Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

Bereich für alle Themen rund um das Modellbahn-Hobby, die sonst in keiner anderen Rubrik Platz finden (z.B. spur-übergreifende Themen, etc.).

Automatische Löschung nach 5 Jahren!
Antworten

Threadersteller
Karolinger
InterRegio (IR)
Beiträge: 159
Registriert: Fr 19. Dez 2008, 10:12
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Alter: 43
Deutschland

Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#1

Beitrag von Karolinger »

Traditionell findet die Spielwarenmesse Anfang des Jahres auf dem Nürnberger Messegelände statt. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie wurde der Termin vom 27. bis zum 31. Januar 2021 rechtzeitig gestrichen. Zum ersten Mal in ihrer Geschichte verschiebt die Spielwarenmesse eG als Veranstalter die internationale Branchenleitmesse in den Sommer. Vor allem die steigenden Infektionszahlen und die weiteren Reiserestriktionen haben zu diesem Beschluss geführt, der in der Aufsichtsratssitzung am 24. September gefasst wurde.

https://www.presseportal.de/pm/40482/4719890

Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2814
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#2

Beitrag von Elokfahrer160 »

Moin,

mein Dealer hatte schon berichtet, dass Liliput/Bachmann wegen einer ernsten Erkrankung eines führenden Mitarbeiters sowieso nicht
gekommen wäre.

Andere Hersteller warten wohl auf die Absage seitens der Nürnberger Messe. Bei den horrenden Standpreisen würde ich (als Hersteller /Aussteller)
nicht anreisen und ausstellen, die NH 2021 kann man auch digital aus- und darstellen. Ich würde mal annehmen, die Messe im Sommer 2021
findet nicht statt ( sagt mir meine Glaskugel )

Und dann haben alle Aussteller Geld gespart und die Gesundheit ihrer Mitarbeiter in den Vordergrund gestellt. Corona wird im Sommer 2021
(leider) noch unter uns weilen. Es gibt wichtigeres im Leben als eine Spielwarenmesse.

meint - Elokfahrer160
Benutzeravatar

Frank 72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1287
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 16:54
Nenngröße: TT
Steuerung: Tams+TCGold
Gleise: Filigran/Tillig
Wohnort: Schwerin
Alter: 48

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#3

Beitrag von Frank 72 »

Elokfahrer160 hat geschrieben: Di 29. Sep 2020, 19:18 Ich würde mal annehmen, die Messe im Sommer 2021 findet nicht statt ( sagt mir meine Glaskugel )
Dieser Vermutung schließe ich mich mal an.
Die Nürnberger Messe spielt ja eh seit Jahren eine immer kleinere Rolle. Die dort vertrenen Firmen wurden immer weniger. Neuheiten werden mittlerweile von einigen bereits ab Anfang Oktober auf der Leipziger Messe präsentiert (für die Spur TT geht das sogar schon im September in Leuna los). Da haben nicht mehr viele bis Nürnberg gewartet. Und ansonsten gibt es ja jetzt dieses Internet. Und nun auch noch Corona...
Gruß Frank
Bild
Benutzeravatar

Emmentaler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 387
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 11:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Schweiz

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#4

Beitrag von Emmentaler »

Nabend

Das die grossen Messen womöglich nicht längerfristig überleben kann ganz gut passieren, es wurde schon einiges abgesagt, aber
Elokfahrer160 hat geschrieben: Di 29. Sep 2020, 19:18 Es gibt wichtigeres im Leben als eine Spielwarenmesse.
das hier kann ich nicht so stehen lassen. Klar, für uns ist das vielleicht so, aber dennoch ist oder war es für sehr viele Leute ihr Broterwerb, das darf man bei allem nicht vergessen.

Grüsse
Walter

Lukas Lokführer
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: So 26. Apr 2020, 18:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2/ein Trafo
Gleise: C-Gleis/M-Gleis
Wohnort: Emmendingen
Alter: 16
Deutschland

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#5

Beitrag von Lukas Lokführer »

Emmentaler hat geschrieben: Di 29. Sep 2020, 20:14
das hier kann ich nicht so stehen lassen. Klar, für uns ist das vielleicht so, aber dennoch ist oder war es für sehr viele Leute ihr Broterwerb, das darf man bei allem nicht vergessen.
Dem kann ich mich Anschließen, in gewissen Dingen muss man auch irgendwie wieder zu einer Art "neuen" Normalität zurückkehren, Messebauer und Veranstaltungstechniker müssen auch irgendwann wieder anfangen müsse... der Staat hat gar nicht das Geld allen Entschädigungen zu zahlen und irgendwie muss es schließlich ja auch nach Corona weiter gehen, wann immer das sein mag. Ohne Unternehmen mit Erfahrung wird das nicht gehen...

Auch in der Skischule wo ich letzten Winter gearbeitete habe, ist nicht klar, ob diesen Winter überhaupt geöffnet wird, da nicht klar ist ob die Lifte am Feldberg überhaupt aufmachen dürfen, bzw. dann auch mit einer Kapazität das es sich rechnet, da bringt dann auch Schneeschuh wandern und Ski-Langlauf nix...


Wohl wissend, dass ich mich damit für manche (weit) aus dem Fenster lehne...

Grüße und sorry für das :ot:

Lukas
M-Gleiswüste für das alte Eisen/Epoche 5/6 Bodenbahn

Ich komme immer wieder auf dumme Ideen, die meisten ergeben jedoch Sinn, nun ja, manchmal :D
Meine Fotos: https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p2171310

Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4139
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 52

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#6

Beitrag von Djian »

Moin,

vielleicht müssen wir begreifen lernen, dass die "Neue" Normalität nicht mehr mit der "alten/ gewohnten" Normalität vergeichbar ist. Evolutionen, Veränderungen geschehen plötzlich, Anpassung dauert. War schon immer so auf diesem Planeten. Ich finde allgemein den Reselienzansatz gut. Die Dinge, die nun mal da sind zu akzeptieren und sich mit den Gegebenheiten die nun mal da sind zu arrangieren. Wenn große Messen nun auf Dauer passé sind, dann sollte man dies betrauern, aber auch zur Kenntnis nehmen: ds ist jetzt so. Dann wird der Kopf frei andere Konzepte, die in die Zeit und ihre Gegebenheiten passen zu entwickeln. Bin gespannt wer da Vorreiter wird und ein Geschäftsmodell entwickelt. Was Menschen Lohn und Brot gibt. Bedenke: Eletriker gab's 1750 schließlich auch noch nicht :redzwinker:

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Throge
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 92
Registriert: Di 20. Nov 2012, 18:01
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz Digital/Analog
Gleise: Minitrix,Roco
Wohnort: Stuttgart
Alter: 50

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#7

Beitrag von Throge »

Hallo,
früher war die Messe wichtig um die Neuheiten zu präsentieren und auch um genug Bestellungen von den Händlern für diese Neuheiten zu generieren.
Heute werden die Neuheiten schon vorzeitig übers Internet vorgestellt und immer weniger Aussteller sind in Nürnberg. Allerdings ist die Messe Nürnberg immer noch DER Brachen Treff. Man pflegt Kontakte untereinander und auch zur Fachpresse. So manche "Idee" oder auch Kooperation wurde schon in Nürnberg gestartet.
Die Neuheiten werden wohl auch ohne Messe ab Dezember durchs Internet gehen und auch die Neuheiten Vorstellungen ganz normal in den (Sonder)-heften (zur Messe ohne Messe :P ) der Fachzeitschriften erscheinen.
Die Messe Nürnberg hat als Brachen Treff wohl auch in Zukunft noch eine Berechtigung, aber in welcher genauen Form diese stattfinden wird ist wohl auch die Frage für die Verantwortlichen. Es gab und gibt zwar verschiedene Ideen (Besuchermesse anstatt reine Fachmesse) aber die ultimative Lösung kennt wohl keiner wirklich und immer mehr Hersteller stellen Ihre Neuheiten auch nicht mehr unbedingt zur Messe Nürnberg vor, sondern im Lauf des Jahres oder bei Besuchermessen.
Ein Umbruch bei den Messeveranstaltungen ist schon seit Jahren zu erkennen. Durch Corona wird das ganze nur noch beschleunigt.
Übrigens soll die Modellbahnmesse Stuttgart dieses Jahr stattfinden. Es sei den, die Coronazahlen im Großraum Stuttgart verhindern diese Veranstaltung dann noch kurzfristig.
Gruß
Thomas
Benutzeravatar

Frank 72
EuroCity (EC)
Beiträge: 1287
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 16:54
Nenngröße: TT
Steuerung: Tams+TCGold
Gleise: Filigran/Tillig
Wohnort: Schwerin
Alter: 48

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#8

Beitrag von Frank 72 »

Throge hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 09:23 Die Neuheiten werden wohl auch ohne Messe ab Dezember durchs Internet gehen und auch die Neuheiten Vorstellungen ganz normal in den (Sonder)-heften (zur Messe ohne Messe ) der Fachzeitschriften erscheinen.
Wie bereits erwähnt, geht das inzwischen schon im September/Oktober los. Da warten seit längerem immer weniger Hersteller bis zur Spielwarenmesse im Februar. Das ist also nichts neues. Und viele Kleinhersteller sind eh nie nach Nürnberg gekommen.

Wie sich das mit Corona weiter entwickelt, weiß keiner. Aber ich hoffe, dass die "normalen" Messen irgendwann wieder in Gang kommen. An Besucherschwund haben solche Veranstaltungen wie z.B. in Dortmund oder Leipzig jedenfalls nicht gelitten.
Gruß Frank
Bild

Relaxed
InterCity (IC)
Beiträge: 691
Registriert: So 29. Dez 2013, 18:50

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#9

Beitrag von Relaxed »

Thomas schrieb:

Die Neuheiten werden wohl auch ohne Messe ab Dezember durchs Internet gehen
Im Stummiforum gewöhnlich nur für kurze Zeit, dann verschwinden sie in den TT.

Manfred

Nachtrag:
Gemeint sind Vorabmeldungen vor Erscheinen der offiziellen Neuheitenprospekte, die von usern stammen, die schon mehr wissen. Sie können sich z.B. auf die Einladungskarte von Märklin zu den Neuheitenvorstellungen bei den Händlern oder andere Informationsquellen beziehen. Ist manchmal etwas ärgerlich, da die Vorfreude sinkt.
Auch bei der morgen vermeintlich präsentierten Überraschungslok reicht es vollkommen, wenn man über den Termin unterrichtet ist. Die Spannung steigt.

Die offiziellen Neuheitenprospekte halten sich oft nicht lange, da es nervig ist, wenn Leser meinen immer wieder kundtun zu müssen, dass für sie nichts dabei ist. Muß doch nicht, der eine oder andere freut sich und bestellt.
Andererseite kommt es immer wieder vor, dass einige user selbst moderat vorgebrachte Kritik nicht ertragen können und in ihrem Eifer über das Ziel hinausschießen.
Die Admins haben das alles einigermaßen im Griff. Man muß damit leben und nicht gram sein. Das Hobby soll doch Freude machen
Benutzeravatar

Stummilein
Administrator
Beiträge: 4771
Registriert: Di 26. Apr 2005, 19:57
Wohnort: Erde
Kontaktdaten:

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#10

Beitrag von Stummilein »

Relaxed hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 13:39
Thomas schrieb:

Die Neuheiten werden wohl auch ohne Messe ab Dezember durchs Internet gehen
Im Stummiforum gewöhnlich nur für kurze Zeit, dann verschwinden sie in den TT.

Manfred

Nachtrag:
Gemeint sind Vorabmeldungen vor Erscheinen der offiziellen Neuheitenprospekte, die von usern stammen, die schon mehr wissen. Sie können sich z.B. auf die Einladungskarte von Märklin zu den Neuheitenvorstellungen bei den Händlern oder andere Informationsquellen beziehen. Ist manchmal etwas ärgerlich, da die Vorfreude sinkt.
Auch bei der morgen vermeintlich präsentierten Überraschungslok reicht es vollkommen, wenn man über den Termin unterrichtet ist. Die Spannung steigt.

Die offiziellen Neuheitenprospekte halten sich oft nicht lange, da es nervig ist, wenn Leser meinen immer wieder kundtun zu müssen, dass für sie nichts dabei ist. Muß doch nicht, der eine oder andere freut sich und bestellt.
Andererseite kommt es immer wieder vor, dass einige user selbst moderat vorgebrachte Kritik nicht ertragen können und in ihrem Eifer über das Ziel hinausschießen.
Die Admins haben das alles einigermaßen im Griff. Man muß damit leben und nicht gram sein. Das Hobby soll doch Freude machen
Hallo,

es macht doch nun wirklich keinen Sinn, solche Beiträge für die Zukunft zu konservieren.
Hinweise auf Neuheiten, wie z.B. die Überraschungslok sind doch in den "Tagesthemen" idealerweise gut aufgehoben, denn nach ein/zwei Tagen sind sie überall online erreichbar.
Und die anschließenden Diskussionen/Beiträge bei solchen Vorstellungen sind in der Regel auch nicht besonders niveauvoll. Und somit ist der Bereich "Tagesthemen" hier der ideale Ort.
Beste Grüße Ralf
Bild

Relaxed
InterCity (IC)
Beiträge: 691
Registriert: So 29. Dez 2013, 18:50

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#11

Beitrag von Relaxed »

Hallo Stummi,

ich sage nichts anderes.

Manfred
Benutzeravatar

Lindilindwurm
InterCity (IC)
Beiträge: 923
Registriert: Sa 29. Dez 2007, 10:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Franken

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#12

Beitrag von Lindilindwurm »

Ihr wisst alle schon, dass auf der Spielwarenmesse der Modellbahnsektor etwa nur eine 2/3 Halle groß ist, die anderen rund 15-20 Hallen mit anderen Spielzeugarten aber auch noch existieren?
Von daher wäre eine etwas weitere Perspektive angemessen, finde ich.
Lindi

mobaz
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert: So 21. Okt 2007, 17:27
Nenngröße: H0

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#13

Beitrag von mobaz »

Moin, für die Modelleisenbahn triff das oben geschriebene ohne Zweifel zu. Die Frühjahremesse ist aber keine Modellbahnmesse, sondern die führende SPIELwarenmesse weltweit. Dort werden jedes Jahr von vielen Herstellern Neuheiten gezeigt, die sonst im WWW untergehen würden. Die entsprechenden Fachbesucher haben dort alle Tage voll zu tun, um ihren Interessenkreis abarbeiten zu können. Wenn ihr mal wieder da seid, nehmt euch mal die Zeit und geht auch durch die anderen Hallen. Alleine die Vielfalt der legokomatiblen Noppensteine ist schon eine Wucht.
Ich gehe davon aus, dass die Messe im Sommer auf jeden Fall stattfindet, dann aber ohne "Gäste" der Händler.
Schönen Gruß
Maik
Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7752
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Märklin C
Kontaktdaten:
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#14

Beitrag von Murrrphy »

Relaxed hat geschrieben: Mi 30. Sep 2020, 13:39
Thomas schrieb:

Die Neuheiten werden wohl auch ohne Messe ab Dezember durchs Internet gehen
Im Stummiforum gewöhnlich nur für kurze Zeit, dann verschwinden sie in den TT.
Was übrigens unter anderem an den Leuten liegt, die meinen, die müssten bei jeder neuen Lok erstmal wieder eine grundsätzliche Pufferbohlenhöhendiskussion lostreten zu müssen... :roll:

Keine Ahnung, wie ich da ausgerechnet bei dem Beitrag jetzt drauf komme... :lol: :wink:
Viele Grüße, Achim

- "unfähiger Hilfslakaie", "senil" -

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild

Relaxed
InterCity (IC)
Beiträge: 691
Registriert: So 29. Dez 2013, 18:50

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#15

Beitrag von Relaxed »

Hallo Murphy,
wenn Du genau liest und verstehen willst, müßtest Du merken, dass es mir um die Trix Varianten geht.

Ich akzeptiere voll und ganz, dass die Mehrheit der Märklinisten damit leben kann.

Wirklich glücklich scheinen einige damit aber nicht zu sein, sonst würden sie nicht so gereizt reagieren. Die gewünschte Abwärtskompabilität hat halt ihren Preis.

Aber greifen wir doch einfach das auf, was ein Märklin Produktmanager vor einem Jahr sinngemäß sagte: Loks mit korrekter Puffer(bohlen)höhe sind einfach optisch schöner.
Hat dieser Aussage jemals jemand widersprochen? Zumindest wird jetzt nicht mehr behauptet, bei Märklin sei die Pufferhöhe normgerecht. Das müßte doch eigentlich helfen, die Diskussion zu versachlichen, wenn man denn will.

Dies sage ich als Märklinist, der bewundert, wie die Marke sich Schritt für Schritt weiterentwickelt hat und völlig zu Unrecht vom anderen Lager als rückständig und altbacken geschimpft wird.

Manfred

Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4139
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 52

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#16

Beitrag von Djian »

Moin,

und was hat das jetzt mit der Nürnberger Messe zu tun? Je höher der Sonnenstand desto tiefer das Ding mit dem "P" vornedran? Vielleicht wird dort ja auch ein neuer Schienenzeppelin vorgestelt, korrekt 2-achsig, der hat zum Glück keine. Wenn das nicht DAS Kaufargument ist. Na gut, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, aber sie ist auch erschöpfend langlebig. :roll: Doch es hat auch was vertrautes, verlässliches, wenn das Thema mal wiedergekäut wird. Ich nehme das mit Humor, genau wie meine Lokomotiven. Denn, wenn ich mich umdrehe und in das Regal schaue wo sie alle stehen, meine die Pufferbohlenwinkel nach oben ziehend grinsen zu sehen :mrgreen:

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Zuletzt geändert von Djian am Do 1. Okt 2020, 19:50, insgesamt 1-mal geändert.
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Relaxed
InterCity (IC)
Beiträge: 691
Registriert: So 29. Dez 2013, 18:50

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#17

Beitrag von Relaxed »

Hallo Matthias,

mit der Messe hat das P Wort nicht das geringste zu tun. Diesen Bogen spannt Murrphy. Ich hätte gar nicht drauf eingehen sollen.

Manfred
Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2252
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#18

Beitrag von E-Lok-Muffel »

Hallo Leute,

die Verlegung der Messe ist ärgerlich, aber in der jetzigen Situation nur zu verständlich. Eine internationale Messe mit Fachpublikum aus der ganzen Welt abzuhalten, während in der Hälfte der Welt die Seuche tobt und es Reise-Einschränkungen gibt, ist einfach nicht drin. Offen gestanden, bin ich nicht allzu optimistisch, ob sich die Lage bis Sommer 2021 soweit normalisiert hat, dass dann ein "normaler" Messe-Betrieb möglich ist...

Was hat das jetzt mit der MoBa zu tun?
In meinen Augen wird sich da wahrscheinlich gar nicht viel für uns ändern, die meisten Neuheiten werden ja bereits vor der Messe "geleakt", so dass in Nürnberg nur noch wenige Überraschungen geboten werden. Klar, die Messe bot immer die Möglichkeit, die Neuheiten dann auch in Augenschein zu nehmen, das wird dieses Jahr ausfallen, aber meist waren es eh nur Handmuster der vollmundig angekündigten Neuheiten und die Vitrinen waren eher mit den nun endlich fertigen Neuheiten vom letzten Jahr gefüllt...
Die MoBa-Hersteller haben trotz allem einen Fahrplan für ihre Neuheiten, den sie jetzt wegen der Messe nicht umschmeißen werden, d.h. es wird seinen gewohnten Gang gehen: Spekulatius-Threads gegen Ende des Jahres, echte NH-Fäden dann ab Sylvester, wahrscheinlich angefangen bei Piko, dann sukzessive bis Anf. Feb...

Da dann die meisten Haupt-Neuheiten schon bekannt sind, ist die Frage, ob einige Hersteller ihr bisher in Nürnberg geplantes Engagement nicht vielleicht wieder zurückziehen.
Die Präsenz des Moba-Sektors auf der "Spielwaren-Messe" hat ja v.a. historische Gründe, da ja mittlerweile auf jeder MoBa-Packung ein Sticker prangt: KEIN SPIELZEUG! (Manchmal fühle ich mich da als Käufer an Zigaretten-Packungen erinnert :roll: ).
Ich könnte mir sogar vorstellen, dass sich die gesamte Branche aus Nürnberg zurückzieht, es wird ja auch regelmäßig meist süffisant in der Presse berichtet, dass an Publikums-Tagen die Besucher der Moba-Halle den Altersdurchnitt der Besucher insgesamt gewaltig nach oben treiben...
...jedoch gibt es halt auch keine andere Fach-Messe für FACH-Publikum (Einkäufer und Presse), auf der man seine Produkte international vermarkten könnte, Verbraucher-Messen gibt es dagegen genug andere, die das Loch stopfen könnten (Ihr kennst sie alle!)...

So das sind meine Gedanken hierzu.

Schönes WE
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

JoWild
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1580
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Spielwarenmesse 2021 erst im Sommer

#19

Beitrag von JoWild »

Ich denke, man sollte unterscheiden:
- die Perspektive als Verbraucher, als Händler oder als Herstellervertrieb
- die Produktbereiche, Moba ist nur einer von vielen im Spielwarensektor
- die internationalen Verflechtungen
- die Kommunikationsmöglichkeiten. Eine persönliche Begegnung, auch mit Mitbewerbern, ist auch im Geschäftsleben immer noch wertvoller als über irgend welche Medien. (Die Spielwarenmesse ist ja auch gleichzeitig ein "Branchenkongress".)

Für uns als Verbraucher im Moba-Bereich ist die Spielwarenmesse sicher nicht derart relevant, insbesondere, nachdem viele ihre Beschaffungen nach Modellabbildungen in Medien planen und nicht nach einer physischen Besichtigung der "Objekte der Begierde". (Ich habe noch kein einzige Moba-Teil gekauft, von dem ich nicht schon eines einmal in der Hand hatte.)
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“