Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
Lohengrin_Wien
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Wien, Unter St.Veit
Alter: 50
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#26

Beitrag von Lohengrin_Wien » Fr 2. Sep 2016, 11:37

Das macht dann alles eine Kunststoffgußfirma.
Abformung ist mit Silikon, Gußmaterial wird ein geeignetes Kunstharz (vulgo Resin) sein. Im Rahmen der Möglichkeiten möchte ich da eines haben, das nicht schon bei einem bösen Blick schmilzt, sondern idealerweise auch kleine Lötarbeiten aushält.
Muß alles noch besprochen werden.

LG

Martin.
Wann geht der nächste Schwan?

Meine Anlagenplanung: Vom Vorort ins Waldviertel

Stahlschwellenweichen


19jowa47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 11:32
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#27

Beitrag von 19jowa47 » Fr 9. Sep 2016, 12:16

Schoenen guten Nachmittag Lohengrin,
ich frage mich warum du von einem doch offenbar sehr sehr gutem 3D Druck - mit allen Moeglichkeiten diese in einem besonders brauchbaren Material zu drucken - auf dem Umweg über ein Messing-Urmuster und dann ein Gips-Negativ gehen willst.
Was kann der 3D-Druck nicht???Der Preis kann es doch nicht sein, oder?
Leider hat mein Bekannter die Fertigung von Modellen nach dem Waterloo mit einem tollen Modell eingestellt. So sind nur ein paar Meter H0e Gleise gemacht worden, und ein paar Wasserkraene dazu. Sonst leider nichts mehr. Ob ich selbst da noch was weiter mache wird sich zeigen, derzeit bin ich
leider gesundheitlich ziemlich am Sand.
mfg aus Penzing, Josef

Benutzeravatar

Threadersteller
Lohengrin_Wien
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Wien, Unter St.Veit
Alter: 50
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#28

Beitrag von Lohengrin_Wien » Fr 9. Sep 2016, 13:28

Servus Josef!

Mit Gips werde ich dann bei der Landschaft modellieren....

Ernsthaft:

Wenn der 3D-Druck so wird, wie ich mir das vorstelle (Muster ist ja in Arbeit), dann kostet der ganze Rost ziemlich viel, ich rechne mit einigen 100 Euro. Die Qualität sollte weit über der besten von Shapeways liegen! Ich kenne eine Kunststoffgußfirma, die schon einen Lokkasten sehr schön reproduziert hat. Dort kostet dann die Formerstellung in Silikon € 40,- und der Abguß € 9,-. Ich alleine brauche ja schon 10 Weichen! Die Lebenserwartung der Form liegt bei ca. 25-30 Stück.
Natürlich kann man auch alles drucken lassen, aber das will keiner zahlen! Und ich schon gar nicht.
Außerdem kann der ganze ca. 35 cm lange Rost nicht in einem Stück gedruckt werden, der Abguß kann das aber.

Die Kleineisen werden dann als Messinggußteil eingesetzt.

Ich hoffe, jetzt ist die Bauweise klar!

LG in die abtrünnige (abgetrennte) Hälfte des 13. Bezirks! :fool:

Martin.
Wann geht der nächste Schwan?

Meine Anlagenplanung: Vom Vorort ins Waldviertel

Stahlschwellenweichen

Benutzeravatar

Threadersteller
Lohengrin_Wien
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Wien, Unter St.Veit
Alter: 50
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#29

Beitrag von Lohengrin_Wien » Fr 9. Sep 2016, 13:29

Servus Josef!

Mit Gips werde ich dann bei der Landschaft modellieren....

Ernsthaft:

Wenn der 3D-Druck so wird, wie ich mir das vorstelle (Muster ist ja in Arbeit), dann kostet der ganze Rost ziemlich viel, ich rechne mit einigen 100 Euro. Die Qualität sollte weit über der besten von Shapeways liegen! Ich kenne eine Kunststoffgußfirma, die schon einen Lokkasten sehr schön reproduziert hat. Dort kostet dann die Formerstellung in Silikon € 40,- und der Abguß € 9,-. Ich alleine brauche ja schon 10 Weichen! Die Lebenserwartung der Form liegt bei ca. 25-30 Stück.
Natürlich kann man auch alles drucken lassen, aber das will keiner zahlen! Und ich schon gar nicht.
Außerdem kann der ganze ca. 35 cm lange Rost nicht in einem Stück gedruckt werden, der Abguß kann das aber.

Die Kleineisen werden dann als Messinggußteil eingesetzt. Das ist in der Haltbarkeit und der Bearbeitung doch wesentlich besser als jegliches Plastik. Auch hier hat das Urmodell als Druck über € 130,- gekostet! Ein Abguß aber ca. 3,-......

Ich hoffe, jetzt ist die Bauweise klar!

LG in die abtrünnige (abgetrennte) Hälfte des 13. Bezirks! :fool:

Martin.
Wann geht der nächste Schwan?

Meine Anlagenplanung: Vom Vorort ins Waldviertel

Stahlschwellenweichen

Benutzeravatar

Threadersteller
Lohengrin_Wien
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Wien, Unter St.Veit
Alter: 50
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#30

Beitrag von Lohengrin_Wien » Di 26. Feb 2019, 00:03

Jetzt ist es höchste Zeit, einmal auch hier wieder über dieses Thema zu schreiben.

Die erste Weiche ist so gut wie fertig.

Einen Baubericht kann man im Kleinbahnsammlerforum lesen. Bitte immer den Verweisen am Ende der Beiträge folgen.

Als kleiner Vorgeschmack gibts ein Video:



LG

Martin.
Wann geht der nächste Schwan?

Meine Anlagenplanung: Vom Vorort ins Waldviertel

Stahlschwellenweichen

Benutzeravatar

garti62
InterCity (IC)
Beiträge: 587
Registriert: Di 8. Nov 2011, 20:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Harz
Alter: 57

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#31

Beitrag von garti62 » Di 26. Feb 2019, 08:49

Hallo Martin,

das ist ja der Hammer. Da möchte man wirklich niederknien und sein Haupt senken. Kaum zu glauben, daß das 1:87 sein soll. Ich wage gar nicht, mir vorzustellen, was da an Entwicklung und Arbeit über die letzten Jahre drinsteckt. Ich habe in Deinen Baubericht eben nur mal kurz reingeschaut, das muß ich mir heute abend erst mal in Ruhe durchlesen.

Sehr, sehr respektvolle Grüße
Ulli
aktuelles Projekt:Bahnhofsmodul(ruht z.Zt.)
erste Versuche: Weichenbau


privatbahner
InterRegio (IR)
Beiträge: 227
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#32

Beitrag von privatbahner » Mi 27. Feb 2019, 20:27

Das grenzt an Perfektion. Eine feinmechanische Meisterleistung! Da sagt einer, der sich von Berufes wegen mit Weichenverschlüssen im Massstab 1:1 auskennt.
Grüsse Privatbahner


44 390
InterCity (IC)
Beiträge: 617
Registriert: Mi 5. Apr 2017, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: CS3 & TC
Wohnort: NRW
Deutschland

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#33

Beitrag von 44 390 » Mi 27. Feb 2019, 21:53

Hallo

Super Arbeit und Hut ab vor so seiner Arbeit in 1:87 , nun wäre es bestimmt cool wenn sich wer an Betonschwellenweichen traut, du hast ja gezeigt das es möglich ist :gfm:

Grüße

Benutzeravatar

volvospeed
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 29. Sep 2010, 09:52
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: WDP,Märklin CS2 & Tams MC
Gleise: Piko A
Wohnort: 55779
Alter: 47
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#34

Beitrag von volvospeed » Mi 27. Feb 2019, 23:49

Hallo,

OBERHAMMER!!!! :gfm:
Mfg Manuel

- Manuel Rollbahn ( Moba nach Vorbild, Spur H0 )
- Reichelsheim II ( Spielbahn, Spur H0 )
- Rumänische Waldbahn ( Spur H0e )
- kleines Kieswerk ( Spur H0e )
- Traunstein ( modifizierte Fertiganlage Spur N )

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1278
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 57
Deutschland

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#35

Beitrag von Ralf Franke » Do 28. Feb 2019, 05:51

Hallo Martin,
wirklich eine grandiose Arbeit, hätte nicht gedacht, das es möglich ist eine derartig feine Mechanik in H0 herzustellen :gfm:
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Threadersteller
Lohengrin_Wien
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Wien, Unter St.Veit
Alter: 50
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#36

Beitrag von Lohengrin_Wien » Fr 1. Mär 2019, 19:05

Ralf Franke hat geschrieben:
Do 28. Feb 2019, 05:51
hätte nicht gedacht, das es möglich ist eine derartig feine Mechanik in H0 herzustellen
Danke für die netten Kommentare!
Für die Serienfertigung (ca. 10 Weichen) hab ich mittlerweile die Teile optimiert und an vielen Stellen ein Zehntel dazugegeben, damit sich die Gschicht nicht vielleicht irgendwann auflöst. Bis jetzt hat die Weiche aber schon geschätzt 100 Stellvorgänge unbeeindruckt quittiert.
Durch einen klar definierten Anschlag des Stelldrahtes kann aber eigentlich nicht viel passieren, auch den Weichenantrieb hab ich so konstruiert, daß keinesfalls durch Fehler des Servos ein Schaden entstehen kann.
Eine leichte Schmierung mit Graphit wird hoffentlich ausreichen, die Gelenke bei Laune zu halten. Öl wird hier wegen der Staubbindung keines verwendet.

LG

Martin.
Wann geht der nächste Schwan?

Meine Anlagenplanung: Vom Vorort ins Waldviertel

Stahlschwellenweichen


19jowa47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 11:32
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#37

Beitrag von 19jowa47 » Mi 13. Mär 2019, 21:52

Schoenen guten Abend Martin,
kannst du mir bitte helfen:
ich habe nach langem wieder was - vielleicht Dummes - geschrieben, gespeichert,
aber jetzt erscheint es nicht - auf Seite 3.
Weisst Du wo das gespeichert ist. Bitte um Hilfe!
mfg
Josef aus Penzing

Benutzeravatar

Threadersteller
Lohengrin_Wien
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Wien, Unter St.Veit
Alter: 50
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#38

Beitrag von Lohengrin_Wien » Mi 13. Mär 2019, 23:30

Servus!

Wenn Du auf Dein eigenes Profil klickst, kannst Du Deine Beiträge anzeigen lassen. Zwischen dem einen Beitrag vom 3. und dem von heute war nichts.

LG aus Unter St.Veit

Martin.
Wann geht der nächste Schwan?

Meine Anlagenplanung: Vom Vorort ins Waldviertel

Stahlschwellenweichen


19jowa47
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 42
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 11:32
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#39

Beitrag von 19jowa47 » Do 14. Mär 2019, 21:18

Schoenen guten Abend Martin,
ich werde das was ich gestern irgend wie in den Spam Ordner schickte oder sonst wohin bald
wiederholen.
Ich habe jetzt im Kleinbahnsammler Forum den Stahlschwellenbau weiter gelesen, und komme auf
etliche Punkte drauf wo ich die Schienenbefestigung im Bereich Gleitplatten nicht verstehe. Ist da die
Zeit wo ich das bei Herrn Engel im Sondereisenbahnbau lernte schon zu lange vorbei???

Nochwas sah ich: röhrchen aus Keramik: Martin es gibt sicher wieder in Österreich nach dem
Wettlinger wen der Tufnol Material hat. Whale Brand oder noch einfacheres tut es sicher. Ich habe
das in ganz grossen Mengen mal zum Aufbau von Satellitentransportcontainer gekauft....??? Aber
das sollte immer wieder zu finden sein. Suche bitte mal im web.

mfg aus Penzing
Josef

Benutzeravatar

Threadersteller
Lohengrin_Wien
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Wien, Unter St.Veit
Alter: 50
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#40

Beitrag von Lohengrin_Wien » Fr 15. Mär 2019, 00:04

19jowa47 hat geschrieben:
Do 14. Mär 2019, 21:18
Ich habe jetzt im Kleinbahnsammler Forum den Stahlschwellenbau weiter gelesen, und komme auf
etliche Punkte drauf wo ich die Schienenbefestigung im Bereich Gleitplatten nicht verstehe. Ist da die
Zeit wo ich das bei Herrn Engel im Sondereisenbahnbau lernte schon zu lange vorbei???
Im Bereich der Gleitplatten werden nur halbe Kleineisen, also nur die äußere Hälfte, verbaut. Das ist also genauso wie bei z.B. Weinert, hält aber mit Epoxy geklebt ganz zuverlässig. Natürlich wäre es hier möglich, ein vorbildgerechtes Zungenprofil und ebensolche Gleitplatten zu bauen, jedoch war mir eine gewisse Analogie zu den bei mir ebenfalls verbauten Weinert-Weichen wichtig. Deswegen habe ich diesen Gedanken nicht weiterverfolgt.
Nochwas sah ich: röhrchen aus Keramik: Martin es gibt sicher wieder in Österreich nach dem
Wettlinger wen der Tufnol Material hat. Whale Brand oder noch einfacheres tut es sicher. Ich habe
das in ganz grossen Mengen mal zum Aufbau von Satellitentransportcontainer gekauft....??? Aber
das sollte immer wieder zu finden sein. Suche bitte mal im web.
Ich habe Stunden damit verbracht, entsprechend dünne Isolierröhrchen zu suchen. Die Keramikröhrchen waren die einzigen, die unter 1 mm erhältlich waren. Und mit 0,6 mm bin ich von den maßstäblichen 0,4 gar nicht sooo weit entfernt.

LG

Martin.
Wann geht der nächste Schwan?

Meine Anlagenplanung: Vom Vorort ins Waldviertel

Stahlschwellenweichen

Benutzeravatar

Threadersteller
Lohengrin_Wien
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: Sa 25. Apr 2015, 11:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Wien, Unter St.Veit
Alter: 50
Österreich

Re: Stahlschwellenweiche im 3D-Druck

#41

Beitrag von Lohengrin_Wien » Sa 30. Mär 2019, 11:32

Um die Geometrie mit dem Radius von 1502 mm zu testen, hab ich Fahrversuche mit 26,4 m - Wagen gemacht.
Wie man auf dem Bild sehen kann, beträgt der maximale Versatz der Waggons gerade einmal eine halbe Pufferbreite:

Bild

Ein weiterer Versuch steht jetzt nach an, und zwar mit der ÖBB 729, da das die Lok mit schlechtesten Verhältnis von festem Radstand zur Gesamtlänge ist, also den größten Überhang hat.

LG

Martin.
Wann geht der nächste Schwan?

Meine Anlagenplanung: Vom Vorort ins Waldviertel

Stahlschwellenweichen

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“