LIMA Steuerwagen (Rotling) mit LED Schlusslicht + Decoder

Umbauanleitungen von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 631
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

LIMA Steuerwagen (Rotling) mit LED Schlusslicht + Decoder

#1

Beitrag von Ralf Büker »

Hallo Modellbahner,
ergänzend zu meinem Umbau des LIMA Graffiti Steuerwagens, welcher unter http://www.ralf-bueker.de/weisse_LED_im ... ti_zug.htm beschrieben ist,
möchte ich folgend mal den Umbau eines LIMA Rotlings vorstellen, dabei aber hauptsächlich vor allem die Verbesserungen und Ergebnisse beschreiben und zeigen. Hauptmotivation neben dem Umbau mit LED und der Schaltbarkeit per Decoder war vor allem, das rote Licht der Stirnbeleuchtung "so" vernünftig hell hinzubekommen, dass es im Verhältnis zum weißen Licht nach dem Umschalten der Fahrtrichtung in der Helligkeit passt. Diese Tatsache war damals beim Graffiti Wagen nicht wirklich hundertprozentig zufrieden stellend gelöst, das rote Licht fiel in der Intensität der Helligkeit gegenüber "weiß" eben doch etwas ab. Der original eingebaute Lichtleitkörper sollte dabei auf jeden Fall erhalten bleiben. Der angesprochene Graffiti Wagen hat diese Kur natürlich auch hinter sich gebracht :D
Mit dem Beitrag möchte ich alle ermuntern, die noch nicht daran gedacht haben, auch mal mit der mcd- Leuchtstärke der jeweiligen LED zu experimentieren ...
Vorab möchte ich an dieser
Stelle meinen Sohn Niko (gerade erst 16 J geworden) loben, der bei diesem Umbau maßgeblich beteiligt war. Er hat den überwiegenden Teil an Arbeiten gemacht. Von ihm kam auch der interessante Gedanke, die schwächer leuchtende = in diesem Falle die rote LED, auf dem vordersten Lichtleitkörperteil zu platzieren. Vorgegeben ist bei der vom Hersteller eingebauten Variante mit Glühlampen "vorn weiß und hinten rot". Man neigt dann leicht dazu dies als Grundlage aufzugreifen und nur die beiden Lampen in der gleichen Farbe gegen LED zu tauschen, so ging es damals übrigens auch mir, aber man ist ja lernfähig :D
Mein Sohn hat sich übrigens auf das Carsystem spezialisiert. Schaut doch mal bei Interesse auf seine Seite http://www.carsystemnik.de

nun zum Umbau:
die orange durchgefärbte Inneneinrichtig ist lichtdurchlässig wie nichts. Dagegen muss unbedingt etwas getan werden. Im Bild zu sehen ist ein erstes Färben der Kammern in denen der Lichtleitkörper sitzt. Benutzt wurde mattschwarze Revell Email Color 08. Die glänzt jetzt noch, ist ja auch erst soeben frisch gestrichen :D
Bild
die schwarze Farbe ist nun trocken. Des weiteren wurden die Lichtkammeren außen mit Humbrol 63 beige matt, der Führerhausboden mit Humbrol 140 grau matt und der Fahrersitz mit Revell 08 schwarz gestrichen. Die Unterseite der Lichtkammern wurde zur Sicherheit auch beige gestrichen. Ein Lokführer nahm auch Platz ...

danach folgten zwei entscheidene Maßnahmen:
1) eine Änderung der Platzierung der LED ! Beide Lichtleitkörperteile, welche in den Kammern zu sehen sind, münden letztendlich im gleichen Ende (gut oberhalb der Pufferbohle zu sehen), alles ist eben nur ein Teil ! Die weiße PLCC2 wurde auf den hinteren Teil des Lichtleitkörpers gesetzt. Hintergrund dazu ist die enorme Helligkeit der warmweißen LED mit 2000 mcd und mehr. Ihr dient, wie beim LIMA Graffiti Wagen, ein 1,6 KΩ als Vorwiderstand. Der Weg vom hinteren Lichtleitkörperteil ist nun mal weiter, und es ist deshalb einfach besser, die lichtstärkere LED dort zu platzieren.
2) Austausch der roten SMD LED mit vorher 8 mcd gegen eine 0603er mit 112 mcd bei 2 Volt, 20mA.
Die Reichelt Teilenummer ist LS L296 --- eine OSRAM Smart LED, 0603, 112 mcd, super-rot ---
als Vorwiderstand dazu dient ein 820 Ω
noch einmal zur Info: die früher verwendeten hatten nur schlappe 8 mcd ,--))

Mit diesen beiden Maßnahmen ist endlich gewährleistet, das man auch mit einem original eingebauten Lichtleitkörper zu
einer ausreichend hellen roten Schlussbeleuchtung kommt. In den folgenden 2x Bildern zu sehen: oben die weiße /unten
die rote LED, eingebettet in UHU HART
Bild Bild

an dieser Stelle noch eine Anmerkung zu Lichtleitkörpern, und mein Vorschlag um austretendes Licht zu unterdrücken:
bitte niemals die Lichtleitkörper anmalen !!! und sie auch niemals mit dunklen Materialien umwickeln !!!
Effektiv zum Abschirmen ist vor allem Alufolie. Diese schluckt kein Licht und sie ändert auch die Lichtfarbe nicht !!!

abschließend noch vier Bilder vom Ergebnis
die Stirnleuchten strahlen nun wirklich gut sichtbar und gleich hell.
Anbei auch noch "ein Wort" zum Vorwiderstand der oberen weißen Stirnbeleuchtungs- LED im Rotling.
Im Gegensatz zum 10 KΩ, der beim Graffiti Wagen eingebaut wurde, reichte hier einer mit 6,8 KΩ. Deshalb bitte daran denken,
die von mir angegebenen Werte sind immer nur Anhaltspunkte und müssen eventuell individuell angepasst werden ...
Da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind und wem es zu hell ist:
die Helligkeit kann man mit den entsprechenden CV Werten des eingebauten Decoders noch dimmen
Bild Bild
Bild

Bild

MfG
Ralf.
Zuletzt geändert von Ralf Büker am So 9. Jan 2011, 06:38, insgesamt 30-mal geändert.

modellbahn-crash
Ehemaliger Benutzer

Re: LIMA Steuerwagen (Rotling) mit LED Schlusslicht + Decode

#2

Beitrag von modellbahn-crash »

Hallo Ralf,

hast du sehr gut gemacht. Die Ausgestaltung des Innenraumes muss ich mal ausprobieren.

Gruß, Lukas

Benutzeravatar

Threadersteller
Ralf Büker
InterCity (IC)
Beiträge: 631
Registriert: Sa 28. Jan 2006, 07:58
Kontaktdaten:

Re: LIMA Steuerwagen (Rotling) mit LED Schlusslicht + Decode

#3

Beitrag von Ralf Büker »

Vielen Dank Lukas.

Zur allgemeinen Info:
Ich habe die Beschreibung noch einmal ergänzt und Bilder hinzugefügt :D

MfG
Ralf.

Antworten

Zurück zu „Umbauanleitungen“