Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

Bereich für alle Themen zum Projekt Tams OpenSource Decoder.
Antworten

Threadersteller
TecnoWorld
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:

Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#1

Beitrag von TecnoWorld » So 15. Apr 2018, 13:17

Hallo,
ich habe jetzt mal extrem lang hier alles durchgelesen. Seit 2 Jahren ist hier ja alles tot.

Für mich sieht das eigentlich unlösbar aus, wenn man so weitermacht/anfängt, wie hier beschrieben.

Ich selbst habe für mich privat Lokdecoder gebastelt, stelle gern Hardware und Software als Open-Source zur Verfügung.
Ich hätte auch die Möglichkeit, der preisgünstigen Produktion der Hardware.

Aber es kann nicht nur eine Hardware geben, weil es eine Eierlegende Wollmilchsau nunmal weder in der Natur noch im Modellbau geben wird.

Wenn ich für Spur Z einen Decoder brauche, oder TT Feldbahn... Dann muss der klein sein, und klein heißt, es ist kein Platz für Drähte/Anschlüsse.
Wenn ich H0 habe, und Licht, Funken, Kuppeln, Sound will, dann ist mir die Größe fast egal - Hauptsache viele Funktionen.

Also kann es niemals nur einen Decoder geben, muss es ja auch nicht.
Das Konzept sollte dann halt so sein, das es 4-5 verschiedene Hardwarelösungen gibt, die zumindest den gleichen Prozessor nehmen, z.B. den SAMD10D, den gibt es im BGA Case.
Auch Motortreiber sollte man überall den gleichen nehmen.

Der Rest dann Modellabhängig.

Fertig aufgebaut und bestückt sollte so ein Decoder nicht über 5€ kosten, die größeren dann halt je nach Bauteilaufwand mehr.
Die heutigen Fertigungen mit Bauteilen 0201, 0402, BGA und 0,4mm dicken 4-Lagen PCB sind problemlos beherrschbar und billig.

Die Software für den Cortex Kern im Arm geht noch gut in Assembler, am besten kombiniert, C++ und Assembler.
Entwicklungsumgebungen sind kostenlos, für Privatleute sind auch Programmier/Debugtools wie der Segger erschwinglich.

Vielleicht kann man das Projekt ja wieder zum Leben erwecken, halt mit anderen Prämissen und "modernen" Produktionslinien.

Kleine Stückzahlen kann ich in eigener Firma bestücken und per Dampfphase löten, kleine Serien halt in China (habe da eine Firma, mit der ich seit 15 Jahren Serienproduktionen mach, da gehen auch mal 50 Stück als Kleinserie zu gutem Preis).

Was meint die Gemeinde dazu?

LG,
Ingolf


Threadersteller
TecnoWorld
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#2

Beitrag von TecnoWorld » Fr 20. Apr 2018, 15:54

Ok, ich sehe, ist wirklich tot.

Wenn es kein Interesse gibt, braucht man auch keine Energie "verschwenden".
Also bastel ich nur für mich und belasse es dabei. :mrgreen:


df2tb
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 62
Registriert: Di 19. Nov 2013, 00:46
Nenngröße: Z
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Wohnort: Neuenburg am Rhein
Alter: 59
Kontaktdaten:

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#3

Beitrag von df2tb » Fr 20. Apr 2018, 16:09

Ich muß gestehen, ich verstehe nicht, wovon Du redest.

Grüsse Andreas


mvaNmoba
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert: Mo 11. Jul 2016, 09:05
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: iTrain und OpenDCC GBMboost
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Kestenholz
Alter: 40

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#4

Beitrag von mvaNmoba » Fr 20. Apr 2018, 16:32

Hallo Ingo

Kennst du OpenDCC bzw OpenCar? Tams macht da auch mit, zumindest wegen seinen BiDiB Hardware. Dort findest vielleicht eher Gleichgesinte.

Gruss
Markus


Threadersteller
TecnoWorld
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#5

Beitrag von TecnoWorld » Fr 20. Apr 2018, 19:14

Hallo Markus,
ja, ich kenne die, aber wie gesagt - Lok ist nicht mehr das Thema, fast nur Car.
Mir ging es ja nicht, um etwas total neues zu machen, und ich suche auch niemanden, ich dachte halt nur, weil hier alles verstummt ist, das man mit den Möglichkeiten von heute hätte helfen können.
Aber es ist scheinbar eingeschlafen aus Desinteresse.

LG,
Ingolf


SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8932
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#6

Beitrag von SAH » Fr 20. Apr 2018, 19:45

Guten Abend Ingolf,

das Projekt wurde von der Zeit überholt und: wir sind alle berufstätig und der geht vor.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


Threadersteller
TecnoWorld
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#7

Beitrag von TecnoWorld » Sa 21. Apr 2018, 16:48

>>as Projekt wurde von der Zeit überholt und: wir sind alle berufstätig und der geht vor.

Genau das meinte ich. Mittlerweile stellt an jeder Ecke irgendwer Decoder her.
Ok, das wollte ich eigentlich nur bestätigt wissen.
Dann brauche ich auch keine Serie auflegen, die größer ist, als mein Eigenbedarf.

LG,
Ingolf


RSH-Rainer
InterCity (IC)
Beiträge: 710
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 13:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC / MM
Gleise: 2/3-L
Wohnort: Königreich Ende

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#8

Beitrag von RSH-Rainer » Sa 28. Apr 2018, 18:31

Ingolf,
sei doch bitte nicht eingeschnappt, sondern stell uns doch einfach mal Dein aktuelles Projekt hier vor.
Bin im übrigen selber auf der Suche nach den richtigen Decoder für einne Schienendrasine von Bachmann sowie einen VW-Bus auf Schienen von LEMKE.

Gruß RSH-RAINER


Threadersteller
TecnoWorld
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#9

Beitrag von TecnoWorld » Mo 30. Apr 2018, 16:07

Eingeschnappt?
Wieso das denn?
Keinesfalls. Aber wenn kein Interesse besteht, warum sollte man sich da Arbeit machen?
Meine Decoder habe ich schon vorgestellt. Siehe hier: viewtopic.php?f=5&t=158857

LG,
Ingolf


inet_surfer88
InterCity (IC)
Beiträge: 843
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#10

Beitrag von inet_surfer88 » Mo 30. Apr 2018, 16:45

Hallo Ingolf,

bei Lokdecodern ist mein Bedarf momentan eher gering. Weiterhin bin ich mit den Decodern von D&H zufrieden. Die paar Decoder die ich in Zukunft als Ersatz bei Defekt oder für neue Loks benötige kaufe ich mir von D&H.

Interesse hätte ich an Funktionsdecoder für die Innenbeleuchtung von Waggons. Hier will ich zukünftig in jeden Waggon einen Funktionsdecoder einbauen um die Innenbeleuchtung zu schalten. Dabei benötigt jeder Waggon einen eigenen Decoder, da ich keine elektrisch leitenden Kupplungen verwenden möchte. Das geht beim Kaufen ganz schön ins Geld.

Wenn die Decoder günstig und vor allem klein wären, könnte ich mir den Einbau in meine Waggons vorstellen. Die Motorsteuerung brauche ich ja nicht zu verwenden.

Ich habe mir bereits Gedanken über Selbstbau gemacht. Für einen reinen Funktionsdecoder hätte ich einen ATTiny von Atmel eingesetzt. Allerdings sind die Platinenpreise für Privat in kleiner Stückzahl auch recht hoch. Hinzu kommen die Bauteile, so das sich der Selbstbau finanziell fast nicht rentiert.

Das Problem bei mir ist das ich Selectrix fahre. Es müsste dann schon ein Multiprotokoll-Decoder werden, damit er für mich interessant ist. Mit dem Programmieren möchte ich mich derzeit nicht beschäftigen, da ich die ganze MOBA-Zeit in den Aufbau meiner neuen Anlage stecke. Und bei deinem Vorgeschlagenen Decoder müsste ich mich erst noch in einen neuen Controller einarbeiten. Das wird in naher Zukunft eher nichts werden.


Gruß Rüdiger


Threadersteller
TecnoWorld
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 84
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 15:49
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Gleise: TT
Wohnort: Chiclana
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#11

Beitrag von TecnoWorld » Mo 30. Apr 2018, 18:09

>> Es müsste dann schon ein Multiprotokoll-Decoder werden, damit er für mich interessant ist.

Ich würde nur die Hardware stellen. Software ist Open-Source, d.h. du kannst es dir anpassen, wie Du Lust hast.
Wenn Du nicht programmieren willst, musst Du halt einen fertigen kaufen.

Die Version als Funktionsdecoder habe ich auch. Sind dann 10 Ausgänge a 450mA dran, zusätzlich noch Unterstützung für WS2812 LEDs.
Die Version ist noch kleiner als der Lokdecoder und hat einen ATTiny44 drauf, aber mit Keramikschwinger auf 20MHz (Wegen den WS2812)


inet_surfer88
InterCity (IC)
Beiträge: 843
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite

Re: Open-Source, ist das noch irgend ein Thema?

#12

Beitrag von inet_surfer88 » Mo 30. Apr 2018, 20:53

Hallo Ingolf,

wenn ich deinen Beitrag richtig verstehe ist die Hardware für einen solchen Funktionsdecoder bereits vorhanden? Wie sind die Abmessungen von dem Funktionsdecoder?

Gruß Rüdiger

Antworten

Zurück zu „Tams OpenSource Decoder“