Schluchti entsteht

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti entsteht

#26

Beitrag von Little-Tommaes » Di 8. Okt 2019, 07:25

Moin moin.
Ein kleines update:
Zunächst das Bild:
Bild
Habe wieder ein paar Stunden im Keller verbracht, das Wetter ist ja perfekt dafür.
PC ist angeschlossen, Verkabelung im SBF abgeschlossen, und die Probefahrten durch den von vorher bekannten Wendekreisel erfolgreich beendet. Entgleisungen passieren nur am Übergang zum Wendekreisel, und das ist mir egal, denn der ist ja nur zum Testen. Unten im SBF hat alles bestens geklappt, sowohl mit dem Schienenverlauf als auch mit dem Melden und automatischen Schalten.
Auch die Frontverkleidung ist angebracht, so dass das ganze auch schon recht ordentlich aussieht. Das Holz an der Front wird dann irgendwann mal angestrichen, wahrscheinlich irgendein Grauton, mal sehen. Das hat aber so gar keine Priorität.
Falls sich jemand fragt - wie kommt man noch an die Decoder? - das Brett davor ist mit Magneten befestigt, so dass man da ganz leicht rankommt.
Es bestätigt sich wirklich, dass bei ordentlichem Bau und Installation die Fehler minimiert werden. Ein einziges Kontaktproblemchen hatte ich zwischen zwei Meldern. Da dort nur einseitig "Masse" anlag, hatten div. Loks Probleme wieder loszufahren. Konnte dann aber leicht über den Einbau einer Drahtrücke von der rechten zur linken Schiene beseitigt werden.
Diese Woche steht der Bau des HBF an. Bretter und Traversen sind schon parat, sollte also zügig vorangehen.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist


michael_geng
InterCity (IC)
Beiträge: 924
Registriert: Do 30. Aug 2007, 13:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: freiburg
Alter: 53
Kontaktdaten:

Re: Schluchti entsteht

#27

Beitrag von michael_geng » Mi 9. Okt 2019, 09:15

:D Hallo Thomas

Sehr schöne Anlage im Bau und auch schon an die Erweiterung gedacht ,Respeckt. Oberes Donautal sehr schön. :D
werde den Fortschritt ab jetzt weiter verfolgen.

Mfg Michael :redzwinker:
Nur wo Märklin draufsteht,ist auch Märklin drin.

Neu im BW seit 28.10.2018 Ein Krokodil CE 6/8 II 39567

Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti entsteht

#28

Beitrag von Little-Tommaes » Mi 9. Okt 2019, 09:33

Hey Michael.
Danke für dein Interesse. Die neue Anlage ist aber erst mal Schluchti 2.0.
Oberes Donautal kommt wenn mein großer das Zimmer freigibt. Also so in 4 oder 5 Jahren, hoffe ich zumindest.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist

Benutzeravatar

barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 603
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: C - Gleise
Wohnort: Pfaffenhofen
Alter: 46
Deutschland

Re: Schluchti entsteht

#29

Beitrag von barnie72 » Mi 9. Okt 2019, 16:15

Hallo Thomas,

eine schöne Anlage baust du da. Was mich irritert, ist die Waschmaschine.
Ich weiß, dass Modellbahner immer ein Platzproblem haben, aber findest du die Lage der Waschmaschine /der Anlage geschickt?

a) es herrscht zeitweise in Waschküchen immer höhere Luftfeuchtigkeit
b) ein Wasseranschluss und Abwasseranschluss ist unausweichlich
c) Beim Schleudergang entstehende Vibrationen sollten nicht übertragen werden. Nicht dass deine Züge mitschleudern :redzwinker:

Mich würden deine Erfahrungen zu dem o.a. "Problem" interessieren
Dir viel Spaß beim Weiterbauen

VG
Barnie72 8)
Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern :mrgreen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3&start=25


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#30

Beitrag von Little-Tommaes » Mi 9. Okt 2019, 19:14

Hey Barnie72, hallo an den Rest.
Zunächst zum Thema Waschmaschine:
Die stellt kein Problem dar.
barnie72 hat geschrieben:
Mi 9. Okt 2019, 16:15
a) es herrscht zeitweise in Waschküchen immer höhere Luftfeuchtigkeit
b) ein Wasseranschluss und Abwasseranschluss ist unausweichlich
c) Beim Schleudergang entstehende Vibrationen sollten nicht übertragen werden. Nicht dass deine Züge mitschleudern :redzwinker:
zu a: Was Du nicht siehst ist der Warmwasserspeicher auf der anderen Seite. Dieser sorgt Sommer wie Winter auf ein Grad genaue Temperaturen und immer zwischen 58% und 64% Luftfeuchte. Ich weiß das deswegen so genau, weil wir vor dem Speicher tatsächlich Feuchtigkeitsprobleme hatten. So hatten wir eine längere Zeit vor und nach dem Einbau des Speichers einen Kontrollsensor montiert.
zu b: Klar gibt es einen Wasseranschluss, aber der ist wie bei einer Spülmaschine hinter der Waschmaschine, und die kann man ganz bequem rausziehen um dran zu kommen. Und ich komme auch von der Seite ran, denn die Waschmaschine ist 60cm tief, die Bahn aber knapp einen Meter.
zu c: Auch das ist kein Problem. Die hat rundrum 2cm Luft, und so sehr hoppst sie nicht.

Jetzt zum Fortschritt
Erst mal ein Bild:
Bild
Die HBF-Ebene ist montiert und die Schienen liegen schon mal lose aus. Für meine Verhältnisse ist der echt riesig, ich kann Züge bis zu 2,5m "parken".
Rangieren geht auch etwas. Die doppelt liegenden Schienen sind die späteren Kontaktgleise, so kann ich es erst mal messen, bevor ich alles verbaue. Ich denke, dass ich mit Schluchti 2.0 einen echten Fortschritt zu Schuchti 1.0 mache, bei eigentlich allem.
Einen alten Beamer habe ich auch noch gefunden, der wird mir als Großbildschirm für RocRail an der Wand über dem HBF dienen. Ist zwar nur ein VGA-Beamer, aber das reicht für die Nutzung voll aus. Leider muss ich erst noch einen Adapter besorgen, denn mein PC hat keinen VGA-Stecker. Deshalb noch kein Bild davon. Wird aber bald soweit sein.
Bis am Wochenende muss der HBF fertig sein, zumindest was die Funktion angeht, denn mein Vater kommt zu Besuch und der liebt die Modellbahn, vor allem weil auch noch einiges aus seiner Jugend dabei ist. Also wird auch morgen Abend nach Feierabend weitergearbeitet. Nur die schöne Verkabelung muss dann etwas warten, denn in dem Fall muss es nur funktionieren. Aber die Kabel kann man auch später in Kabelkanäle verlegen.
Ich werde auf jeden Fall weiter berichten.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#31

Beitrag von Little-Tommaes » Sa 12. Okt 2019, 18:52

Hoho, zumindest bald.
Ich dachte, ich gebe mal richtig Gas heute. Eigentlich wollte ich ja bis morgen Mittag wenn mein Vater kommt eine provisorische HBF-Steuerung fertigstellen. Naja, war mir dann doch zu wenig. Aber seht selbst:

Bild

Verkabelung weiterhin ordentlich und bereits alles verkleidet, aber das wirklich nur provisorisch. Die "Löcher" die mal begrünte Schrägen werden habe ich mal mit weißem Papier verkleidet. Auf dem Bild sieht man es nicht sehr gut, aber dort geht auch eine Straße runter unter der Brücke durch.
Auch den HBF habe ich erweitert, ich hatte noch ein paar Weichen übrig. Sieht man aber auf dem Bild denke ich ganz gut.
Mittlerweile fahren die Züge auch bereits auf die gegenüberliegende Seite über meine große Brücke und wenden dort erst mal einfach nur. Damit kann ich aber vorzüglich die HBF-Steuerung testen, und siehe da, sie funktioniert bestens.
Nur ein Problem muss ich noch lösen. Aufgrund des langen Güterzuges habe ich die eine Weiche zu den Abstellgleisen in den Block des Durchfahrgleises Gleis 3 legen müssen. Heißt: Wenn im Gleis 3 einer steht, dann komme ich nicht von beiden Seiten in den Abstellbereich. Das ist ja nicht weiter schlimm, aber ich muss es RocRail noch irgendwie beibringen, dass da dann auch kein entgegenkommender Güterzug auf das Abstellgleis fahren will, sonst Crash. Aber da finde ich bestimmt auch noch einen Programmierkniff dazu.
Das beste ist aber, dass ich Rangieren und Züge zusammenstellen kann wahrend der automatische Betrieb weiterläuft. Ich finde das sieht jetzt schon toll aus.
Dazu habe ich mir in der Z21-App die benötigten Weichen einprogrammiert und kann so ungestört spielen. Macht sogar Spaß. Ich freue mich schon auf den Weiterbau auf der anderen Seite, aber da fehlt mir noch ne Menge Holz. Aber ich habe gehört, Baumärkte verkaufen das sogar. Bisher habe ich bis auf ein Paar Schrauben noch nichts kaufen müssen, war noch alles von Schluchti 1.0 vorhanden. Ich benötige nur die Grundplatte und dann kanns schon weitergehen.
Also bis auf weiteres.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#32

Beitrag von Little-Tommaes » Mi 16. Okt 2019, 09:38

Hallo von mir.
Ein kleines Update:
Ohne Bilder, aber mit Frage.
Ich verbringe gerade sehr viel Zeit im Keller. Bis jetzt aber ohne Stress mit der Familie.
Seit gestern Abend baue ich die linke Seite der Anlage. Sobald es da was zeigbares gibt, gibt es auch Bilder dazu. Evtl. Heute Abend. Mal sehen wie es läuft, aber eine leere Platte ist ja echt nicht spannend.
Meine Frage:
Ich würde gern ein Hintergrundbild haben. Nur habe ich keinen Plan wie man das am besten macht. Ich hätte da die Idee mit einem Panoramabild das ich selbst machen möchte. Ich weiß auch schon wo, aber ich weiß nicht wie ich das dann ausdrucke dass es auch gut aussieht. Hat das schon mal jemand selbst gemacht?
Danke schon mal für Tipps und Anregungen.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist

Benutzeravatar

Emma 73
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 384
Registriert: Di 6. Jan 2009, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+ und Computer TC 9.0
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Meck. Pomm.
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti entsteht

#33

Beitrag von Emma 73 » Do 17. Okt 2019, 18:15

Hi Thomas,
ich habe heute ausführlich Deine letzten Posts gelesen. Es hat mich sehr gefreut das Du jetzt mit Computer fährst, weil ich denke das es doch etwas leichter ist und man mehr Möglichkeiten hat, oder?
Interessant finde ich, dass Du neu anfängst, obwohl Du weißt das auch diese Anlage nur eine Übungsanlage wird. Respekt. Aber umso besser wird die „Letzte“ Anlage sein. Oberes Donautal - Schluchti 3.0
Emma
__________________________
Märklin C-Gleis, CS3+ und 2x MS1, Epoche 5-6
Mein 1. Versuch: Bitte sucht Emma's erste Anlage
Schönsilvia: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=135279
Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCC2IFC ... l4EMLJbVwA


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#34

Beitrag von Little-Tommaes » Mo 21. Okt 2019, 07:21

Hallo Emma, hallo an alle Stummis.
Emma: Danke für Dein Feedback. Ja, Du hast Recht, eigentlich hätte ich auch noch warten können, aber mir gefiel Schluchti 1.0 dann so gar nicht mehr, dass ich mich dazu entschieden habe. Und so weit war Schluchti ja auch nicht fortgeschritten. Also alles noch im Rahmen. Ich musste lediglich ein paar Spanplatten kaufen, so ca. 50€, mehr war nicht nötig, der Rest war ja vorhanden.
Jetzt noch ein kleines Update:
Ich habe wieder jede freie Minute im Keller verbracht und sehr große Fortschritte zu melden.
Zunächst ein Panoramabild:

Bild

Ist leider perspektivisch nicht so optimal, aber man kann alles gut erkennen. Man sieht die langen sichtbaren Strecken ganz gut und damit auch die kurvige Streckenführung - ich mag das sehr. Ich weiß, die meisten würden niemals R1/R2 verwenden, aber mich stört das in kleinster Weise und ist auch durch die Platzverhältnisse kaum anders machbar.
Auch die RocRailsteuerung ist soweit lauffähig, allerdings mit noch ein paar offenen Baustellen. Es läuft zwar grundsätzlich alles ohne Crash und sonstige Probleme, aber ich muss da noch ne Menge optimieren.
Gestern habe mich mit meiner Straße beschäftigt, ich denke fürs erste mal ist es ganz gut geworden. Heute wird sie mal grundbemalt und weiter gestaltet. Auch meine Brücke wird heute betongrau bemalt, dann sieht man sie auch besser auf meine Holzwüste.
Über das WE habe ich mir auch Gedanken über die Ausgestaltung gemacht. Es soll Schluchti im Herbst werden, also alles eher braun/rot/gelb usw. Bäume sollen auch mit wenig bis kein Laub dargestellt werden, dafür Laub auf den Straßen und den Gärten. Mal sehen, wie das wirkt.
Frage zu RocRail:
Ich bekomme es einfach nicht hin. Ich will einen Block haben, in dem die Züge unter keinen Umständen halten, die sollen nur vom vorhergehenden Block abfahren, wenn der Block dahinter auch frei ist. Mit "kritischen" Blöcken geht das irgendwie nicht.
Folgende Situation:

Bild

Zur Erklärung:
Wenn aus dem HBF ein Zug aus einem beliebigen Gleis Richtung SBF West fährt wird über den ersten Melder oben in der Mitte das Gleis freigegeben damit aus dem SBF Ost direkt der nächste Zug nachkommen kann, und damit mehr Verkehr unterwegs ist. Das klappt ja auch gut. Das Problem ist aber, dass damit auch die Strecke zum SBF Ost freigegeben wird und theoretisch auch ein zweiter Zug vom HBF direkt Richtung SBF West startet, praktisch übrigens auch, deshalb ist es mir auch aufgefallen. Der zweite Zug fährt dann aber evtl. in ein anderes Gleis im SBF West und schaltet die Weiche schon mal. Also fährt der erste Zug falsch.
Das habe ich jetzt mit dem Zwischenblock "Abfahrt West" gelöst. Es fahren keine zwei Züge mehr los, und auch auf ein falsches Gleis passiert nicht mehr. Aber dafür bleiben dann und wann mal die Züge in diesem Block stehen, wenn im SBF West nichts frei ist. Und genau das soll nicht passieren, ich möchte keinen stehenden Züge auf freier Strecke haben.
Der "Freimelder" soll bleiben, aber die Züge erst aus dem HBF losfahren, wenn im SBF West ein Gleis frei ist.
Im Süden des HBF habe ich auch einen solchen "Freimelder", aber der nächste Block liegt im Wendel nach SBF Ost und damit nicht sichtbar, also kein Problem.
Und genau da komme ich gerade nicht weiter. Auch im RR-Forum habe ich noch nichts erreicht. Und jetzt hoffe ich auf hier.
Also schonmal Danke an denjenigen, der mir helfen kann.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist

Benutzeravatar

Meteor
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 469
Registriert: Mo 15. Jun 2015, 09:32
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Roco 2,5mm
Wohnort: Marbach a. N.
Alter: 55
Deutschland

Re: Schluchti entsteht

#35

Beitrag von Meteor » Mo 21. Okt 2019, 07:46

Guten Morgen Thomas,

eben erst lese ich Deine Frage wegen des Hintergrundbilds. Weiter oben hast Du geschrieben, daß Du einen Beamer hast. Ich habe mir überlegt, passsende Originalfotos von realen Landschaften der Umgebung an die Wand zu projizieren. Mit wenigen Strichen dann skizzieren und später mit den Farben der Wahl ausmalen. Nicht zu detailreich... Hintergrund ist ja weit weg. Wichtiger ist die Farbwahl, etwas dunstig unbestimmt mit Blaustich, auch wieder wegen der Entfernung. Durchs Projizieren läßt sich die Größe der einzelnen Bilder gut anpassen, die Übergänge mußt Du dann selbst "dazuerfinden"

Deine Panoramaaufnahme hat was - Dali läßt grüßen. :gfm:
Mit freundlichem Gruß

Stefan

Epoche III/IV
Deutsche Bundesbahn
Südwestdeutschland
2L-GS analog


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti entsteht

#36

Beitrag von Little-Tommaes » Mo 21. Okt 2019, 10:57

Danke Stefan, das ist eine gute Idee. Muss ich mal dran gehen und probieren. Allerdings sind meine künstlerischen Fähigkeiten gar sehr begrenzt.
Aber ich habe ja auch ein Frau. Evtl. kann ich sie ja dafür begeistern.
Obwohl ich das mit dem Panoramafoto dann doch einfacher finde, denn beruflich habe ich mit Großdruckern zu tun, die mir Banner von 32cmx240cm drucken können.
Aber ein diffuses Hintergrundbild hört sich irgendwie besser an.
Mal sehen.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#37

Beitrag von Little-Tommaes » Mi 23. Okt 2019, 07:03

Moin.
Ich war gestern Abend mal wieder in meinem Keller. Ich habe vor allem zwei Dinge erledigt.

1.: Über RocRail wollte ich meine Loks mal einmessen und alle CV usw. auslesen. Bei den meisten klappt es super, aber leider gibt es auch ein paar Lok (drei) die so gar nicht wollen. Die haben noch ältere Chips mit Motorola-Protokoll und lassen sich nicht auslesen, geschweige denn programmieren. Schade eigentlich. Aber bei den anderen konnte ich alles soweit optimieren, dass alle passt. Sollte ich wohl mal über neue DCC-Module nachdenken. Kostet aber wieder Geld, und da alles läuft, wird das auf jeden Fall noch warten müssen.
Gestern Abend musste ich dann auch gleich mal testen ob die Theorie mit dem erreichen aller Punkte auf der Anlage auch klappt. Und ja, zwar nicht ganz so gut wie geplant, aber es klappt. Ich hatte im SBF Ost eine Kollision mit zwei Zügen. Nach den Änderungen der CV fürs bremsen, hatte ich eine zu langsame Verzögerung eingestellt, so dass ein Zug von mir natürlich unbemerkt zu weit gefahren ist und die nächste Weiche blockiert hat. Der andere Zug der los wollte entgleiste dadurch und es kam zum Kurzschluss.
Aber es hat alles geklappt, zwar wie geschrieben schlechter als gewollt, aber ich komme tatsächlich überall hin, es war in der hinterletzten Ecke der Platte. Und von unten komme ich ja nirgends dran, also wurde meine Frontkonstruktion damit getestet, alles super. Es ist echt gut 25cm Platz zwischen den Ebnen zu haben.

2.: Ich habe an meiner Straße gebastelt. Hier erst mal das Ergebnis:

Bild

Bild

Bild

Ich bin dran, noch mehr Schilder zu bauen, aber wie Ihr seht, sind die gedruckten Schilder viel zu klein, als dass sie optisch passen, also erst nochmal neu drucken. Es kommen Zebrastreifen-, Geschwindigkeitsbegrenzungs-, Kurven- und Richtungsschilder zum Einsatz.
Oben geht die Straße dann weiter auf ein Brücke und über die Bahngleise an die Wand und endet dort. Ich hoffe mit einem Wandbild, dass dann auch schön hinzubekommen.
Am oberen Ende der senkrechten "Betonwand" kommt noch ein Abschluss ebenfalls aus Beton hin und darauf eine Absturzsicherung. Da das Gleis das der Wand zur Straße am nächsten liegt ein Gütergleis ist, wird auch dort eine Straße und ein paar Parkplätze ihren Platz finden.
Im Augenblick warte ich noch auf Schotter usw. von Merkur, damit ich den Bahnhof weitergestalten kann. Die Bahnsteige sind schon im Bau. Die evtl. Bedachung (zumindest teilweise) kommt dann später. Ich stell mir etwas mit einem durchsichtigen Dach vor. Aber das dauert ja noch ein bisschen.
Mittlerweile habe ich sogar das Interesse meiner Frau geweckt, die hat gestern plötzlich beim Straßenbau mitgewirkt und hatte tolle Ideen zur Gestaltung gebracht. Ich hoffe dass sie dann auch noch mehr mitmacht, macht echt Spaß zu zweit. Nur meine beiden Jungs haben so gar keinen Bock drauf, aber egal.
Nächste Woche ist erst mal Urlaub, dann passiert wahrscheinlich auch mehr auf der Anlage. Ziel: Bis Ende Oktober die Straße mit Brücke und den Bahnhof mit Schotter und Bahnsteigen versehen. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#38

Beitrag von Little-Tommaes » Di 29. Okt 2019, 12:13

Hallo an Euch.
Ein kleines Update:
Gestern ist mir meine V100 abgeraucht. Decoder hat erst nur ruckelnd die Lok in Gang gebracht und schließlich hat sie, sobald man sie ansprach einen Kurzschluss ausgelöst.
Naja, Habe heute einen neues ESU-LokPilot geholt. Wow, ganz schön teuer geworden. 32€ hat das Ding gekostet. Aber ohne geht's halt auch nicht. Habe den dann gleich eingebaut und alles wieder gut. Sie läuft wieder. Ich habe dann gleich noch die Lampen potentialfrei angeschlossen, jetzt flackern sie auch nicht mehr.
Gestern, kurz vorm abrauchen, habe ich noch 2x Telexkupplungen für eben diese V100 bestellt. Dann ist sie voll ausgerüstet um auch nette Rangierspiele zu erledigen.
Außerdem hat mein TUI-Express einen zus. Anhänger erhalten, von Ebay. So hat er jetzt 5xTUI- und 1x Autoanhänger. Ich finde der sieht so ganz gut aus. Evtl. gibt es irgendwann noch einen weiteren TUI-Anhänger.
Zu meinem Dostozug habe ich auch noch 2 weitere Anhänger geordert - Danke Christian. Bin schon ganz gespannt wie fünf Mintgrüne mit zwei roten aussehen. In der Realität sind sie aber wohl rumgefahren. Ich habe nach langem suchen ein paar Bilder bei Tante Google gefunden. Einer der Anhänger hat jetzt eine Innenbeleuchtung. Auch das hat super geklappt. Nur die Elkos sind noch nicht hier, deshalb flackert es "lustig". Ich habe 500µF bestellt. Das sollte eigentlich reichen
Ansonsten gibt es nichts neues. Hauptsächlich befasse ich mich mit RocRail und dessen Möglichkeiten. Die sind ja schier unerschöpflich.
Heute oder morgen (ich habe Urlaub) gibt es ein Programmiergleis. Ich habe es satt immer alles Loks von den Schienen zu nehmen um eine andere zu Programmieren.
So habe ich immer viel zu tun, aber wem schreibe ich das.....
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist

Benutzeravatar

gäubahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 130
Registriert: Do 30. Aug 2018, 16:28
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail, z21 start + WLAN
Gleise: FLM Profigleis
Wohnort: Bei Rottweil
Alter: 24
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti entsteht

#39

Beitrag von gäubahner » Di 29. Okt 2019, 19:01

Hallo Thomas,

klasse wie du voran kommst!
Deine neue Anlage gefällt mir deutlich besser als die Alte! Die Straße ist toll geworden und ich bin schon gespannt, wie die Videos aussehen, wenn sich Züge über die Anlage schlängeln.
Ein Lokpilot für 32€? Hast du den V4 genommen? Normal bekommt man auch die etwas günstiger, so hab ichs zumindest für die 8-poligen im Kopf.

Wie hast du vor an die weiße z21 ein Programmiergleis anzubauen? Das habe ich mir auch schon überlegt. Evtl über einen Schalter, der die Verbindung zur Anlage kappt und nur das Programmiergleis am Strom lässt.
Gruß Mirko

Mein Projekt:
Epfendorf an der Gäubahn


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#40

Beitrag von Little-Tommaes » Di 29. Okt 2019, 20:25

Hey.
Freut mich von dir zu hören.
Die strasse gefällt mir auch ganz gut. Toll dass es noch jemand gibt der das so sieht.
Die Sache mit dem Video kann ich ja morgen mal angehen. Habe ja gerade Urlaub.
Die Sache mit dem Programmiergleis hatte ich bei Schluchti 1.0 genauso wie Du geschrieben hast. Ein Schalter der den Rest der Anlage einfach ausschaltet. War ganz einfach.
Ja, den LokPilot V4 gibt es tatsächlich auch für 27€ oder so, aber eben nicht sofort. Deshalb muss man manchmal eben Leiden.
Leider ist heute noch meine 65 Jahre alte br23 an defektem Getriebe gestorben. Ich hatte schon länger Probleme, denn immer mal wieder ist sie einfach stehen geblieben. Jetzt ist beim Händler und der schaut mal danach. Ja, ich weiss, die ist eigentlich nicht viel wert. Aber sie ist von meinem Vater und der hatte sie von seinem Vater. Also eher ein ideeller Wert. Mal sehen wie hoch die Reparatur wird und wie viel mir dann der ideelle Wert wert ist.
Auf bald.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#41

Beitrag von Little-Tommaes » Mi 30. Okt 2019, 16:15

Salute.
Wieder etwas neues gelernt: Relex/Kurzkupplungen sind nicht kompatibel.
MMMh. Zur Geschichte:
Ich habe mir ja wie ein paar Posts weiter oben erwähnt für meine kürzlich abgerauchte V100 einen neuen Decoder und Telexkupplungen gekauft. Der Decoder war gestern ja kein Probem. Heute kamen dann die Telexkupplungen.
Ich habe sie eingebaut und alles hat auf Anhieb funktioniert. Ich habe sie noch bei der z21-App und in Rocrail auf drei Sekunden begrenzt, damit auch ja nichts kaputt geht. Und dann gings ans Rangieren. Wow, super, hat ja so gar nicht geklappt.
Ich hatte echt überhaupt keine Ahnung dass die neue Kurzkupplung und die dazugehörige Telexkupplung nicht zu den "alten" Relex passt. Ich dachte in meiner "kindlichen" Naivität, dass wenn die Relex noch angeboten werden die auch noch passen. Aber dem war nicht so.
Aber - ich hatte Glück im Unglück. Ein paar meiner alten Anhänger haben nicht mehr die festen Relexmetallkupplungen sondern haben teilweise NEM-Schächte oder die Drehpunktgelagerten Relexkupplungen. Die mit dem NEM-Schächten können ja ganz einfach getauscht weren. Alte Kupplung raus/neue rein. Und siehe da, es hat geklappt. Rangieren ohne Grenzen ist bei den beiden Anhängern möglich.
Bei den anderen ist es etwas komplizierter, da muss ich erst mal beim Händler Tauschteile besorgen, und der hat morgen und übermorgen zu. Schade. Aber am Samstag stehe ich bei dem auf der Matte, ganz sicher.
Da ich ja nicht ganze Züge zuerlege und einzeln umstelle, reichen bei mir ca. 5 Anhänger mit der Kurzkupplung, damit ich die jeweils hinten dran hängenden mitnehmen kann und da ist es wurscht ob alt oder neu.
Fazit: Man ist nie zu Alt zum lernen. Und man hat sich damit wieder neue Arbeit besorgt. So wird es wenigstens nicht langweilig.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3897
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Schluchti entsteht

#42

Beitrag von Dreispur » Mi 30. Okt 2019, 19:05

Hallo !

http://www.huber-tut.de/s/cc_images/tea ... 1571636989

Möchte sagen das diese Form als tatsächliches Layut auch sehr gut ausschaut .
Allerdings braucht es jede Menge Länge Platzbedarf . Irgendwie zeigt es lange Paradestrecke .

Ansonsten gute Arbeit bis jetzt .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#43

Beitrag von Little-Tommaes » Do 31. Okt 2019, 18:08

Hallo Ihr da draußen.
Danke an Dreispur für das Lob.
Ich habe heute nicht viel gemacht, aber ich habe etwas am Bahnhof gewerckelt. Ich bekomme immer mehr Spaß am Rangieren.
Daher musste der Rangierbereich unbedingt erweitert werden, damit ich zusammengestellte Züge auch umfahren kann.
Hier erst mal das Bild:
Neu:
Bild

Alt:
Bild

Von Nord nach Süd: Gleis 1/2/3 usw.
Die Gleise 1 und 2 sind Richtungsgebunden und nur für den Personenverkehr. Gleis 3 kann in beiden Richtungen genutzt werden und steht für Personenverkehr sowie Güterzugdurchfahrten bereit.
Gleis 4 und 5 sind reine Gütergleise. Da kann man parken, umstellen oder sonst was tun.
Gleis 5 gab es bis heute noch nicht, so dass ein Rangieren fast nicht möglich war ohne in den Laufenden Verkehr eizugreifen.
Das Problem ist jetzt gelöst, ich kann den Zug der auf Gleis 4 abgestellt ist umfahren und anders verteilen. Auch die beiden Stummel an Gleis 5 sind neu. Dort kann jeweils eine Rangierlok parken und auf ihren Einsatz warten.
Ich denke, so kann einen ganze Menge gespielt werden. Und wenn ich erst mal auch Anhänger mit KK habe, dann klappt das auch gut.
Ich bin gerne für Ideen offen, aber ich habe alles verbaut was ich habe, also gerne Änderungen, aber nur mit dem vorhanden Material (ok ein paar gerade und Kurven habe ich noch).
Ins RocRail habe ich das ganze auch schon eingebunden. Läuft also auch wieder.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#44

Beitrag von Little-Tommaes » Fr 1. Nov 2019, 13:32

Guten Morgen.
Nach einem gestrigen Schnellkrankenhausbesuch wegen furchtbaren Magenkrämpfen (Diagnose: akute Gastritis) habe ich heute ein paar aktuelle Bilder meines Fuhrparks gemacht und eins mit einem vollen Bahnhof mit meinen Längsten.
Also viel Spaß mit den Bildern (hoffe ich):

V100 mit zwei Tankwagen:
Bild

V200 mit drei Silberlingen:
Bild

BR 216 mit TUI-Expresszug und Autotransporter:
Bild

BR 143 mit gemischten Dostos:
Bild

BR 141 mit gemischtem Güterzug:
Bild

BR 03 mit Hechten (glaube ich):
Bild

ICE (noch zu kurz, aber leider gibt es keine weiteren Anhänger mehr):
Bild

BR23 mit alten Blechanhängern:
(wegen Todesfall (Getriebe) kein aktuelles Bild)

Das sind meine Züge, leider nicht mehr, aber auch nicht weniger. Aber..., ich habe einen Freund, der will seine alte DC-Sammlung loswerden. Natürlich alles ohne Digital, aber die schaue ich mir auf jeden Fall mal an, evtl. springt ja was für mich raus.
Bin schon ganz neugierig. Die BR 143 von mir ist ja auch eine Roco, mit ein bisschen basteln geht das schon, aber das wisst ihr ja selbst.

Irgendwann gibts auch ein Video, aber meine Magenschmerzen waren dann doch zu groß um mich heute damit zu beschäftigen. Werde aber am WE alles versuchen.

Gerne höre ich Eure Meinung dazu.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist


Threadersteller
Little-Tommaes
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Mi 6. Feb 2019, 10:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21 (Weiß) + Rocrail
Gleise: Märklin K
Wohnort: Tuttlingen
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schluchti 2.0 entsteht

#45

Beitrag von Little-Tommaes » Mi 6. Nov 2019, 10:51

Moin und Hurra.
Warum?
MMMHHHHH, meine BR23 wurde von meinem Lieblingshändler wiederbelebt.
Es wurden 2 Achsen und 4 Zahnräder an div. Stellen getauscht.
Kosten: 25€, Hammerpreis dafür. Ich freu mich riesig.
Und zufällig heute Abend kommt mein Vater vorbei zu einem kurzen Besuch und weiß nur, dass die BR23 verstorben ist. Der wird sich riesig freuen, denn es war seine erste Lok im Jahr 1960 oder so. Ich werde ihn damit überraschen, indem ich sie einfach aus dem SBF fahren lasse ohen es ihm vorher zu sagen.
Und die fährt jetzt wieder Butterweich, denn durchs Reinigungsbad ist sie auch gegangen.
Schade nur, dass der Händler schon älteren Semesters ist und das bestimmt keine 20 Jahre mehr machen kann. Danach wird es in TUT wohl nichts mehr derartiges geben.
Bis dahin aber, ist hier bei uns alles in Butter.
Heute Abend gibt es dann zur Vervollständigung meiner oberen Bilder noch den Zug mit der BR23 dazu.
Hurra.
Bis bald.
Thomas


Aktuelle Anlage/Baustelle: Schluchti 2.0
Planung für 2022: Oberes Donautal

Genitiv ins Wasser weils Dativ ist

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“