchtetes Werbeschild zu bauen, also von hinten beleuchtet. Allerdings sind alle Versuche fehlgeschlagen, da ich die Beleuchtung nicht annähernd gleichmäßig hinbekommen habe. Es sah immer unnatürlich aus. Deine Variante mit den Lampen von vorne werde ich beim nächsten Geschäft mal ausprobieren. Das könnte besser ausschauen. Vor allem ist es da nicht ganz so schlimm wenn es nicht 100%ig gleichmäßig ist, da auch beim Vorbild diese Art der Beleuchtung nicht unbedingt gleichmäßig ist. Und im inneren baust du auch einzelne Lichtkästen. Diese Arbeit tue ich mir auch an. Mann, kann man da Zeit reinstecken, unglaublich.


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Jonnytulln
InterCity (IC)
Beiträge: 527
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 46
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2490

Beitrag von Jonnytulln »

Das Modehaus sieht echt super haus vor allem wirkt es auf dem Foto sehr realistisch und das Spur N!! :gfm:
Du bei diesen Modell einen großen Schritt nach Vorne gemacht. Übrigens die Mauersteine sehen echt toll aus!! :!:

Grüsse Roman
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
viewtopic.php?f=64&t=157435


Ulf_B
InterCity (IC)
Beiträge: 534
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 14:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Roco & Fleischmann
Wohnort: Meinersen
Alter: 41
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2491

Beitrag von Ulf_B »

Hallo Hubert,

Danke für die schönen Bilder und den Bericht. :gfm:
Ich komme mir schon richtig klein vor mit meinen wenigen LED und 6 Lichtschaltkreisen im Bahnhof.
Die Kabelage ist allerdings doch gewaltig. Aber das Ergebniss ist natürlich grandios!

Viele Grüße

Ulf
Hier geht es zum Güntersbach Bauthread:
Bild
und hier etwas 3Druck aus Güntersbach

Benutzeravatar

Chio
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 392
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 55
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2492

Beitrag von Chio »

Servus Hubert!
Ich bin beeindruckt, wie du das mit den Außenleuchten gelöst hast! :bigeek:

Ich hab das mal probiert, bin aber an 2 Dingen gescheitert: Sobald ich an die SMDs etwas anlöte, das mehr Volumen als ein Lackdraht hat - und auch mechanisch halbwegs halten soll - ist der Ausschuss durch Verschmoren der LED zu groß. Das Zweite war, dass ein Nachbiegen des Drahtes (damit sie nach dem EInkleben sauber in einer Reihe stehen) oft zum Bruch der SMD geführt hat, was dann schon besonders ärgerlich ist.
Deswegen habe ich bei den paar Außenleuchten einfach Lackdraht belassen und eben versucht, ihn halbwegs hinzubiegen, nach dem Motto: Sieht man eh nicht ;-)
Zumal man das ja zu einem Zeitpunkt macht, wo man das Häuschen schon nochmal rausnimmt, um irgendwas nachzubessern, und da ist die Gefahr mechanischer Beschädigung relativ hoch.

Dass du nicht nur SMD-LED, sondern auch SMD Vorwiderstände in die Leuchtkästen einbaust, schlägt dem Fass ja überhaupt den Boden aus :wink: Das wäre mir echt zu fummelig, aber ich verlege das ohnehin eher fliegend, mit diskreten Bauteilen.

Grüße aus Wien
Chio
N'll be back: Segmentanlage in 1:160
Meine H0f Projektchen - der Überblick!

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3202
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2493

Beitrag von Brumfda »

Moin Hubert!

Genial. Von vorne bis hinten klasse durchdacht, beleuchtet und ausgestattet. Ein Traum. Wirkt mal wieder wie eine gute H0 bei Dir. Da wirst narrisch :mad:

Fluffige Woche noch, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2558
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2494

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Hubert,

deine "Turantula Edition" ist echt der Hammer. Da war doch endlich mal richtig Leben, in sonst recht statischer Umgebung. :P
Schön auch deine Selbstbaualternative, zur Käuflichen, für die Beleuchtungskästen.
Gerade in solchen separaten Eckbereichen ist ja meist doch angepasster Selbstbau angesagt, also danke für`s zeigen.

Von der Entlastung des Mobabuget`s mal abgesehen, eine schöne Bastelei für Mußestunden. :D


MfG Peter
Zuletzt geändert von N Bahnwurfn am Mo 29. Jun 2020, 11:40, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1127
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 53
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2495

Beitrag von Darius »

Hallo Hubert,

das ist echt unglaublich :gfm: :bigeek:
Dich als "Tausendsassa" zu bezeichnen, wäre vermutlich eine maßlose Untertreibung... :fool:
Neben den kleinen, tollen Geschichten mit wohnungssuchenden Spinnen etc. auch diese diversen Basteleien :bigeek: :bigeek: :bigeek:

WOW :!: :!: :!:

Mir gefällt das echt gut.

Ich merke für mich immer mehr, dass ich definitiv nicht versuchen werde, auch nur ansatzweise solche Basteleien zu schaffen... Das Experiment "gescheiterter Bahnsteigabgang" zeigt mir, wo meine Grenzen sind :roll:
Ich erfreue mich an den vielen perfekten Bastelarbeiten, die hier gezeigt werden :gfm:

Viele Grüße
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

Dampfliebe
InterCity (IC)
Beiträge: 588
Registriert: Mo 28. Jan 2019, 19:10
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko Smart Control
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Saarland
Alter: 66
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2496

Beitrag von Dampfliebe »

Hallo Hubert,

Super Anlage mit tollen Photos dokumentiert. Dafür :gfm: :gfm: :gfm:

Tolle Arbeit auch bei der Beleuchtung. Leider habe ich den Einbau von so etwas Wirkungsvollem bei meiner Anlage total versäumt (besser gesagt; mich nicht rangetraut). :shock:
Man sieht allerdings auch das es Monster für fast jeden Maßstab gibt. Konnte meiner Frau diese Photos allerdings nicht zeigen, da ausgeprägte Arachnophobie vorhanden.
Ab jetzt bleibe ich bei dir eingeloggt. :hearts:

Herzliche Grüße und bleib gesund
Volker

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4357
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2497

Beitrag von Miraculus »

Hallo Hubert,
1. Danke und :clap: :clap: zum 100ten Hubiläum :fool:
2. Das ist der :hammer:
3. In die MobaLEDLib hab ich schon mal reingeschaut, aber mich noch nicht näher damit beschäftigt, da noch weit entfernt.
4. Es wurde alles gesagt und geschrieben, deshalb zurücklehnen und :popcorn: :prost:


LG
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2167
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2498

Beitrag von Frank K »

Servus, Hubert,

danke Dir für Deinen wunderschönen Spinnenbericht. Dennoch mag ich hoffen, dass es bei dem Besuch eines einzelnen Tieres bleiben wird. Es wäre nicht auszumalen, wenn - zum Beispiel während eines Urlaubs von Dir - eine ganze Horde dieser Gattung die Mark Michingen unter ihren Netzen begräbt. :fool:

Zum Modehaus: Wieder mal ein Hubert-Projekt vom allerfeinsten. :gfm: Ich laufe hier die permanente Gefahr, mich ständig in Lobenshymnen wiederholen zu müssen, aber alles andere wäre irgendwie auch unangemessen. Du bist und bleibst für mich einer der großen Meister unseres Hobbys. :bigeek: :bigeek: :bigeek:

Freue mich schon sehr auf weitere Bauberichte!

Ciao, Frank

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11149
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2499

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Hubert,

hatte vorhin die Bilder genossen :sabber: - und bin dann erst wieder durch nen Kommentar drauf aufmerksam geworden, daß dies ja Spur N :bigeek: ist! Hatte ich bei der Detaillierung doch glatt vergessen... :oops: :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

rwd
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 441
Registriert: Sa 19. Nov 2011, 11:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II; CS1R; IB I
Gleise: C- + K-Gleis
Wohnort: bei Vechta
Alter: 56
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2500

Beitrag von rwd »

Hallo Hubert,
na, dann will ihc mich auch mal als Mitleser outen.
Das was Du da so alles in Spur N hinzauberst, immer wieder vom Feinsten.
Eigentlich sollte das Ansporn für mich sein, an meiner H0-Anlage auch mal wieder weiter zu bauen, aber das wird wohl nicht ansatzweise Deinen Projekten gerecht werden.
Aber die Idee mit den Lampen, na die habe ich fest gespeichert, die lässt sich bestimmt auch in meiner Spurweite umsetzen.
Mit freundlichen Grüßen

Rudolf
Vorstellung meiner Modellbahnanlage unter Am "Holzweg" ist das "Holz weg"

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“