Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1870
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bahnhofsbilder

#276

Beitrag von derOlli »

Hallo Rüdiger, :D

das mir den einzelnen Lichtkästen hatte ich auch mal probiert. Nur hatte ich die selber gedruckt.
Mein Problem war dabei immer diese in die richtige Position zu bekommen. Hast du die Gardienen ausgeschnitten und auf die Lichtkästen geklebt?
Wenn das Orginal Papier in den Häusern bleibt ist das nicht so einfach. Auf den Fotos konnte ich das aber nicht entdecken.
Für mich war das dann einfacher die ganzen Lichtkästen im Stück zu drucken.
Die Losen Kabel sind bei mir auch in den Häusern. Das erleichtert die Fehlersuche enorm.
Bin mal gespannt deine Lichtshow im Video zu sehen. :D
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild


Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1411
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bahnhofsbilder

#277

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo Olli,

die Gadienen sind einzeln ausgeschnitten und vorsichtig mit Bastelkleber auf die Fenster geklebt. Wenn das gut durchgetrocknet war habe ich den Lichtkasten mit montierter LED genau positioniert und festgeklebt. Hierzu habe ich die LED mit Strom versorgt und die Zimmerbeleuchtung ausgeschaltet. Dann kann man den Lichtkasten grob ansetzen und dann korrigieren. Durch die eingeschaltete LED sieht man sofort wenn es noch irgend wo klemmt und ein ungewollter Schatten im Fenster ist. Hört sich jetzt kompliziert an, ist nach ein paar mal aber schnell und einfach gemacht.

Ich habe glaube ich weiter oben schon mal geschrieben das ich beim nächsten Gebäude hier mal eine kleine Bilderstrecke mache. Aber das kann noch eine Weile dauern. Eventuell auch erst nächste Saison im Spätjahr, mal schauen.


Gruß Rüdiger
Zuletzt geändert von inet_surfer88 am Sa 6. Jun 2020, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4021
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 52

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bahnhofsbilder

#278

Beitrag von Djian »

Moin Rüdiger,

was den Bau und das Einsetzen der Lichtkästen angeht, bin ich an einer bildlich dokumentierten Baubeschreibung ebenfalls sehr interessiert. Bisher habe ich die einsehbaren Räume immer komplett durchgestaltet. Bei Gebäuden die recht weit vorn an der Anlagenkante sind erscheint mir das auch sinnvoll, da man dort tatsächlich, insbesondere dann, wenn die Beleuchtung eingeschaltet ist, eine Menge sehen kann. Doch für die Häuschen, die weiter weg stehen dürfte das mit den Kästen sinnvoller sein. Wie du bereits geschrieben hast, ist das sowohl eine Kosten- wie auch eine Zeitfrage.
Dein Bahnhofsgebäude ist ein schön repräsentativer Bau geworden. Die dezente Alterung ist dem Bauwerk gut bekommen :gfm: . Ich sehe im Inneren einige kleine Kästchen vor den Fenstern. Wie bist du da vorgegangen? Sind dort auch angedeutete Einrichtungen drin? Schön auch zu sehen, dass du dadurch jede Menge Platz für die Kabel hast. Bei meinem EG muss ich wirklich gut überlegen, wo ich die am besten "unter Putz" verlege. Da bist du mit der Art der Einrichtung eindeutig im Vorteil.

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007


Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1411
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bahnhof (fast) fertig

#279

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

es ist wieder Post da:

@Matthias (Djian)
Bei den meisten Kästchen handelt es sich "nur" um die Beleuchtung ohne Inneneinrichtung. Bei denen klebe ich die Gardine ans Fenster und montiere dahinter den Kasten. In dem Kasten ist nur eine oder mehrere LED verbaut. Sinn des Ganzen ist das ich die Räume einzeln an- und ausschalten kann. Jedes Gebäude bekommt eine kleine Platine die über den Selectrix-Bus angesteuert wird. Ein kleiner Raspberry PI übernimmt dann die Ansteuerung der einzelnen Fenster und gibt über den Selectrix-Bus die Befehle an die kleine Platine. Lediglich bei 4 Kästen (diese kleinen Läden am Bahnsteig) habe ich eine Inneneinrichtung angedeudet. Ein wenig ist hier zu sehen: viewtopic.php?f=15&t=151397&hilit=ferie ... 0#p2112870
Momentan baue ich gerade eine Kirche, da ist das schlecht zu zeigen da es hier keine Inneneinrichtung geben wird. Bei dem Gebäude was ich danach baue werde ich einen detaillierten Bildbericht erstellen und das ganze zeigen.


Zum aktuellen Stand:

Das Empfangsgebäude ist (fast) fertig. Es fehlen noch die Patina am Dach sowie die Ausschmückungsdetails am Bahnsteig. Allerdings bekommt der Bahnhof einen 1,5 Meter langen Bahnsteig. In diesen wird das Empfangsgebäude mit seinem kleinen Bahnsteig davor integriert. Da der Bahnsteig noch in der Kurve verläuft ist das Ganze nicht so einfach. Aber Ideen habe ich schon, ein Teil des Materials wurde gestern auch schon vom DHL-Mann gebracht. Am Schluss bekommt der Bahnsteig einen einheitlichen Bodenbelag, worurch ich an das Gebäude nochmals ran mus. Und dann erst ganz am Ende kommt die Ausschmückung und die Patina mit Pulverfarbe.

Vorerst gilt es aber noch das nächste Projekt fertig zu stellen, die Kirche. Diese soll nach hinten ins Eck neben den Banhof. Erst wenn die gebaut ist wird es eine Stellprobe mit beiden Gebäuden geben und dann wird die genaue Position vom Empfangsgebäude festgelegt. Die Kirche ist bereits begonnen und es gibt auch schon erste Bilder. Diese kommen im nächsten Bericht. Die Kirche hält sich vom Aufwand her in Grenzen und ist deswegen schon relativ weit.

Nun aber die Bilder:

Bild

Bild

Bild


Auf dem folgenden Bild steht der Bahnhof an seiner geplanten Position. Den Standort der Kirche habe ich eingetragen. Diese soll auf einen kleinen Hügel kommen welcher direkt hinter dem Bahnsteig ansteigt. So der Plan. Wie bereits geschrieben muss erst eine Stellprobe her um die Entscheidung entgültig zu treffen. Wenn die Position feststeht kommt der Bahnsteig dran.
Bild


Soweit zum aktuellen Stand.


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 895
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bahnhof (fast) fertig

#280

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Rüdiger,

schön ist er geworden dein Bahnhof. Bin schon gespannt auf die Patina.
Stellst du mal ein paar Bilder mit eingeschalteter Innenbeleuchtung ein?
Kommt bestimmt gut. :D
Zuletzt geändert von Barbara13 am Fr 12. Jun 2020, 08:05, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

Benutzeravatar

-me-
ICE-Sprinter
Beiträge: 5355
Registriert: Mo 28. Apr 2008, 07:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2 & iTrain 4
Gleise: Dreileiter C-Gleis
Wohnort: Hamm (Westfalen)
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bahnhof (fast) fertig

#281

Beitrag von -me- »

Hallo Rüdiger,
das sieht ja mal schon nach einem Plan aus.

Ich wollte dir noch den Tipp mitgeben, dass ich so ein Haus vor der Alterung nie Endmontieren würde.
Gerade Scheiben und Fensterrahmen sollten noch nicht montiert sein, solche Anbauten wie Antennen, irgendwelche Schneebleche oder Regenrinnen brechen beim Patinieren auch gerne mal ab.

Ich habe die Erfahrung selber machen müssen, da meine Frau in der Vergangenheit immer montiert hat und ich irgendwann festgestellt habe, dass ich Fensterscheiben und Rahmen auch patiniert habe was nicht zum Plan gehörte.
Deswegen demontiere ich einige Gebäude teilweise wieder, um hier vernünftig arbeiten zu können.
Schöne Grüße vom Ponyhof.

Michael

Und hier geht es von Immental zum Ponyhof

Beleuchtung digtal schalten

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11012
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bahnhof (fast) fertig

#282

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Rüdiger,

na da haste ja das :umbrella: -Wetter auch produktiv genutzt. :lol:

Zumindest die Grund-Patina würde ich aber auch gleich noch aufbringen, das ist am Basteltisch wesentlich einfacher als hinterher im eingebauten Zustand auf der Anlage. :wink:
inet_surfer88 hat geschrieben:
Do 11. Jun 2020, 18:50
Am Schluss bekommt der Bahnsteig einen einheitlichen Bodenbelag, worurch ich an das Gebäude nochmals ran mus.
Das ist ne gute Entscheidung! :) Oft sieht man ja die Empfangsgebäude mit dem mitgelieferten Bahnsteigsockel und daran anschließend ganz andere Bahnsteigbauweisen, was sehr zusammengestückelt wirkt. :? Aber hatte ich in Ginzburg zunächst auch so und erst später korrigiert... :oops:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


punch
EuroCity (EC)
Beiträge: 1102
Registriert: Di 3. Jan 2012, 13:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Roco Line m. Bettung
Wohnort: nördliches Südhessen
Alter: 52

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - Bahnhof (fast) fertig

#283

Beitrag von punch »

Hallo Rüdiger,

den Standort der Kirche auf einem Hügel finde ich überzeugend, da kannst Du mit Mauern oder Felsen zum Gleis hin gut was Schönes Zaubern.

Die Empfehlung von Matthias für den einheitlichen Bahnsteig kann ich nur unterschreiben. Ich habe es nicht gemacht, sieht etwas blöd aus :mrgreen:

LG

Patrick
Die Sistenixer Lokalbahn
Bild
Ab nach Sistenix


Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1411
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#284

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,


zur Post:

@Michael (Barbara13):
Bilder mit Innenbeleuchtung kommen, will mich in der nächsten Zeit auch mal mit Videos beschäftigen. Wenn der Bahnhof fertig verkabelt ist kommt dann vielleicht auch ein Video. Kann aber noch etwas dauern.

@Michael (-me-):
An den Wänden bekommt der Bahnhof keine Patina mehr, die sind bereits fertig. Lediglich das Dach bekommt noch Pulverfarben. Deswegen stellt das mit den Scheiben kein Problem dar. Mit den Antennen, Schneefängern, etc. fast du natürlich recht. Das werde ich beim nächsten mal weg lassen und bei dem Bahnhof muss ich jetzt einfach hoffen das hier nichts passiert.

@Matthias (GSB):

Die Patina am Dach wird auch am Basteltisch gemacht, der Bahnhof wird dann nochmals von der Analge genommen. Aber so lange da gearbeitet wird und der Bahnhof immer mal wieder auf die Anlage kommt zum Einpassen wird das noch nicht gemacht. Die Pulverfarben gehen doch recht schnell wieder ab.
Einen gestückelten Bahnsteig möchte ich definitiv nicht haben. Deswegen bekommt der Mitgelieferte den gleichen Belag wie der selbst angebaute. Lediglich eine kleine Kante wird wohl zu sehen sein, damit der Bahnhof getrennt vom Bahnsteig von der Anlage genommen werden kann. Immerhin bekommt der gesamte Bahnsteig eine Länge von ca. 1,5 Meter.

@Patrick(punch):
Zuerst sollte die Kirche auf die gleiche Ebene wie der Bahnhof. Allerdings wirkt die Kirche wegen der geringen Höhe dann doch etwas zu "Spielzeughaft". Deswegen kam mir die Idee mit dem Hügel, damit die Kirche den Bahnhof auch deutlich überragt. Unten die erste Stellprobe.
Und das mit dem Bahnsteig ist gesetzt.


aktueller Stand:

Die Kirche neigt sich so langsam dem Ende zu. Es fehlen nur noch die letzten Details und ein wenig Patina. Vielleicht gibt es morgen schon den Baubericht mit der Fertigmeldung, mal schauen was der Sonntag so mit sich bringt. Versprochen wird das noch nicht.

Ich habe mit der Kirche die erste Stellprobe gemacht. Hier mal drei Varianten:

Variante 1:
Bild

Variante 2:
Bild

Variante 3:
Bild

Auf den ersten Blick sind sie fast gleich, lediglich der Winkel in dem die Kirche zur Wand steht ist unterschiedlich.
Am besten aussehen tut meiner Meinung nach Variante 3, da man hier schön auf den Eingang der Kirche blickt. Der Favorit ist allerdings Variante 1, da man hier die Seite mit den 4 Fenstern am Besten sieht. Die Fenster werden von meiner Elektronik so angesteuert, das sie sich nacheinander Einschalten. Und da es ein Innenraum ist ohne Abtrennung, geht das jeweils benachbarte Fenster gedimmt mit an. So wie man es von Außen sieht wenn der Pfarrer die Lampen von vorne nach hinten nacheinander einschaltet. Wenn die Kirche wie in Variante 2 oder 3 schräg steht ist das fast nicht zu erkennen, da man die Fenster nicht direkt im Blick hat (zumindest nicht ohne den Kopf zu verrenken).

Der Hügel wird natürlich auch nicht ganz so "Rechteckig". Der Bahnsteig geht vom linken Bildrand bis zum rechten Bildrand, also auch am Hügel vorbei. Stellenweise soll er hinter dem Bahnsteig direkt mit kleinen Felsen ansteigen und stellenweist soll eine kleine Stützmauer hin. Eine kleine Zwischenterasse auf halber Höhe soll den Friehof beherbergen.

Was haltet ihr davon? Ich bin für andere Ideen offen.


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2105
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#285

Beitrag von Frank K »

Servus, Rüdiger,

weiß nicht, aber mir kommt der Kirchberg fast schon zu hoch vor. Ich versuche mir, vor dem EG einen Bahnhofsvorplatz vorzustellen, von dem dann ein Weg zur Kirche hinaufgeht. Eine Treppe könnte sich da vielleicht noch ausgehen. Oder sollen Kirche und Bahnhof sich auf zwei verschiedenen Ebenen befinden, die auf der Anlage keine Verbindung miteinander haben?

Hängt also davon ab, welches gestalterische Gesamtkonzept Du für die Ecke planst. Von daher, lass uns dieses wissen. :wink:

Ciao, Frank

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11012
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#286

Beitrag von GSB »

Hallo Rüdiger,

ich dachte auch gerade "der Kirchberg ist aber verdammt hoch"... :?

Würde nur einen der niedrigen Kartons nehmen, das passt eher zu dem wie ich es kenne. :wink:

Und was die Ausrichtung angeht: nimm doch den goldenen Mittelweg :lol: und richte die Kirche parallel zum Bahnhofsgebäude aus. :wink: Dann sieht man noch gut die seitlichen Fenster, aber auch besser den Eingang. :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1411
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#287

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

@Frank (Frank K):
Zwei getrennte Ebenen soll es definitiv nicht geben, man soll schon vom Bahnhof zur Kirche hoch kommen. Ob das eine Art Rampe oder eine Treppe wird steht noch nicht fest. Für den Bereich zwischen Kirche und Bahnhof plane ich einen verkehrsberuhigten Bereich, evtl. mit Brunnen. Aber hier muss ich erst mal den Berg bzw. Hügel modellieren und schauen wie es mit dem Platz ausgeht. Busbahnhof und ähnliche Sachen werden nicht dargestellt. Die befinden sich hinter dem Empfangsgebäude jenseits der Anlagenkante.


@Matthias (GSB):
Die Kirche habe ich jetzt parallel zum Bahnhofsgebäude ausgerichtet. Gute Idee, ich glaube das werde ich so umsetzen. Ein guter Kompromiss zwischen der sichtbarkeit der Seitenfenster und der sichtbarkeit des Einganges.


Die Höhe des Berges habe ich jetzt reduziert. Hier ein Bild davon. Eine Stützmauer bzw. Felsen zwischen Bahnsteig und Kirche wird es so natürlich nicht geben. Aber das ist auch nicht notwendig, ich habe noch genug Ecken wo ich mich mit Stützmauern und Felsen austoben kann.

Bild


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11012
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#288

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Rüdiger,

so :gfm: das. :mrgreen:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2818
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#289

Beitrag von schnuffi02 »

Hallo Rüdiger,

"unseren Bahnhof" hast du sehr schön aufgearbeitet - ist mir erst jetzt bei deiner Stellprobe aufgefallen - ist schon ein schönes Gebäude :gfm:

Dir noch schönes Wochenende und bis demnächst
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528


Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1411
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#290

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

@Matthias (GSB):
Und so wird es jetzt auch werden, siehe unten

@Wolfgang (schnuffi02):
Aber deine Version von "unserem" Bahnhof kann sich doch auch sehen lassen, der wurde auch ein wahres Meisterstück. Vor allem die Verkürzung vom Gebäude hast du gut und Glaubhaft hinbekommen. Ich habe den damals auf den ersten Blick gar nicht als den "Bahnhof Fürstenberg" erkannt.



Hier der Stand von heute abend. Die "Bahnsteigkanten" von der Hauptbahn sind alle gesetzt. Ich habe Korkstreifen von 10x10mm genommen und mit Kleber fixiert. Diese müssen jetzt noch verkleidet werden. Ich versuche aus Pappe die Bahnsteigkanten nachzubilden. Mal schauen ob das was wird. Die Pappe wird dann einfach auf den Kork aufgeklebt. Durch die Verwendung der Korstreifen habe ich den Bahnsteig relativ gut den Radien anpassen können, da mein Bahnhof ja in der Kurve liegt.

Bild

Bild


Auf dem folgenden Bild steht der Bahnhof an seiner entgültigen Position. Der Berg der Kirche wird 5mm niedriger als der Karton. Links reicht er bis an den Kork heran, nach vorne wird er etwas länger. Der Berg wird 2 Ebenen haben. Links und vorne wird auf halber Höhe eine Zwischenstufe mit dem Friedhof entstehen. Die Fläche ohne Kork zwischen Bahnhof und Kirche direkt hinter dem Bahnsteig wird ein Platz mit Wasserfontänen. Direkt hinter den Fontänen wird ein kleiner Kiosk entstehen, falls das nicht zu voll wird. Der Bausatz ist bereits gekauft und wird als nächstes aufgebaut. Wenn er fertig ist wird eine Stellprobe zeigen ob es gut aussieht. Falls es zu voll wird kommt der Kiosk an eine andere Stelle.

Bild


So weit zum aktuellen Stand. Morgen geht es eventuell noch ein wenig weiter, dann wird erst mal einige Tage Bastelpause folgen.


Gruß Rüdiger


Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1411
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#291

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

noch ein kleiner Nachtrag. So soll der Kirchberg ungefähr werden. Jede Stufe hat eine Höhe von 2,5cm

Bild

Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2818
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#292

Beitrag von schnuffi02 »

Hallo Rüdiger,

wenn du dann eine Stellprobe machst wäre auch eine etwas höhere Variante interessant - kannst ja beide Versionen mal einstellen.

bis demnächst
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11012
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#293

Beitrag von GSB »

inet_surfer88 hat geschrieben:
Sa 27. Jun 2020, 22:29
Die Fläche ohne Kork zwischen Bahnhof und Kirche direkt hinter dem Bahnsteig wird ein Platz mit Wasserfontänen.
Oh je Rüdiger,

da klaust Du mir ne Idee, die ich für meine neue Anlage hatte... :pflaster:

Denn sowas hatte ja noch keiner der Stummis :wink: - und ich :hearts: den Platz mit den Fontänen im Kurpark Bad Soden. 8)

Bin gespannt! :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


Threadersteller
inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1411
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#294

Beitrag von inet_surfer88 »

Hallo zusammen,

schon wieder war die Post da.

@Wolfgang (schnuffi02):
Eine Stellprobe mit einem höheren Karton ist ja weiter oben schon zu sehen, gleich das erste Bild der Stellproben. Allerdings kommt mir der bei genauerer Überlegung auch deutlich zu hoch vor. Es soll eine kleine Treppe zur Kirche führen. Bei dem hohen Karton wäre das schon eine Wanderung in den Alpen :wink:
Die Entscheidung ist eigentlich schon für die 5cm gefallen, mit einer Zwischenstufe bei 2,5cm. Dann ist das mit der Treppe noch glaubhaft darstellbar. Ich denke niemand würde es abnehmen wenn man eine riesen Stützmauer baut um damit ein wenig Platz für die angedachten Wasserföntänen zu gewinnen.

@Matthias (GSB):
Das mit den Wasserföntänen war eine ganz spontane Idee. Ursprünglich sollte da eine Haltestelle für den Linienbus oder ein kleiner Parkplatz hin. Allerdings war der Platz doch etwas zu klein um so eine Szene da hineinzudrängen. Dann kam die Idee von einem kleinen Platz mit einem Baum und Bänken, und Plötzlich schoss mir das Wort Wasserföntäne durch den Kopf. Zuerst sollten es einfach ein paar Fontänen werden die mit dünnen Plexiglasstäben dargestellt und ein wenig mit Wassereffekte aufgearbeitet sind. Aber mittlerweile geht die Idee schon dahin das sich die Dinger drehen sollen um ein wenig Bewegung in die Fontäne zu bringen. Außerdem gibt es die Überlegung das ganze mit Lichtspielen zu versehen. Dann würden die Fontänen von unten mit RGB-LEDs angestrahlt.
Ob sich das alles technisch so umsetzen lässt muss die Zukunft zeigen. Schlimmstenfalls werden es "nur" langweilige, statische Wasserfontänen. Mal schauen. Bad Soden habe ich gerade in Google Maps angeschaut. Genau so solls werden, nur halt ein wenig kleiner (und vielleicht mit Licht).


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11012
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Mit der Bahn ins Feriendorf - erste Stellprobe

#295

Beitrag von GSB »

inet_surfer88 hat geschrieben:
So 28. Jun 2020, 15:59
Bad Soden habe ich gerade in Google Maps angeschaut. Genau so solls werden, nur halt ein wenig kleiner (und vielleicht mit Licht).
Guten Morgen Rüdiger,

die Wasserfontänen in meinem Lieblings-Kurpark haben auch Licht: :mrgreen:

Bild
Zuerst sollten es einfach ein paar Fontänen werden die mit dünnen Plexiglasstäben dargestellt und ein wenig mit Wassereffekte aufgearbeitet sind.
So hab ich ja den Springbrunnen am Hotel bei mir erstellt, wirkt ziemlich gut. :lol:

Bild
Aber mittlerweile geht die Idee schon dahin das sich die Dinger drehen sollen um ein wenig Bewegung in die Fontäne zu bringen.

Da wäre vielleicht die Überlegung, diesen Brunnen von Viessmann mit den mehreren drehenden Wasserstrahlen irgendwie versenkt einzubauen, so daß man dann diesen in den Bodenbelag integrieren könnte...

Allerdings überzeugten mich diese freistehenden drehenden Wasserstrahlen nicht so sehr wie das gleiche Element an dem Einzelbrunnen. :? Da ist die Wirkung echt genial! :D

Bin gespannt wie Du das löst... :wink:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“