Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

ESU Loksound 5 Zufallsfunktionen

Workshops von Usern dieses Forums angeboten.
Antworten

Threadersteller
spurxfan
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert: Sa 18. Apr 2020, 21:29
Deutschland

ESU Loksound 5 Zufallsfunktionen

#1

Beitrag von spurxfan »

Hallo,

mich beschäftigen zurzeit beim ESU Loksound 5 die Zufallsfunktionen. Der Speicher im Loksound 5 hat massig Platz, so dass man diesen sinnvoll mit diversen Geräuschen nutzen kann.

In der Einbau- und Betriebsanleitung 10. Auflage vom April 2020 findet man im Kapitel 14, Seite 91 nur ein wenig Beschreibung. Ich benutze den ESU Lokprogrammer und die aktuelle Software Version 5.0.13. Es ergeben sich Fragen, da es aus meiner Sicht keine Beschreibungen oder "Erklär-Videos "des Herstellers gibt:

1)"...Jede Zufallsfunktion wird nun wie ein (zufällig gesteuerter) Tastendruck am Regler ausgelöst. Damit das ganze funktioniert, muss für jede per Zufall auslösbare Funktion eine Funktionstaste..."
-> Frage: Muss jedes in einem Soundslot definierte Geräusch auf eine separate Funktionstaste gelegt werden oder alle auf eine Funktionstaste, die bisher sonst nicht genutzt wurde?

2) "...Wenn die minimale und die maximale Pausenzeit auf den gleichen Wert eingestellt werden, dann wird die Auslösung in einem gleichmäßigen Takt erfolgen..."
-> Ist das eine Angabe pro Geräusch oder sollten die Pausenzeiten für jedes Geräusch unterschiedlich sein?

3) "...Wenn die minimale und die maximale Einschaltzeit gleich gesetzt werden, wird die Zufallsfunktion immer gleich lang ausgelöst werden..."
-> Ist die minimale und die maximale Einschaltzeit nicht abhängig von der Länge des jeweiligen Geräusches?

Freundlich grüßt
Michael
Antworten

Zurück zu „Workshops“