Nidda Bahnhof entsteht

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)

WiTo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1442
Registriert: So 31. Aug 2014, 12:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos II
Gleise: Mä K
Alter: 51

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#51

Beitrag von WiTo » Do 30. Mai 2019, 15:33

Gartenbahner60 hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 10:52
Hmm, nach einem Gleisplan von 1959, auf dem das Gleis nach Schotten noch vorhanden ist, ist beim Ausfahrsignal nach Schotten auch ein Gebäude eingezeichnet. Dabei steht allerdings "Aufenthaltsraum".
Anscheinend war das Stellwerk da schon außer Betrieb und anderweitig genutzt ...
Hallo Siggi,

bist du da nicht vielleicht etwas auf dem Holzweg unterwegs? Ein drittes Stellwerk in Nidda? Was sollte das für eine Aufgabe gehabt haben? Wie du schon selbst bemerkt hast, ist auf dem Gleisplan von 1959 (den habe ich auch) kein drittes Stellwerk bezeichnet. Da die Strecke nach Schotten erst im November des gleichen Jahres stillgelegt wurde, hätte das Stellwerk zu dieser Zeit noch im Gleisplan als solches vermerkt sein müssen. Auf meinem Gleisplan von 1959 steht glaube ich August 59 als letzte Aktualisierung. Das Stellwerk vor der Strecke stillzulegen wäre ungewöhnlich.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man die Anlagen der Schottener Strecke auf "Nf" umgebaut hat, also extra neue Seilzüge verlegt, und auch noch nachträglich die Hebelbank im ohnehin sehr seltenen Willmann Stellwerk rund 50 Jahre nach Bau des Stellwerks ergänzen, um kaum noch benötigte Weichen zu betätigen. Das macht doch keinen Sinn. Personalkosten waren 1959 doch noch kein Thema. Also wofür hätte man dieses dritte Stellwerk aufgeben sollen und auch noch durch teure Umbauten in der Stellwerkstechnik ersetzen sollen?

Soweit ich das weiß, konnte doch schon immer aus Gleis 1 (dem einzigen Gleis, in das aus Schotten eingefahren werden konnte) auch Richtung Friedberg und Gießen ausgefahren werden. Die dafür einzurichtende Fahrstraße fiel damit klar in den Aufgabenbereich von "Nf". Ein drittes Stellwerk hätte hier konkurrierend auf Weichen zugreifen müssen, die für die Gießener und Friedberger Strecke in Fahrstraßen vorgesehen sind. Das macht technisch/organisatorisch kaum Sinn.

In den bekannten Quellen (vor allem Stellwerke.de) findet man auch nichts zu einem dritten Stellwerk in Nidda. Also, da würde mich deine Quelle mal interessieren. Falls es dieses Stellwerk wirklich mal gab, wäre schon sehr interessant zu erfahren, wie das technisch aufgeteilt war.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)
Meine Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#52

Beitrag von Gartenbahner60 » Do 30. Mai 2019, 17:26

WiTo hat geschrieben:
Do 30. Mai 2019, 15:33
In den bekannten Quellen (vor allem Stellwerke.de) findet man auch nichts zu einem dritten Stellwerk in Nidda. Also, da würde mich deine Quelle mal interessieren.
Hallo Thomas
meine Quelle ist ein kurzer Bericht zu Nidda in einer Loseblattsammlung des GeraMond Verlags (Autor Dr. Lutz Münzer). Darin heißt es:
"Der Regelung des Zugverkehrs dienten seitdem drei Stellwerke mechanischer Bauart der in Hessen verbreiteten Bauform Willmann. Zwei von ihnen, "Nf" in Betrieb gennnommen 1909 bzw "Ns" am 10. März 1910, werden noch 2006 bedient. Das dritte Stellwerk ist mit der Einstellung des Zugverkehrs nach Schotten stillgelegt worden."

Hier auf dem Bild sieht man rechts ein Stückchen davon:

Bild

Und Umgebaut wurde in Nidda ja genug (fast permanent :wink: ), da mußten auch Weichenzüge und die Stellwerke angepasst werden. Vielleicht hat ja "Nf" bis dahin nur den Friedberger Teil und die Gütergleise gesteuert und das dritte Stellwerk Gießen und Schotten. Wer weiß .......

Gruß
Siggi


WiTo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1442
Registriert: So 31. Aug 2014, 12:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos II
Gleise: Mä K
Alter: 51

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#53

Beitrag von WiTo » Do 30. Mai 2019, 19:03

Hallo Siggi,

das ist ja wirklich ne spannende Sache. Interessant ist, dass Gera Mond auch keine Daten, wie zum Beispiel das Baujahr zu diesem dritten Stellwerk hat. Man findet Daten immer nur zu den noch bis zuletzt genutzten Stellwerken, aber eben nichts zu dem ominösen dritten Stellwerk. Schade.

Ich habe auch nochmal auf meinem Gleisplan nachgeschaut. DEr ist offenbar doch von 1962, denn da war die letzte Aktualisierung und genehmigt war er zuletzt am 04.12.1959, also nach der Stilllegung. Da hat das fragliche Gebäude keine Bezeichnung mehr.
Dann habe ich eine Postkarte entdeckt, auf der man auf einem Luftbild das Gebäude identifizieren kann:

Bild
(Quelle: https://oldthing.de/AK-Ansichtskarte-Ni ... 0033074007)

Hier sieht es irgendwie nicht wie ein Stellwerk aus. Man kann z.B. das typische Wellman-Walmdach nicht erkennen.

Auf dieser alten Ansicht sieht es dagegen wieder mehr nach Stellwerk aus:

Bild


Ich könnte mir bei diesem Bild auch vorstellen, dass dieses Stellwerk das erste Stellwerk für Nidda war und relativ bald durch beiden anderen Stellwerke abgelöst wurde? Alles jedenfalls sehr spannend. Wäre toll, wenn man noch rausfinden könnte, was es mit diesem Stellwerk so auf sich hatte.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)
Meine Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#54

Beitrag von Gartenbahner60 » Do 30. Mai 2019, 19:56

Ich frage mal bei DSO im historischen Forum nach. Vielleicht .......

Siggi


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#55

Beitrag von Gartenbahner60 » Sa 1. Jun 2019, 13:42

So, nun hat auch mein "Nidda" ein drittes Stellwerk.
Da es wohl damals als Aufenthaltsraum genutzt wurde, trägt es bei mir keine Bezeichnung.

Bild

PS: Hier zur Diskussion dazu in DSO: https://www.drehscheibe-online.de/foren ... sg-8950188

PS/2: Habe inzwischen (mittels eines Deutschlandgeräts :wink: ) das Gebäude angehoben und per Kartonstreifen gerade hingestellt :roll:

Edit: Bild getauscht nach Begradigung. Und bei DSO gibt's nun auch ein Bild des Originals: https://www.drehscheibe-online.de/foren ... sg-8957734
Zuletzt geändert von Gartenbahner60 am Fr 7. Jun 2019, 17:48, insgesamt 1-mal geändert.


WiTo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1442
Registriert: So 31. Aug 2014, 12:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos II
Gleise: Mä K
Alter: 51

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#56

Beitrag von WiTo » Sa 1. Jun 2019, 19:01

Hallo Siggi,

guter Kompromiss mit dem Stellwerk ohne Namen. Ob wir das Rätsel wohl jemals vollkommen gelöst bekommen? Mir erscheint noch am plausibelsten, dass dieses Stellwerk der Vorgänger der beiden Willmänner war.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)
Meine Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#57

Beitrag von Gartenbahner60 » Mo 10. Jun 2019, 18:49

Im oberen Bereich/Werreraa gab es noch ein paar kleine Änderungen:
- da wo mal Apfelbaume standen (die stehen nun weiter vorne, der Eppler ist also gesichert :wink: ) ist nun eine Pferdekoppel. Da gibt's dann Pferdeäpfel ....
- es gibt dort nun ein Vorsignal, das mir den "Füllstand" in den beiden Abstellgleisen oben anzeigt: HALT erwarten wird gezeigt, wenn es in die Abstellgleise geht. Dadurch kann ich rechtzeitig runterbremsen, denn bei einem Gleis ist die Haltestrecke sehr kurz (damit ich dort meinen längsten Zug unterbringe) und den überrollen manche Loks bei voller Fahrt. Wenn beide voll sind, wird auf freie Fahrt umgeschaltet (Durchgangsgleis).

Bild

Ach ja: die Telegraphenmasten sind mit äußerst filigranen WLAN-Kabeln verdrahtet. Das hat sich bei Arbeiten da oben (mit dem Fünffingerkran) sehr bewährt :D


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#58

Beitrag von Gartenbahner60 » Mo 10. Jun 2019, 19:20

Hier mal ein Video auf Gleisebene. Leider hat die Kamera auf den Vordergrund fokussiert, wo nicht so viel passiert. Das nächste Video wird hoffentlich besser ...



Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#59

Beitrag von Gartenbahner60 » Mi 12. Jun 2019, 13:46

Auf meinen Plänen von Nidda ist neben dem Güterschuppen noch eine "Umladehalle" eingezeichnet, von der ich auch kaum was weiß.
Bei mir sieht sie erstmal so aus:

Bild

Bevor ich die Säge ansetze: gibt's eigentlich Modelle kleiner LKWs, bei denen man die Seitenwände der Ladefläche wegklappen kann?

Gruß
Siggi

Benutzeravatar

GMWE
InterRegio (IR)
Beiträge: 115
Registriert: Do 7. Mär 2013, 12:03
Nenngröße: H0m
Stromart: analog DC
Steuerung: Eigenbausteuerung
Gleise: Tillig/Selbstbau
Wohnort: Thüringen

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#60

Beitrag von GMWE » Mi 12. Jun 2019, 15:52

Gartenbahner60 hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 13:46
Bevor ich die Säge ansetze: gibt's eigentlich Modelle kleiner LKWs, bei denen man die Seitenwände der Ladefläche wegklappen kann?
Da wirst Du wohl Skalpell, Säge, Cuttermesser oder was auch immer einsetzen müssen.
Bild Bild
Modelle gleich so herzustellen hieße, ihren Einsatz auf bestimmte Situationen zu beschränken.
Und das will kein Hersteller. Bei beweglichen Seitenwänden wären die Modelle doppelt so teuer.

Gruß, Peter


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#61

Beitrag von Gartenbahner60 » Mi 12. Jun 2019, 16:03

Ich habe einige wenige Fahrzeuge, bei denen die hintere Wand beweglich ist. Deshalb hatte ich die Hoffnung, daß es so was auch mit den Seitenwänden geben könnte (natürlich nicht alle).

Siggi


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#62

Beitrag von Gartenbahner60 » Mi 12. Jun 2019, 21:07

Hier sieht man auch nochmal das 3. "Stellwerk" (im Jahre 2004):



Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#63

Beitrag von Gartenbahner60 » Do 13. Jun 2019, 10:00

Noch was sehenswerten in und um Nidda (das Originale :wink: )

Viel Spaß
Siggi




Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#64

Beitrag von Gartenbahner60 » Sa 15. Jun 2019, 16:09

Hier mal etwas Verkehr in (meinem) Nidda:

Ein aus Gießen kommender Kesselwagenzug mit BR 50 wird zur Seite genommen (Gleis 5), weil ein Schienenbus hinter ihm drängelt. Da er zu lang ist und die Ausfahrweiche aus Gleis 7 Richtung Friedberg blockiert, muß er (als Rangierfahrt) ins Ziehgleis vorziehen.

Dann kommen die Schienenbusse aus Gelnhausen (Gleis 2) und Gießen (Gleis 4). Nun könnten die Preiserlein in den Wendezug nach Friedberg Gleis 7 (mit BR216, aber kaum zu sehen :roll: ) umsteigen, aber keiner rührt sich :wink:
Also fährt der Zug aus Gleis 7 ab.

Auch die Schienenbusse fahren weiter.
Nun kann der Güterzug ins Gleis 5 hinters Ausfahrsignal zurückdrücken. Als dies "grün" zeigt, fährt er weiter nach Gelnhausen.

Schließlich kommen die Übergaben aus Gedern (BR261 nach Gleis 1) und aus Oberwiddersheim (BR 211 nach Gleis 7) zurück. Damit Bahnsteiggleis 7 nicht blockiert bleibt, zieht die 211 die Schotterwagen ins Ziehgleis vor und drückt sie zurück nach Gleis 8 (Gütergleis).

Viel Spaß beim Gucken
Siggi



Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#65

Beitrag von Gartenbahner60 » Di 18. Jun 2019, 18:57

Neuzugang im BW Gießen :D
Erst letzthin habe ich sie bei den Oberhessischen Eisenbahnfreunden im Original (nicht betriebsfähige Museumslok) und Modell gesehen, nun ist sie auch bei mir im Einsatz: 216-221

Da sie keine Wendezugsteuerung besitzt, wird sie (wie das Original) hauptsächlich für Nahgüterzüge Gießen/Nidda, Nidda/Gelnhausen, allenfalls ausnahmsweise vor Nicht-Wendezügen Richtung Friedberg im Einsatz sein.

Bild

Gibt's eigentlich irgendwo eine Übersicht, welche 211/212/216/218 in Gießen stationiert waren?

Gruß
Siggi

PS: Das Orignal: https://www.oef-online.de/unsere-fahrzeuge/216-221

Benutzeravatar

Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1496
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#66

Beitrag von Frank K » Di 18. Jun 2019, 20:08

Servus, Siggi,

schönes Betriebsvideo, was Du da zeigst. :gfm: So was werde ich von meiner Anlage auch mal drehen müssen. Und herzlichen Glückwunsch zum Neuzugang. Wenn es mit dem Wendezug nicht passt, dann ggf. auch im Sandwich-Betrieb. :redzwinker:

Dennoch die Frage: Hast Du schon mal drüber nachgedacht, PC-gesteuert zu fahren? Habe dabei die Erfahrung gemacht, dass dann Anfahr-, Brems- und Rangiervorgänge optisch deutlich harmonischer verlaufen. Gerade für Videos ist das ein Gewinn. Bin jedes Mal auf's neue beeindruckt, wenn meine Dampfer und Dieselmaschinen mit ultralangsamer Beschleunigung anfahren und dann Schritt für Schritt die Streckengeschwindigkeit erreichen.

Für's erste kannst Du auch einfach die Höchst- und Mittelgeschwindigkeit Deiner Fahrzeuge reduzieren, dann schaut's noch harmonischer aus. :wink:
Ist aber Granteln auf hohem NIveau.

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#67

Beitrag von Gartenbahner60 » Di 18. Jun 2019, 20:34

Hallo Frank
ich sitze den ganzen Tag am Computer (entwickle Software), da kommt mir so ein Ding nie nicht ins Moba-Zimmer rein. Wäre ja noch schöner, wenn der Peh-Zeh alleine Moba spielt und ich zugucken muß :wink:

Ich habe alte, ungeregelte Märklin-Decoder aus den 80ern im Einsatz (der 2-teiler Roco-Schienenbus ist so ein Kandidat) und neuere Anschaffungen, die regeln und Anfahren/Bremsen selbst machen (manche auch mit Krach dabei). Da ist es halt Glücksache, welcher Zug mit welchem Decoder gerade an der Kamera vorbei kommt. Kritisch wird's vor allem, wenn 2 Züge (im Video die beiden Schienenbusse) zugleich (oder leicht versetzt) in Nidda einfahren und am Bahnsteig halten müssen. Da hat ein "Tf" ganz schön was zu tun und 2 Augen reichen da kaum aus, auch wenn an der Intellibox 2 Drehknöpfe sind: den einen Zug bremst man sanft runter und der andere ist schon zu weit und muß mit Schnellbremse halten :roll:

Gruß
Siggi
Zuletzt geändert von Gartenbahner60 am Di 18. Jun 2019, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

Frank K
EuroCity (EC)
Beiträge: 1496
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#68

Beitrag von Frank K » Di 18. Jun 2019, 20:47

Servus, Siggi,

alles darf der PC bei mir auch nicht machen. Die Züge, welche fahren dürfen, such ich mir "händisch" aus, ebenso wird teilweise händisch rangiert. Der PC übernimmt unterstützend nur die Beschleinigungs- und Bremsvorgänge, sowie die Überwachung der Zugfahrten und das Stellen der Weichen/Signale und That it's! Mehr Automatisierung mag ich auch nicht haben (wäre bei meinem Endbahnhof auch irgendwo sinnfrei :fool: )

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof ist "fertig"

#69

Beitrag von Gartenbahner60 » Sa 22. Jun 2019, 12:05

Sodele, nun habe ich den Stand "fertig" erreicht. Nun kann es los gehen mit den permanenten Verbesserungen :wink:
"Fertig", weil alle Gleise da sind und tun, wie ich es wollte. Und weil nun die Landschaft komplett ist (wo sie nicht stört :wink: )

Als letzte Baustelle hatte ich noch die Gleiswendel zu verstecken. Ideal wäre dafür ein PAL-Feld-Generator gewesen, aber den habe ich bei Ebay nicht gefunden :roll: ( http://lib.yhoko.com/de/Anhalter/PAL-Feld/ ). Also musste eine andere Lösung her.

Angedacht war erst, die mit einem Hügel zu überbauen, der aber abnehmbar sein müsste, damit ich an die Wendel und die Abstellgleise darunter noch drankomme. Da sich dabei aber eine senkrechte Felswand ergeben hätte (zwischen Wendel und Zufahrt zur Farben AG), die zwar zu den Alpen passt, aber nicht zum Vogelsberg, habe ich eine andere Lösung gefunden: ich habe dort eine Plexiglas-Platte hingestellt, die ich mit einem Heißluftföhn an die Wendel angepasst habe. Die habe ich grob mit einem bewaldeten Hügel/Himmel bemalt, die die Wendel dann unsichtbar machen. Die Platte ist herausnehmbar, sodaß ich da leicht an alles dran komme (und sie kann jederzeit künstlerisch verbessert werden :lol: ).

Wo vom Platz her möglich, habe ich da Grünzeug (Bäume, Büsche, Gras) davor "gepflanzt", sodaß die Platte nur den Hintergrund ergibt.

Und so sieht es nun aus, wenn eine BR 216 Wagen durch die hessische Wallachei zur Farben AG rangiert:

Bild

Am Prellbock (auf dem herausnehmbaren Teil im Zugang):

Bild

Und rein in die Farben AG:

Bild

So sieht es ein Schrubhauber (oder ein UFO :wink: )

Bild

Bild


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#70

Beitrag von Gartenbahner60 » Do 27. Jun 2019, 12:31

Mahlzeit.
Ein sehr wichtiges Detail an meinen Bahnhof Nidda fehlt noch: auf den Plänen Stand 60er (siehe Links, zuvor schon eingestellt) ist zwischen EG und Güterschuppen neben dem EG auch ein "Abort" eingezeichnet. Den habe ich noch vergessen (so ein Sch... aber auch :lol: ).
Darüber weiß ich auch nichts, also wird's wieder ein Freistil-Gebäude ...

Hier auf dem Bild (von 1992) ist aber hinter dem überdachten Treppenabgang auch noch ein schräges Dach zu sehen. Weiß jemand, was das war? Möglicherweise ein überdachter Fahrradständer?

Bild

Gruß
Siggi


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#71

Beitrag von Gartenbahner60 » Sa 6. Jul 2019, 21:29

Einige kleine Verbesserungen sind hinzu gekommen:
1. Die Preiserlein können nun Druck ablassen: der fehlende "Abort" wurde noch hinzugefügt. Und auf Verdacht auch noch ein Fahrradständer:

Bild

2. Das 3. "Stellwerk": da habe ich ein anderes Gebäude hingesetzt, das sich im Baustil von den noch aktiven Stellwerken unterscheidet und dem originalen "Aufenthaltsraum" geringfügig ähnlicher sieht:

Bild

3. Das Stellwerk "Ns" hat einen Anbau erhalten (im Original wohl "Sozíalräume", hier ein Werkstattschuppen)

Bild

Und in der Farben-AG ist eine Leitungsverbindung zwischen Gebäuden (über ein Gerüst) hinzu gekommen:

Bild
Zuletzt geändert von Gartenbahner60 am Fr 19. Jul 2019, 18:33, insgesamt 1-mal geändert.


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#72

Beitrag von Gartenbahner60 » So 14. Jul 2019, 11:34

Jetzt wo die groben Bauarbeiten vorbei sind, kann der Gleisbauzug auch abziehen:

Bild

Und wenn man an den Kibri Wagen die Pastikachsen durch metallene ersetzt, die schwenkbaren Förderbänder an den Wagenübergängen gangbar macht und diese über die "Gummiketten" mit dem nächsten Wagen verbindet, kann man damit auch über die Anlage düsen.

Und hier ist auch ein Silberling-2-Wagen-Wendezug (wie weiter oben zu sehen: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 1#p1978727 ) im Modell vorhanden:

Bild


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#73

Beitrag von Gartenbahner60 » Mi 24. Jul 2019, 15:13

Habe mal spasseshalber einen Lasttest gefahren: 2 meiner langen Güterzüge zusammengehängt und eine Märklin BR 44 (alte Version mit Knickfahrwerk) davor:



Auch die Steigung der Wendel schafft die BR 44 ohne Problem. Und runter geht's umso besser. Allerdings gibt's ein paar Stellen, wo im Bogen einige leichte Wagen seitwärts aus dem Gleis gezogen werden können (am Schluss passiert das bei Einfahrt in den Schattenbahnhof). Am Schlusslicht mitten im Zug sieht man auch, wo der "normale" Zug sein Ende hatte.



Viel Spaß beim Gucken
Siggi


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht

#74

Beitrag von Gartenbahner60 » Sa 3. Aug 2019, 09:34

Gartenbahner60 hat geschrieben:
Mi 12. Jun 2019, 13:46
Auf meinen Plänen von Nidda ist neben dem Güterschuppen noch eine "Umladehalle" eingezeichnet, von der ich auch kaum was weiß.
Bei mir sieht sie erstmal so aus:

Bild
Uii, die sah etwas anders aus. Zum Glück habe ich doch noch ein Foto gefunden:

https://www.bahnbilder.de/1200/nidda-30 ... 817981.jpg

Noch was zu tun ....

Siggi


Threadersteller
Gartenbahner60
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 76
Registriert: Do 10. Jan 2019, 10:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mä. K- und LGB-Gleis
Deutschland

Re: Nidda Bahnhof entsteht: "Fiddeln on the roof" :wink:

#75

Beitrag von Gartenbahner60 » Fr 23. Aug 2019, 10:43

WiTo hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 09:00
Gartenbahner60 hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 09:48

Bisher habe ich diese Ladestellen und diese dazu benötigte Wagen:

- FAG (FarbenAG im Anschluß): Kesselwagen und G-Wagen
- BW: Kohlewagen und Kesselwagen (für Diesel)
- Nidda Ladestraße/Güterschuppen/Raiffeisen/Laderampe: gedeckelte Selbstentladewagen (Getreide), G-Wagen, Niederbord- und Rungenwagen (leer und beladen), Kohlewagen, Kleincontainerwagen
- Oberwiddersheim: leere und volle Schotterwagen/Selbstendladewagen
- Gedern: leere und volle Rungenwagen (Baumstämme), Rolldachwagen (regensicheren Hackschnitzeltransport), G-Wagen
- Laubach: Schiebewand-Wagen und G-Wagen

Habe ich noch Endladestellen, die von Nidda aus bedient wurden (wenn auch nur zeitweilig, wie Laubach) vergessen? Oder Wagentypen, die dort gebraucht wurden?

Gruß
Siggi
Hallo Siggi,

spontan würde ich sagen, dass du eine typische Niddaer Entladestelle, die mit eigener Übergabefahrt bedient wurde, vergessen hast. Borsdorf! Hier wurden wohl Betonteile verladen! Bis wann, weiß ich leider nicht, aber sicherlich noch in den 70-er. Und Zuckerrüben gehen natürlich auch immer, auch in Borsdorf zum Beispiel. Also bitte E-Wagen mit einplanen.

Und für Laubach waren Rolldachwageb (Tams) recht typisch, die bei der Einsengießerei Winter beladen wurden, übrigens der letzte Kunde in Laubach, nachdem der Dexion-Stückgutverkehr in G-Wagen von der Bahn auf die Straße verlagert wurde.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)
Eine neue Wagengattung brauche ich noch in Nidda (bzw. im Fiddleyard): wie man bei DSO nachlesen kann, wurden in den 70ern auch Autos per Bahn nach Ranstadt gebracht:

https://www.drehscheibe-online.de/foren ... sg-3143161

:D

Siggi

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“