Wir basteln uns eine Zugschlußbeleuchtung

Umbauanleitungen von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Iwans Tschtschtsch
Ehemaliger Benutzer

#26

Beitrag von Iwans Tschtschtsch »

Das mit den Zugschlußbeleuchtungen ist schon nicht schlecht, das hab ich auch vor. Wenn man aber allerdings den Wagenverbund in die andere Richtung fahren lassen will, dann sieht man alt aus, wenn man nicht in die beiden Endwaggons einen Dekoder einbaut. Außerdem klappt das mit der Schlußbeleuchtung nur bei eingeschalteter Waggonbeleuchtung, oder?

Da muß bei mir eine andere Lösung her...


Muenchner Kindl
Moderator
Beiträge: 10214
Registriert: Di 26. Apr 2005, 21:26

#27

Beitrag von Muenchner Kindl »

Guten Morgen,
Wenn man aber allerdings den Wagenverbund in die andere Richtung fahren lassen will, dann sieht man alt aus, wenn man nicht in die beiden Endwaggons einen Dekoder einbaut. Außerdem klappt das mit der Schlußbeleuchtung nur bei eingeschalteter Waggonbeleuchtung, oder?
Eine bessere, allerdings auch teuerere Loesung als jeden beleuchteten Wagen mit Funktionsdecoder auszustatten, sehe ich nicht. Fuer meinen Personenwagen sehe ich das so vor, dass ein Wagen (Gepaeckwagen) zur Stromaufnahme dient und mit allen anderen per zweipoliger Kupplung verbunden ist. In jeden Wagen kommt ein Funktionsdecoder und so wird sich bei mir frueher oder spaeter jeder Wagen individuell (und das meine ich sehr woertlich) ausleuchten lassen. Kostet ein Schweinegeld aber dafuer habe ich das Rauchen aufgehoert (seit Maerz erfolgreich :) )


Arno
EuroCity (EC)
Beiträge: 1495
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 15:32
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleise

Rauchfrei

#28

Beitrag von Arno »

Hallo Thomas,

meinen wirklich ernst gemeinten Glückwunsch zum Nichtraucher !!!

Ich weis, wie schwer das ist. Bei mir klappt es seit April 2008.

(Die Funktionsdecoder sind sicher besser für Deine Gesundheit. )


Viele Grüße

Wilhelm

Railion
Ehemaliger Benutzer

#29

Beitrag von Railion »

Tachauch

Bei meinem CFL Voiture Dosto Zug schaltet der Funktionsdecoder Stirnbeleuchtung und Innenbeleuchtung; dieser Funktionsausgang wird duch den Zug geleitet, sodas alle Wagen gleichzeitig Licht haben (ca 80mA).

Adresse synchron zur Lok, da er eh als feste Einheit fährt.

Geht theoretisch bei viele Zügen so (Triebwagenzügen ala ICE oder TGV; S Bahnen; Nahverkehrszügen; Ganzzügen ICs TEEs..) wenn Rangiert werden soll muss halt jeder Wagen seinen Funktionsdecoder und Stromabnahme haben (siehe Roco mit seinem Türenzug)

Iwans Tschtschtsch
Ehemaliger Benutzer

Re: Rauchfrei

#30

Beitrag von Iwans Tschtschtsch »

Arno hat geschrieben:Hallo Thomas,

meinen wirklich ernst gemeinten Glückwunsch zum Nichtraucher !!!

Ich weis, wie schwer das ist. Bei mir klappt es seit April 2008.

(Die Funktionsdecoder sind sicher besser für Deine Gesundheit. )


Viele Grüße

Wilhelm
...und wenn man nicht aufpaßt, dann kann er auch rauchen... :lol:

eisenbahnstube
Ehemaliger Benutzer

#31

Beitrag von eisenbahnstube »

Hallo Schlusslicht-Freunde.

Hab auf meinen Seiten auch was zum Thema Korrekte Schlusslichter anzubieten: http://www.füssener-modellbaublätter.de/Fahrzeugbeleuchtungen.htm oder http://www.fuessener-modellbaublaetter. ... tungen.htm

Dazu gibt es in den anderen Beiträgen weitere Lösungsmöglichkeiten, insbesondere: stromführende Kupplungen und Schlusslichter mit Kombilampen (BR E41).

Viel Spaß beim Lesen und beim Nachbau. Gruß Wolfram, -eisenbahnstube-

Benutzeravatar

sebem
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 96
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 20:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + CS3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Zaberfeld
Alter: 50

Re: Wir basteln uns eine Zugschlußbeleuchtung

#32

Beitrag von sebem »

Abend allerseits!

@MaMä:
MaMä hat geschrieben: Zunächst wurden die LEDs abgeflacht.
Vorher: Bild Nachher: Bild


Wie hast Du denn das Abflachen hinbekommen? Ich hab noch einen Haufen roter 3-mm-LEDs zuhause. Meine ersten Versuche gingen aber leider alle schief.
Mit der Zange abknipsen - Ergebnis: Der rote Kunststoff hatte an der Schnittstelle weiße Flecken.
Abfeilen - Ergebnis: Der rote Kunststoff hatte an der Schnittstelle auch weiße Flecken. Nicht so stark aber nicht gerade schön!
Wäre für einen Tipp zum Abflachen dankbar.

@ ALL:
Da ich die LED in einer Platiktüte aufbewahre, ist ja klar, daß ich dazu kein Datenblatt habe. Weiss jemand, wie man die Eckdaten der LED herausbekommen kann?
Gruß Marc

Benutzeravatar

Threadersteller
MaMä
EuroCity (EC)
Beiträge: 1085
Registriert: So 21. Dez 2008, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1, MS1
Gleise: K- und C-Gleis
Wohnort: Im Tor zur Fränkischen Schweiz
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: Wir basteln uns eine Zugschlußbeleuchtung

#33

Beitrag von MaMä »

sebem hat geschrieben:Abend allerseits!

Wie hast Du denn das Abflachen hinbekommen? Ich hab noch einen Haufen roter 3-mm-LEDs zuhause. Meine ersten Versuche gingen aber leider alle schief.
Mit der Zange abknipsen - Ergebnis: Der rote Kunststoff hatte an der Schnittstelle weiße Flecken.
Abfeilen - Ergebnis: Der rote Kunststoff hatte an der Schnittstelle auch weiße Flecken. Nicht so stark aber nicht gerade schön!
Wäre für einen Tipp zum Abflachen dankbar.

@ ALL:
Da ich die LED in einer Platiktüte aufbewahre, ist ja klar, daß ich dazu kein Datenblatt habe. Weiss jemand, wie man die Eckdaten der LED herausbekommen kann?
Hi,

das Abflachen erledige ich mit einem Dremel. Dazu nehme ich eine feine Schleifscheibe aus Papier (dauert trotzdem nur ein paar Sekunden). Danach noch manuell ein paar Mal über diese graue Polierscheibe (war bei meinem Dremel-Set dabei) drüberziehen, dann ist das glatt.

Wie man die Eckdaten herausbekommt, weiß ich nicht. Messen? Aber wie ...?

Gruß,
Markus
A train station is where a train stops.
A bus station is where a bus stops.
On my desk I have a workstation ...

Mein Youtube-Kanal

eisenbahnstube
Ehemaliger Benutzer

Schlusslichter an RIC und UIC - Wagen

#34

Beitrag von eisenbahnstube »

Hallo Moba - Freunde, hallo Marc.

Zum Thema: die erste Frage ist fast beantwortet, wenn man Polierpaste nimmt, z.B. xerapol, gibt es bei den Campern, wird es noch besser.

2. Warum verwendet ihr die unförmigen 3 mm LED's? Sie sind zu groß, die RIC- und UIC - Wagen haben Schlusslichter mit Ø 2,5 mm! Es gibt passende Lichtleiter von Märklin (Trix) mit der Nr. 109 517. Der ist von den neuen UIC - Wagen. Da kann man dann SMD's ansetzen usw. Siehe meine Bastelblätter : http://www.fuessener-modellbaublaetter. ... tungen.htm .

3. Mit einem definierten Vorwiderstand z.b. 100 Ohm und einem bekannten Strom lässt sich ganz einfach der Spannungsabfall am Vorwiderstand errechnen: U = R x J. Von der Speisespannung abgezogen hat man dann Uf der LED. Bei einer roten müsste ca. 2,6 V rauskommen. Aber das ist unwichtig, denn der Strom sollte nur bei 1,5 mA liegen, d.h. Vorwiderstand ca. 2K2 bei 16 V Fahrspannung. Sonst werden die Dinger abartig und unnatürlich hell. Es sind Schlusslichter und keine Scheinwerfer!

Schaut einfach auf meine Füssener Modellbaublätter da steht so etliches zum Thema Schlusslichter. Die DRG - Laternen (Beitrag Zugschlusslaternen) sind gerade fertig geworden.

Viel Spaß beim Werkeln wünscht Wolfram.

Juergen
Ehemaliger Benutzer

#35

Beitrag von Juergen »

Hallo

ich habe ein ähnliches Projekt schon vor einiger Zeit auf meiner Seite hinterlegt.
Es zeigt neben dem Einbau eines Schlusslicht auch das Bohren der von nicht vorhandenen Löcher für dieses und eine Möglichkeit, alte Blechwaggons mit einfachen Mitteln preiswert zu Beleuchten.

Gruß

Jürgen

http://www.lokwelt.de/Elektronik/Waggon ... 4000er.htm

Bild

Angrenzendes Thema:
Selbstbauröhren aus Holz

http://www.lokwelt.de/Modellbahnseiten/ ... roehre.htm

Bild

Benutzeravatar

sebem
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 96
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 20:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + CS3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Zaberfeld
Alter: 50

#36

Beitrag von sebem »

Hallo Jürgen,
danke für Deinen Beitrag.
Mit Deinem Link zum Röhrenselbstbau hast Du mich an eine alte Baustelle von mir erinnert.
Hierzu hätte ich ein paar Fragen.
Hast Du die Scheibe aus Macrolon schon zugeschnitten bezogen?
Wenn ja, wo bekommt man sie?
Ich hatte bei meinem Eigenbau grundsätzlich das Problem, daß ich im Baumarkt keinen Zuschnitt bekam und beim Selbstschneiden mir sehr viele Scheiben gebrochen sind. Falls Du auch selbstschneidest - wie bekommst Du das bruchfrei hin?
Welche Höhe hat die Scheibe Deines Selbstbaus? War leider auf Deiner Zeichnung nicht ersichtlich! Oder anderst gefragt, wie tief fräst Du die Nut aus?
Danke für die Antworten.
Gruß Marc

Juergen
Ehemaliger Benutzer

#37

Beitrag von Juergen »

Hallo

mein Baumarkt machte mir auch die Nuten, die ca 3 mm tief sind und schnitt auch das Plexiglas.
Notfalls beim Schreiner vor Ort sägen lassen auch das Plexiglas.

gruß

Jürgen


LS8-18
InterRegio (IR)
Beiträge: 101
Registriert: Do 26. Mai 2011, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis

Re: Wir basteln uns eine Zugschlußbeleuchtung

#38

Beitrag von LS8-18 »

Moin,

ich muß den Beitrag auch mal wieder aus der Versenkung holen. Habe hier auch noch einen etwas ältern 4298 Wagen rumliegen. Gibt es irgendwo eine Explosionszeichnung, daß ich mal einen Schimmer davon bekomme wie man den Wagen zerlegt? Bei Märklin gibt es das ja von so ziemlich allen Loks, aber bei Wagen herrscht da Flaute. Vielleicht kann mir ja jemand aus dem Forum weiterhelfen.

Viele Grüße
Daniel

Antworten

Zurück zu „Umbauanleitungen“