Neuheiten 2021

Diskussionen zu den veröffentlichten Neuheiten finden sich im Forum Allgemeines (da sie in der Regel spurgrößenübergreifend sind), bzw. werden dahin verschoben. Bitte schaut zunächst hier nach, bevor ihr einen neuen Thread aufmacht, ob ihr dort nicht schon eine Diskussion zur Neuheitenveröffentlichung Eures Herstellers findet. Es macht keinen Sinn mehrere Threads zum gleichen Thema in zig Unterforen zu führen.

Die Diskussionsthreads zu den bereits veröffentlichten Neuheiten 2021 der am häufigsten diskutierten Hersteller:

Schotter im großen Vergleich

Basis-Grundlagen von Usern dieses Forums zusammengestellt.
123deepblue123
Ehemaliger Benutzer

Re: Schotter im großen Vergleich

#226

Beitrag von 123deepblue123 »

Hallo,

klasse Thread den ich mir von Anfang an angeschaut habe. TOP!!!
Nach meiner heutigen Schottermission...
Bild

Bild

Jedoch finde ich Splitt echt klasse.

viele Grüße
Christian
kalli49
Ehemaliger Benutzer

Re: Schotter im großen Vergleich

#227

Beitrag von kalli49 »

Moin Christian,

mit genau diesem Schotter (in Ho) hatte ich mich auch wegen seiner scharfkantigkeit angefreundet, dann aber feststellen müssen, das der relativ hohen Anteil an sehr hellen (fast weißen) Schottersteinchen nicht wie geplant, durch einfärben des Wasser - Leim - Spüligemischs zu tuschieren war und ich mich deswegen für einen anderen (dunkleren) Schotter entschied.
Aber die Farbe ist ja bekanntlich Geschmackssache und die scharfe Körnung finde ich super.
Benutzeravatar

2978
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert: Di 19. Feb 2013, 14:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox
Gleise: M Gleise
Wohnort: Bern
Alter: 43
Schweiz

Re: Schotter im großen Vergleich

#228

Beitrag von 2978 »

Hallo Zusammen

Ich Habe mal ein M-Gleis geschottert mit Tams Basalt Dunkelgrau.
Zuerst habe ich die Mittelleiter-löcher mit Leim gefüllt danach der ganze Gleiskörper mit brauner Farbe behandelt.
Danach wurde der Leim sorgfältig zwischen die Schwellen aufgetragen und anschliessend der Schotter verteilt.
Nach dem trocknen des Leims habe ich das ganze noch etwas mit rostbrauener Farbe behandelt.
Bild
Sorry wegen der schlechten Bild Qualität.

Gruss Tom
Benutzeravatar

Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Selbstbau/Tillig Eli
Wohnort: RLP
Alter: 74
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#229

Beitrag von Schachtelbahner »

Hallo Gleisbauer und Schotterer,

Ich habe ein kleines Video über das schottern wie ich das mache erstellt. Vielleicht ist etwas für den ein oder anderen was neues dabei.
Bewegte Bilder sagen ja mehr als Tausend Worte.



Viel Spaß beim Gugge
Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
http://www.youtube.com/results?search_q ... hner&sm=12

Patrick-M
InterCity (IC)
Beiträge: 641
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 18:10
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3 / TC Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 39
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#230

Beitrag von Patrick-M »

Hallo Kurt ,

Da hast du dir viel Mühe gegeben .. Ein kompaktes , durchdachtes und zielführendes video ist das Ergebnis :) :gfm: :gfm: :gfm:

Ich färbe den Kleber immer noch ein , das ist ja aber Geschmacksache ...

Bin gespannt auf dein begrasungsvideo !

Viele Grüße aus Hamburg

Patrick
Jeder einzelne Rechtschreibfehler ist ein Geschenk des Hauses :D

Hier geht's zum " Fürstenberger Landgebiet " :

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=129563
höller
Ehemaliger Benutzer

Re: Schotter im großen Vergleich

#231

Beitrag von höller »

Hallo Stummis
Es wurde schon sehr viel über den Schotter geschrieben.
Heute möchte ich meinen selber gebrochenen Schotter vorstellen. Material Splitt 0-3 mm und so sieht er nach dem brechen mit meiner Schotterbrechanlage aus. Nach dem durchsieben hat es für jede Spurgrösse Schotter. Leider klappt es mit dem hochladen der Bilder nicht.

Info: Die Bilder vom Schotter sind auch im Forum Arge Spur 0 : unter Anlagen und Geländebau :Schotter selber machen
sobald es mit dem hochladen der Bilder klappt füge ich sie hier ein.

Arnold
Benutzeravatar

Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Selbstbau/Tillig Eli
Wohnort: RLP
Alter: 74
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#232

Beitrag von Schachtelbahner »

Hallo Arnold.

Ich finde es schon toll wenn man sich Gedanken über das brechen von Schotter macht und auch eine Lösung findet, ich kann mir Vorstellen auch eine solche Anlage zu bauen.

Ich habe mir deinen Bericht sofort angesehen, eine gänzlich andere herangehensweise an das brechen. Es stellt sich mir nun die Frage, welches Material/Stein wurde gebrochen? Es schaut nach Kalkstein aus. zweitens, welche Korngröße ist das, wir brauchen in H0 das was aus einer 0,9 mm Masche rauskommt als Schotter, alles andere ist zu groß.
Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
http://www.youtube.com/results?search_q ... hner&sm=12
balky
Ehemaliger Benutzer

Re: Schotter im großen Vergleich

#233

Beitrag von balky »

Hallo Stummis

nachdem ich ja von euch etliche Ideen für den Schotter bekommen habe mal die Frage wieviel Schotter brauch ich dann etwa für ein Meter K-Gleis. Vielleicht habe ich das auch im Thread übersehen.

Gruß aus dem Münsterland

Markus
kalli49
Ehemaliger Benutzer

Re: Schotter im großen Vergleich

#234

Beitrag von kalli49 »

Moin Markus,

das ist nicht leicht zu beantworten.
Hast Du einen Bahndamm (Gleisbettung/Kork/Styrophor) der mit zu schottern ist? Wie hoch,und wie breit ist der Bahndam (also die zu schotternde Fläche)? Wie sind dann die Böschungswinkel (muss an den Böschungen viel aufgeschottert werden? Oder wird ohne Gleisbettung, dierekt auf der Trasse (mit Schotterboy o.ä.) geschottert?

Aus o.g. Gründen kann sich die Menge des Schotters leicht verdoppel oder verdreifachen.
Ich denke eine Menge zwischen100 und 200 Gramm pro laufendem Meter Gleis sind nicht zu niedrig gegriffen. (grob hochgerechnet von meinem geschotterten Testmuster (4mm Korkbettung, ca. 40/45 Grad Böschungswinkel.
Benutzeravatar

Weissbart
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 364
Registriert: Do 6. Sep 2012, 21:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: analog und digital
Gleise: M und C
Wohnort: Baden-Württemberg
Alter: 77
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#235

Beitrag von Weissbart »

Hallo liebe Schotterfreunde,
als der IC gestern zwischen Stuttgart und Karlsruhe einen Haltepunkt bediente, sahe ich die Nachbargleise und die unterschiedliche Schotterung. Da kam mir Stummi und die Schotterdiskussion in den Kopf. Kamera raus und auf den Schotter gehalten.
Den richtigen oder falschen Schotter gibt es offenbar wirklich nicht. Oben hatte ich ja auch schon einmal bunten Schotter am Bahndamm in Schweden gezeigt.
Und wenn die eine Schottertüte leer ist, dann kann getrost mit einer anderen Farbgebung weiter geschottert werden. Rom wurde auch nicht an einem Tag geschottert / ich meine gebaut.

Bild

Selbst meine Barthaare haben über die Jahre ihre Farbe verändert.
Ein fröhliches Schottern wünscht allen
Bärtle

steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3407
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 46
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#236

Beitrag von steve1964 »

Hallo Kollegen,
gerade auf dem letzten Foto von Bärtle wird mir deutlich, daß es immer wieder
Farbunterschiede inerhalb eines Steinehaufens gibt. Und auch hellen Schotter.
Da wird gemischt, was das Zeug hält.
Märklin hatte das ja seit den 60ern auf dem M-Gleis angedeutet,
indem man die Bettung gesprenkelt lackiert hatte. Sah für damals ganz ok. aus.

Ich habe jetzt mal einen 10 cm - Versuch getartet
und weiße Partikel mit reingemischt, ( Sepiolit, Haustier - Einstreusand )
dazu einen scharfkantigen Schotter im N - Maßstab verwendet,
denn wenn ich beim Vorbild zwischen den Schwellen die Schottersteine zähle, komme ich der Breite nach auf ca. 6 - 8 Steine,
Deutlich mehr als sich mit gängigem H0 - Schotter realisieren läßt.

Damit man das aber auch sieht, und nicht alles im braun oder grau verschwimmt,
werden weiße Elemente zur optischen "Auflockerung" mit reingemischt .

Bild:
-

Bild
-

Was meint ihr dazu ?
VG
Steve
-
Ich baue , also bin ich .
Benutzeravatar

Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Selbstbau/Tillig Eli
Wohnort: RLP
Alter: 74
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#237

Beitrag von Schachtelbahner »

Hallo Steve.

Der Schotter ist für meinen Geschmack zu fein, sieht aus wie grober Sand. Nicht umsonst ist das N Schotter. ich finde wir dürfen an der einen oder anderen Stelle schon über- oder untertreiben sonst sind die Dinge die wird darstellen wollen nicht mehr erkennbar.

Zu den Steinen an sich, man sollte sich über die unterschiedlichen Gesteinsarten Gedanken machen. Ein Basalt ist nicht immer grau, im Bruch sind manchmal auch andere Farben drin, braun oder ganz hell, das ist dann immer noch Basalt. Das gleiche ist auch beim Kalkstein, hier haben wir auch andere Farben drin. Das sollte man aber nicht übertreiben.

Noch eine Aspekt der beim Schottern beachtet werden sollte ist die Gesteinsart in Verbindung mit der Region die dargestellt werden soll. Die Bahn nimmt die Gesteinsart die den kürzesten Weg benötigt. Kalkstein kommt in der Regel im Süden der Republik zur Anwendung. Wenn man jetzt den Norden darstellen will sollte man sich an den Schotter halten der dort Verwendung findet. Welche Gesteinsart das im Norden ist weiß ich nicht, ich baue nur den Südwesten und da haben wir Granit oder Basalt und daran halte ich mich.

Auf dem Foto von Bärtle ist das hintere neu geschotterte Gleis mit Sicherheit Kalkstein. Man sollte auch bei einem alten Schotter der schon schön mit Flugrost Rotbraun ist auch an einigen Stellen einen gänzliche anderen Schotter nehmen um ausgebesserte Stellen zu zeigen. Diese ausgebesserte Stellen sollte man aber nicht mehr mit Flugrost behandeln sondern neu lassen. Das sind so Dinge die ich beobachte wenn ich an einer Bahnstrecke fahre.

Grundsätzlich kann das jeder machen wie er will, es muss halt nur Glaubhaft sein.
Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
http://www.youtube.com/results?search_q ... hner&sm=12

Lord_Nelloz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 407
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 20:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: NRW

Re: Schotter im großen Vergleich

#238

Beitrag von Lord_Nelloz »

Da ich auf der Suche nach einem schönen Kalksteinschotter bin:

Hat mal jemand graubraunen Kalksteinschotter (Art. 5363) oder Kalkstein (Art. 5443) oder Hornstein (Art. 5233) von Polak ausprobiert und könnte evtl. ein Bild posten? Die Körnung der anderen Polak-Sorten gefällt mir gut. Nur Kalkstein finde ich ausser auf den fizzeligen Bildern der Polak-Internetseite leider nirgends :?
Viele Grüße
Christoph

Point-to-Point im Oberallgäu: Planung in Anlehnung an die Illertalbahn (KBS 975)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=143614

Der Bauthread "Point-to-Point im Oberallgäu":
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=124112
Benutzeravatar

Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Selbstbau/Tillig Eli
Wohnort: RLP
Alter: 74
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#239

Beitrag von Schachtelbahner »

Lord_Nelloz hat geschrieben:Da ich auf der Suche nach einem schönen Kalksteinschotter bin:

Hat mal jemand graubraunen Kalksteinschotter (Art. 5363) oder Kalkstein (Art. 5443) oder Hornstein (Art. 5233) von Polak ausprobiert und könnte evtl. ein Bild posten? Die Körnung der anderen Polak-Sorten gefällt mir gut. Nur Kalkstein finde ich ausser auf den fizzeligen Bildern der Polak-Internetseite leider nirgends :?
Echten Kalksteinschotter bekommst Du nur bei Asoa, alle anderen haben nur ein undefinierbare Mischung.
Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
http://www.youtube.com/results?search_q ... hner&sm=12

Lord_Nelloz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 407
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 20:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: NRW

Re: Schotter im großen Vergleich

#240

Beitrag von Lord_Nelloz »

Schachtelbahner hat geschrieben:
Lord_Nelloz hat geschrieben:Da ich auf der Suche nach einem schönen Kalksteinschotter bin:

Hat mal jemand graubraunen Kalksteinschotter (Art. 5363) oder Kalkstein (Art. 5443) oder Hornstein (Art. 5233) von Polak ausprobiert und könnte evtl. ein Bild posten? Die Körnung der anderen Polak-Sorten gefällt mir gut. Nur Kalkstein finde ich ausser auf den fizzeligen Bildern der Polak-Internetseite leider nirgends :?
Echten Kalksteinschotter bekommst Du nur bei Asoa, alle anderen haben nur ein undefinierbare Mischung.
Ok, dann formuliere ich es anders:

Hat schon jemand die undefinierbaren Schottermischungen von Polak (graubrauner Kalksteinschotter (Art. 5363) oder Kalkstein (Art. 5443) oder Hornstein (Art. 5233)) ausprobiert und könnte evtl. ein Bild posten? :fool:

Kurt, Du magst Recht haben, aber da Du ja selbst ein Verfechter eher günstiger Lösungen bis hin zum selbst gebrochenen Schotter bist: Asoa ist irgendwo "drüber"...mal abgesehen davon, dass mir der Asoa-Schotter in Dortmund gar nicht so sehr zugesagt hatte. Polak habe ich dafür in Dortmund leider vermisst.
Viele Grüße
Christoph

Point-to-Point im Oberallgäu: Planung in Anlehnung an die Illertalbahn (KBS 975)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=143614

Der Bauthread "Point-to-Point im Oberallgäu":
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=124112
Benutzeravatar

Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Selbstbau/Tillig Eli
Wohnort: RLP
Alter: 74
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#241

Beitrag von Schachtelbahner »

Hallo Christoph.

Selbst gebrochen, soweit bin ich noch nicht habe aber alle Schotter Sorten von Asoa hier, da konnte ich schön in Dortmund vergleichen.

Hier habe ich die Händler für dich: http://neuigkeiten.modellbahn-schildhau ... .php/id/8/
Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
http://www.youtube.com/results?search_q ... hner&sm=12

Lord_Nelloz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 407
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 20:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: NRW

Re: Schotter im großen Vergleich

#242

Beitrag von Lord_Nelloz »

Gesiebt, ich meinte gesiebt. Den großen Basalteimer vom Steinbruch. Wie komm ich auf gebrochen?

Obwohl, irgendwo hab ich auch was von jemandem gelesen, der seinen Schotter selbst bricht. Ich meine, in dem Thread warst Du auch aktiv. Vielleicht kommt es daher...

Danke für die Links zu Polak-Händlern. Leider nix in meiner Nähe. Aber ich werde mal die Webseiten durchforsten, vielleicht hat einer ja noch ein paar andere Bilder.
Viele Grüße
Christoph

Point-to-Point im Oberallgäu: Planung in Anlehnung an die Illertalbahn (KBS 975)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=143614

Der Bauthread "Point-to-Point im Oberallgäu":
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=124112
Hektometerputzer
Ehemaliger Benutzer

Re: Schotter im großen Vergleich

#243

Beitrag von Hektometerputzer »

Hallo im Schotterland,

beim Start meiner Anlagenplanung war das Thema Schotter nur ein kleiner Nebenpunkt. Jetzt weiß ich das ich mich damit auch intensiver beschäftigen muß. Hätte ich nie gedacht. Aber ihr habt mir da richtig viele Infos gegeben.

Eine Frage bleibt mir noch, bevor ich mir einige Musterbeutel bestelle. Wieviel Gramm braucht ihr eigentlich für ein Meter K-Gleis?

Gruß

Helmut
Benutzeravatar

Schachtelbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1735
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 12:55
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Selectrix
Gleise: Selbstbau/Tillig Eli
Wohnort: RLP
Alter: 74
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#244

Beitrag von Schachtelbahner »

Lord_Nelloz hat geschrieben:Gesiebt, ich meinte gesiebt. Den großen Basalteimer vom Steinbruch. Wie komm ich auf gebrochen?

Obwohl, irgendwo hab ich auch was von jemandem gelesen, der seinen Schotter selbst bricht. Ich meine, in dem Thread warst Du auch aktiv. Vielleicht kommt es daher...

Danke für die Links zu Polak-Händlern. Leider nix in meiner Nähe. Aber ich werde mal die Webseiten durchforsten, vielleicht hat einer ja noch ein paar andere Bilder.
Hallo Christoph,

warum machst Du dir nicht mal die Mühe und gehst in eine Baustoffhandlung, kein Baumarkt, dort findest Du in den Bunkern allerhand Schotter Material. Die haben alle auch Kiessand, der wird benötigt um Kleinpflaster einzusanden. Das ist die Körnung die wir brauchen, dann nur noch durch ein 0,9 mm Sieb sieben und fertig ist der Schotter. Ein solches Sieb gibt es bei Langmesser als Set mit 4 verschiedenen Sieblinien.

In dem Faden mit der Schottermaschine war ich auch, das stimmt. Wie das funktioniert weiß ich jetzt auch, ist für und aber unwichtig. Der Aufwand ist größer als der Nutzen. Er hatte auch Schotter für die großen Spuren gemacht, nicht für H0.
Grüße von Kurt
dem Schachtelbahner
aus dem Nationalpark Nahe Hunsrück
bleibt gesund

Nicht vom Leben träumen, sondern Träume erleben
47 Videos auf meinem Kanal
http://www.youtube.com/results?search_q ... hner&sm=12

Lord_Nelloz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 407
Registriert: Mo 22. Sep 2014, 20:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: Peco Code 75
Wohnort: NRW

Re: Schotter im großen Vergleich

#245

Beitrag von Lord_Nelloz »

Ah, hatte ich es doch richtig in Erinnerung.

Das Thema hat sich jetzt aber auch für mich schon erledigt. Ich habe mich jetzt für Kalksteinschotter von Jeweha Modelbouw entschieden. Sieht gut aus und wird auch hier im Westen eher angeboten, als Polak-Material.
Viele Grüße
Christoph

Point-to-Point im Oberallgäu: Planung in Anlehnung an die Illertalbahn (KBS 975)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=143614

Der Bauthread "Point-to-Point im Oberallgäu":
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=124112

francis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert: Sa 12. Okt 2013, 11:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: intellibox
Gleise: märklin M
Wohnort: Nanterre Frankreich
Alter: 66
Frankreich

Re: Schotter im großen Vergleich

#246

Beitrag von francis »

daniel33 hat geschrieben:
francis hat geschrieben:Bonjour Alle !!

kann man auch die M gleise ähnlich shottern ?
wenn ja ein Tip oder wo im forum?

vielen Dank im voraus
francis
Hi Francis
also ich habe zwei Sachen gefunden:
Spurenwelten: Schotter Grau-Braun, Art.-Nr. 417
Polak Porphyr
Das stand beides hier im Thread, wenn du den Beitrag haben willst, kannst du das Forum ja durchsuchen
Gruß Daniel
PS: Mein Beitrag davor ist damit hinfällig, bin selber fündig geworden...


Hi Daniel
vielen Dank für deine Antwort !
Gruss
Francis
burki
Ehemaliger Benutzer

Re: Schotter im großen Vergleich

#247

Beitrag von burki »

Ich schreibe hier im Forum nichts mehr
Zuletzt geändert von burki am Di 8. Mai 2018, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1388
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 59
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#248

Beitrag von Nutri »

Servus Burki
Ich habe eigentlich nur gute Erfahrungen mit eik fiolka gemacht. Vlt hast du eher das Paket als du denkst und es hat einfach nur mal eine Verzögerung gegeben ohne daß sich nochmal jemand gemeldet hat.
Gruss
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)
burki
Ehemaliger Benutzer

Re: Schotter im großen Vergleich

#249

Beitrag von burki »

Ich schreibe hier im Forum nichts mehr
Zuletzt geändert von burki am Di 8. Mai 2018, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

Sachse74
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 478
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 00:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus
Gleise: Piko A
Wohnort: Hessen
Alter: 46
Deutschland

Re: Schotter im großen Vergleich

#250

Beitrag von Sachse74 »

Hallo,

ich habe meinen Schotter auch aus Berlin. Musste zwar etwas warten so 2-3 Wochen aber er kam dann doch.
Er macht den Schotterhandel nur neben seiner eigentlichen Arbeit. Deshalb dauert es bei ihm etwas länger. So war seine Aussage letztes Jahr als ich meinen Schotter bei ihm bestellt hatte.

Gruß Michael
Meine Anlage: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140104

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen
Antworten

Zurück zu „Grundlagen“