Arduino OpenSource-Decoder?

Bereich für alle Themen zum Projekt Tams OpenSource Decoder.
Antworten

Threadersteller
KLVM
InterCity (IC)
Beiträge: 587
Registriert: So 27. Jan 2013, 14:29
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin Gleisbox
Gleise: Märklin Metall

Arduino OpenSource-Decoder?

#1

Beitrag von KLVM » Sa 4. Okt 2014, 19:21

Nachdem das Projekt mit Tams relativ tot zu sein scheint...

Sollte man so einen Decoder wirklich von 0 neu entwickeln?

Interessant fände ich z.B. einen Decoder auf Arduino-Basis.

Irgendwie auf Arduino-Nano-Basis, mit Motorregel-Chips und für 16V designt...

Es gibt da ja schon Ansätze:

http://www.mynabay.com/arduino/2-uncate ... cc-monitor
http://www.rmweb.co.uk/community/index. ... n-arduino/
http://opendcc.sourceforge.net/
http://www.opendcc.de/elektronik/opende ... coder.html

Vorteil am Arduino wäre die breite Dokumentation und kostenlosen, fertigen Entwicklungsumgebungen...
Ich mag kein Streumaterial.


RSH-Rainer
InterCity (IC)
Beiträge: 714
Registriert: Sa 7. Mai 2005, 13:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC / MM
Gleise: 2/3-L
Wohnort: Königreich Ende

Re: Arduino OpenSource-Decoder?

#2

Beitrag von RSH-Rainer » Di 7. Okt 2014, 11:53

KLVM hat geschrieben:Nachdem das Projekt mit Tams relativ tot zu sein scheint...

Sollte man so einen Decoder wirklich von 0 neu entwickeln?

Interessant fände ich z.B. einen Decoder auf Arduino-Basis.

Irgendwie auf Arduino-Nano-Basis, mit Motorregel-Chips und für 16V designt...

Es gibt da ja schon Ansätze:

http://www.mynabay.com/arduino/2-uncate ... cc-monitor
http://www.rmweb.co.uk/community/index. ... n-arduino/
http://opendcc.sourceforge.net/
http://www.opendcc.de/elektronik/opende ... coder.html

Vorteil am Arduino wäre die breite Dokumentation und kostenlosen, fertigen Entwicklungsumgebungen...
Hallo ...,
natürlich sind das mögliche Ansätze für einen Decoder aber das große Problem sehe ich allerdings beim Ansteuern des Motors und da sah ich den TAMS-Baustein schon als einen guten Ansatz.

Gruß RSH-Rainer


ThomasR
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 366
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 11:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB mit DCC
Wohnort: Nürtingen

Re: Arduino OpenSource-Decoder?

#3

Beitrag von ThomasR » Mo 22. Dez 2014, 21:12

Ich würde einen Arduino eher dafür verwenden Funktionen anzusteuern. Ich verstehe ich darunter, dass der als Weiche z.B, angesteuert wird und man dann z.B. einen Springbrunnen, einen Kran oder etwas ähnliches ansteuert. Oder man nutzt den Arduino um den als Pendelzugsteuerungsteuerung mit beliebigen Loks laufen zu lassen oder um bei DCC z.B. eine Bremsstrecke zu realisieren (Broadcast mit Adresse 0).


SAH
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 8995
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Arduino OpenSource-Decoder?

#4

Beitrag von SAH » Mo 22. Dez 2014, 21:45

Guten Abend KLVM,


tot gesagte leben länger. Wir tüfteln mit "Hochdruck" dran. Sobald etwas brauchbares da ist, meldet sich jemand vom Projekt wieder.

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php


PaSchu

Re: Arduino OpenSource-Decoder?

#5

Beitrag von PaSchu » Mi 25. Mär 2015, 15:32

Wie schaut es denn aus mit dem "Hochdruck", gibt es Neues?


est2fe
EuroCity (EC)
Beiträge: 1084
Registriert: Do 7. Jun 2007, 17:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021 IB1 MS1 MS2 CS2 CS3
Gleise: C + M

Re: Arduino OpenSource-Decoder?

#6

Beitrag von est2fe » Mi 25. Mär 2015, 21:55

PaSchu hat geschrieben:Wie schaut es denn aus mit dem "Hochdruck", gibt es Neues?
nein.

Gruss

est2fe

Benutzeravatar

Mebus
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 45
Registriert: Fr 11. Jan 2013, 23:25
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, Linux

Re: Arduino OpenSource-Decoder?

#7

Beitrag von Mebus » Di 13. Okt 2015, 17:54



ThomasR
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 366
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 11:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB mit DCC
Wohnort: Nürtingen

Re: Arduino OpenSource-Decoder?

#8

Beitrag von ThomasR » Di 12. Jan 2016, 22:20

Ich denke ein Arduino Funktionsdekoder wäre sinnvoller als Projekt. Ansprechen als Weichen und dann kann man Schaltfunktionen ausführen. Oder man spricht den als Lok an und steuert dann mittels der Funktionstasten die Ausgänge an. Da kann man dann Funktionen einsetzen.

So ist das ja auch in dem angegebenen Projekt gemacht.

Benutzeravatar

MicroBahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1931
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 68

Re: Arduino OpenSource-Decoder?

#9

Beitrag von MicroBahner » Mi 13. Jan 2016, 15:41

ThomasR hat geschrieben:Ich denke ein Arduino Funktionsdekoder wäre sinnvoller als Projekt.
Naja, da gibt es ja schon einiges - sogar hier bei den Stummies :wink: . Ich hatte mal einen Weichendecoder und einen Multifunktionsdecoder auf Basis meiner MoBaTools vorgestellt. Zwar noch recht einfach, aber sicher auch noch ausbaufähig :D :D . Wenn entsprechende Anforderungen zusammenkommen kann man die noch entsprechend erweitern. Ich bin zwar eher der reine 'Softwerker' aber es wurden auch schon passende Platinen in dem Thread vorgestellt.
Wobei Arduino-Projekte immer auch irgendwie 'selbstmach' Projekte sind. Womit ich z.B. meine dass einige Konfigurationen durch Konstante am Anfang des Code vorgenommen werden.
'Schlüsselfertig' - d.h. fertige Platine inklusive programmiertem µC kaufen, anschließen, einstellen, fertig... ist eher nicht 'Arduino' like :D :D


ThomasR
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 366
Registriert: Mi 7. Jan 2009, 11:48
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: IB mit DCC
Wohnort: Nürtingen

Re: Arduino OpenSource-Decoder?

#10

Beitrag von ThomasR » Mi 13. Jan 2016, 19:10

Das ist mir schon klar. Der Arduino bringt uns die Möglichkeit beliebige Dinge mittels Dekoderbefehl auszulösen. Da kann man ja die Beleuchtung in diversen Effekten schalten, Oder mit der Betätigung der Einfahrtweiche z.B. in das Gleis am Güterschuppen zieht ein Servo die Schuppentür und das Licht da drin geht an auf. Auch kann man nciht nur die Befehle nutzen, sondern kann nach dem Schaltbefehl auch weitere Abhängigkeiten steuern, z.B. den Start eines LKW, der dann wieder auf seiner Strecke vom Arduino überwacht und gesteuert wird.

Es gibt also die Möglichkeit diverse Steuerungsmöglichkeiten zu kombinieren. Das unterscheidet den vom reinen Dekoder. Und vor allem kann man schön nach Lust und Laune da dran rumfummeln.

Antworten

Zurück zu „Tams OpenSource Decoder“