Teleobjektiv oder Weitwinkel?

Bereich für alle Themen rund um Technik, Kameras, Aufnahme-Techniken, Tipps und Tricks für Anfänger und Einsteiger, usw.
Antworten

Threadersteller
Wohnzimmer-Express
Ehemaliger Benutzer

Teleobjektiv oder Weitwinkel?

#1

Beitrag von Wohnzimmer-Express »

Moin,

ich habe mich schon desöfteren gefragt, mit welchem Objektiv man am besten fotografiert? Ich benutze für die Eisenbahn eigentlich immer mein 18-55mm Objektiv. Oder gibt es da andere Meinungen? oder Tipps?

MFG

Benutzeravatar

Thomas W
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 363
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 07:13
Nenngröße: H0
Wohnort: Kurpfalz

Re: Teleobjektiv oder Weitwinkel?

#2

Beitrag von Thomas W »

Hallo,

Deine Frage lässt sich nicht pauschal beantworten.

Grundsätzlich ist die Frage nach der richtigen Brenweite auch eine Frage des Standpunktes und der gewünschten Bildaussage.
Z.B.:
Wenn Du weiter von den Gleisen entfernt stehst und eine Großaufnahme von der Lok machen willst, ist ein Tele eher der richtige Partner.
Willst Du den Zug samt Landschaft abbilden, ist bei einem größeren Arbeitsabstand ein Weitwinkel das richtige Objektiv.

Flexibler würdest Du mit einem zusätzlichen Teleobjektiv werden, da sich neue Möglichkeiten der Bildgestaltung ergeben.

Allerdings sei auch gesagt, dass ein Teleobjektiv kürzere Belichtungszeiten erfordert, um scharfe Aufnahmen zu liefern.
Nebenbei wird bei zunehmender Brennweite die Schärfentiefe immer kleiner, aufblenden, um kürzere Zeiten zu erzielen, schmälert diese zusätzlich.
Diese Freistellung des zu fotografierenden Objektes lässt sehr schöne und kreative Fotos entstehen, besonders bei Mitziehern.

Solltest Du die Chance haben, von einem Bekannten oder Freund ein passendes Tele auszuleihen, probier so ein Teil einfach aus. Du wirst schnell merken, ob "es" das Richtige für Dich ist.
Grüße
Thomas

Richtige Lokomotiven fangen mit "D" an, also Dampf.... oder Diesel.... :wink:


AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 492
Registriert: So 17. Jul 2011, 10:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Rheinland
Alter: 44

Re: Teleobjektiv oder Weitwinkel?

#3

Beitrag von AK_75 »

Wohnzimmer-Express hat geschrieben:Ich benutze für die Eisenbahn eigentlich immer mein 18-55mm Objektiv.
Modellfotos oder Original?


Threadersteller
Stahlbahn
Ehemaliger Benutzer

Re: Teleobjektiv oder Weitwinkel?

#4

Beitrag von Stahlbahn »

Wohnzimmer-Express hat geschrieben:ich habe mich schon desöfteren gefragt, mit welchem Objektiv man am besten fotografiert? Ich benutze für die Eisenbahn eigentlich immer mein 18-55mm Objektiv.
Welches Sensorformat? Oder ist die Angabe schon Kleinbild-Äquivalent?

Ansonsten schließe ich mich den Ausführungen von Thomas an: Die "richtige" Brennweite hängt von der Aufnahmesituation und der gewünschten Bildkomposition ab.

Frank


Threadersteller
Wohnzimmer-Express
Ehemaliger Benutzer

Re: Teleobjektiv oder Weitwinkel?

#5

Beitrag von Wohnzimmer-Express »

Danke für Eure Antworten!! Die Aussagen von Thomas haben eigentlich meine Frage schon beantwortet! :D

Ich habe bereits ein Tele (Sigma 70-300mm DG,OS) benutze ich ja häufiger für meine Flugzeugbilder...

Wenn ich meine Kamera wieder habe und sonne ist, probier ich mal etwas aus!

@AK75: Original.


AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 492
Registriert: So 17. Jul 2011, 10:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Rheinland
Alter: 44

Re: Teleobjektiv oder Weitwinkel?

#6

Beitrag von AK_75 »

Wohnzimmer-Express hat geschrieben:@AK75: Original.
Grundsätzlich hat Thomas da völlig recht.
Allerdings könnte es mit einem Tele schwieriger werden als mit einem Weitwinkel.
Typischerweise wird sich Dein Objekt bewegen, auch durchaus mit höheren Geschwindigkeiten.
Du brauchst einerseits eine relativ enge Blendenöffnung (große Blendenzahl) um eine gute Schärfentiefe zu erreichen, andererseits aber auch eine kurze Verschlußzeit um die Bewegung "einzufrieren" und das Verwackeln zu minimieren - Teles sind hier deutlich anfälliger als kürzere Brennweiten, im höheren Telebereich geht's kaum ohne Stativ.
Eine Kombination aus beiden Faktoren läßt sich mit Weitwinkel oder Normalbrennweiten leichter realisieren als mit Teleobjektiven - je weiter Du in den Telebereich gehst, desto schwieriger wird's mit den schnellen Verschlußzeiten bei gleichzeitig hoher Blendenzahl.

Benutzeravatar

Thomas W
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 363
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 07:13
Nenngröße: H0
Wohnort: Kurpfalz

Re: Teleobjektiv oder Weitwinkel?

#7

Beitrag von Thomas W »

Hallo,
AK_75 hat geschrieben:...im höheren Telebereich geht's kaum ohne Stativ.
Aber eher aus Gewichtsgründen. :wink:

Bewegungsunschärfen lassen sich weder mit einem Stativ, noch mit einem "Stabilisator" kompensieren, von nachführenden Astrostativen mal abgesehen aber das ist ne andere Welt.
Bei schnellen Bewegungen helfen nur kurze Verschlußzeiten, wobei die gewollte Bewegungsunschärfe auch ein Stilmittel ist. Nur unscharfe Bilder fallen aber nicht in die Rubrik. :lol:
Grüße
Thomas

Richtige Lokomotiven fangen mit "D" an, also Dampf.... oder Diesel.... :wink:


AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 492
Registriert: So 17. Jul 2011, 10:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Rheinland
Alter: 44

Re: Teleobjektiv oder Weitwinkel?

#8

Beitrag von AK_75 »

Thomas W hat geschrieben: Aber eher aus Gewichtsgründen. :wink:
Nö, eher aus Gründen einer unruhigen Hand :P Zumindest ich kann 200mm aufwärts nicht aus der freien Hand benutzen, ohne daß sich ein feines Zittern bemerkbar macht. Bei kurzen Verschlußzeiten kein Problem, bei längeren wird das Bild dadurch unscharf.

Was die Bewegungsunschärfe angeht, gebe ich Dir natürlich voll recht, aber das war auch nicht gemeint - vielleicht war's mißverständlich formuliert.

Antworten

Zurück zu „Foto - Technik“