Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

Bereich für alle Themen rund um die Eisenbahn- und Modellbahn-Fotografie.

Hier ist Platz für alles rund um die Eisenbahnfotografie, wie Schnappschüsse von unterwegs, Gesuche, Hinweise auf Netzfundstücke, uvm.
Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3208
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#426

Beitrag von Miraculus » Mo 4. Feb 2019, 19:00

Guten Abend Stummis,

nun folgt Teil 2 des Besuchs des alten Peter bei den Eisenbahnfreunden Bietigheim-Bissingen.

Vorher: Post!!
@Matthias: 1. Wer nicht. 2. Schneller geht fast nicht :fool:
@Jochen: IMA :bigeek: , ja ist den heut scho... :wink: . Spätenstens dann und hier kommt Teil 2.

@Hubert: Ja nicht wahr. Und ein Dankeschön für deine Nachrichten. Werde mich bemühen.
@Michael: Wer kann, der kann, der Mann :fool:

Schon wieder Genug geschwafelt, es geht los mit Teil 2, "Besuch des alten Peter" (In Abwandlung eines Buchtitels von na ihr wisst schon...)

Wir beginnen an der Bergstation in alpenländischem Umfeld mit Blick vom Tal in die Höh (da fällt mir ja sofort das hier ein: "Wie schallt's von dr Höööööhh...., von Ambros/Tauchen/Prokopetz), oder noch besser hier:


...jetzt aber wirklich :fool:

Bild

Bild

Hier die am Berg liegende "Talstation"

Bild

Schön, schnuckelig gestaltete Skiszene im letzten Winkel der Dachschräge

Bild

Wir folgen dem Neigungswinkel des Berges talabwärts. Da gibbet tolle

Bild

Wandererszenen, zudem

Bild

sowohl Bergbau, als auch

Bild

Tropfsteinhöhlen zu besichtigen.

Bild

Wir wenden den Blick in Richtung Bärental,

Bild

bzw. auch mal in die andre Richtung

Bild

Wie es ein Berg so an sich hat, steht er der Bahn so manches mal im Weg rum. Wegräumen kann man ihn nicht, also bohrt man eine,

Bild

oder zwei,

Bild

oder drei Tunnelröhren.

Bild
Drunt im Tal das sitzt das kleine Ottilieee :fool: , nee natürlich nicht, sondern ne verfallene Mühle

Bild

oder auch ein neckisch gestaltetes Stellwerk

Bild

Blick vom Tal in die Höhe zum Viadukt

Bild

Blick dem Bärental entlang über die Bahnlinien,

Bild

und zurück

Bild

Bild

Weitere Motive

Bild

Bild

Bild

Bild

Wir wandern das Bärental entlang. Als Intermezzo ein kurzes Videostückchen



Die folgenden Bilder sprechen mal für sich.

Bild

Das hier könnte auch unserem Hubert als Vorlage für seinen Burgberg dienen, oder nicht?

Bild

Bild

Bild

Bild

Höherliegendes Schloss mit Oldtimertreff

Bild

Bild

Dies hier mit "Riesenrad" erscheint irgendwie deplaziert.

Bild

Obligatorische Schützengesellschaft geht auffie

Bild

Bild

Bild

Ab hier erlaube ich mir mal von der Webseite zu zitieren:

"Eine mittelalterliche Stadt auf einem von der Landschaft vorgegebenen Felsen, in Anlehnung an das Städtchen Vellberg bei Schwäbisch Hall, wobei hier viel gestalterisches Geschick nötig war, diese Vorgabe auf unseren Platzmöglichkeiten umzusetzen."

Bild

Bild

Bild

Bild

Bei Nacht

Bild

Bild

Bild

Noch mehr Motive

Bild

Bild

Schnellzugverkehr

Bild

Kommen wir zum großen Bahnhofsteil

Bild

ohne viel

Bild

Worte

Bild

zu verlieren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Eine Drehscheibe gibt es natürlich auch

Bild

Bild

Bild

Sodele, ich hoffe ich habe der Bilderlust genüge getan. Im dritten und letzten Teil folgt ein Blick hinter die Kulissen und das Car-System.


Grüße Euch
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3148
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 62
Deutschland

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#427

Beitrag von hubedi » Mo 4. Feb 2019, 19:52

Hallo Peter

sehr beeindruckend :!: So spektakulär werden meine Berge und Felswände nicht. Aber ich will ja auch keine Alpenlandschaft darstellen. Hier und da ist den Gestaltern aber die wildromantische Phantasie davongelaufen und das eine oder andere Gebäude aber auch Brücken und Mauern sind statisch etwas fragwürdig. :D Was soll's, es sieht auf jeden Fall spektakulär aus. Ich freue mich auf Teil 3 ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1744
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 58

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#428

Beitrag von Jürgen » Di 5. Feb 2019, 08:05

Hallo Peter,

eine interessante Anlage. Ich schließe mich Hubert an. Es muss ja auch nicht immer streng vorbildlich sein ...

A propos Vorbild: Da habe ich auf dem folgenden Bild doch gleich einen "Fehler" entdeckt. Jetzt kommt auch gleich das Preisrätsel ohne Preis: Was ist hier falsch ? :wink:
Miraculus hat geschrieben:
Mo 4. Feb 2019, 19:00
Bild
Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

greg
EuroCity (EC)
Beiträge: 1026
Registriert: Di 14. Dez 2010, 17:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleise Märklin
Wohnort: Südpfalz
Alter: 46
Kontaktdaten:
Kiribati

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#429

Beitrag von greg » Di 5. Feb 2019, 08:32

Hallo zusammen

Tolle Bilder! :gfm:

@Jürgen: Ein Preisrätsel ohne Preis? Bin dabei!
Also....was ist falsch....äh...es ist eine Modellbahnanlage, also ist entweder alles "falsch" :fool: oder nix. Aber es muss ja was sein, ich tippe auf den Bahnübergang. Da stehn die Andreaskreuze auf der Straße und nicht daneben, aber so pingelig sind wir nicht, oder?

Es fehlen Pfeiftafeln! Das ist es! :mrgreen:

Ratende Grüße

gregor 8)
Bild Herzlich willkommen in C A V E M B O U R G - Eisenbahnperle im Herzen Europas :hearts:

Benutzeravatar

Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1744
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 58

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#430

Beitrag von Jürgen » Di 5. Feb 2019, 09:14

Nee, so pingelig bin ich nicht ...

Du bist auf der richtigen Spur, aber meine Gedanken hast Du noch nicht getroffen ... :baeh:
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."


michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1033
Registriert: Do 30. Aug 2007, 13:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: freiburg
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#431

Beitrag von michael_geng » Di 5. Feb 2019, 13:08

:D Mensch Peter
Vielen Dank für die Bilder von der Anlage , aber für mich der Oberhammer :bigeek: "Der Berg ruft" Wazmann :fool:
Mensch meine Jugend, das ist geil. :mrgreen:

Mfg Michael :redzwinker:
Nur wo Märklin draufsteht,ist auch Märklin drin.

Neu im BW seit 28.10.2018 Ein Krokodil CE 6/8 II 39567

Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814


AndyR
Beiträge: 9
Registriert: Di 24. Mai 2016, 08:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU Ecos
Wohnort: Eppingen
Alter: 30
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#432

Beitrag von AndyR » Do 7. Feb 2019, 11:33

Hallo Peter,

vielen Dank für den schönen Bericht mit Bildern und Videos aus unserem Verein.
Ich bin dort schon seit vielen Jahren aktiv dabei und freue mich immer auf ein Feedback zu unseren Arbeiten, das ist und bleibt ein wichtiger Motivator bei solch großen Projekten. Gerne beantworte ich auch Fragen rund um die Anlage sollte es welche geben :)
Eine Frage hätte ich jetzt noch: wäre es für dich in Ordnung wenn wir deine Videos auf unsere Facebook-Seite verlinken?

Mfg Andy
Mitglied bei den Eisenbahnfreunden Bietigheim-Bissingen e.V.
http://efbbev.de/

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 382
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#433

Beitrag von KaBeEs246 » Do 7. Feb 2019, 15:09

Jürgen hat geschrieben:
Di 5. Feb 2019, 09:14
Nee, so pingelig bin ich nicht ...

Du bist auf der richtigen Spur, aber meine Gedanken hast Du noch nicht getroffen ... :baeh:
Da fehlt eine Schranke. Unbeschrankt vor einem Tunnel?

Gruß von Ruhr und Nette
Hans

Benutzeravatar

Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1744
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 58

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#434

Beitrag von Jürgen » Do 7. Feb 2019, 15:36

Bingo, Du hast es getroffen. Das ist ein Gefahrenpunkt erster Ordnung.

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3208
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#435

Beitrag von Miraculus » Do 7. Feb 2019, 21:41

Guten Abend werte Stummis,

Danke an Hubert (Achtung, im dritten Teil kommt was für dich zum :shock:) , Jürgen (den Rätselkönig ohne Preisgelder), Gregor (den Rätsler, der knapp daneben lag), Michael (den Südbadner Grisu), AndyR ("Randy Andy" :wink: von den Eisenbahnfreunden Bietigheim-Bissingen und nicht aus dem Haus Windsor) und natürlich Hans (im Glück, denn der hat das Preisrätsel gelöst :lol: und darf als Trostpreis, wenn er denn möchte, folgenden Teil 3 lesen).

@Gregor: Beim Lesen deines Kommentares dachte ich zuerst, Du hättest dich mit "Pfeiftafeln" verschrieben und meintes Pfeiltafeln. Aber Pfeiftafeln gibt es wirklich. Kuckt :shock: Ihr http://www.tf-ausbildung.de/SignalbuchOnline/bue4.htm

@AndyR: Gerne darfst Du auf Facebook einen Link setzen. Die Videos sind ja auch in "DeineTube" öffentlich sichtbar. @Stummis, ran an Andy und mit Fragen löchern :mrgreen:

So what, hab ich genug geschwafelt? Ja, somit geht es los mit dem Teil 3, "Besuch des alten Peter" (In Abwandlung eines Buchtitels von Max Frisch).

Dieser Bericht ist auch nicht mehr ganz so lange. Markus hatte die tolle Idee mal ein Vereinsmitglied nach einer Hintergrundführung zu fragen. Dies wurde uns ohne Wenn und Aber gewährt. Wer kommt mit um Untergründiges und Hintergründiges zu erfahren? Sven Skrabal, uneingeschränkter RC-Car-Meister des Vereines, welcher die Führung übernahm, erklärte uns die wesentlichen Dinge.

Beginnen wir mit einem Blick in den Schattenbahnhof der Anlage "HP Spinne" (der Name dürfte sich im Übrigen von der Kammgarnspinnerei ableiten). Durch eine schmales Zugangstürchen tretend können wir bestaunen, was sich hier so alles abspielt.

Zum Beispiel wendeln sich die Züge durch eine doch recht gewaltige Wendel, welche Matthias'sche Züge (im wahrsten Sinn des Wortes) annimmt. Ich schätze den Außendurchmesser auf ca. 150 bis 170 cm und eigentlich sind es zwei Wendeln ineinander gebaut.

Bild

Die Steigung beträgt durchweg unter 2 %, eher um die 1,5 bis 1,7 %, so dass alle Züge ohne Schwierigkeiten auf- und ab fahren können.

Bild

Lok a Like :fool:

Bild

Die Anlage wird im Hintergrund nicht nur durch die vorgezeigte Wendel erschlossen. Nein,

Bild

auch über eine gewagt anmutende, verdeckte Magistrale führt ein Teil

Bild

Den hier,

Bild
aus'm Bahnhof 'z Minga, traf ich zu meiner Freude bei den Eisenbahnfreunden wieder. Das :gfm: und kuckst Du unten.

Der Schattenbahnhof von "HP Spinne"

Bild

hat auch ansprechende Ausmaße

Bild

und bietet zahlreichen Zügen Platz.

Bild

Zu meiner Überraschung, und zur Freude der Analogbahner stellte sich heraus, dass die Anlage "HP Spinne" noch völlig analog über Blockstellen gesteuert wird. Eine digitale Nachrüstung ist nicht geplant. Hier mal die Blockstellensteuerung

Bild

und der Stellpult (im "Nachtlicht")

Bild

Mit zur Steuerung der Anlage dient auch dieses Teil

Bild

hier. Ich zitiere hierzu mal aus Wikipedia

Rückmeldung

In allen Systemen ist grundsätzlich die Rückmeldung der tatsächlichen Weichen- und Signalstellung möglich, doch erfordert dies immer einen erweiterten Aufwand für die Verkabelung. Diese Rückmeldung ist nicht nur wichtig zur Anzeige, sondern auch zur Erhöhung der Betriebssicherheit bei automatischer Steuerung. In einer ansonsten manuell betriebenen Anlage können damit auch Verschluss- und Sicherheitssysteme des Vorbilds realisiert werden.
Für eine automatische Steuerung ist es unbedingt erforderlich zu wissen, wo sich die Züge aktuell befinden, damit bestimmte Aktionen ausgelöst werden können. Dazu werden Rückmelder an den relevanten Stellen an den Gleisen benötigt. Möglich ist die Rückmeldung durch
- Kontaktschienen
- Stromfühler (kurze Teilstücke oder ganze Blockstrecken)
- Lichtschranken (Einweglichtschranken an den Seiten oder Reflexionslichtschranken von unten)
- Reedschalter
Auch diese Rückmeldungen können sowohl aufwendig analog oder einfacher digital über ein BUS-System zur Zentrale übermittelt werden. Da digitale Rückmeldungen getrennt von den Steuerbefehlen verarbeitet werden, laufen diese auch meist über einen eigenen Informationsstrang. Damit sind sogar Rückmelder mittels RFID oder Strichcode möglich, die nicht nur feststellen können, dass sich ein Fahrzeug an der Stelle befindet, sondern auch welches.
Das gängigste digitale Rückmeldesystem ist s88-Rückmeldebussystem, das ursprünglich von einem Märklin-Zulieferer stammt. Die Rückmeldungen erfolgen durch hintereinander gesteckte Module, deren 8 oder 16 Adressen sich meist nur durch die Position innerhalb der Kette ergeben. Der Anschluss erfolgt oft über ein Interface direkt an die serielle Schnittstelle eines Computers.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Modelleisenbahnsteuerung

Nun kommen wir zum RC-Car, bzw. Car-System, welches ein Schmankerl und Highlight eines Hubedi würdig bietet. Dazu ein kurzes cineastisches Schaustück



Verantwortlich für den genialen Fahrstuhl zeichnet

Bild

Für einen Halbstundensatz von 128,00 € ist Sven gerne bereit uns anderen Modellbahnkollegen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen :fool: :wink: (Für die Bierernsten unter uns, das war ein Witz :clap: )

Bild

Die Steuerung beruht auf von Sven eigens ersonnenen Bausteinen und sieht folgendermaßen aus

Bild

Dies war wohl nötig, da sich mancher nicht an folgendes halten konnte/oder wollte: "Das Berühren der Figüren mit den Pfoten ist verboten" :lol:

Bild

Trotz analoger Steuerung der Anlage,

Bild

hat dennoch etwas Elektronikgebastel Einzug gehalten.

Bild

Solch eine große Anlage benötigt natürlich auch entsprechende Kabelstränge zur Versorgung der einzelnen Abschnitte.

Bild

Als Abschlussbild diese nächtliche Atmosphäre, aufgenommen vom Stellpult aus

Bild

Dies war nun der dritte Teil aus Bietigheim-Bissingen.

Ich bedanke mich nochmals, auch im Namen von Markus, für die tolle Anlage und die Hintergrundführung. Es war mit Sicherheit nicht das letzte Mal, dass ich Euch besucht habe, und wer weiß, was es beim nächsten Besuch alles zu entdecken gibt.

Spinnernde Grüße nach Biedicha, extra an Sven und ins Stummiforum
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

Joak
EuroCity (EC)
Beiträge: 1156
Registriert: Di 25. Okt 2016, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit der Hand... :þ
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Freyung
Alter: 59
Deutschland

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#436

Beitrag von Joak » Fr 8. Feb 2019, 18:28

Hallo Peter,

vielen Dank für den nun vollständigen Bericht. Wirklich eine schöne Anlage. Ich denke ich sollte sie mal in natura sehen 8)
Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen :redzwinker:


michael_geng
EuroCity (EC)
Beiträge: 1033
Registriert: Do 30. Aug 2007, 13:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2
Gleise: M-Gleis
Wohnort: freiburg
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#437

Beitrag von michael_geng » Fr 8. Feb 2019, 19:59

:D Hallo Peter
Vielen Dank für Dein Bericht ,eigentlich wie immer Erste Klasse . Die Anlage ist echt mal ein Besuch wert ,dann noch Stuttgart und noch ein Abstecher nach Klostermühl und schon ist ein Wochende verplannt. :fool: Wäre da nur nicht der Faktor Zeit ,Beruf ,Familie und........... :bigeek:
Aber so ist halt das Leben und das ist gut so.

Also dann ,Bis Neulich

Mfg Michael :redzwinker:
Nur wo Märklin draufsteht,ist auch Märklin drin.

Neu im BW seit 28.10.2018 Ein Krokodil CE 6/8 II 39567

Mein Plannung:
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=142004
Mein Bau:
viewtopic.php?f=15&t=163814

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3148
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 62
Deutschland

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Der Besuch des alten Peter!

#438

Beitrag von hubedi » Mo 11. Feb 2019, 07:27

Hallo Peter,

der Aufzug ist natürlich sensationell. Kein Wunder, dass der Erbauer mit Schild und vlt. sogar drakonischen Strafen sein Werk verteidigt. :D Danke, dass Du an mich gedacht hast.

Aber auch die sonstigen Einblicke in der Untergrund sind interessant. Wozu das Spezialbenzin in der Nähe des Verteillers dient, hat sich mir nicht erschlossen. Ist hier das heimliche Lager des Reinigungstrupps ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3208
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Peters Bilderbuch mit Eisenbahngeschichten - Auf nach Minga!

#439

Beitrag von Miraculus » Mi 13. Feb 2019, 08:10

Moin Stummis,

live von der DPA: Auf nach Minga!!

Heute endet der Klinikaufenthalt meiner Frau. Deshalb geht's jetzt nach München.

Doch vorher noch der Frühspaziergang mit

Bild

dem alten

Bild

Lombadier.

Bild

Da es evtl. mit nem Treffen mit Thomas (KleTho) klappt muss Loba das Präsent bewachen.

Bild

Die Post wird später beantwortet.

Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Antworten

Zurück zu „Foto - Allgemein“