Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auch +

Umbauanleitungen von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 631
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auch +

#1

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo Modellbahner,
vor einigen Tagen hatte ich nach Info's zur Märklin Re 4/4 mit warmweißen LED gefragt
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=56183

Inzwischen habe ich mich der Sache angenommen und eine andere Lösung gefunden, welche in Zusammenarbeit mit meinem Sohn Niko in die Tat umgesetzt wurde. Es wurden lediglich die gelben gegen warmweiße LED getauscht.

Eingebaut wurden wieder super helle reinweiße 0402er von Conrad mit 360mcd Leuchtkraft, Bestellnummer #0402 16-213-T3D-QR2T1N-3T. Die Umbaukosten betragen damit im Selbstbau um 3 Euronen ...

Bild 1 zeigt die LED Beleuchtungsplatine nebst ihrer Abdeckung. Letztere wird abgenommen, indem man die 4x weißen Plastikführungsstifte
direkt über der Platine mit einem Cutter kappt. Die Stifte sind nur durch Hitze verschweißt. Beim späteren Zusammenbau ist es übrigens gar
nicht nötig die weiße Kappe mit Klebstoff zu fixieren, draufdrücken genügt schon. Die Lichtaustrittsöffnungen für die LED müssen etwas vergrößert
werden. Per Handbohrmaschine wurden dazu die Öffnungen rechts und links mit einem 2mm u. oben mit einem 1,8 mm Bohrer langsam
zentrisch geweitet. Bild 2 zeigt die weiße Abdeckung nach dem Aufbohren
Bild 2Bild

Bild 3 zeigt einmal ein Nahaufnahme der Platine, auf der immer noch die original verbauten gelben LED sitzen. Diese sind mit einer
Klarlackschicht versiegelt. Wenn man genau hinsieht, dann sieht man den Tropfen darüber ...
Bild

in Bild 4 sind sie "beseitigt" ,--)) Dazu bitte ganz behutsam vorgehen, sonst läuft man Gefahr die Leiterbahnen zu zerstören. Die Pfeilspitzen
zeigen die Punkte auf den Leiterbahnen an, auf welche die neuen warmweißen LED aufgelötet werden. Die vom Punkt "C" ausgehende
Bahn bleibt ohne Funktion ...
Bild

Bild 4 zeigt die aufgelöteten 0402er LED. Auch dieses Bild zeigt das Ergebnis übrigens schon deutlich vergrößert. LED dieser Winzigkeit immer auf
Anhieb absolut gerade und rechtwinklig aufzulöten ist nahezu ein Lotteriespiel. Bitte bedenkt dabei, das sie nur ganz kurz erhitzt werden
sollen, damit sie keinen Schaden nehmen und dadurch werden. Zudem spielt eine absolute Rechtwinkligkeit auch keine Rolle.
Bild

Bild 5 zeigt die Platine bereits wieder mit der weißen Abdeckung ...
Bild


Bild 6 und folgend zeigen die jeweiligen Fortschritte.
In "6" sieht man noch, das rechts die original verbaute Platine mit gelben LED sitzt. Links ist die erste warmweiße LED soeben eingebaut
und kann schon mal zeigen, ob das etwas wird ...
Bild

in Bild 7 ist die linke Platine vollbestückt, die Kappe fehlt noch ...
Bild

Bild 8 zeigt beide Platinen bestückt und mit der weißen Abdeckkappe versehen im Funktionstest ...
Bild

Bild 9 zeigt den ersten Funktionstest der Lok in zusammengebauten Zustand. Der sofort aufkommende Eindruck war: man ist das hell ,--))
Obwohl meine Kamera dabei etwas übertreibt, dennoch das musste dunkler ...
Bild

Bild 10) um das zu ändern, wurden abschließend die Decoderlichtausgänge für vorn und hinten gedimmt. In dieser Lok werkelt ein Lopi III.
Entsprechend wurden die CV Werte 113 + 114 geändert und von "15" auf "3" herunter gesetzt. Nun kann man ohne Blendwirkung in
die Lampen schauen. Auch hier möchte ich noch einmal anmerken, das meine Kamera in der Helligkeit eher übertreibt, es also real
etwas dunkler leuchtet. Wem das trotzdem nun immer noch zu hell ist, der muss entweder die CV Werte noch weiter herunter setzen,
oder die drei Vorwiderstände auf der Hauptplatine in der Lok gegen hochohmigere tauschen ...
Bild

und die andere Seite ...
Bild
MfG
Ralf.


Schellaberger
EuroCity (EC)
Beiträge: 1430
Registriert: So 17. Jan 2010, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C+K
Wohnort: BaWü
Alter: 51
Deutschland

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#2

Beitrag von Schellaberger »

Hallo Ralf,


das sieht richtig gut aus. Vielen Dank für die Anleitung. Was Du da gemacht hast, habe ich bei meiner Köf noch vor. Hoffentlich mit dem gleichen Endergebnis.

Gruß

Viktor
Mikroländer-Mitglied

Benutzeravatar

nico224
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 5. Sep 2010, 15:51
Steuerung: Märklin MS / Digital
Gleise: M-, C- & K-Gleis

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#3

Beitrag von nico224 »

Hi Leute,

Hat einer eine Ahnung, ob das auch mit den Märklin-Traxxen funktioniert, dass man einfach die gelben LEDs gegen weiße austauscht? Früher hat mich das P***-gelbe Licht nicht gestört, aber mittlerweile... :x

Benutzeravatar

nico224
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 5. Sep 2010, 15:51
Steuerung: Märklin MS / Digital
Gleise: M-, C- & K-Gleis

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#4

Beitrag von nico224 »

Ich habe es gerade mal probiert, klappt! Ich weiß nur nicht, ob sie nicht bei längerem Betrieb heiß werden. :oops:

Benutzeravatar

Stellwerk
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2006
Registriert: Di 28. Nov 2006, 23:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Esu Ecos
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Langenfeld / Rhld.
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#5

Beitrag von Stellwerk »

nico224 hat geschrieben:Ich habe es gerade mal probiert, klappt! Ich weiß nur nicht, ob sie nicht bei längerem Betrieb heiß werden. :oops:
Hallo,

der Vorteil von LED ist doch das Sie keine Wärme erzeugen.....
Oder täusche ich mich da?
Viele Grüße aus dem Rheinland
Thomas

Meine Anlage: 6,2 x 2,2 m Zustand fast fertiger Rohbau im Märklin C Gleis System
Steuerung: Esu Ecos & PC (Windigipet ProX.3)


Jörg L.
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2249
Registriert: Do 30. Nov 2006, 23:52
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU, MS2, CS2/60215, iPad2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Kreis Wesel
Deutschland

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#6

Beitrag von Jörg L. »

nico224 hat geschrieben:Ich habe es gerade mal probiert, klappt! Ich weiß nur nicht, ob sie nicht bei längerem Betrieb heiß werden. :oops:
Hallo Nico,

bei den von Märklin verwendeten warmweißen low current LEDs für das Spitzensignal fließt ein Strom von etwa 500 µA, es liegt an der LED eine Spannung von etwa 3 Volt an.
Die Verlustleistung beträgt demnach etwa 1,5 mW. Bei den gelben von Märklin verwendeten LEDs betrug der Strom etwa 10 mA, hier liegt die Leistungsaufnahme bei etwa 30 mW.
Bei den Glühlampen haben wir früher näherungsweise mit 1 Watt gerechnet, demnach kannst Du mit dieser Leistung mehrere hundert low current LEDs betreiben. Wenn herkömmlich LEDs im Betrieb heiß würden ist etwas faul (falls die LEDs dies überhaupt lange überleben sollten).
Viele Grüße Jörg

- Märklin Insider - Epoche IV/V/VI, CSinus- bzw. Faulhaberantriebe
Meine Lieblinge___Bild___mä39421...Re 4/4 I im 3er-Pack"

Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 631
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#7

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo Modellbahner,
das sehe ich genauso wie Jörg, es lässt die warmweißen LED sozusagen kalt ...

Gruß
Ralf.

Benutzeravatar

nico224
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 5. Sep 2010, 15:51
Steuerung: Märklin MS / Digital
Gleise: M-, C- & K-Gleis

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#8

Beitrag von nico224 »

Also wenn es nicht gleich "peng" macht muss es auch längerfristig gehen? Sie hat jetzt schon ein paar Runden gedreht, funzt tadellos! :)

Benutzeravatar

Loki96
InterRegio (IR)
Beiträge: 215
Registriert: So 19. Feb 2012, 15:06
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Station 2/ TC Gold 8
Gleise: Rocoline/Tillig
Wohnort: 4441 Thürnen
Alter: 24
Schweiz

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#9

Beitrag von Loki96 »

Stellwerk hat geschrieben:
nico224 hat geschrieben:Ich habe es gerade mal probiert, klappt! Ich weiß nur nicht, ob sie nicht bei längerem Betrieb heiß werden. :oops:
Hallo,

der Vorteil von LED ist doch das Sie keine Wärme erzeugen.....
Oder täusche ich mich da?
Ja das ist völlig richtig. Leds erzeugen keine Wärme(fast keine) solange sie einen richtigen Vorwiderstand haben.
Falls das nicht der Fall ist gehen sie nach ein paar Sekunden mit kleinen Rauchzeichen kaputt. :D
Zuletzt geändert von Loki96 am Mo 3. Dez 2012, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.
Freundliche Grüsse Lukas :)

Benutzeravatar

nico224
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 5. Sep 2010, 15:51
Steuerung: Märklin MS / Digital
Gleise: M-, C- & K-Gleis

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#10

Beitrag von nico224 »

Puhh, na dann erkläre ich meinen Umbau für geglückt! *freu*

Nachbau erfolgt natürlich auf eigenes Risiko, versteht sich von selbst. :wink:

Benutzeravatar

Winfried Frey
InterCity (IC)
Beiträge: 806
Registriert: Do 28. Apr 2005, 22:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021
Gleise: K-Gleis
Wohnort: tutto il mondo
Alter: 57

Re: Märklin Re 4/4 mit warmweißem Stirnlicht + so geht's auc

#11

Beitrag von Winfried Frey »

Hallo,

kann es sein, dass diese LEDs gerade bei Conrad nicht lieferbar sind?
Über die Webseite kann ich sie nicht finden...

Gruß
Winfried Frey
Die FREYSENBAHN - Meine Anlage
viewtopic.php?f=64&t=89596

Antworten

Zurück zu „Umbauanleitungen“