Bachlauf mit Window Color

Basis-Grundlagen von Usern dieses Forums zusammengestellt.
Antworten

Threadersteller
roger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 15:08
Nenngröße: H0
Stromart: divers
Steuerung: 4xAnalog-Trafo+5xMS2
Gleise: Märklin C

Bachlauf mit Window Color

#1

Beitrag von roger »

Parallel zur Bachbettgestaltung mache ich gerade Experimente mit der Wassergestaltung. Danke für den doppelten Tipp aus dem Forum:
Window Color Kristallklar ist für einen abschüssigen Bachlauf besser als Gießharz.
Und Tipp Versuche mit ‚Diorama‘ – bei mir in Primitivversion. Ich erzeuge einfach auf Abfallholz mit Maleracryl ‚Planschbecken‘ und experimentiere damit.
Bild siehe Anhang [attachment=0]Experiment-28.pdf[/attachment]

Bisherige Erkenntnisse:
• Window Color füllt die Ecken nicht und man muss gegebenenfalls mit einem Zahnstocher nachschieben. An Spalten, z.B. zwischen Steinen im Bachbett, das Window Color Material möglichst von unten in den Spalt einpressen.
• Aus dem gleichen Grund sollte man zuerst eine dünne Schicht Window Color aufbringen und dann die Steine einlegen, die ich als Bodenbedeckung haben will. Leider gibt es immer wieder eingeschlossene Luftblasen, die dann beim Trocknen zu hässlichen Löchern aufplatzen.
• Wie in diesem Forum schon erwähnt: man benötigt Geduld. Die erste Schicht, wo die Feuchtigkeit noch schnell in den Gips einzieht, trocknet in Stunden. Aber insbesondere bei den Folgeschichten kann es Tage bis sogar Wochen dauern, bis Window Color durchgetrocknet und durchsichtig ist. Eine (zu dick) aufgetragene Schicht ist bei mir auch nach 10 Tagen noch milchig, ich hoffe, dass sie irgendwann noch durchsichtig wird, sonst habe ich ein Problem
• Window Color schrumpft beim Trocknen stark, ich schätze um mehr als die Hälfte des ursprünglichen Volumens. Eine glatte Seeoberfläche lässt sich nicht herstellen, ein etwas tieferer See auch nicht. Ich schätze die mit Geduld erreichbare Wassertiefe auf 5mm.
• Ein großer See geht auch ins Geld: Eine 80ml Flasche kostet zwar nur 1,50 bis 2 Euro. Nach dem Trocknen bleiben noch 1,5 bis 2 Schnapsgläser Modellwasser übrig …
• Interessante Effekte erzielt man, wenn man nach den ersten Schichten in Kristallklar eine sehr dünne Schicht Window Color Perlmutt aufträgt. Dünn heißt, nach dem Auspressen aus der Flasche mit dem Finger verstreichen, bis nur noch ein weißer Film da ist. Das Modellwasser ist dann nicht mehr so durchsichtig (= bessere Tiefenwirkung) und erhält einen Schimmer. Interessanter Glitzereffekt könnte auch durch Window Color Silber entstehen, habe ich aber nicht getestet.
Roger
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von roger am Mi 12. Feb 2020, 02:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

oligluck
InterCity (IC)
Beiträge: 642
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 20:13
Nenngröße: H0
Steuerung: gibt gleich Strom
Gleise: postpubertär ohne P.
Wohnort: linker Rand der Scheibe
Alter: 50
Luxemburg

Re: Bachlauf mit Window Color

#2

Beitrag von oligluck »

Ein Bild wäre nett.
Nur wo Märklin draufsteht, ist leider auch nur Märklin drin.

Nächster MOST Mitte März.


Threadersteller
roger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 15:08
Nenngröße: H0
Stromart: divers
Steuerung: 4xAnalog-Trafo+5xMS2
Gleise: Märklin C

Re: Bachlauf mit Window Color

#3

Beitrag von roger »

Bild von was speziell?
Nachdem direktes Einstellen von Bildern nicht möglich ist, war mir das Hochladen auf einen Webservice ohne Erfahrung damit zuerst mal zu kompliziert. FAQ dazu habe ich gelesen. Deshalb gibt's aktuell nur pdf.
Roger


Threadersteller
roger
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 71
Registriert: Mo 5. Jan 2009, 15:08
Nenngröße: H0
Stromart: divers
Steuerung: 4xAnalog-Trafo+5xMS2
Gleise: Märklin C

Re: Bachlauf mit Window Color

#4

Beitrag von roger »

Jetzt mal Versuch mit Bild über picr.

Ihr fragt euch, wie ich auf Idee mit Water Color Permutt komme?
Nach dem Auftragen ist auch Kristallklar weiß - und passt gut zum Motiv Bergbach.

Bild

Bild

Nach 1 Tag Trocknen sieht es fast langweilig aus, das Modellwasser ist im durchsichtige Bereich mit Abstand kaum erkennbar, insbesondere am Steilstück im Hintergrund. Wenn das in ein paar Tagen ganz durchgetrocknet sein wird, dann ist Charakter Wildbach weg.

Ich habe heute einen weiteren Vorteil von Window Color entdeckt: wenn mal eine Gestaltung misslingt, lässt sich dieser Abschnitt mit einem scharfen Messer von der übrigen Window Color Masse trennen und mit nur lokaler Zerstörung ersetzen.
Roger

Antworten

Zurück zu „Grundlagen“