Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris uvm. - Piko ICE 4 öffnen und Innenbeleuchtung einbauen S. 3

Umbauanleitungen von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Benutzeravatar

Threadersteller
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1206
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris uvm. - Piko ICE 4 öffnen und Innenbeleuchtung einbauen S. 3

#1

Beitrag von TRAXXer »

Hallo liebe Stummianer,

inspiriert durch einen aktuellen Umbau meinerseits und durch eine das Thema betreffende aktuelle Diskussion habe ich mir überlegt, einen Sammelthread einzurichten. Er ist für Hilfesuchende (wie mich gestern Abend) gedacht, die einen Umbau ihrer (in erster Linie) Personenzugwagen wagen wollen, aber sich nicht trauen die Wagen auch mal was härter anzufassen oder nicht wissen wie sie es überhaupt anstellen sollen.

Ein jeder sei eingeladen, mit eigenen Bildbeiträgen zu diesem Thema beizutragen! Es wäre ja nicht schlecht, wenn eine Sammlung von häufigen und weniger verbreiteten Wagen zusammenkommt, damit ein Suchender auch fündig wird ;)

Ich fange gleich mit drei Wagen an, von denen ich zwei für eher verbreitet und einen für eher selten halte.

Bild
P1050642 by Niklas Eutebach, auf Flickr
Das haarige Bein bitte ich zu missachten!

1. A.C.M.E. Eurofima (hier 52634)

In einem Beitrag eines anderen Forums war angegeben, dass die Fenstereinsätze in irgendeiner Form mit dem Boden verbunden sind und diese vor dem Öffnen aus den Fensteröffnungen gedrückt werden müssen. Dies war bei mir nicht der Fall, viel mehr waren die Fenstereinsätze teilweise innen im Gehäuse verklebt.

Beim Öffnen muss man erstemal ein bisschen probieren, ich habe mit Zahnstochern gearbeitet. Allerdings sind mir diese meist eher im Wagen verschwunden, als hilfreich zu sein. Im Wesentlichen muss man die Rastnasen aushebeln, dann lässt sich der Boden irgendwann nach unten rausrütteln. In Orange sind die Positionen der Rastnasen über die Länge des Wagens markiert, es empfiehlt sich, den Wagen mit zwei Händen von oben zu fassen, die Finger breit zu machen und dann auf beiden Seiten über die Länge das Gehäuse zu spreizen. Es ist recht flexibel und verzeiht meiner Erfahrung nach, etwas rau angefasst zu werden.

Bild
P1050655 Kopie by Niklas Eutebach, auf Flickr

Ich habe übrigens, nach den Empfehlungen aus dem anderen Forum, die Drehgestelle des Wagens abgezogen. Wenn sie zu lösen sind, sollte man übrigens die schwarzen Zug-Bus-Leitungen an den Wagenenden entfernen, es kann allerdings sein, dass sie festgeklebt sind. Dies würde das Handling des Gehäuses erleichtern.

Schwieriger ist es, die Inneneinrichtung des Wagens abzunehmen. Die Aufnahmen der Rastnasen scheinen nicht dafür gedacht zu sein, den Einsatz der Inneneinrichtung nochmal freizugeben:

Bild
P1050654 Kopie by Niklas Eutebach, auf Flickr

Dass es einen leichten Weißbruch gegeben hat, stört mich persönlich nicht so sehr, da ich nicht beabsichtige, den Wagen nach dem Umbau noch mal zu öffnen. Ärgerlicher war, dass eine der Aufnahmen leicht abgebogen blieb, da werde ich mit einem warmen Gegenstand noch mal nachdrücken müssen. Bei den Abteilwagen, wie meiner es einer ist, empfiehlt es sich, von der Gangseite an die Inneneinrichtung abzuhebeln, da hier mehr Handlungsspielraum vorhanden ist. Ich habe eine dünne Klinge benutzt, um in den schmalen Spalt einzudringen.

Ich habe es bis jetzt für nötig befunden, die übrigens wunderbar detaillierte Inneneinrichtung abzunehmen, da ich einen Funktionsdekoder einbauen möchte. Der Wagen scheint sehr gut dafür vorbereitet zu sein;

Bild
P1050656 Kopie by Niklas Eutebach, auf Flickr

Die Kabel der stromführenden Kupplung werde ich zu beiden Seiten der Kulisse direkt in das "Fach" für den Dekoder (auf dem vorigen Bild zu erkennen) führen. Neben diesem gibt es noch die Toilette, die noch größer ist, dafür allerdings ausdetailliert (man sieht jedoch von außen nicht hinein... ). Diese eignet sich vielleicht noch besser, da - und hier musste ich grinsen - das Klo einen durchbrochenen Abfluss besitzt. Wenn man diesen noch ein wenig aufbohrt, kann man hier alles unterbringen. Von unten hat man jedenfalls alle Optionen, Kabel vom Drehgestell oder den Kupplungen in den Innenraum zu führen (orange).

Dieser Wagen gefällt mir von allen beschriebenen am besten, da er durchaus was "wegsteckt", aber trotzdem schön detailliert ist und vor allem sinnvolle Features besitzt (bereits mit Achsenschleifern ausgerüstet bspw.)

2. Heris Liegewagen (hier 13086)

Diese Wagen sind ein wenig leichter zu Öffnen, die Rastnasen greifen ähnlich wie bei den ACMEs. Es ist allerdings leichter, das Gehäuse zu spreizen. Der Boden fluppte bei mir jedenfalls relativ leicht aus dem Gehäuse.

Bild
P1050652 Kopie by Niklas Eutebach, auf Flickr

Die Inneneinrichtung liegt nur auf dem Boden auf, hier gibt es also keine Hindernisse zu überwinden. Allerdings muss für die vorgesehene Beleuchtung gebohrt werden, da der Einsatz der Inneneinrichtung "dicht" ist. Dafür wiederum kann man anscheinend relativ gut Kabel durch den Unterboden führen.

Bild
P1050653 by Niklas Eutebach, auf Flickr

Insgesamt gefällt mir der Wagen im Vergleich mit den anderen Wagen so mittelmäßig, allerdings war er für meinen Anwendungsfall alternativlos.

3. Roco Schlafwagen T2S (hier 64758)

Dieser Wagen ist wahrscheinlich fast am aufwändigsten zu Öffnen.

Zunächst muss das Dach (ist hier im Gegensatz zu den anderen Wagen separat ausgeführt) abgenommen werden. Es ist nicht sehr fest, und es gibt auch keine Rastnasen die über Gebühr strapaziert werden, man muss einfach nur einen Spalt finden. Dann kann man das Dach relativ leicht aufhebeln.

Bild
P1050643 Kopie by Niklas Eutebach, auf Flickr

Schwieriger ist es, den Rest des Gehäuses vom Unterteil zu lösen. Hier gibt es auch Rastnasen wie bei den anderen Wagen:

Bild
P1050644 Kopie by Niklas Eutebach, auf Flickr

Diesen ist mit Zahnstochern relativ leicht beizukommen. Allerdings ist das Gehäuse zusätzlich an den Stirnseiten verklipst:

Bild
P1050645 Kopie by Niklas Eutebach, auf Flickr

Um es vom Boden zu lösen, habe ich nach lösen der seitlichen Rastnasen (der Boden ist leicht nach unten durchgebogen) den Boden von oben mit zwei Daumen nach unten rausgedrückt, etwa auf Höhe der grünen Markierungen im ersten Bild. Man sollte sicherstellen, dass der Boden weich fällt. Der Boden biegt sich hierbei ziemlich durch, das ist allerdings kein Problem gewesen.

Die Inneneinrichtung ist ähnlich verklipst wie beim ACME-Wagen, allerdings ist sie trotzdem leichter vom Boden zu befreien. Ich habe wieder von der Gangseite aus die Rastnasen ausgehebelt.

Bild
P1050646 by Niklas Eutebach, auf Flickr

Kabel können in den Innenraum geführt werden, sind dort allerdings schwierig zu verstecken. Wird aber wohl von außen nicht wirklich auffallen.

Bild
P1050650 by Niklas Eutebach, auf Flickr

Im Unterboden ist es schwierig, Kabel zu führen. Der Platz dazu ist zwar verhanden, aber die Stege sind nur teilweise durchbrochen. Hier muss evtl. die Feile ran.

Bild
P1050649 Kopie by Niklas Eutebach, auf Flickr

Schließlich musste ich noch an der Aufnahme der Kupplung schnitzen, da sich sonst die stromführende Kupplung (Tams/Viessmann 2-polig, Basis Flm) nicht einstecken lässt.

Bild
P1050648 Kopie by Niklas Eutebach, auf Flickr

-------------------------------------

Bis auf die angeknacksten Rastnasen des ACME-Wagens ging meine Aktion eigentlich verlustfrei über die Bühne. Ich werde die Wagen allerdings nach Möglichkeit nicht nochmal öffnen. Im Übrigen ist das Öffnen bei älteren Wagen vielleicht kritischer, da hier die Kunststoffe mit der Zeit spröde werden. Für Verluste möchte ich im übrigen nicht verantwortlich gemacht werden, jeder ist hier auf eigene Gefahr unterwegs ;)

Ich freue mich, wenn diese Übersicht für den einen oder anderen Verzweifelten hilfreich ist! Wenn mein Umbau fertig ist, werde ich in einem separaten Thema darüber berichten.

Um eine umfangreiche Übersicht vieler Wagentypen zu erreichen, möchte ich euch zum Mitmachen anregen!

Edit: Fotos erneut hochgeladen!
Zuletzt geändert von TRAXXer am So 3. Nov 2019, 19:49, insgesamt 2-mal geändert.
Liebe Grüße, Niklas

BildBild


Elch
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 476
Registriert: Mo 27. Aug 2012, 18:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Control Unit 6021
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heri

#2

Beitrag von Elch »

Vielen Dank für die Bilder.

Auch wenn die Bilder für mich zu spät kommen. Habe gestern mich erst mit einem Roco-Wagen auseinandersetzen müssen. :wink:

Kann mir jemand sagen, wie ich Fleischmann IC-Wagen sauber und ohne Zerstörung aufbekomme. Verzweifel gerade ein wenig.


berndm
ICE-Sprinter
Beiträge: 5315
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heri

#3

Beitrag von berndm »

Ebenso VIELEN DANK !!!

Das gibt ein wesentlich besseres Gefühl, wenn ich mich an die ACME Bpmz ran mache. Gute :idea: , das hier zu zeigen!

Hat jemand noch eine Ahnung wie es bei den LS Models Wagen ist.
Genauer den Bpmz, Schweizer RIC und den den 26,4 m Wagen :?:

ck2703
Ehemaliger Benutzer

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heri

#4

Beitrag von ck2703 »

Klasse Beitrag! :clap:

Vielen lieben Dank dafür! :D

Liebe Moderatoren: Könnte man diesen Thread bitte sticky setzen?

Benutzeravatar

Threadersteller
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1206
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heri

#5

Beitrag von TRAXXer »

Schön wenn's hilft, leider habe ich in absehbarer Zeit nicht mehr zu bieten :(
Liebe Grüße, Niklas

BildBild

Benutzeravatar

gvs
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert: Di 16. Aug 2011, 14:04
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ESU ECoS
Wohnort: Leverkusen
Alter: 52

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heri

#6

Beitrag von gvs »

Hallo,

ich hätte noch einen Bpmz von ACME im "Angebot":

Bild

Das Chassis ist mit den 6 markierten Rastnasten mit dem Wagenkasten verbunden.

Bild

Bild

Bild

Die 6 Rastnasen greifen in das Fensterband. Bei meinem Wagen gabs noch das Problem, dass das Fensterband teilweise nicht richtig mit dem Wagenkasten verklebt war. Ich habe jeweils an die entsprechenden Stellen einen Zahnstocher zwischen Chassis und Wagenkasten gesteckt.

Ich hoffe, daß die Bilder hilfreich sind.

Gruß

Gregor

Benutzeravatar

gvs
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert: Di 16. Aug 2011, 14:04
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: ESU ECoS
Wohnort: Leverkusen
Alter: 52

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heri

#7

Beitrag von gvs »

Hallo,

weiter geht es mit den CNL-Wagen von LSM.

1. Doppelstock-Schlafwagen WLABm / WLBm

Bild

Der Wagenkasten ist mit 5 Rastnasen mit dem Chassis verbunden. Gemäß Anleitung soll man den Wagenkasten in der Mitte abspreizen. Ich bin dazu am Schürzenende vorsichtig mit dem Fingernagel in den Zwischenraum gegangen und habe in der Mitte einen Zahnstocher reingesteckt. Das habe ich dann auch auf der anderen Wagenseite gemacht. Danach habe ich vorsichtig am Wagenende ohne Tür das Chassis an den Puffern nach unten gezogen. Gleichzeitig mußte ich den Wagenkasten an den Enden auch noch mit den Fingern vorsichtig spreizen.

Den Wagen liegen verschiedene Betten zum Tausch für Tages-und Nachtbetrieb bei.

2. Liegewagen Bvcmz

Bild

Der Wagenkasten ist mit 3 Rastnasen mit den Chassis verbunden. Ich habe den Wagenkasten vorsichtig an den mittleren Nasen gespreizt, danach konnte man den Wagenkasten unter vorsichtigem weiterem Spreizen nach oben abheben.

Der Liegewagen läßt sich auf Tagesbetrieb umbauen, in dem man die Leiter entfernt und die mittlere Liege nach unten klappt.

3. Speisewagen WRm

Bild

Dem Wagen liegt eine Art "Schuhlöffel" bei. Dieser wird an eine im Wagenboden dafür vorgesehene Ausbuchtung gesteckt und dann wird der Wagenkasten damit vom Chassis vorsichtig weggespreizt. Danach löst sich der Rest schon sichtbar. Man sollte an der Seite ohne Einstiegstür ansetzen, damit man den Wagenboden aus den Klapptrittstufen herausziehen kann. Im nächsten Bild sind die 3 Rastnasen sichtbar, mit denen der Wagenkasten gehalten wird.

Bild

Um das Dach zu öffnen, wird in der Bedienungsanleitung empfohlen, mit dem Fingernagel zwischen Dach und Wagenkasten entlang zu fahren. Ich habe mich gegen diese Variante entschieden, sondern erst den Wagenkasten abgenommen und dann von unten ganz sanft gegen das Dach gedrückt. Dann kann man das Dach ganz leicht abheben, die Rastverbindungen sind im Bild sichtbar.

Bild

Dem Wagen liegen 18 Einzelsitze zur Selbstmontage bei, die Sitze müssen geklebt werden.

4. Ruhesesselwagen Bpm

Bild

Der Wagen ist konstruktiv ähnlich aufgebaut wie der WRm. Auch hier liegt ein "Schuhlöffel" bei, ein Zahnstocher wie im Bild tut es aber auch. Auch hier sollte man am Wagenende ohne Tür ansetzen, um die Klapptrittstufen am anderen Wagenende nicht zu beschädigen. Diese sind am Wagenkasten angespritzt. Der Zusammenbau ist etwas fummelig, der Wagenboden wird vorsichtig unter die Klapptrittstufen geschoben, da ist viel Probieren mit viel Gefühl nötig.

Bild

Auch bei diesem Wagen lässt sich das Dach öffnen, ich habe mich hier wieder für die Variante mit dem sanften Druck von unten entschieden. Das Dach sitzt etwas strammer als beim WRm.

Bild

5. Fahrrad/Liegewagen BDcm

Bild

Konstruktiv ist der Wagen genauso aufgebaut wie der Bpm. Man muss beim Abheben des Wagenkastens in Höhe des Gepäckraumeinstiegs ein wenig vorsichtig sein, dort sitzt der Wagenkasten etwas stramm und man kann wegen der Trittstufen nicht ganz so beherzt zugreifen.

Dem Wagen liegen geätzte Fahrräder zum selber Lackieren und Montieren bei.

Die Wagen WRm, Bpm und BDcm sind laut Anleitung für den Einbau einer Innenbeleuchtung vorgesehen. Deswegen läßt sich hier wohl auch das Dach öffnen. Zur Innenbeleuchtung werde ich mich noch in einem gesonderten Thread äußern.

Gruß

Gregor

Benutzeravatar

Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1978
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 18:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital CS2, TC 8 gold
Gleise: Märklin C und K
Alter: 42

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heri

#8

Beitrag von Hohentengen21 »

Klasse Thread :clap: :clap:
Grüßle Oli

MrBinford
Ehemaliger Benutzer

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#9

Beitrag von MrBinford »

Hallo!

Habe gerade diesen schönen Thread überflogen und habe eine Ergänzung:

Gestern habe ich einen offenen Güterwagen von ROCO zerlegt, um die Kupplungsdeichseln zu reparieren.
Glücklicherweise ist mir rechtzeitig aufgefallen, dass man die Puffer herausziehen muss, um den Boden von der Ladefläche zu trennen.
Dann lassen sich die Teile ganz leicht auseinander nehmen.

Vielleicht hilft es jemandem.

Gruß

Ralf

Benutzeravatar

gaulois
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 420
Registriert: Sa 26. Jul 2008, 19:20
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 4.2.9 - GFP 3.8.1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bundeshauptstadt der Energie
Alter: 53
Deutschland

Wie Märklin 4107 (29267) öffnen?

#10

Beitrag von gaulois »

Hallo zusammen,
seit kurzem habe ich zwei Wagen des Aldi-Pakets Ferien-Express (29267), die der Bauart 4107 von Märklin entsprechen ( :shock: ich weiß, das ist eine andere Kategorie Wagen als die bisher vorgestellten, aber mir liegt, aus Gründen, die ich nicht näher erörtern will, was an denen). :hearts:

Bei den Wagen zeigt sich ein erheblicher Achsschiefstand, weil das im Wagenkorpus befindliche gewinkelte Blech, das die Achsen hält, an einer Seite deutlich nach innen gedrückt ist.

Nun habe ich versucht, die Rastnasen, mit denen der Oberbau am Rahmen befestigt ist, zu öffnen, weil ich ja sonst nicht an das Blech herankomme (der Versuch, das Blech nach unten zu ziehen ist gescheitert). :roll:

Die vier Rastnasen des Wagenkastens drücken nach vorne und hinten, also nach außen in Längsrichtung. Hinter den Rastnasen ist aber noch was zu sehen, das ich nicht identifizieren kann, das die Rastnasen festzuhalten (einzuklemmen) scheint.

Hat einer von Euch schon mal so einen Wagen ohne Beschädigung geöffnet? Wie geht das, was muss man da machen :?:
In der Krise: Zu Hause bleiben und weiter den Nachwuchs fördern!
Gruß aus dem Rheinland
Gerd 50 014

Von Sassenach nach Bullay:
BildBildBildBild

Helmuts Noppenstein-Projekt


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9862
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? Roco Abteilwagen

#11

Beitrag von klein.uhu »

Suchbegriffe: Roco Abteilwagen öffnen


Öffnen von Roco Abteilwagen

Hier eine Beschreibung von Ronald zum Öfnnen der 3-achs. Abteilwagen von Roco:
751118 hat geschrieben:
Mo 30. Jan 2017, 10:59
Ich versuche jetzt mal, dir zu beschreiben, wie der Wagen zu öffnen ist. Es befinden sich am Wagenboden 6 Rastnasen, die nach oben zeigen. Ca 1 cm vom Wagenende sind 4 und jeweils in der Wagenmitte 2 weitere. Nun muss man unterscheiden, ob der Wagen mit oder ohne Bremserhaus ausgestattet ist: Mit Bremserhaus musst du die Geländerstangen aus dem Wagenkasten herausziehen. Aber nur unten !!! Danach mit dem Fingernagel am Wagenende das Gehäuse vom Wagenboden etwas nach der Seite ziehen und von unten hinter den Trittbrettern einen Zahnstocher einschieben. das wiederholst du an den 3 anderen Wagenenden. Nun in der Wagenmitte das Gehäuse ebenfalls mit den Fingernägeln leicht nach aussen spreizen und der Wagenkasten lässt sich abheben.
Bei Wagen ohne Bremserhaus ist genauso vorzugehen, lediglich entfällt das herausziehen der beiden Geländer. beim Zusammenbau ist darauf zu achten, dass das Gewicht am Wagenboden exakt sitzt, sonst bekommst du das Gehäuse nicht mehr richtig eingerastet.
Danke an Ronald für die ausgiebige Beschreibung.

Gruß klein.uhu
Zuletzt geändert von klein.uhu am So 31. Dez 2017, 01:01, insgesamt 2-mal geändert.
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)

Benutzeravatar

LH 1001
InterCity (IC)
Beiträge: 785
Registriert: Di 12. Jan 2016, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#12

Beitrag von LH 1001 »

Hallo zusammen,
ich möchte gerne das Öffnen eines ACME Bpmz zeigen:
Den Wagen habe ich als 2L Ausführung mit Innenbeleuchtung von einem Freun bekommen. er soll meinen IC verstärken. Damit ist der Umbau auf das

3L System nötig. D.h. Thomschke Achsen, RTS stromführende Kupplung und das Anpassen der Vertdrahtung.
So kam der Wagen zu mir:

Bild Bild

Zuerst werden die Drehgestelle abgezogen. Dazu eignet sich eine gekröpfte Pinzette sehr gut. Sie kann unter das Drehgestell geschoben werden und dann gegen den Wagenboden das Drehgestell abgehebelt werden.

Bild

Das Öffnen des Wagen gestaltete sich einfacher, als erwartet. Mit 4 alten Plastikkarten ( Kreditkarten, Hotelschlüsselkarten, etc ) wird das Gehäuse von der Unterseite vom Fahrwerk getrennt. Da die Fenstereinsätze das Gehäuse am Wagenboden festhalten, muß die Karte hinter die Fenster geschoben werden. Damit können die insgesamt 16 Rastnasen gelöst werden. Am besten geht man an einem Wagenende an beiden Seiten gleichzeitig vor und zieht den Wagenboden ein wenig nach unten ab. Dann die andere Seite. Bitte vorsichtig arbeiten, damit keine Kleinteile abbrechen.

Bild

Hier sind die Rastnasen an einem Wagenende zu erkennen.

Bild
LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX

Benutzeravatar

LH 1001
InterCity (IC)
Beiträge: 785
Registriert: Di 12. Jan 2016, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#13

Beitrag von LH 1001 »

Hallo zusammen,
nach dem ACME Bpmz habe ich jetzt noch einen LS Models Bpmz umgerüstet. Dieser hat im Gegensatz zum ACME Wagen ein abnehmbares Dach. Dies genügt, um die meisten Servicearbeiten zu erledigen und eine Innenbeleuchtung einzubauen. Der Wagen ist für die Aufnahme der ESU - LED Beleuchtungsleisten vorbereitet. Die Kabel von den Drehgestellen sind im Dachraum herausgeführt und warten nur auf einen Anschluß.
Weiter habe ich den Wagen nicht zerlegt, da ich keine Beschädigungen an dem empfindlichen Wagen riskieren wollte.
Zum Öffnen des Daches am Wagenende leicht mit dem Fingernagel zwischen Wagengehäuse und Dach einstechen. Danach wieder mit einer ausgedienten ( EC, Kredit, Hotel - ) Karte entlang der Seitenwand fahren und die insgesamt 16 Rastnasen ( 8 je Seite ) öffnen. Danach läßt sich das Dach entnehmen.

Bild

So kam der Wagen zu mir

Bild

Das Einstecken der Karte

Bild

Und nun das abgenommene Dach
LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9862
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#14

Beitrag von klein.uhu »

Suchbegriffe: Roco Abteilwagen öffnen


Zum Öffnen der 3-achsigen Roco Abteil-Personenwagen gibt es hier eine genaue Ableitung von "pauline":
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 0#p1668070
den ich mal anfüge.
Zuletzt geändert von klein.uhu am Mi 3. Jan 2018, 11:53, insgesamt 1-mal geändert.
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)

Benutzeravatar

Threadersteller
TRAXXer
EuroCity (EC)
Beiträge: 1206
Registriert: Mi 19. Jan 2011, 18:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Köln
Alter: 28

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#15

Beitrag von TRAXXer »

Hallo zusammen,

ich habe hier zwar nach meinem ersten Beitrag nicht mehr weiter reingeschrieben, mich jedoch drüber gefreut dass dieses "Projekt" von einigen von euch aufgefasst worden ist. Ich habe jetzt nach langer Zeit die inzwischen fehlenden Fotos im ersten Beitrag ersetzt.
Liebe Grüße, Niklas

BildBild

Benutzeravatar

chris1042
InterCity (IC)
Beiträge: 664
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: Wien
Alter: 53
Österreich

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#16

Beitrag von chris1042 »

Hallo Niklas,

danke für die Bilder wollte Dich schon danach fragen.

Schönen Abend noch
LG
Chris :D

Benutzeravatar

LH 1001
InterCity (IC)
Beiträge: 785
Registriert: Di 12. Jan 2016, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#17

Beitrag von LH 1001 »

TRAXXer hat geschrieben:
Mo 10. Apr 2017, 10:23
Hallo zusammen,

ich habe hier zwar nach meinem ersten Beitrag nicht mehr weiter reingeschrieben, mich jedoch drüber gefreut dass dieses "Projekt" von einigen von euch aufgefasst worden ist. Ich habe jetzt nach langer Zeit die inzwischen fehlenden Fotos im ersten Beitrag ersetzt.
Hallo Niklas
Ebenfalls vielen Dank für das Wiedereinstellen der Bilder. Das hilft mir die CNL auseinanderzunehmen.
LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX


Wolfgang181
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 260
Registriert: So 9. Feb 2014, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB II & Basic, TC-Silber ,LDT
Gleise: Piko-A-Gleis DCC
Wohnort: MV zwischen Greifswald & Stralsund
Alter: 59
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#18

Beitrag von Wolfgang181 »

Hallo Niklas, Hallo Markus, Hallo Stummis,

vielen dank für den Super Beitrag und die Ausführlichen Infos und Fotos :gfm: :gfm: :gfm:

Der Beitrag ist mehr wie nützlich, ich habe da leider zu Anfang meiner Umrüsterei mit Innenbeleuchtung leider einige Verluste bzw Beschädigungen hinnehmen musste und nicht alles so auf bekommen habe wie ich wollte.
Vielen Dank nochmal und schönes Osterfest zu Euch allen

Benutzeravatar

chris1042
InterCity (IC)
Beiträge: 664
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: Wien
Alter: 53
Österreich

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#19

Beitrag von chris1042 »

Hallo Stummis

Bräuchte Eure Hilfe bei den beiden Roco-Wagen.Habe sie gebraucht gekauft also ohne OVP u. Papiere.Wollte Sie gestern öffnen zwecks Beleuchtungseinbau, aber das Dach ging trotz aller Versuche nicht auf,gerade mal an den Stirnseiten hat es sich ca. 1-2mm anheben lassen :evil:
Vielleicht kann mir jemand einen Tipp geben wie ich es ohne Schaden aufbekomme.
Bild
(IST ERLEDIGT )

Danke im voraus und wünsche allen noch schöne Ostern.
LG
Chris :D


vt798
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Mi 26. Sep 2007, 12:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams / TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Nordostschwarzwald
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#20

Beitrag von vt798 »

Hallo zusammen,

weiss jemand, wie man die Roco Touropa Liegewagen (64187) öffnet? Leider war im Set keine Beschreibung enthalten.

1. Wagenübergänge rausziehen

weiter bin ich nicht gekommen. Alles sitzt sehr fest....

edit: habe gerade folgenden Link gefunden: http://www.ralf-bueker.de/weisse_LED_oe ... Wagen.htm
Allerdings geht es dort um die Abnahme des Daches. Zum Einsetzen von stromführenden Kupplungen muss ich auch den Wagenkasten entfernen.

Viele Grüße
Siggi
Tams Master Control / µCon-s88-Master / TrainController Gold

Benutzeravatar

chris1042
InterCity (IC)
Beiträge: 664
Registriert: Fr 29. Apr 2016, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco Digital
Gleise: Roco Line
Wohnort: Wien
Alter: 53
Österreich

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#21

Beitrag von chris1042 »

Hallo Siggi,

ich mache das meistens so das ich das Dach abnehme und dann vorsichtig mit einen dünnen Uhrmacherschraubendreher die Rastnasen für den Wagenkasten wegdrücke und den Boden ein wenig heraus drücke dann geht der Rest von alleine.

Gutes Gelingen
LG
Chris :D


CarstenLB
EuroCity (EC)
Beiträge: 1427
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Giling Computer Appl.
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#22

Beitrag von CarstenLB »

Roco Schnellzugwagen:
Bild

Faltenbalg abnehmen
Bild

Dieses Modell hat eine Art federnde Halterung für den Faltenbalg (schein neu zu sein), sonst sind es einfach Rastnasen
Bild

Dach seitlich wegschieben über die Rastnase oben in der Mitte hinweg. Wichtig: Nur eine Richtung ist möglich. Welche? Tja, das muß man wohl ausprobieren. Nach meinem Gefühl lässt sich das Dach im Grundzustand in die richtige Richtung etwas mehr verschieben als in die falsche. Dennoch erfordert das Überwinden der Rastnase manchmal ganz schön Druck...
Bild

Ist das Dach verschoben kann man es leicht abnehmen. Man sieht die Längsschlitze im Gehäuse, die das Dach halten.
Bild

Mit einem Schraubenzieher heble ich das Gehäuse zwischen zwei Rastnasen leicht auf und schiebe einen Pappstreifen dazwischen. So arbeite ich mich Stück für Stück vor.
Bild

Die einzelnen Teile markiere ich alle an einer Wagenseite für den einfacheren Zusammenbau. Ich hatte auch schon Wagen die nicht symmetrisch aufgebaut waren, da spare ich mir so das probieren.
Bild
Viele Grüße

Carsten

Bild

Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#23

Beitrag von Settebello »

Liebe Foristi,

in der Regel bekomme ich meine Wagen gut auf, aber bei einem Oldie bin ich mit meinem Latein am Ende. Es handelt sich um einen SNCF-Gepäckwagen Bauart DEV von Jouef. Das Modell von Roco gab es in grün nur kurz und es erzielt in der "Bucht" bis zu 160,- Euro. Deshalb habe ich mir den alten von Jouef besorgt, den ich gern aufpeppen möchte, mit KKK usw. Aber ich bekomme ihn nicht einmal auf! Hier ist das Teil:

Bild

Bild

Bild

Dach und Gehäuse sind nur ein Teil. Die Grundplatte scheint fest mit dem Gehäuse verbunden, da paßt nix dazwischen, nicht der kleinste Schraubendreher. Auch die Drehgestelle lassen sich nicht abziehen, bombenfest ... :oops:

Hat jemand eine Idee?

Fragt Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444

Benutzeravatar

LH 1001
InterCity (IC)
Beiträge: 785
Registriert: Di 12. Jan 2016, 18:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#24

Beitrag von LH 1001 »

Hallo Sebastian,
vor einiger Zeit hatte ich einen Jouef Gepäckwagen, bei dem die Fenstereinsätze und die Bodengruppe fest miteinander vergossen waren. Die Gehäuseseitenwand musste mit einem dünnen Blech o.ä. etwas abgespreitzt werden, bis die Fensterrahmen nicht mehr in den Fensterhöhlen steckten. Evtl. mit einer Plastikkarte nachhelfen. insgesamt sehr schwierig und bei den alten Kunststoffen auch riskant, da diese durch Alterung manchmal sehr brüchig werden. Also Vorsicht und Geduld. Ob das für deinen Wagen so zutrifft ( Handling, Aufbau und Materialbeschaffenheit ) kann ich nicht sagen.
LG Markus
_________________________________________________

3L H0 Anlage mit unterschiedlichen Fahrzeugherstellern, K-Gleis, Steuerung ECoS 2 mit Modellstellwerk. Digitalformate MM, DCC, MFX

Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1060
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Deutschland

Re: Sammelthread: Wie öffne ich meinen Wagen? ACME/Roco/Heris...

#25

Beitrag von Settebello »

Hallo Markus,
vielen Dank, Dein Hinweis hat's gebracht :clap:
In der Tat habe ich festgestellt, daß Wagenboden und Fenster fest miteinander verbunden waren. Ich habe also die Fenster vorsichtig nach innen gedrückt und gleichzeitig von unten Plastikkarten zwischen den Wagenboden und die Außenhaut geschoben, und zwar auf beiden Seiten. MIt etwas Geduld und gutem Zureden :wink: ging der Wagen irgendwann auf :D und sah dann so aus:

Bild

Dann konnte man sehen, daß der Wagenboden und die Seitenteile mit den Fenstern aus einem U-förmigen Teil bestehen, das im unteren Bereich grau lackiert ist. Nun kann das Aufpeppen losgehen. Das sollte möglichst so geschehen, daß ich den Wagen nicht noch einmal aufmachen muß ...

Viele Grüße von Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444

Antworten

Zurück zu „Umbauanleitungen“