Modellbahn und Lego

Bereich für alle Themen rund um das Modellbahn-Hobby, die sonst in keiner anderen Rubrik Platz finden (z.B. spur-übergreifende Themen, etc.).

Automatische Löschung nach 5 Jahren!

Analogbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1088
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:

Re: Modellbahn und Lego

#51

Beitrag von Analogbahner » Mo 12. Mär 2018, 22:49

Ein Freund hat als Kind mit "Billerbahn" begonnen (was ja immerhin eine ganz ordentliche Blechbahn mit Batteriebetrieb darstellt), ist aber nie zum Modellbahner geworden. Ich hatte auch nie eine Holzeisenbahn, sondern bin gleich mit Märklins 3000er und roter Lore gestartet, aber die Ausfahrt zum Supermodellbahner hab auch ich komplett verpasst. Vielleicht sollte man für diese den Begriff "Rassebahner" einführen, was aber politisch in den falschen Hals gelangen könnte ...
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

(zur Zeit keine Modellbahn-Anlage)
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Benutzeravatar

Anton_Zett
InterRegio (IR)
Beiträge: 177
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 19:02
Nenngröße: Z
Stromart: digital
Steuerung: FCC (SX)
Gleise: Märklin

Re: Modellbahn und Lego

#52

Beitrag von Anton_Zett » Mo 12. Mär 2018, 22:59

Analogbahner hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 22:49
....
Vielleicht sollte man für diese den Begriff "Rassebahner" einführen,
....
Das ist sowas von daneben.....
Ich bin ab jetzt draußen.
Grüße
Anton

Meine Homepage


Analogbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1088
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:

Re: Modellbahn und Lego

#53

Beitrag von Analogbahner » Mo 12. Mär 2018, 23:23

Anton_Zett hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 22:59
Analogbahner hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 22:49
Vielleicht sollte man für diese den Begriff "Rassebahner" einführen,
Das ist sowas von daneben.....
Stimme dir absolut zu ... ;) ;) Allerdings stammt er von klein.uhu und war (hoffentlich) ironisch gemeint:
klein.uhu hat geschrieben:Wenn es darum geht, wer was wie toll im Rahmen einer Spurgröße machen kann, dann sollte man das als Wettbewerb kennzeichnen, bei dem sich dann die Teilnehmner profilieren können wie Rasserindzüchter oder Rassetaubenzüchter. (...) Wo gibt es einen Rassemodellbahner-Wettbewerb? Ich kenne keinen, ich brauche auch keinen! Das wäre nichts für die große Öffentlichkeit, nur für wenige Spezialisten.
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

(zur Zeit keine Modellbahn-Anlage)
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher


Sinerb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 15:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Mobil Station2
Gleise: Märklin M Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 54
Thailand

Re: Modellbahn und Lego

#54

Beitrag von Sinerb » Di 13. Mär 2018, 00:15

Grüß Euch

wieder wird hier nur in Schubladen gedacht, wieder werden solche
die nicht über den Platz eines Zimmers oder sonstigen Hobbyraum
verfügen als nicht Modelbahner diffarmiert. Auch jemand der nur Platz
auf einer Tür hat kann sich Modellbahner nennen!!!
Und wer auch mal aus seiner Blase kommt, wird bemerken das Wohnraum
gerade knapp ist, und wer was verkaufen will muß sein Angebot entsprechend
anpassen( R1, Wagen in 1:100 usw.)

Auch die die mit Lego ihre Welt bauen haben das Recht sich Modelbahner zu nennen,
wer schon mal ein Legoland(Nicht die Freizeitparks besucht hat weis wieviel
Arbeit allein schon in dem Bau von Häusern usw gesteckt wird.
Bei dem Faller Kloster gebaut mit Lego würden einige bestimmt das Handtuch werfen.
Auch hat sich die Steinauswahl stark vergrößert dass nicht nur Eckige Modell möglich sind.

Und auch wenn ich hier wieder anecke Märklin hat es erkannt. Dort hat man vor kurzen einen
Flachwagen mit den berühmten Noppen aufgelegt, der scheint gut gelaufen zu sein, den im jetzigen
Neuheitenkatalog sind noch einigen Wagen dazugekommen. Der Herr Sieber hat es erkannt die
Modellbahn muß wieder dahin wo sie hergekommen ist, ins Kinderzimmer und dort eben nicht der
Aussenseiter sein sondern sich mit den anderen Sachen verbinden in diesem Fall Lego.
Solch etwas hätte sich auch mal Fleischmann einfallen lassen, aber man hat wohl aufs falsche Pferd gesetz.
Ältere Nietenzähler erhalten keine Firma. Märklin geht agressiv auf Kundenfang in Kinderzimmer, und
Fleischmann stellt H0 Produktion ein.

In diesem Sinne mehr von Messen wo man auch mal über den Tellerrand schauen kann und zwar in Beiden
Richtungen wer sagt den das einen Besucher der in die Modellbahnhalle stolpert nicht
ein zukünftiger Bahner ist, was er nie gesehen hätte wenn er mit seinem Kind oder Enkel auf eine
reine Lego ausstellung gegangen wäre.

Auf mehr Tolleranz in unserem Hobby
Gruß Sinerb
"Eine Regierung muss sparsam sein,weil das Geld, das sie erhält aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt."
Friedrich der Große


Analogbahner
EuroCity (EC)
Beiträge: 1088
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:

Re: Modellbahn und Lego

#55

Beitrag von Analogbahner » Di 13. Mär 2018, 00:26

Zur Entspannung der allgemeinen Verkehrslage habe ich mal meinen funktionsfähigen Braunkohlebagger (ca. 1990?) beigefügt. Ja, Braunkohle ist "böse", aber die Bagger sind einfach der Wahnsinn!

Bild
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

(zur Zeit keine Modellbahn-Anlage)
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9175
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Modellbahn und Lego

#56

Beitrag von klein.uhu » Di 13. Mär 2018, 02:31

Analogbahner hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 23:23
Anton_Zett hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 22:59
Analogbahner hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 22:49
Vielleicht sollte man für diese den Begriff "Rassebahner" einführen,
Das ist sowas von daneben.....
Stimme dir absolut zu ... ;) ;) Allerdings stammt er von klein.uhu und war (hoffentlich) ironisch gemeint:
klein.uhu hat geschrieben:Wenn es darum geht, wer was wie toll im Rahmen einer Spurgröße machen kann, dann sollte man das als Wettbewerb kennzeichnen, bei dem sich dann die Teilnehmner profilieren können wie Rasserindzüchter oder Rassetaubenzüchter. (...) Wo gibt es einen Rassemodellbahner-Wettbewerb? Ich kenne keinen, ich brauche auch keinen! Das wäre nichts für die große Öffentlichkeit, nur für wenige Spezialisten.
Klar war das ironisch gemeint! "Analogbahner" hat mich richtig zitiert, daraus geht das hervor.

Aber ich denke, kein "Rassehundzüchter" würde sich über den Begriff mockieren, oder über die Rasse seines Hundes oder ein Viehzüchter über die Rasse seiner Milchkühe. Der Begriff wurde zwar im "Dritten Reich" mißbraucht, aber da gibt es keinen Zusammenhang. Mit "rassistisch" habe ich nichts am Hut.

:wink: klein.uhu


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9175
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Modellbahn und Lego

#57

Beitrag von klein.uhu » Di 13. Mär 2018, 02:50

klein.uhu hat geschrieben:
Sa 10. Mär 2018, 18:02
Anton_Zett hat geschrieben:
Fr 9. Mär 2018, 09:51

Lego, Playmobil, Brio usw. sind definitiv keine Modellbahn und haben somit auf einer Modellbahnaustellung/börse eigentlich nichts zu suchen - ...
Wenn man es so genau nimmt, trifft das auch auf Spur Zett zu. Stark vereinfacht!

:mrgreen: klein.uhu
Beachte den " :mrgreen: "!
Anton_Zett hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 21:40
Dass H0er sich über Z lustig machen, ist aber fast trivial.
Ich habe mich nicht über Spur Z lustig gemacht. Genausogut hätte ich dort Spur G schreiben können. Beide sind für mich Modelleisenbahnen. Wenn man allerdings die Ansprüche der Modellbahnenthusiasten zu Grunde legt (z.B. der von H0pur, oder Pufferbohlenhöhe und ähnliche Reizwörter), dann sehen die Möglichkeiten bei Z und G ganz anders aus. Wenn ich da bei G Modelle sehe, wie eine V200 oder BR95 auf Gartenbahngleisen, dann komme ich da schon ins Nachdenken, ob das Modellbahn ist, so wie es mancher hier im Forum verstanden haben möchte. Wenn man das akzeptiert, warum dann nicht auch einen TEE von Lego oder eine Altbau-Elok?
Cyberrailer hat geschrieben:
So 21. Jan 2018, 12:40

Bild
Schwelleheinz hat geschrieben:
Mo 20. Nov 2017, 20:14

Bild
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5166
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Modellbahn und Lego

#58

Beitrag von Erich Müller » Di 13. Mär 2018, 11:06

Hallo Anton,
Anton_Zett hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 21:40
Ebendarum geht es. Denkt man mal nicht wie der Mainstream, wird es manchmal eng in diesem Forum.
Erich Müller hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 19:01
.....
Denen, die es nicht ertragen, wenn andere Modellbahn anders, freier, freizügiger, fröhlicher, unbeschwert und fantasievoll praktizieren, ist vielleicht zu empfehlen, Ausstellungen und andre Massenveranstaltungen zu meiden.
....
Das klingt verdächtigt nach 68er-Gegen-Argumenten "Wem es bei uns nicht gefällt, soll gehen.." (Wahnsinnig liberal.)
Vielleicht darf ich dich mal an was erinnern:
Hier haben sich 20 Beiträge lang Leute daran erfreut, wie mit Lego Modellbahn gemacht werden kann.
Und dann kam einer und wollte denen mal erklären, was eine Modellbahn ist.
Anton_Zett hat geschrieben:
Fr 9. Mär 2018, 09:51
Lego, Playmobil, Brio usw. sind definitiv keine Modellbahn und haben somit auf einer Modellbahnaustellung/börse eigentlich nichts zu suchen - und wenn man diese (offensichtliche) Meinung vertritt, ist man deswegen noch lange kein Griesgram.
Definitiv. Zu deutsch: endgültig. Ah ja. Offensichtlich. Äh... offensichtlich nicht, sonst würden nicht so viele Leute es anders sehen.
Nun, dass das so definitiv nicht ist, siehst du selbst, denn du baust gleich dem Widerspruch vor und unterstellst denen, die es anders sehen als du, sie würden dich für einen Griesgram halten.
Ob und wer da nun nicht liberal ist, sei dem Urteil des Lesers überlassen. Du aber sei vorsichtig mit historisch-politischen Vergleichen: so ein Schuss könnte nach hinten losgehen.
Und ganz unpolitisch: ich kenne jemand, für den nur das Musik ist, was "La Petite Bande" ins Repertoire nehmen könnte. Da steht schon Mozart auf der Kippe, weil La Petite Bande keine Klarinette kennt. Und gar Saxophon oder elektrische Instrumente... als der mal ankam und mir erklärte, die Produktionen der Beatles seien Ye-Ye, aber keine Musik, da habe ich ihm ganz ehrlich gesagt: "was du bei dir zuhause hörst, ist deine Sache. Aber wenn du zum Musikschulkonzert kommst, wo Kinder Klarinette und Saxophon spielen und - horribile dictu! - E-Gitarre und E-Bass, dann behalte deine Ansichten darüber für dich, oder bleib zuhause und lass dich nicht von solcher Unmusik importunieren."
Wir sind aber immer noch Freunde.
Und was soll ich sagen... als sein Enkel letztes Jahr das Abi vergeigt hatte und dann bei der Abiturentlassung der anderen "I did it My Way" vortrug, hatte der Opa fast ne Träne im Auge, trotz Unmusik.
Auch die berühmte Edith Picht-Axenfeld hat sich auf die Frage, was sie von Jazz hielte, ins Klavier gesetzt und gesagt, "das ist Jazz". Das Klavier war danach übrigens kaputt.
Djian hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 20:18
....
es wird ja immer viel herumdefiniert. Problematisch wird's, wenn jemand die Meinungshoheit erhebt.
....
Also, was soll der Mist und wem ist damit geholfen? Das sind schlichte Wortklaubereien die außer der Stimmung rein gar nichts ändern.
.....
So ist es.

Und noch etwas:
Eigentlich habe ich meinen ersten Post nur deswegen gesetzt, um die "liberalen Modellbahner" aus der Reserve zu locken. Ob Lego & Co bei Modellbahnausstellungen präsent sind oder nicht oder ob sie als Modell angesehen werden, ist mir sowas von egal ....
Mir macht mein Hobby Spaß.
Jetzt bin ich gerade unsicher: Hast du nicht verstanden, dass du es bist, der hier die Meinungshoheit erhebt?

Oder ist dein Stören hier im Thread schlicht und ergreifend nur darauf zurückzuführen, dass du mal herumtrollen wolltest? Fehlt dir die Aufmerksamkeit? Oder ist die Eitelkeit gekränkt, weil (gefühlt) so seltsame Sachen wie Lego-Modellbahn hier eindeutig positiv angesehen werden, während du den Eindruck hast, von den HaNullern von oben herab betrachtet zu werden?
Anton_Zett hat geschrieben:
Mo 12. Mär 2018, 21:40
Dass H0er sich über Z lustig machen, ist aber fast trivial.
Ich find's blöd.
Denn Z hat durchaus Trümpfe: da hat man tatsächlich die Möglichkeit, lange Züge auf weitläufigen Anlagen fahren zu lassen. Dass die Detaillierung nicht mit H0 mithalten kann und erst recht nicht mit 0 (habt ihr mal in die außerdeutsche Null-Szene reingeguckt? Dagegen ist Märklin-Bashing echt harmlos. Wenns darum geht, ob nun 1:45 oder 1:43,5. Oder welche Kupplung. Oder dies, oder jenes. Aber hallo. Grund genug, da ganz schnell wieder rauszugehen, bevor man von irgend jemandem bemerkt wird.) - geschenkt. Wer mit dem Mikroskop und der Uhrmacherlupe ans Modell geht, ist da halt falsch. So wie mein Freund beim BAP-Konzert. Aber ansonsten - yihaa, da geht all das, was in H0 wegen Platznot nicht geht.
Nur dass meine Augen da nicht mehr mitmachen, was zu basteln, und die dicken Finger schon gar nicht - sonst wär ich dabei. Außer im Frühjahr, wegen Heuschnupfen, man will ja nix von der Anlage niesen. :fool:
klein.uhu hat geschrieben:
Di 13. Mär 2018, 02:50
Wenn ich da bei G Modelle sehe, wie eine V200 oder BR95 auf Gartenbahngleisen, dann komme ich da schon ins Nachdenken, ob das Modellbahn ist, so wie es mancher hier im Forum verstanden haben möchte.
Oh, Spur G ist ja schon ein besonderes Gehege. Da fährt Playmobil, da fährt eine 99 auf denselben Gleisen wie eine V200, obwohl die eine Schmalspur und die andere Normalspur ist und beide nicht den gleichen Maßstab haben. Die Vermengung von Meterspur und Dreiviertelmeterspur (oder noch anderen) gibts in kleineren Baugrößen ja auch, aber erst jetzt hat sich Bemo daran getraut, meterspurige Modelle der RhB auf Normalspurfahrwerke zu setzen.
Das ist die Schwelle, wo ich für mich (aber nur für mich!) denke: nee, da geh ich nicht mit.
Und so hat jeder von uns seine Schwelle, seinen Bootsrand oder wie man es immer nennen will, wo er sagt, das ist nicht meins.

Der Unterschied ist halt, ob ich sage, "meins ist es nicht, aber du hast Spaß dran, und du machst damit tolle Sachen", oder ob ich hingehe und sage "meins ist es nicht, also darf es deins auch nicht sein". Mit anderen Worten, "weil es nicht meinen Vorstellungen von Modellbahn entspricht, ist es definitiv keine Modellbahn".

Ich weiß immer noch nicht, wo der "Mainstream" liegt. Ich hoffe sehr, bei einer offenen Sicht und einem lebendigen Geist, der im Anderen und Andersartigen trotzdem das Gemeinsame erkennen kann.
Ich finde es beispielsweise sehr bedauerlich, dass es über anderthalb Jahre nach dem - notwendig gewordenen - Verschwinden der "Ruhmeshalle" immer noch Leute gibt, die sich darüber aufregen und bittere Kommentare abgeben, wie furchtbar es doch ist, dass ihre Meisterwerke nun in der gleichen Kategorie des Forums gezeigt werden wie Ponyhöfe und Beas Götterdämmerung.
Echt, Leute: Forum heißt Marktplatz. Da steht hier ein Obsthändler, da ein Fischhändler und da ein Unterwäscheverkäufer. Wenn ihr unter euch bleiben wollt und euch der Fischhändler stört, geht nicht auf den Markt, sondern macht einen eigenen Laden auf.
Obwohl... was wäre das Leben ohne nicht so frischen Fisch... und überhaupt, es ist Frühling! Das Dorf erwacht...
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.

Benutzeravatar

Werdenfels
Moderator
Beiträge: 3132
Registriert: Do 28. Apr 2005, 18:25
Nenngröße: H0
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Im Herzen Münchner
Kontaktdaten:

Re: Modellbahn und Lego

#59

Beitrag von Werdenfels » Di 13. Mär 2018, 18:05

Der Thread wurde auf ausdrückliche Bitte des Starters geschlossen.

*Moderation*
Gruß
Michael
Bild

Gesperrt

Zurück zu „Allgemeines“