Die Mark Michingen in N - Bauberichte

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

flyingbird
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert: Mi 17. Jan 2018, 14:00
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Peco
Wohnort: Duisburg
Alter: 39
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2426

Beitrag von flyingbird »

Hallo,

einfach unglaublich was du da zauberst. Da komme ich aus dem staunen nicht mehr herraus. Besonders die Straßenleuchten am Ende haben es mir angetan. Danke für die vielen Basteltips.

Gruß
Andreas


7-Kuppler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2085
Registriert: Di 31. Dez 2013, 00:44
Nenngröße: TT
Gleise: Krüger TT
Wohnort: Bärliner RAW
Alter: 50

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2427

Beitrag von 7-Kuppler »

Zitat Hubert:

Sonst ist die Karriere der leuchtenden Lampe schnell beendet.

Ist ja nen klasse Spruch!

Hab keine Ahnung, warum noch immer, der größte Teil meint, Messing favorisieren zu müssen, Neusilber ist noch immer meine erste Wahl.
Wesentlich stabiler und dankbarer beim verputzen.

Ansonsten, Respekt mein Lieber, viel besser hätte ich es auch nicht hinbekommen.
Und, ich weiß wovon ich rede, hab ich doch schon massenhaft selbstkonstruierte Masten in TT gelötet, LOL!
Gruß in die Runde aus der "halben Rotunde" !
....... natürlich in TT !

Dirk

Meine BW und RAW - Zangeleien:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 6#p1134462 und http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=103546

Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1687
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 71
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2428

Beitrag von trillano »

Guten Abend, Hubert,
toll, wie Du die Lampenbauerei angehst! Und zu so bewunderswerten Resultaten kommst. Aber selbst in H0 wäre mir das zuviel Frickelei, wenn ich nur bedenke, daß man ja nicht nur eine Lampe/Leuchte (?) braucht. Somit bleibt Sanderland unbeleuchtet bzw. wird nur mit "Dummies" beleuchtet - äh, also nicht beleuchtet, Tagbetrieb. Die Gleisanschlüsse und Weichen, Stoppstrecken und Signale bringen mir schon mehr als genug Kabelei.
Die 221 ist ein Gedicht, ich liebe diesen Loktyp. :hearts: :hearts:
Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670

Benutzeravatar

homo mibanicus
InterRegio (IR)
Beiträge: 185
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 21:59
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Peco Code 55
Alter: 59
Niederlande

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2429

Beitrag von homo mibanicus »

Sehr schön Hubert,

Die Leuchte sind sehr fein. Ist die neue 200.1 von Fleischmann?
Viele Grüsse aus Holland,
Harry

Meine N Anlagensegmente
Meine HO Anlagensegmente

Benutzeravatar

Recycle
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 303
Registriert: Do 27. Sep 2018, 18:22
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Trafo
Gleise: Arnold
Alter: 56
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte aus Huberts Experimentenkastl

#2430

Beitrag von Recycle »

hubedi hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 20:18
Bezüglich meiner Einkaufsquelle hatte ich Dir ja eine PN geschickt.
Ja, vielen Dank nochmal.
hubedi hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 20:18
Ist sie nicht schön ... hoffentlich trägt sie nun ihre Nase demnächst nicht zu hoch.
Sehr schön. Und in der einzig wahren Lackierung :gfm:

Und nun zu den Lampen:






:bigeek:
Gruß Christian

Meine Projektch-N: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=3&t=176150

Bild

Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1844
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2431

Beitrag von derOlli »

Hallo Hubert, :D

deine Lampenproduktion ist echt Interessant :!:
Ich hatte auch schon daran gedacht mir Lampen selber zu bauen. Für mein nächstes Segment habe ich noch welche, aber für die Bahnhofsbeleuchtung ist dann Selbstbau angesagt.
Also nicht mit Bildern sparen. :D
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 839
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2432

Beitrag von Schwellenzähler »

Guten Morgen Hubert :D


War das eine Art von Telepathie, das wir parallel mit dem Bau von Lampen beschäftigt waren? :D

Auf jeden Fall hast du wieder ordendlich " einen raus gehauen " :bigeek:

Messingätzplatine Marke Eigenbau, dreischichtiger Aufbau und selbst eine Anschlußdose am Mastfuß..........................respekt!!!!!
Unten am Anschlussblech habe ich noch die Attrappe eines Leitungsrohres und die Anschlussdose angebracht. Das ist allerdings eine grenzwertige Fummelei. In der Makroansicht erkennt man auch die etwas unsaubere Handarbeit. Der Elektriker war's ... ich nicht.
Ja, ja, die bösen "Strippenzieher" :fool: Jetzt mal im Ernst:
Die im Makro zu sehenden Ungereimtheiten entsprechen doch vollends dem Orginal, besser geht es nicht. Eine solche Steckdose, welche im Orginal bestimmt schon 30 Jahre dort ihr Dasein fristet und diverse Male repariert und " angeditscht " wurde, ist auch nicht mehr 100% gerade :D

Selbst wenn du später auf der Anlage mal Makroaufnahmen machen solltest, kommst du eh nicht mehr so nah heran, also.......alles richtig gemacht, die Lampen werden ihre perfekt vorbildnahe Wirkung dadurch nicht verlieren.
Straßenleuchten aus Aderendhülsen und Messingröhrchen habe ich auch noch gebaut
Ob du es glaubst, oder nicht, so eine ähnliche Idee, nur als Attrappe hatte ich auch schon. Weiße Aderendhülsen ( für 1,5mm² Leitung ) habe ich noch zu Hauf hier liegen. Allerdings bin ich in Sachen SMD-Größen nicht wirklich firm. Ich habe noch einge SMD aus Funktionsmodellbauzeiten im Fundus, diese sind allerdings um einiges zu groß und reichen lediglich für mein kommendes Bahnsteigdach.
Deshalb mal ne Frage( vieleicht habe ich es auch überlesen):

Welche SMD-Größe verbaust du????

Weil Bahnsteiglampen fehlen mir auch noch, und die wollte ich mangels gefallender Kaufware auch selbst basteln.

Danke für die wiedermal sehr lehrreichen Eindrücke aus deiner Werkstatt.

Halt die 'Ohren steif und bleib gesund!!!!!

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

Benutzeravatar

Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 52
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2433

Beitrag von Darius »

Hallo Hubert,

Deine Lampenleuchten sind Dir super gelungen :gfm: Brauchst Du noch viele davon?

Tolle Idee und tolle Umsetzung. Der Draht stört wahrscheinlich überhaupt nicht, weil man ja auf der Anlage nicht so genau und ins Gegenlicht schaut denke ich :D
homo mibanicus hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 07:50
Ist die neue 200.1 von Fleischmann?
Ich glaube, das ist die von Piko.
Ist das die Geräusch-Version?
Ein schönes Teil, habe ich mir Laden mal vorführen lassen. Da haben meine Finger ganz schön gejuckt... :bigeek: :mrgreen:

Aber ich brauche ja erstmal noch andere Dinge, da musste diese tolle Lok im Laden bleiben... :shock:

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.

Benutzeravatar

FreddyK
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 313
Registriert: Mo 24. Dez 2007, 10:21
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Gleise: Pecos, Tillig
Wohnort: Witten/Ruhr
Alter: 59
Kontaktdaten:

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2434

Beitrag von FreddyK »

Was du immer so zeigst ist absolute Spitzenklasse, aber ab heute bist du für mich:"Der Erleuchtete" :D
Viele Grüße aus Witten
Freddy

MiniMax goes Ruhrgebiet
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=172&t=152396

Meine schmale Spur
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=50&t=152025


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1385
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2435

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Hubert,

vor einiger Zeit habe ich mir Gedanken über den Selbstbau von Gittermastleuchten gemacht, Spurweite H0. Mir ist aber keine vernünftige Idee eingefallen um das halbwegs realistisch hin zu bekommen. Die Variante mit deinen geätzten Messingblechen sieht hier erfolgsversprechend aus. Kannst du vielleicht ein paar Tipps geben, wie du die Ätzvorlage erstellt hast und wo man das Ätzen lassen kann? Die Firma auch gerne per PN oder Mail, falls du die hier nicht öffentlich machen willst.

Die Lampen sehen auf jeden Fall Top aus, :gfm:


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Jonnytulln
InterCity (IC)
Beiträge: 520
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 46
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2436

Beitrag von Jonnytulln »

Hallo Hubert,

die kleinen Gittermastlampen sind dir ja echt super gelungen!!! :gfm: So filigran a Wahnsinn!!
Was mich auch begeistert hat die Herstellung deiner Pflasterstraße!
Voll super!!!! :gfm: :gfm:

Bild

Du hast recht in deinen Maßstab ist das nirgends erhältlich.

Deine feinen Arbeiten bringen mich auch immer wieder ins staunen! :bigeek:

Super Job.

Alles Gute wünsche ich dir u. Deiner Familie

LG Roman
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
viewtopic.php?f=64&t=157435


7-Kuppler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2085
Registriert: Di 31. Dez 2013, 00:44
Nenngröße: TT
Gleise: Krüger TT
Wohnort: Bärliner RAW
Alter: 50

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2437

Beitrag von 7-Kuppler »

Moin Rüdiger

Vielleicht von mir einige Hinweise dazu:

Hast Du ein Zeichenprogramm und kannst damit umgehen?

Ansonsten:
Stegbreite ist auch immer abhängig von der Materialstärke, möglichst nicht dünner zeichnen als diese.

Die Zeichnung in eine PDF verwandeln und z.B. an die Firma ZE - Ätztechnik in Gransee verschicken.
Seit langer Zeit arbeite ich erfolgreich mit deren Ätzungen, qualitativ einfach unschlagbar!
Gruß in die Runde aus der "halben Rotunde" !
....... natürlich in TT !

Dirk

Meine BW und RAW - Zangeleien:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 6#p1134462 und http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=103546


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1385
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2438

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Dirk,
7-Kuppler hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 09:56
Die Zeichnung in eine PDF verwandeln und z.B. an die Firma ZE - Ätztechnik in Gransee verschicken.
Danke für die Antwort. Einfache PDF-Zeichnung, das wars schon? Das sollte ich hin bekommen. Ich hatte schon befürchtet da muss man mit 3D-Programmen oder so arbeiten. Habe mir schon mehrfach professionelle Platinen Ätzen lassen mit Durchkontaktierungen und Bohrungen, da habe ich immer ein Layoutprogramm verwendet und Gerberdateien erzeugt. Ich habe schon befürchtet für die Messingteile ein neues Programm "lernen" zu müssen.

Gruß Rüdiger


7-Kuppler
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2085
Registriert: Di 31. Dez 2013, 00:44
Nenngröße: TT
Gleise: Krüger TT
Wohnort: Bärliner RAW
Alter: 50

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2439

Beitrag von 7-Kuppler »

Immer dran denken:
Möglichst geringste Strichstärke, unter 0,001 mm verwenden, die Auflösung der Firma ist sehr hoch, sonst finden sich die Maße nicht wieder.
Rahmen von 300 x 200 x 10 mm verwenden.
Platine gut ausnutzen, alle Teile anordnen,

Zeichnung z.B. nach rechts spiegeln, kopieren, nach unten spiegeln, Abstand beider Dateien etwa 50 mm.
Dann auf unterer Platine alle Teile mindestens zweimal anbinden.
Strichstärke hier, mindestens die Stärke des Bleches aus dem geätzt werden soll.

Dann in eine PDF verwandeln und an ZE Ätztechnik schicken.
Alles weitere besprichst Du nach einer Probedatei mit den Mitarbeitern der Firma.

Gutes Gelingen aus dem Bärliner RAW,

Dirk
Gruß in die Runde aus der "halben Rotunde" !
....... natürlich in TT !

Dirk

Meine BW und RAW - Zangeleien:

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 6#p1134462 und http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=103546

Benutzeravatar

Threadersteller
hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4226
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2440

Beitrag von hubedi »

Guten Morgen zusammen,

nee ... einige haben mit Sicherheit hinter einem Busch gelegen und mich beobachtet. :bigeek: Ich hatte ja kaum die Entertaste zum Abschicken gedrückt, schon kamen die ersten Reaktionen ... Boh .. was soll ich dazu sagen ... :?: :!: Danke, wäre eine Möglichkeit ... :idea: :D
flyingbird hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 20:29
... Besonders die Straßenleuchten am Ende haben es mir angetan. ...
@Andreas
Willkommen in der Mark! Die Straßenleuchten sind wirklich simpel zu bauen. Das macht richtig Spaß und man kommt flott voran. Ich zeige Dir unten dazu noch ein paar Bilder mit Schnellbericht.
7-Kuppler hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 20:35
... Hab keine Ahnung, warum noch immer, der größte Teil meint, Messing favorisieren zu müssen, Neusilber ist noch immer meine erste Wahl. Wesentlich stabiler und dankbarer beim verputzen. ... Ansonsten, Respekt mein Lieber, viel besser hätte ich es auch nicht hinbekommen. ...
@Dirk
Eigentlich hast Du mit Deinem Einwand zum Messing recht. Der Lohnätzer hat aber die Messingplatinen aus welchem Grund auch immer günstiger angeboten. Sonst greife ich auch lieber zu Neusilber ... allein schon, weil es sich viel wertvoller anhört ... :D
Aber über das Lob von "Meister Lampe" persönlich freue ich mich besonders. Ich kenne ja Deine hervorragenden Zangeleien ...
trillano hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 21:21
... Somit bleibt Sanderland unbeleuchtet bzw. wird nur mit "Dummies" beleuchtet - äh, also nicht beleuchtet, Tagbetrieb. Die Gleisanschlüsse und Weichen, Stoppstrecken und Signale bringen mir schon mehr als genug Kabelei.
Die 221 ist ein Gedicht, ich liebe diesen Loktyp. :hearts: :hearts: ...
@Alexander
Über das Aufstellen von Attrappen habe ich seinerzeit ernsthaft nachgedacht. Die einschlägigen Hersteller in Spur N liefern oft nur ziemlich grobe Modelle. Da wurden wohl auch gern Lampenköpfe aus größeren Spurweiten auf zu dicke Mastrohre gesteckt. Nun ja, die Konstruktionen stammen z.T. noch aus Glühlampenzeiten. Es wird besser aber eigentlich bleib nur der Selbstbau.
Ich habe dann einige Anlagen im Nachtbetrieb bewundert und das hat mich sehr beeindruckt. Dann kam vor nicht allzu langer Zeit noch Hardi mit seiner phantastischen MobaLedLib daher. Das Projekt eröffnet ganz neue Möglichkeiten mit etwas Bastelei nicht nur eine Anlagenbeleuchtung zu steuern. Alle neu gebauten Anlagendetails sind bereits für dieses Ansteuerung vorbereitet. Bahnhofsdurchsagen, Funktionsmodelle ... alles mit einer Arduinobasis und einfachen fertigen LED-Platinchen ... ein tolles Projekt. Schaue es Dir mal an ... vlt. findest Du doch noch Gefallen daran. :D Ich freue mich jetzt schon auf die hereinbrechende Dämmerung in der Mark Michingen. RGB-LED-Streifen sind dazu über der Anlage bereits montiert. :D
homo mibanicus hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 07:50
... Ist die neue 200.1 von Fleischmann? ...
@Harry
Nee, die Lok stammt von Piko ... es ist sogar die Soundversion. Und tatsächlich klingt sie nicht schlecht.
Recycle hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 08:17
.. Und in der einzig wahren Lackierung ...
@Christian
Das sehe ich genau so. In OB-Lackierung hätte ich sie mir nicht gekauft. Diese Farbkombi mag ich gar nicht ... aber das ist wie immer eine Frage des Geschmacks.
derOlli hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 08:42
... Ich hatte auch schon daran gedacht mir Lampen selber zu bauen. Für mein nächstes Segment habe ich noch welche, aber für die Bahnhofsbeleuchtung ist dann Selbstbau angesagt.
Also nicht mit Bildern sparen. ...
@Olli
Dir kann geholfen werden ... s.u.

Immer vorausgesetzt, ich komme zu meinem Bericht. Im Augenblick trudeln die Reaktionen ein und ich komme kaum hinterher ... :D
Schwellenzähler hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 08:56
... Welche SMD-Größe verbaust du???? ...
@Carsten
Danke für Deine sehr ausführliche Antwort und das Lob. Du hast schon recht ... die Makros sind unerbittlich, aber man sollte sich nicht zu sehr davon beeinflussen lassen. Mit dem unbewaffneten Auge sind solche Details gerade noch zu entdecken. Irgendwie werden sie zwar wahrgenommen, aber selten betrachtet jemand mit der Nase einen Leuchtenanschluss. Ursprünglich wollte ich noch den Mastfuß verfeinern denn meistens wurden keine eingegossenen sondern aufgeschraubte Leuchten eingesetzt. Dazu fehlen unten noch diese typischen Halterungen mit dreieckigen Verstärkungen zu den Seitenträgern. Die könnte ich aus Papier nachbilden. Ich bin mir noch nicht einig, ob ich mir diese Arbeit mache und ob man sie überhaupt später sieht. Mal sehen ...

Die LED-Größe hängt von der Art der Leuchte ab. Für die oben gezeigten Gittermastleuchten kam die Baugröße 0602 in "warmweiß" zum Einsatz. Die kaltweißen hätte zwar auch zu einer solchen Leuchte gepasst, aber meine Exemplare waren zu bläulich. Auf Fotos sah es noch merkwürdiger aus.
In den Straßenlampen stecken SMD-LED der Baugröße 0402 auch in warmweiß. Die hatte ich mal günstig in großer Stückzahl aus der Bucht gefischt. Ich muss sie aber alle noch mit Anschlussdrähten versehen. Das geht allerdings mit meiner SMD-Klemme ziemlich flott und problemlos. Die bedrahteten Versionen sind nun mal einen ganzen Stiefel teurer ...

Zu meinen Straßenlampen findest Du unten noch eine kleine Anleitung. Ich hätte ja nicht gedacht, dass diese Dinger so einen Anklang finden.
Darius hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 09:18
... Brauchst Du noch viele davon? ... Ich glaube, das ist die von Piko. Ist das die Geräusch-Version? ...
@Daniel
Von den Gittermast-Vorfeldleuchten muss ich noch fünf Stück bauen. Die sind aber schon fast fertig. Ich habe noch eine zweite Platine und könnte somit nochmal 12 Stück bauen.

Die Lok stammt wie oben schon geschrieben von Piko ... und es ist die Soundversion. Sie läuft übrigens prima und zieht was weg. Ich bin begeistert von der kleinen Maschine. Ich finde, das Preis-Leistungsverhältnis ist für dieses Modell absolut top. Da hat Piko richtig einen rausgehauen ...

Boh ... es werden ja immer mehr Kommentare ... :shock: ... nicht so schnell ... schwitz ... lasst Euch Zeit, das Wochenende hat doch gerade erst angefangen ... :D
FreddyK hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 09:35
... ab heute bist du für mich:"Der Erleuchtete" ...
@Freddy
Yippih ... ein neuer Titel ... ich muss mir doch mal alle aufschreiben ... ich verliere den Überblick. :fool:
inet_surfer88 hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 09:42
... Die Variante mit deinen geätzten Messingblechen sieht hier erfolgsversprechend aus. Kannst du vielleicht ein paar Tipps geben, wie du die Ätzvorlage erstellt hast und wo man das Ätzen lassen kann? Die Firma auch gerne per PN oder Mail, falls du die hier nicht öffentlich machen willst. ...
@Rüdiger
Die Vorlage habe ich mit dem Zeichenprogramm von OpenOffice erstellt. Dem Lohnätzer genügte dann eine PDF-Datei, um die Platinen anzufertigen. Ich schicke Dir nachher 'ne PN.
Hm ... für H0 würde ich wahrscheinlich anders vorgehen. Ich denke, mit drei aufeinander gelöteten Blechen wird der Mast in H0 zu schmal. Die hier eingesetzten 0,3 mm starken Bleche ergeben ja noch nicht mal einen Millimeter. Dickere Bleche sind nicht sinnvoll, da die Ätzung an den Kanten nicht mehr sauber zu machen ist.
In H0 würde ich einen Faltmast aus 0,2 mm starkem Neusilberblech empfehlen. Wenn Du schon mal Blechbausätze zusammengesetzt hast, kennst Du vlt. solche Faltteile mit vorgegebenen Knickkanten.
Mal so untern uns ... es liest ja gerade keiner mit. Eigentlich hatte ich ja schon mal einen Lötkurs mit maximal 8 Teilnehmern bei mir daheim angedacht. Diese Idee ist ja auf dem letzten Baumbautreffen am 15.12.19 geboren. Ich hatte mir vorgenommen dazu eine solche Gittermastleuchte auch in H0 als Übungsstück zu entwerfen. Ich denke, daran kann man fast alle Löttechniken üben ... und dann noch die Bestückung einer MobaLedLib-Platine ... Ha ... das wär's doch gewesen. :D
Da ich auch selbst eine Ätzanlage besitze, hätte ich mir die Platinen wohl selbst angefertigt. Das Problem mit den lichtdichten Folien zur Übertragung der Zeichnung auf das Blech könnte auch gelöst sein. Aber das muss ich demnächst ausprobieren.
Aber nun kam dieser Corona-Sch... und ich weiß nicht, wann es mit einen Treffen überhaupt klappen wird. Aber die Zeichnung muss ich ja dann sowieso machen. Ich will nix versprechen ... hm ... mal sehen.
Jonnytulln hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 09:54
... Du hast recht in deinen Maßstab ist das nirgends erhältlich. ...
@Roman
Ooch ... das ist in 1zu160 nix Neues. Man gewöhnt sich daran. Aber tatsächlich tut sich einiges am Markt. Eine rührige Gemeinde von Kleinserienherstellern hat die Lücke entdeckt und bietet mit neuen Techniken (Laser, 3D-Druck ...) wirklich schöne Modelle an. Ich habe noch ein paar Beispiele für meine Anlage im Ärmel ... demnächst.
Dein Lob freut mich wirklich besonders ... :!:

Ich freue mich ja riesig über den Andrang. Aber jetzt werfe ich das Handtuch. Ich will jetzt endlich meine Bilder loswerden ... :fool:

@Dirk und Rüdiger
Ihr macht das ja gerade alleine ... da schleiche ich mich jetzt mal davon und mache unten weiter.

@All
Jetzt aber ... ganz schnell, bevor es wieder losgeht ... :D ... Straßenlampen, hier sind die Bauteile:

Bild

Die Aderendhülsen sind übrigens für 0,5 mm Querschnitt vorgesehen ... also die ganz kleinen. Ich will ja keinen Dampflokkessel oder Preiserwohnungen als Leuchtenkopf. Die Messingröhrchen für den Mast haben 0,8 mm Durchmesser. Unten habe ich zur Mastverstärkung ein passendes Röhrchen mit 1,2 mm auf das dünnere Stück geschoben und dann verlötet.

Die schwarzen Deckel sind einfache Pailletten aus dem Näh- und Bastelbedarf. Vorsicht, da gibt es solche Glitzerdinger:

Bild

Das Glitzern kommt von einer Folie und die muss vor dem Aufkleben als Leuchtendeckel runter:

Bild

Woher ich das weiß ... na ... woher wohl! Ich hab die Dinger aufgeklebt und bei der kleinsten Belastung hatte ich sie alle in der Hand.
Das mittlere Loch zum Annähen muss man noch verschließen. Das habe ich mit einen Tropfen Seku-Gel gemacht und dann verschliffen.

Oben auf den Mast kommt die Aderendhülse:

Bild

Das Röhrchen zum Aufquetschen habe ich zuvor gekürzt. Vorsicht wiederum mit dem Dremel ... das Teil darf nicht zu heiß werden. Deswegen sind die Leuchtenköpfe diesmal nicht aufgelötet, sondern mit Seku-Kleber verbunden.

Bild

Hier ist schon ein ganzes Rudel fertig geworden. Was macht das freche VGSH eigentlich dazwischen ... :shock:

Zeit, um endlich Licht in die Sache zu bringen. Es beginnt mit dem Drahtanschluss der 0402-LED:

Bild

Jetzt wird gefädelt ... tatsächlich musste ich noch Kleber aus einigen Röhrchen herauspuhlen ... wohl dem, der passende Bohrer und Reibahlen hat.

Bild

Die LED habe ich so ausgerichtet, dass sie nach oben leuchten. Das sorgt später für relativ gleichmäßiges Licht. Deckel drauf ...:

Bild

Und jetzt ... der Fanfarenzug der Bahndirektion Klustal rückt an ... der Tambourmajor gibt das Signal ... Tat-Tat-Tat-Taaaahhh ... jaaaaa ...:

Bild

... es brennt nicht, aber es leuchtet. :D

So, gaaanz schnell abräumen ... "Kaffee ist fertig!", ruft meine Frau gerade ... Ihr könnt ja allein weitermachen ... ich komme nachher wieder ...

LG
Hubert

PS: Der Fehlerteufel war auch schon da. Kein Wunder ... besonders wenn man mal gerade eben ... vor dem Kaffee und so ... Wer jetzt noch welche findet ... Ihr wisst schon ...
Zuletzt geändert von hubedi am Sa 4. Apr 2020, 12:21, insgesamt 1-mal geändert.
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2815
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2441

Beitrag von Brumfda »

Moin Hubert,


immer wieder: Was für eine Auseinandersetzung mit den anstehenden Themen, welch klasse Methodik und letzten Endes Präzision in der Umsetzung.

:bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek:
:hammer: :hammer: :hammer:
:hammer: :hammer: :hammer:
:hammer: :hammer: :hammer:


Liebe Grüße, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

LaNgsambahNer
InterCity (IC)
Beiträge: 506
Registriert: So 31. Jul 2016, 13:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: SX2,FCC,Rocrail,Raspberry,
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hamburg
Alter: 61
Kontaktdaten:

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2442

Beitrag von LaNgsambahNer »

Moin Hubi,

sssensationell....

:gfm: :gfm: :gfm:
:gfm: :gfm: :gfm:
:gfm: :gfm: :gfm:
:gfm: :gfm: :gfm:
Gröt ut Hamborg
Kai
Spur N_________4ever

Benutzeravatar

Threadersteller
hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4226
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2443

Beitrag von hubedi »

Hallo Felix, Moin Kai,

jetzt haben wir alle einen dicken Fehler gemacht ... Kontaktverbot ... :bigeek:

Meine Bauteile purzeln wie wild durch- und übereinander und Eure militärisch angetretenen Hammersmilies und rauchenden Daumen halten die Sicherheitsbestimmungen auch nicht ein. Wenn das die Admins sehen ... aber ich glaube, die kommen selten in den N-Bereich. :D

Also ... 1,50 m Sicherheitabstand ... das sind in 1zu160 ... hm, mal rechnen ... murmel ... murmel... eins im Sinn ... naja, so einen Zentimeter. Also bitte ... "Richt Euch" ... und dann ins "Stillgestanden" ... :!: ... das "Rührt Euch" kommt erst in ein paar Monaten ... :fool:

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Darius
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: Do 4. Jan 2018, 14:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Digikeijs DR5000, iTrain
Gleise: Fleischmann ex Roco
Wohnort: München
Alter: 52
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2444

Beitrag von Darius »

Hallo Hubert,

da ich keine passenden Superlative mehr finde:
Brumfda hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 11:41
Moin Hubert,


immer wieder: Was für eine Auseinandersetzung mit den anstehenden Themen, welch klasse Methodik und letzten Endes Präzision in der Umsetzung.

:bigeek: :bigeek: :bigeek: :bigeek:
:hammer: :hammer: :hammer:
:hammer: :hammer: :hammer:
:hammer: :hammer: :hammer:


Liebe Grüße, Fe :fool: lix
Dem ist nichts mehr hinzuzufügen :gfm: :gfm:

Viele Grüße,
Daniel
Hier geht´s zur Baubegleitung:
viewtopic.php?f=15&t=158655 "Opa´s MoBa reloaded"

Sollte ich mal im Eifer des Gefechts vergessen, wer ich bin: Mein "echter" Name ist Daniel.


wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1325
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2445

Beitrag von wolferl65 »

Hubert!

Auf einer Skala von 1 - 100 für Zweckentfremdungsimprovisationsgeistesblitzgeniestreichschandtaten bekommen die Leuchten eine glatte 386!


:wink:
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Ralf1968
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 298
Registriert: So 4. Sep 2016, 19:52
Nenngröße: N
Stromart: DC
Wohnort: Marburg
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2446

Beitrag von Ralf1968 »

Huhu Hubert unser Meister Lampe

Is bald Ostern oder wie, mensch Hubert, du bist echt nen Irrer :D

Erst die Doppelhäuser, dann die nicht zu biegenden Strassen, die dann doch Kurven wollten und jetzt biste ein Lampenhaus. :hearts:

Alles in Allem ein Dickes :gfm:

Dein Piko-Brummbrumm, is halt nen DB-Diesel Wuchtbrummer ist nur in der Farbkombi schick :mrgreen:

Das mit dem Biege-Löt-Workshop ist genau das Richtige für mich, dank der Pestilenz dauert es noch nen bisschen, aber wenn sich ein genauerer Termin absehen lässt, weisst du ja wo du mich findest :redzwinker:

Im Übrigen möchte ich meine US-Brummer mit LEDs supern, das wird bestimmt der :hammer:

Viele Grüße aus dem sonnigen warmen Marburg

Ralf
Machen ist wie Denken, nur schwerer...

Mitglied im 1. MMFC ... (Mark Michingen Fan Club) :fool:

viewtopic.php?f=24&t=146829

viewtopic.php?f=3&t=144910

Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2815
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2447

Beitrag von Brumfda »

wolferl65 hat geschrieben:
Sa 4. Apr 2020, 17:04
Auf einer Skala von 1 - 100 für Zweckentfremdungsimprovisationsgeistesblitzgeniestreichschandtaten bekommen die Leuchten eine glatte 386!
Bild Bild Bild

Jo Wolfgang, passt exakt! :fool:
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

Benutzeravatar

Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 951
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2448

Beitrag von Mausebär »

Mensch Hubert .......

Hallo mein Bester,

grade wollte ich zu Deinem vorherigen Bericht was schreiben, da sehe ich, es ist schon ein weiterer draußen.

Immer wenn ich denke, daß meine eigenen fixen Ideen (im positiven Sinne :) ) nicht zu überbieten wären, dann kommst Du und haust sowas raus :gfm: :gfm:

Was mich immer wieder besonders beeindruckt sind die zu Grunde liegenden Gedanken, die Du so hast und mit welch oftmals einfachen Materialien Du das dann umsetzt. Klasse gemacht, super umgesetzt und gebaut und tolle Leuchten :)

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

N-Max
InterRegio (IR)
Beiträge: 232
Registriert: So 9. Mär 2014, 12:08
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: Heißwolf
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: München
Alter: 67
Deutschland

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2449

Beitrag von N-Max »

Hallo Hubert,
ist ja enorm, was bei Dir alles los ist, ich gebe zu, wenn ich mal etwas Stummi-Abstinenz walten lasse, ist es für mich schier unmöglich, der gesamten Konversation zu folgen. :shame: :shame: So hab ich mich ausschließlich auf Deine Einträge konzentriert. Da ist mir doch gleich die stückzahlreiche Leuchten Produktion aufgefallen. Man, wenn alles Leuchtet, da kommen einige Lux zusammen. Vielleicht kannst Du ja ein bisschen etwas abzweigen und versuchen die Menscheit zu erleuchten, die hat es bitter nötig. :D

Ich freu mich, dass das Lokomotivenwerk Piko auch in Mark Michingen die V221 ausgeliefert hat. Sei es dem Lokpersonal in der Mark gegönnt diese wundervolle Maschine zu genießen.

Mögen Deine Leuchten die Nacht zum Tage machen und der edlen Diesel-Dame ihren Schienenweg beleuchten.

In diesem Sinne
alles Gute und bleib gesund
Max
Sorge dich nicht, wenn Du kein Profi bist, die Arche wurde von einem Amateur gebaut, die TITANIC von Profis.

von Schattenheim nach Finsterwalde, via Mittelbach und Hohenfels (ehem. Maxhöhe)
viewtopic.php?f=64&t=108045&start=175

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 839
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: z21 start /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Die Mark Michingen in N - Bauberichte

#2450

Beitrag von Schwellenzähler »

Guten morgen Hubert :D

Danke für die ausführliche Bauanleitung und die Mitteilung der SMD-Größen!

Dann werde ich in den nächsten Tagen mal im Netz baggern, wo ich Solche und passende Widerstände zu fairen Preisen bekomme. Die Lampen sind so gut wie kopiert :fool:

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“